Schlangen in Istrien

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.741
Zustimmungen
51.575
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
#1
Dieser interessante Artikel war heute in Glas Istre. Die Google Übersetzung ist nicht besonders gut, aber ich finde man kanns schon verstehen


> Fotogalerie
Viper ist die einzige giftige Schlange, die in Istrien lebt
Verfasst am: 2015.04.26 | 08.00 Letzte Aktualisierung: 2015.04.26 | 16.36 0 Kommentare
Viele Menschen haben Angst vor Schlangen, wegen dieser Furcht, zu diesem Zeitpunkt Spargel pflücken, oder spazieren Sie durch die Wälder und Wiesen. Die Mehrheit glaubt, dass viele Schlangen sind giftig, aber die, die nicht sind, von vielen als, können schwere Verletzungen verursachen und damit sollen sie getötet . Es wäre falsch, sagt Biologe Toni Koren von Koper, Universität Primorska, wohl vertraut mit Reptilien, die in Istrien leben. Die Wahrheit ist ganz anders, sagt er. Schlangen sind meist harmlos Tieren, deren einziges Ziel ist das gleiche wie uns - zu leben und sich fortpflanzen. Sie sind sehr scheue Tiere, und jede Schlange hat seine eigene Art der Verteidigung, die nur gilt, wenn er sich in einer ausweglosen Situation zu finden ist.

Wir reden viel über die verschiedenen Arten von Schlangen in Istrien gesehen, aber hier tatsächlich leben sieben Arten von Schlangen, und von diesen nur eine giftig. Hornviper (Vipera ammodytes) die einzige Giftschlange, die in Istrien lebt, und ist mit dem erkennbaren Horn auf dem Kopf, Er lebt vor allem auf felsigen Boden und Waldrändern. Genannt, weil das Volk glaubte, er könne zu springen, das ist nicht wahr. Es ist möglich, dass die Menschen daran glauben, weil sie manchmal klettern auf den Baum auf der Suche nach Vögeln, und das kann manchmal fallen mit ihm scheint gesprungen. Ein weiteres Missverständnis mit dem Viper stehen.

Obwohl giftige Viper ist sehr ruhig und nicht aggressive Schlange, so Koren. und die Angriffe nur, wenn es hoffnungslos verletzlich fühlt, und in der Regel, wenn Sie darauf stehen oder zu versuchen, sie zu töten.

Vor dem Biss kann hohe Schuhe und lange Hosen schützen. Um eine solche Begegnung zu vermeiden, aber es ist gut, in den Wald gehen, vor allem in der Suche nach Spargel immer einen Stock und schlag ihn auf dem Boden oder in der Vegetation, wie die Schlangen sehr gut fühlen die Schwingungen, und wird verschwinden so Koren. (Mirjan RIMANIĆ)

Quelle: Glas Istre
 
Registriert seit
1. Jan. 2009
Beiträge
115
Zustimmungen
124
Punkte
43
#2
Servus,

beobachten ab und zu im Urlaub Schlangen hinten am Kazela am Zaun und oben an der Hundewiese. Auch entlang dem Brombeerparadies, Feldweg entlang der Küste zur Sandinsel, überquert schon mal eine den Weg. Bis jetzt sahen wir eine grüne und eine schwarze Art. Was uns eher überraschte waren ziemlich große Spinnen, die wir bis vor 3 Jahren noch nicht gesehen hatten. Vom Aussehen wie Taranteln und ungefähr Handtellergroß, auch mit Jungspinnen am Rücken. Beim Abbauen vom Vorzelt hatte ich schon eine Artenschau von Spinnen auf den Armen und sonstigen Körperteilen, nichts Aufregendes. Was lästiger wurde, sind ein paar Arten von Skorpionen, die von Bekannten am CP in den Mobilhomes und in den Unterkünften oben auf der Straße festgestellt wurden. Nachdem erfahrene Camper in dieser Region immer ihre Schuhe kontrollieren, gibts auch da kein Problem. Außerdem ist man ja eine andere Gewichtsklasse, auch wenn das Zwergerl sich a bisserl aufrichtet.

Gruß

SurferHermann
 
Registriert seit
1. Jan. 2009
Beiträge
115
Zustimmungen
124
Punkte
43
#4
Servus,

ist ja interessant, daß es die so selten gibt, und scheinbar niemand gefährden kann. Aber man kann sich ja mal die Bilder davon anschauen. Anders schauts mit den von mir erwähnten Viecher aus. Wäre ja nicht schlecht, eine Gefahr zu posten, dann gäbs mehr Platz auf den CP.

Gruß

SurferHermann
 
Top Bottom