Slawonien - Die schöne Kornkammer Kroatiens

Tomi82

Mitglied
Registriert seit
24. Mai 2010
Beiträge
65
Zustimmungen
29
Punkte
6
#1
Hallo zusammen
Fahre jedes Jahr nach Slawonien und werd euch mal etwas über die Region zeigen. Die letzte Reise war im Juni 2010. Viele Fahren nach Kroatien und kaum jemand kennt Slawonien. So wie man es von der Adria kennt steckt auch in Slawonien so viel Natur und Kultur. Viele alte Orte und Naturparks mit vielen wilden Tieren.:) Drei Flüsse umschliessen die Region. Die Drau an der Grenze zu Ungarn. Donau als Grenze zu Serbien und Sava Grenze zu Bosnien.
Im ersten Teil zeig ich euch einen Ort wo keiner kennt aber jeder kennt Ivica Olic. Der kommt aus Davor in Slawonien. Hab jetzt leider keine Profi Kamera aber hoffe die Bilder sind OK um euch die Schönheit der Region zu zeigen. War kurz nach den Regenfällen im Juni wo in Europa Überschwemmungen waren.

Auf dem linken Haus sitzt ein Storch. In Slawonien hab ich in vielen Orten Störche gesehen.:)



Davor auf dem Damm.









Davor am Fluss Sava.









Davor Kirche und Denkmal.





Holzboot unter Wasser.



Als nächster Ort nach Davor kommt Orubica wo auch an dem Fluss Sava ist.
Weg zwischen Davor und Orubica. Die Felder waren nach den Regenfällen noch gut mit Wasser getränkt. Eine Schildkröte war da mitten auf der Strasse und wir haben sie sicher über die Strasse gebracht damit sie nicht überfahren wird.













Orubica die Ortschaft.













Die Tiere laufen frei rum in dem Ort.





Kirche Orubica mit Storch auf dem Dach.













Verlassenes Bauernhaus in Orubica.





Tanker an der Sava und Holzboot.



 

Tomi82

Mitglied
Registriert seit
24. Mai 2010
Beiträge
65
Zustimmungen
29
Punkte
6
#2
Sonnenuntergang und kleine Kapelle an der Ortsausfahrt Orubica.







Auf der Rückfahrt von Orubica nach Resetari hab ich noch diesen Storch gesehen.







Wenige Kilometer von Orubica befindet sich ein grösserer Ort Resetari. Resetari hat ca. 5170 Einwohner und liegt in der Brod-Posavina Gespanschaft. Zur Gemeinde gehören noch die Dörfer Adzamovci, Brdani, Bukovica, Dreznik, Gunjavci und Zapolje. Resetari befindet sich ca. 130km von Zagreb entfernt und wenige Kilometer von der Autobahn Zagreb-Belgrad. Da ich mich da länger aufhalte hier Bilder mit verschiedenen Wetterbedingungen.

Bilder von Tieren wo man in Gärten der Leute sieht.















Durch das Dorf fließt ein Bach mit dem Namen Resetarica. Die Jugend baut im Sommer ein Damm damit das Wasser hoch genug ist zum Baden. Angel ist dort auch beliebt. :)









Auch in der Gemeinde Resetari sieht man Störche.



Bilder über Resetari das Dorf.













Alte Schule.



Denkmal für die gefallen Soldaten.





Kapelle im Dorf von der Hl. Barbara



Nach dem starken Regen im Juni war der Wasserpegel des Baches Resetarica hoch.











Nach paar Tagen war der Pegel wieder niedrig.



Noch paar Wolken aber die Sonne kommt durch in Resetari.







 

Tomi82

Mitglied
Registriert seit
24. Mai 2010
Beiträge
65
Zustimmungen
29
Punkte
6
#3
Bilder Resetari Ortseinfahrt aus Richtung Autobahn.





Ausserhalb des Ortes.



Blick Richtung Gebirge Psunj hinter dem Dorf.





Bunker aus dem 2WK in Resetari an den Bahngleisen. Viele solcher Bunker stehen noch an den Bahngleisen in der Gegend.







So wie in Resetari ist überall in Slawonien viel Natur und Felder.





Im Juni am letzten Regentag sind wir oberhalb von Resetari grillen gewesen mitten in der Natur. Dort haben die Leute schöne Gärten und Felder wo Wein, Gemüse uvm. angebaut wird.

























Weg auf den Hügel wo wir gegrillt haben.











Die Landschaft oben und der Ausblick auf die Umgebung.













 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
22.191
Zustimmungen
8.828
Punkte
114
Alter
64
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
#4
Prima, dass du uns diese Region in einen schönen Bildbericht geschildert hast.

Kannst du etwas zu Unterkunftspreisen sagen? Was unternimmt man in einer so ländlichen Gegend?

burki
 

caerzi

Mitglied
Registriert seit
8. Aug. 2010
Beiträge
143
Zustimmungen
2
Punkte
0
#5
schöner Bildbericht , so bekommt man einen Eindruck von einer noch nicht so bekannten Gegend
 

zillertaler

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Nov. 2007
Beiträge
738
Zustimmungen
1.482
Punkte
93
Ort
öhm, Zillertal?
#6
Danke für den schönen Ausflug in die Vergangenheit.
In den Achtziger Jahren fuhren wir nach Slavonski Brod und Dakovo, um Verwandte meiner Frau zu besuchen.
Wir haben die lieben Leute und die herrliche Gegend genossen, und nachdem meine Frau auf facebook eine Verwandte wiedergefunden hat,
werden wir irgendwann wieder diese tolle Gegend besuchen.

Liebe Grüße aus dem verregneten Zillertal

Gerhard mit Familie
 

Tomi82

Mitglied
Registriert seit
24. Mai 2010
Beiträge
65
Zustimmungen
29
Punkte
6
#7
@Burki: Zu den Preisen wegen Unterkunft kann ich nicht viel sagen weil ich immer bei Bekannten übernachte und selber dort Haus habe. Hier ein link zu der Pansion AS in Resetari mit den Preisen in Kuna. http://www.pansionas.com/informationen.htm
In Slawonien kann man sehr viel sehen. Werde dazu noch Beiträge machen. Es gibt zahlreiche Naturparks wie Lonjsko Polje, Kopacki Rit, Gebierge Papuk und Psunj. Alle Orte haben alte Kirchen und man die Kultur erleben. Zahlreiche Burgruinen warten entdeckt zu werden. In der nähe von dem Dorf Resetari gibt es ein EKO-ETNO-DORF Stara Kapela http://www.stara-kapela.hr/ Das Dorf wurde nach alten Traditionen hergerichtet und man kann dort schlafen. Keine Autos, kein Handyempfang nur pure Natur. Für Radfahrer, Wanderer und Sportbegeisterte ist die Gegend sehr reizvoll.
LG

@Zillertaler: Slavonski Brod hat eine sehr schöne alte Festung. :) Ist ungefähr 50km von dem Ort wo ich war. In Dakovo gibt es die alte Kathedrale, die Lipizzianerpferde und ein Fest Dakovicki Vezovi http://www.youtube.com/watch?v=nlEA2_ai6L0 Kommst mich dann auch besuchen :)
LG

In Davor wo ich die ersten Bilder reingemacht habe und Ivica Olic herkommt ist jedes Jahr Fischfest mit viel Musik und Unterhaltung.

Hier noch Bilder über Resetari.

Sonnenuntergänge in und um Resetari.











So wie in Resetari befinden sich die meisten Orte im Tal und um die Dörfer herum sind Hügel und Berge. Hier ein schönes Plätzchen hinter dem Dorf Resetari auf einem Hügel in der Natur.





Der Blick auf das Dorf Resetari.









Wenn man in Resetari von der Autobahn kommend Richtung Pozega fährt kommt man in Dörfer wo selten Touristen hinkommen. Das Bild ist an der Kreuzung Resetari Richtung Pozega wo ca. 30km entfernt ist und in der Römerzeit als goldenes Tal bekannt war.



Die Strasse führt über einen Hügel in dem früher Kohle abgebaut worden ist. Man sieht heute keine Spuren von der Mine aber die Strasse senkt sich ab weil drunter sich noch die Hohlräume befinden. Bei starkem regen gibt es auch kleine Erdrutsche wo die Strasse bedecken.









Nach dem Hügel kommt man in das Dorf Bacindol wenn man nicht vorher nach Nova Gradiska abbiegt. In dem Dorf gibt es ein Weg in die Hügel zu einer Burgruine Namens Gracanica.









Kurz nach Bacindol hab ich mir mal die abgelegenen Orte angeschaut und bin nach Opatovac abgebogen.



Der Ort Opatovac. Kaum ein Auto fährt hier durch.













Als nächstes Dorf kommt Podvrsko. Der Weg dahin führt durch ruhige Landschaft. Ab und zu sieht man die Menschen auf den Feldern noch von Hand arbeiten.













War am Spätnachmittag dort im Juni. Podvrsko liegt an den Anfängen des Gebierges Psunj. Die Luft dort ist sehr frisch.





 

Tomi82

Mitglied
Registriert seit
24. Mai 2010
Beiträge
65
Zustimmungen
29
Punkte
6
#8
Podrvrsko Bilder.













Direkt an der Gemeinde Resetari grenzt die Stadt Nova Gradiska mit ca. 15800 Einwohnern. Nova Gradiska wurde 1748 als Soldatensiedlung gegründet. Die ganze Gegend war Grenze zum Osmanischen Reich.
Bilder Denkmal für die Soldaten aus den 90er Jahren.













Ein Frosch in dem Wasser bei dem Denkmal.



Hinter dem Bahnhof Nova Gradiska ein kleiner Fußballplatz unter Wasser nach den Regenfällen.





Erinnerung aus dem Krieg.







Bilder aus einer Ausstellung in Zagreb über Slawonien und Nova Gradiska aus der Zeit zu Maria Theresia.









Durch Nova Gradiska fließt der Bach Sumetlica.













Kirche in Nova Gradiska.



Ein anderes Denkmal der gefallen Soldaten in der Stadt.

 

vadda

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2008
Beiträge
818
Zustimmungen
761
Punkte
93
#9
Hi Tomi,

schöbe Bilder! Du zeigst uns beeindruckend, dass wir mit unserer Entscheidung richtig liegen, im kommenden Jahr auch den Süden Slawoniens zu bereisen. Die fast Unberührtheit der Natur hat uns bei unserer Reise sehr imponiert. Burkis Frage, was man dort unternimmt, stellt sich einem vor Ort sicherlich nicht ;).

Grüße von den Slawonienfans,
Irmgard und Klaus
 
Registriert seit
24. Mai 2010
Beiträge
65
Zustimmungen
29
Punkte
6
#10
Danke Vadda. :) Find es echt schön das dir Slavonien so gefällt und freu mich was du nächstes Jahr zu berichten hast. Unternehmungen gibt es sehr viele. Jeder Ort und Dorf hat was besonderes zu bieten.

Hier noch ein paar Eindrücke von Nova Gradiska. Die Stadt hat schöne Lokale, alte Gebäude im Barockstil und Museum. Hier eine von vielen Homepages der Stadt. http://www.novagradiska.com/site/v2/default.php?ngdefault=ng-central.php&ngnovosti=news.php und die Seite vom Touristenbüro http://www.tzgng.hr/introduction.htm Wenn jemand Fragen hat kann auch mich Fragen und werde wenn es möglich ist Helfen. :)



























Zentrum der Stadt mit Fußgängerzone wo viele Lokale und Läden sind. Bilder vom Herbst letzten Jahres wo ich dort war.







Fußgängerzone morgens gegen 5Uhr nach der Disco wo Club Aquarius von Zrce zu Gast war :)





Die 2 Kirchen in der Stadt mt der Theresienkirche.




Park in der Stadt.











Bunker 2WK



Das sieht man oft in Slawonien.



Hotel Tomislav in Nova Gradiska. http://www.hotel-kralj-tomislav.hr/en_index.htm



Limousine für Hochzeiten.



Altes Gymnasium in Nova Gradiska.





Ein schönes altes Lokal Zlatni Dukat in Nova Gradiska.







 
Registriert seit
24. Mai 2010
Beiträge
65
Zustimmungen
29
Punkte
6
#11
Über Resetari hats hier schon Bilder in dem Beitrag. Ein Video von verschiedenen Punkten der Gemeinde was ich im Juni gemacht habe. Man sieht auch die Jugend bei Angeln.
[video=youtube;kBbRp5syUn8]http://www.youtube.com/watch?v=kBbRp5syUn8[/video]

Die Bilder hab ich noch im Juni gemacht in Resetari.
Nach einem Gewitter auf den Feldern.









Das Dorf Straße nach Bukovica. Nach Bukovica kommt nur noch zu Fuß oder mit Rad weiter.





Hauptstraße.





Solche Gärten mit Gemüse und Obst haben die meisten hinter dem Haus. So gibts immer frische Naturprodukte auf dem Tisch. :)







Auf dem Hügel hinter dem Dorf Richtung Bukovica







Blick zur Kapele beim Friedhof auf dem Hügel außerhalb des Dorfes vom Dorf selber wo die Bilder drüber gemacht sind.



Kapelle und Häuschen in den Weinbergen bei Sonnenuntergang. Solche Häuschen oder Kapellen finder man oft in den Hügeln. Sehr schön auf den Wanderungen sowas zu sehen.





Ein Häuschen aus Holzabfällen geabut in den Hügeln. :)





LG
 
Top Bottom