Schlangen auf Hvar?

  • Ersteller des Themas stoitschkov
  • Erstellungsdatum
S

stoitschkov

Guest
#1
Freunde, ihr müßt mir helfen!

Gerade habe ich meiner Frau stolz berichtet, dass ich die erste Rate für die Ferienwohnung in Jelsa überwiesen habe, und dass dieses Ferienquartier für den schönsten Garten Mitteldalmatiens ausgezeichnet wurde, da kommt von ihr nicht etwa ein lobendes, erfreutes, oder wenigstens zustimmendes "Danke, Schatz!" sondern ein vorwurfvolles, empörendes: "Was!! - Dalmatien!! - Da hat's doch so viele Giftschlangen!!!!"

Bei Schlangen hört für sie der Spaß auf, das ist mal klar. Letztes Jahr waren wir in Irland (und nicht in Kroatien), denn dort sollen angeblich gar keine von diesen Kriechtieren Erholung suchende Touristen erschrecken.

Hat ihr doch meine Schwägerin, die mit ihrem serbischen Mann vor ca. 40 Jahren durch das damalige Jugoslawien gereist ist, vor kurzem diesen Floh ins Ohr gesetzt und jetzt hängt bei uns natürlich der Haussegen schief. (Da nützt es auch nicht viel, wenn ich ihr schon vor Monaten erklärt habe, dass nach dem Besuch Dubrovniks es sich anbietet auf einer der schönen Inseln Hvar oder Korcula den Urlaub zu verbringen)

Die Recherche im Forum hat über Schlangen nicht viel hergegeben (hauptsächlich werden die Forumskollegen von Autoschlangen erschreckt oder von Touristenschlangen vor Ticketschaltern und Damen-WC's genervt...)
Einer hat mal eine schwarze Schlange auf Cres gesehen!

Im Internet bin ich auf Bedrohliches gestoßen:


www.tier-arten.de:


Nach unseren Untersuchungen leben auf dem Staatsgebiet von Kroatien 14 Schlangenarten. Darunter sind vier Giftschlangen. Gefährlich sind vor allem die Sandotter und die Kreuzotter.

Giftige Schlangenarten Kroatiens



Sandotter: Es ist die vielleicht giftigste und gefährlichste Schlange in ganz Europa. Auf dem Balkan kommt sie in allen Ländern vor. Neben Kroatien lebt die giftige Schlangenart auch z.B. in Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Mazedonien, Serbien und Slowenien. Die Hornotter, wie die Sandotter auch genannt wird, lebt nach einem Bericht auch auf einigen Urlaubs-Inseln wie Krk, Rab und Pag. Nach einem unbestätigten Bericht soll sie auf Cres und Losinj nicht vorkommen. Auf der touristischen Halbinsel Istrien ist die giftige Schlange häufig anzutreffen. Auch auf vielen Inseln mit Touristen im Süden von Kroatien zwischen Zadar, Split und Dubrovnik wie auf der Insel Brac und Hvar ist die giftige Schlange zu Hause. Ob die giftige Schlange Sandotter auch auf weiter von der Küste entfernten Inseln wie Korcula und Vis lebt, konnten wir leider nicht herausfinden.


Kreuzotter: Diese auch in Deutschland lebende Giftschlange ist in Kroatien eher selten, nach einigen Literaturquellen gar nicht vorhanden. Prinzipiell liebt die Kreuzotter eher kältere Regionen, sie kommt sogar in Norwegen vor.



Somit bewohnt die Kreuzotter in Kroatien, wenn überhaupt, vermutlich nicht die Adria-Küste, sondern das kältere Landesinnere. In einigen anderen Staaten auf dem Balkan wie in Bosnien und Herzegowina, Serbien, Rumänien, Bulgarien und Albanien ist die Schlange Kreuzotter häufiger. Weiter nördlich kommt die Schlangenart auch z.B. in Ungarn, Tschechien, der Slowakei und Polen vor. Kreuzottern sind wie Sandottern gefährliche Giftschlangen.


Katzennatter: Diese Schlange bewohnt in Kroatien vor allem die Küstenregionen und einige Inseln. Sie ist eine weniger gefährliche Giftschlange, da sie ihr Gift nur in den Backenzähnen (genauer Furchenzähne) hat.


Europäische Eidechsennatter: Sie existiert vor allem an der Küste der Adria. Die Schlange ist sehr scheu, es kommt selten zu Bissen am Menschen. Wie die Katzennatter ist die Schlangenart eine Trugnatter und hat nur im hinteren Bereich des Mauls Giftzähne. Unter anderem deshalb sind Giftbisse am Menschen selten. Nach einer Literaturquelle lebt sie auch auf den Touristen-Inseln Cres und Losinj.


Auch die Wiesenotter lebte einst in Kroatien. Ob die Giftschlange in dem Land am Balkan komplett ausgestorben ist, ist unklar. Zumindest ist sie extrem selten. Die Schlange ist allgemein vom Aussterben gedroht. Die größten Bestände sind in Italien. Andere kleine Verbreitungsgebiete der Wiesenotter in Ungarn, Österreich, Rumänien, Bulgarien und Frankreich sind bereits erloschen oder stark gefährdet. In einigen Ländern wird über die Wiederansiedlung der Giftschlange nachgedacht.


Nicht giftige Schlangen in Kroatien



Leopardnatter: Diese ungiftige Natter lebt auf dem Balkan vor allem an der Küste (Slowenien, Kroatien, Montenegro und Albanien).


Äskulapnatter: flächendeckend, aber nicht überall häufig. Diese Schlange kommen auf dem ganzen Balkan vor und darüber hinaus - im Norden bis Tschechien und in der Slowakei, im Osten leben Äskulapnattern bis in die Ukraine, im Süden bis Griechenland und kleine Teile der Türkei (mehr Infos). Die Natter ist mit zwei Meter Länge eine der größten Schlangenarten in Europa.


Ringelnatter: Dieses Reptil ist eine Wassernatter, sie braucht einen Teich, einen Bach oder ein größeres Gewässer in der Nähe ihres Lebensraums. In Kroatien gibt es in fast jeder Region mit Wasser Ringelnattern.


Wüfelnatter: Wassernatter, in Kroatien überall in der Nähe von Seen und Flüsse. Auf vielen Inseln, besonders in der Kvarner Region, kommt sie nicht vor.


Balkan-Zornnatter: Das Verbreitungsgebiet dieses Tiers ist unter anderem die Adria-Küste von Slowenien und Istrien über Kroatien, Montenegro und Albanien bis Griechenland. Die Schlange lebt auch auf vielen Inseln wie zum Beispiel auf Krk, Cres, Rab, Pag und Murter.



Gelb-Grüne Zornnatter: Sie bewohnt einige Inseln und lebt auf dem Festland im Norden an der Adria. In Kroatien ist diese Schlangenart nicht häufig.


Schlanknatter: Diese Schlange lebt in allen Ländern des ehemaligen Jugoslawien, vermutlich außer in Slowenien.



Schlingnatter: In Kroatien lebt die Glattnatter oder Schlingnatter nicht überall, in den anderen Ländern des ehemaligen Jugoslawien ist diese Schlange weiter verbreitet. Weiter im Süden wie in Montenegro und Nord-Albanien kommt die Schlange auch in der Nähe der Küste der Adria vor.


Kaspische Springnatter: Vermutlich nur in kleineren Gebieten in Zentral-Kroatien. In Ungarn, Rumänien und Griechenland ist das Reptil oft anzutreffen. Balkan-Springnatter oder Kaspische Pfeilnatter sind andere, gebräuchliche Namen dieser Schlangenart.


Westliche Vierstreifennatter: Küste der Adria und auf vielen Inseln. Die Schlange bewohnt beispielsweise die weit von der Küste liegende Insel Korcula. Mit einer Länge von bis zu drei Meter ist die Vierstreifennatter wohl die größte Schlange auf dem Balkan und eine der längsten Schlangen in Europa.


Allein die schiere Anzahl der Schlangenarten darf meine Frau niemals erfahren; dabei spielt es keine Rolle, ob giftig oder ungiftig - der Schaden bei Sichtung eines dieser Tiere wäre gleich verheerend!


Wasserschlangen sind gar nicht aufgeführt oder kommen die nur in Flüssen und Seen vor? (Oh Jammer! Wir wollten ja auch 2 Tage an die Plitvicer Seen!)
Gemeinsame Wanderungen durch Lavendelfelder und Kiefernwälder, an Buchten und unberührten Klippen entlang, zu einsamen Dörfern oder zu verlassenen Siedlungen können wir uns jetzt wohl abschminken.:bawling:

Vielleicht kann aber einer der erfahrenen Teilzeit-Bewohner von Hvar doch noch Entwarnung geben.

Bitte helft mir! Meine Ehe steht auf dem Spiel!!

Gruß
Frank
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.346
Zustimmungen
5.150
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#3
Der Lebensraum von Schlangen ist nun mal, auch dem Klima geschuldet, u.a. der Mittelmeerraum. Das wird Deine Frau wissen.
Da dürfte der Umstand, dass die meisten Arten nicht giftig sind, einem ophidiophilen Menschen wenig Trost spenden.
Wie soll man solche Ängste ohne professionelle Hilfe nehmen?
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.418
Zustimmungen
2.989
Punkte
113
#4
Bitte helft mir! Meine Ehe steht auf dem Spiel!!

- so ein Unfug!

ich bin öfters auf der Insel hvar, klar hab ich schlangen dort gesehen, so wie auch in Istrien, oder in ganz Dalmatien.
in der regel hauen schlangen ab, wenn ein mensch kommt. die wollen sich nur in der sonne erwärmen.
nur in bewohnten gebieten, sind schlangen sehr selten.
in alten verlassenen Häusern gibt es schon mal welche, nur muss halt nicht hin gehen.

bleibe da wo es übersichtlich ist, du muss ja nicht durch dichten wald laufen, dann hast auch keine Probleme.

kann es sein, das du auch etwas übertreibst?

Jadran
 

Kastela

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7. Jan. 2009
Beiträge
3.980
Zustimmungen
14.966
Punkte
113
Ort
Kastela Haus Viersen
Website
www.haus-viersen.hr
#5
Also wir leben fast 10 Jahre in Dalmatien.
Die einzigste Schlange die ich gesehen habe ist eine Blindschleiche aber gaaanz selten.Sie sieht zwar aus wie eine Schlange ist aber eine Echsenart.
Damit kannst du dann deine Frau beruhigen und sagst einfach: Schatz das ist keine Schlange sondern eine Echse.:D

LG
Kastela
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.418
Zustimmungen
2.989
Punkte
113
#6
fast vergessen, schlangen sind auch essbar, richtig zubereitet sehr lecker.

jadran
 

Crofun

aktives Mitglied
Registriert seit
9. Aug. 2007
Beiträge
401
Zustimmungen
340
Punkte
63
Alter
45
#7
Also sicher hat man in Istrien oder Dalmatien mal eine Schlange gesehen , wir waren auch schon auf Hvar.. keine Gefahr .....ich würde mir keine Sorgen machen... Da ist ein Wespenstich schon wahrscheinlicher und die können echt tierisch nerven..
So long Crofun
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.418
Zustimmungen
2.989
Punkte
113
#8
Wespen nicht, es gibt da so eine Art Pferdefliege wenn die dich sticht, die hat es in sich.

mich hat die mal erwischt.

Jadran
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
17.457
Zustimmungen
18.568
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#9
hallo stoitschkov,

natürlich gibt es in Kroatien wie überall im Mittelmeerraum Schlangen. Ganz wenige wie z. B. die Hornviper sind giftig. Die meisten sind tatsächlich ungiftig. Sehr häufig sind die schwarzen oder braunen Zornnattern, die allerdings sehr groß, bis zwei Meter Länge, werden können. Je nachdem, wo ihr euch aufhaltet, könnt ihr auch Schlangen sehen.

Wenn der verehrten Gattin diese Angst überhaupt nicht auszutreiben ist, dann bleibt nur Nordeuropa als näheres Reiseziel. Allerdings wirst du selbst in Südschweden Schlangen finden. Da mußt du schon noch weiter in den Norden reisen.;)

grüsse

jürgen
 

markh

aktives Mitglied
Registriert seit
28. Dez. 2013
Beiträge
259
Zustimmungen
1.158
Punkte
93
Ort
In der Naehe von Stavanger/Norwegen
#10
Wenn der verehrten Gattin diese Angst überhaupt nicht auszutreiben ist, dann bleibt nur Nordeuropa als näheres Reiseziel. Allerdings wirst du selbst in Südschweden Schlangen finden. Da mußt du schon noch weiter in den Norden reisen.;)

grüsse

jürgen

Mindstens bis hoehe Trondheim, eher bis zum Polarcirkel. Kreuzottern sind schon ganz ordentlich kaelteresistent.


LG Mark
 
S

stoitschkov

Guest
#11
Klimaanlage hielft gegen Schlangen.;) Denen ist das dann naehmlich zu kalt.

Gruss
Danke, aber bevor ich den Urlaub mit einer Lungenentzündung verbringe, hoffe ich, dass die Schlange eher nicht in den 2. Stock kriecht.
Und wie soll ich die Klimaanlage zu den beschriebenen Ausflügen mitschleppen. Vielleicht tut's auch Kältespray?

Bitte helft mir! Meine Ehe steht auf dem Spiel!!

- so ein Unfug!

ich bin öfters auf der Insel hvar, klar hab ich schlangen dort gesehen, so wie auch in Istrien, oder in ganz Dalmatien.
in der regel hauen schlangen ab, wenn ein mensch kommt. die wollen sich nur in der sonne erwärmen.
nur in bewohnten gebieten, sind schlangen sehr selten.

Jadran
Das weißt du und ich, aber versuch das mal einer Frau mit Schlangenphobie zu erklären...
kann es sein, das du auch etwas übertreibst?

Jadran
Ich nicht, nur meine Frau...
Wespen nicht, es gibt da so eine Art Pferdefliege wenn die dich sticht, die hat es in sich.

mich hat die mal erwischt.

Jadran
Danke! So - jetzt hast du auch MIR noch Angst gemacht!


Aber erstmal herzlichen Dank für die Antworten und die Beruhigungsversuche.

Wir waren zusammen schon häufiger in Schlangengebieten:
Istrien
Krk (2x)
Südafrika
USA (Nationalparks)
Südschweden
Südfrankreich
Schwäbische Alb
Tschechien
Spanien
Marokko

Ich sag' einfach zu ihr, dass es auf Hvar nicht mehr Schlangen gibt wie auf Krk, dort hat sie das ja auch nicht gestört (oder nicht gewußt (oder verdrängt)).
Von der Hornotter darf ich ihr aber nichts erzählen.

Frank
 

teleskopix

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. Dez. 2011
Beiträge
1.457
Zustimmungen
2.286
Punkte
113
#12
Wir machen jetzt schon seit 6 Jahren in Folge 2x im Jahr Urlaub in Kroatien.
Wir sind Geocacher und Hundehalter, also die "Verrückten" die Abseits der Wege unter Steinen und in verlassenen Häusern nach Tupperdosen suchen. Wir treiben uns also genau da rum wo man Schlangen finden kann. ABER, wir haben noch keine gefunden.
Und wenn der Garten bei dem Ferienhaus kein Steingarten ist, dann wirst du dort auch keine Schlangen finden.
Am Strand und in der Konoba + Cafe wirst du keine Schlangen finden, Schlangen sind sehr scheu.

Und wenn man vor etwas Angst hat, dann sollte man sich schlau machen, durch lesen von FACHBÜCHERN.
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.346
Zustimmungen
5.150
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#13
Eine Phobie ist definitionsgemäß eine Gefühlszustand, der Ängste aufbaut und rational nicht erklärbar ist.
Insofern sind einfache Phrasen, wie "es wird übertrieben" oder "ein Wespenstich ist wahrscheinlicher" oder "lies Fachbücher" wenig hilfreich.
Nachdem die Person durchaus "Schlangengebiete" bereist hat, würde ich empfehlen, an belebten Orten zu bleiben und die Phobie nicht zu thematisieren.
Auf Dauer wird die Phobie wohl eher kontraproduktiv für den Urlaub in warmen Gefilden sein. Professionelle Hilfe ist gefragt.
 

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
4.039
Zustimmungen
5.517
Punkte
113
#14
Hallo Frank meine Nachbarn in Istrien sagen katzen halten Haus und Garten von Mäusen und Schlangen frei,desweiteren hilft eine kräftige,stampfende Gangart in der Natur,dannflüchten die Schlangen.Einen erholsamen schönen Urlaub wünscht Traudl
 

markh

aktives Mitglied
Registriert seit
28. Dez. 2013
Beiträge
259
Zustimmungen
1.158
Punkte
93
Ort
In der Naehe von Stavanger/Norwegen
#15
Wir machen jetzt schon seit 6 Jahren in Folge 2x im Jahr Urlaub in Kroatien.
Wir sind Geocacher und Hundehalter, also die "Verrückten" die Abseits der Wege unter Steinen und in verlassenen Häusern nach Tupperdosen suchen. Wir treiben uns also genau da rum wo man Schlangen finden kann. ABER, wir haben noch keine gefunden.
Und wenn der Garten bei dem Ferienhaus kein Steingarten ist, dann wirst du dort auch keine Schlangen finden.
Am Strand und in der Konoba + Cafe wirst du keine Schlangen finden, Schlangen sind sehr scheu.

Und wenn man vor etwas Angst hat, dann sollte man sich schlau machen, durch lesen von FACHBÜCHERN.

Hei

Wir haben hier bei uns im Tal recht viele Kreuzottern. Die Kinder wissen das und sind entsprechend geschult. Wenn eine gesichtet wird zieht man sich langsam zurueck. Worauf ich aber hinaus will.
Hunde sind da ja eher neugierig und es ist nicht unueblich hier in Norwegen das Hunde, zumeist im Maul, Nasenbereich gebissen werden. Dafuer haben wir als Hundebesitzer immer ein Kapsel, vom Tierarzt, dabei, um zumindest ein anschwellen der Luftwege zu verhindern. Natuerlich ist ein Tierarztbesuch dennoch ein muss.

Nur so als Tip.

Gruss Mark
 
S

stoitschkov

Guest
#18
Ja, Harry,
aber nicht dass der sie noch in Quarantäne steckt, und ich den Kroatienurlaub alleine antreten muss.
 
Top Bottom