Schiffsausflug von Krk nach Rab und Pag

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
5.467
Zustimmungen
12.443
Punkte
113
#1
Am 30. Juni 2018 buchten wir einen Schiffsausflug an einem Verkaufsstand für Ausflüge am Hafen von Njivice. Wir entschieden uns für die Rab Tour und zahlten schon mal 80 Kuna pro Person, bei einem deutsch sprachigen Reiseleiter an. Dienstag, 3. Juli um 8.00 war Treffpunkt am Hotel Jadran. Mit etwas Verspätung kam ein grosser Reisebus und brachte uns an den Busbahnhof von Krk. Der Reiseleiter, der uns das Ticket verkaufte fuhr mit uns mit.
Führte uns auch an das Schiff und begleitete uns auch auf dem Ausflug. Wir liefen etwas zügiger, da wir ja noch einen schönen Platz oben auf dem Deck ergattern wollten.
DSCN1212.jpg
Nach einer kurzen Wartezeit wurden wir hereingelassen, mussten noch den Rest von 220 Kuna pro Pers. bezahlen, dann wurde uns auf dem Deck Aussensitzplätze zugeteilt. Wir freuten uns natürlich wie Schneekönige. Mit uns sass noch eine junge Familie aus Ungarn am Tisch. Die freuten sich, dass ich mit ihnen reden konnte. Nach einer Weile fiel mir ein, dass wir ja noch nichts gefrühstückt hatten.
Gut dass ich den Rucksack mit Gebäck und Burek füllte, das ich zuvor noch am Camp gekauft hatte. Meine Männer freuten sich, denn endlich gab es auch was zu trinken.
DSCN1246.jpg
Wir trafen auf dem Schiff die Reiseleiterin Sandra vom Vorjahr wieder, denn diesen Ausflug hatten wir schon einmal bei Regen gemacht. Sie freute sich uns zu sehen. Rainer zeigte ihr ein Foto von der letzten Fahrt und sie erinnerte sich dann genau!
In zwei Stunden sollten wir in Rab sein, so verkündete Sandra über das Mikrofon und erklärte uns, wie das weitere Programm sein sollte. Wir hätten drei Stunden Aufenthalt und wir würden uns um vier zum Essen auf dem Schiff treffen.
DSCN1259.jpg
Wir näherten uns meiner Lieblingsstadt in der Kvarner und fuhren in den Hafen, wo uns schon Neugierige erwarteten.
DSCN1268.jpg
DSCN1275.jpg
Da wir die Stadtführung schon mitgemacht hatten, erkundeten wir die herrliche Altstadt auf eigene Faust. Wir liefen durch steinige Wege in die urigen Gassen und konnten dieses Mal in Ruhe alle Ecken bestaunen und erkundschaften.
DSCN1421.jpg

DSCN1401.jpg

Tolle Boutiquen und schöne Geschäfte waren meine Auswahl. Die Männer schauten sich Bilder von Künstlern an, trödelten durch den Markt, schauten nach irgendwelche urigen Konobas und suchten uns einen schattigen Platz zum Kaffee trinken in einer tollen Bar Nähe Hafen aus. Natürlich gab es auch Cockta, und Bier für die Herren.
DSCN1428.jpg
Ich hatte noch nicht genug und lief noch einmal durch die schönen Gassen, bestaunte die vielen Kirchen, kaufte noch eine Kleinigkeit ein und schnüffelte an diversen, duftenden Seifen aus Olivenöl, Lavendelöl und Co.
Diese ist die Kirche Sv. Andrija mit dem Kloster
DSCN1303.jpg

Irgendwann ging mein Handy. Die Herren hätten fertig und es wäre Zeit zurück aufs Schiff zu gehen.
Also machte ich mich auf die Socken und wir trafen uns am Schiff.
Der Tisch war gedeckt mit Säfte, Wasser und Wein. Das Essen, wir bestellten Fisch, kam dann auch gleich. Es schmeckte sehr gut, sogar Rainer ass mal kein Fleisch.
Bei schöner kroatischen Musik fuhren wir Richtung Pag, da sollten wir noch die Olivenhaine sehen. Wir kamen in Lun an und waren etwas enttäuscht, denn der Ort war unscheinbar und alt. Eine steinige Bucht lud zum Baden ein. Es waren schon einige Touristen da und amüsierten sich in der Nähe vom Leuchtturm der Bucht.
DSCN1475.jpg
Mein Sohn fragte, wie man denn da den Urlaub aushalten kann! Gut dass wir nur zu den Olivenhainen wollten. Sandra, unsere liebe Reiseleiterin lief vorraus und wir marschierten ihr alle hinterher!
2. Teil folgt.….
 
Zuletzt bearbeitet:

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
5.467
Zustimmungen
12.443
Punkte
113
#2
2. Teil
DSCN1476.jpg

Wir kamen nach 15 Minuten Fussmarsch am ersten Baum an, einige liefen zurück, weil ihnen zu heiss war oder sie sich für die knorrigen Olivenbäume und die karge Landschaft doch nicht interessierten. So auch mein Sohn! Dem war schlichtweg zu heiss!
DSCN1482.jpg
Sandra erklärte auf mehreren Sprachen, dass die Bäume naturbelassen da stehen und nicht verändert werden und dass auch nicht gewässert wird. Es gäbe Schlangen und Eidechsen, aber die würden jetzt gerade Siesta machen. Am Eingang des Parkes sollten wir 10 Kuna Eintritt zahlen und wer wollte konnte sich auch ein Elektroauto mit Fahrer mieten und sich durch den Park kutschieren lassen. Rainer und ich gingen natürlich zu Fuss.
Den Anhang 34776 betrachten
DSCN1525.jpg
DSCN1504.jpg
Am Amphitheatherplatz mit Meerblick, vorbei an einer Ranch. Es gab tausende von Bäumen zu bestaunen, einer war sogar 1600 Jahre alt. Es war auch interessant zu sehen, was da alles zwischen drinnen wuchs und kroch. Ausser Eidechsen haben wir kein Getier gesehen.
DSCN1515.JPG

Es lohnte sich das einmal anzuschauen, aber ein zweites Mal würden wir nicht mehr hierher kommen, beschlossen wir mit einem Ehepaar aus Tirol, das wir auf dem Schiff kennen lernten.
Auf dem Rückweg hatten eine Gruppe Italiener viel Spass hinter uns und einer bemerkte mich nicht mal und rannte mich fast um, denn er schaute nach jungen Hühnern am Strand. Wir brüllten vor Lachen, er hatte sich zehn Mal entschuldigt. Ein wenig Durst verspürten wir in der Hitze und wir suchten meinen Sohn, der in der Konoba in Lun, auf der Terrasse sass und den Badenden vom Schiff zuguckte und seiner Freundin mailte.
Vom Schiff aus konnte man ins Wasser rein und es gab sogar eine Freilanddusche per Schlauch. Im Wasser schwommen ausser den Gästen noch kleine Fische in Schwarme.
DSCN1534.jpg

Endlich ging es wieder los und wir fuhren Richtung Krk, vorbei an Golden Beach, die Lieblingsbucht der Bootsfahrer. Einige von den Besitzern winkten uns zu und riefen uns irgendwas hinterher.
DSCN1633.jpg
Vorbei an herrliche Felsküsten und Steinterrassen auf denen nur zeitweise Schafe zu sehen sind, erklärte uns Sandra.
Irgendwann legte ich mich unten an den Bug und versuchte den leichten Wind zu geniessen, weil mir zu warm war. Rainer hatte nichts Besseres zu tun, wie meine Kamera zu schnappen und mich abzuknipsen. Wenigstens ist das Bild was geworden, wie er findet! Ich hatte ihn noch rechtzeitig gesehen, denn sonst hätte er mich verträumt vorgefunden.
DSCN1546.jpg
Sandra wollte uns mit einer Runde Getränke überraschen, weil wir letztes Jahr einen Regenausflug hatten. Sie grinste und liess uns die gewünschten Getränke vom Schiffsjungen bringen. Natürlich gingen wir zu ihr und stiessen mit ihr und dem Kapitän auf den diesmal trockenen Ausflug an. Wir fuhren noch an Stara Baska und der Möweninsel Galun vorbei. Die haben uns ja schliesslich die Fahrt über begleitet. Tausende von Möwen riefen uns von der Insel zu. Sie gehört ganz allein ihnen!
Hörten uns die Geschichten von Sandra an und genossen den Rückenwind, an dem fast zu heissen Tag. Egal, diesmal war es wundervoll und ich kann jedem empfehlen, mal so einen Ausflug mit zu machen. Selig und begeistert verabschiedeten wir uns von der Crew und bedankten uns herzlich mit einem kleinen Obulus für die Kaffeekasse. Die Reiseleitung begleitete uns mit ihren Schirm Richtung Bushaltestelle, als ein einheimischer Rentner sich über den Schirm von Sandra amüsierte und meinte, dass es doch heute nicht mehr regnen würde.
Ich schlief vor Erschöpfung in dem klimatisierten Bus ein und träumte von dem sagenhaften Tag.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
5.467
Zustimmungen
12.443
Punkte
113
#3
Hier noch Bilder vom Ausflug:

Krk Anlegestelle

DSCN1208.jpg

Nähe Punat

DSCN1220.jpg


Fischerboot in der Nähe von Goli Otok …

DSCN1235.jpg

Die schönste Kirche von Rab...

DSCN1267.jpg

Schöne Jachten im Hafen von Rab..


DSCN1278.jpg


Historisches Gebäude...
DSCN1287.jpg
Kunstwerkladen in der Altstadt
DSCN1425.jpg

Einladung zu einem Besuch dieser Konoba…
DSCN1432.jpg

Löwenbalkon in der Stadt
DSCN1288.jpg

u.u.u

All das und noch vieles mehr sahen wir auf unserem Ausflug. Es gibt evtl. noch Bilder. Ich sage jetzt hiermit mal gute Nacht! Grüssle, Julia
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
4.601
Zustimmungen
9.127
Punkte
113
Alter
45
Ort
Kassel
#4
Sehr schöner Bericht!! Danke Dir! Ich wusste ja, dass Ihr diesen Ausflug gemacht habt, da Du schon einige Bilder von Pag gepostet hattest.

Lun ist jedoch nicht stellvertretend für Pag. Auf der Insel gibt es sicher noch das Eine oder Andere mehr zu sehen, allem voran die Inselhauptstadt.

Das Bild von Dir ist in der Tat gelungen, da muss ich Rainer recht geben.

Rab (die Stadt) ist so herrlich. Unvergleichbar. Nur wer mal dort war, versteht, dass es die schönste Stadt der Kvarner Inseln ist. So viel zu bieten hat sonst keine. Platz 2 ist für mich Mali Lošinj (weil es aufgrund der Größe mehr zu bieten hat als das zugegebenermaßen idyllischere Veli), Platz 3 ist Cres. Ich mag Krk sehr, doch ist Baška oder Vrbnik zu klein, um da mithalten zu können. Mit Krk (Stadt) habe ich mich bisher allzusehr nicht anfreunden können, obwohl es natürlich einen Besuch wert ist.

Diese goldene Bucht auf Krk kenne ich leider nicht. Grund dafür ist natürlich, weil sie nur per Boot zu erreichen ist.

Auf jeden Fall vielen Dank für diesen tollen Bericht, Julia!!
 

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
5.467
Zustimmungen
12.443
Punkte
113
#5
Danke Heiko für die Komplimente. Von Pag habe ich schon sehr viele Bilder gesehen, denn da hat ein Teil von meiner Familie ein Mobilheim auf dem CP Strasko gekauft. Die fahren natürlich oft im Jahr dorthin, sonst lohnt es sich nicht. Meine Nichte und mein Neffe sind begeistert von Novalja, weil es da die Open Air Disco gibt und die " Alten" erfreuen sich an immer wiederkehrende Nachbarn, die auch einen Mh haben. Slowenen halt! Wir sind noch nicht dahin gekommen. Vielleicht irgendwann ;)denn die Stadt würden wir sehr gerne sehen.
Krk Stadt hat tolle Schuhläden, hihi

Schöne Grüsse, Julia
 
Registriert seit
6. Nov. 2017
Beiträge
63
Zustimmungen
127
Punkte
33
Alter
50
#6
Danke für den schönen Berricht !
Weißt Du ob auf so einer Tour ein Hund mitgenommen werden kann?
In unserem Fall ist der Hund auch Seefest, mit dem waren wir schön öfters Segeln in Holland und Ostsee.

LG
Frank
 

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
5.467
Zustimmungen
12.443
Punkte
113
#7
Danke für den schönen Berricht !
Weißt Du ob auf so einer Tour ein Hund mitgenommen werden kann?
In unserem Fall ist der Hund auch Seefest, mit dem waren wir schön öfters Segeln in Holland und Ostsee.

LG
Frank
Hallo Frank, da müsstest mal fragen, aber ich meine auf so Ausflügen auch schon Hunde gesehen zu haben. Ich glaube da kommt es auf die Größe drauf an. Frag doch einfach mal! In Krk werden sehr viel Ausflüge angeboten, vielleicht ist da was dabei! Schöne Grüße, Julia
 

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
5.467
Zustimmungen
12.443
Punkte
113
#8
Shoppinggasse in der Altstadt von Rab
IMG_20180731_212359.jpg
Markt am Hafen von Rab
IMG_20180731_212145.jpg
Unser Ausflugsschiff
IMG-20180731-WA0010.jpg
Hier konnte man testen
IMG-20180731-WA0013.jpg
Zugang zur Altstadt
IMG-20180731-WA0016.jpg
Hier hat man wohl früher geduscht, oder wozu die Duschwanne? Hihi
Vielleicht war da mal eine Freiluftdusche geplant? Gesehen in Lun
DSCN1487.jpg

Mariendenkmal zum Strand und zum Meer hin, Schutzpatronin für das kleine Örtchen Lun auf Pag
DSCN1530.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert seit
6. Nov. 2017
Beiträge
63
Zustimmungen
127
Punkte
33
Alter
50
#9
Hallo Frank, da müsstest mal fragen, aber ich meine auf so Ausflügen auch schon Hunde gesehen zu haben. Ich glaube da kommt es auf die Größe drauf an. Frag doch einfach mal! In Krk werden sehr viel Ausflüge angeboten, vielleicht ist da was dabei! Schöne Grüße, Julia
Danke für die schnelle Antwort. Ich hab mir schon ein paar Bootstouren angeschaut. Nach Möglichkeit sollte halt der Hund die Möglichkeit haben so alle 2-3 Stunden Landgang zu bekommen. Daher hatte ich erstmal eine Bootstour zu diversen Stränden angedacht, da fährt man dann ja auch nicht länger als 2h ohne Unterbrechung.
Aber zu einer anderen Insel zu fahren wäre auch ein gute Idee, etwas mit dem Boot fahren, sich bei Landgang die Beine vertreten und wieder zurück.
Der Hund ist ein Schäferhund, als klein bekommt man den nicht durch, allerdings habe ich eigentlich noch nie im europäischen Ausland Probleme mit unserem Hund gehabt, bisher geht man deutlich lockkere immer um als ich es erwartet hätte.

Aber Bootstour ist für mich Pflicht, wenn man am Wasser ist, vom Wasser aus sehen die Dörfer und Städte, aber auch die Insellandschaften immer am schönsten aus !

LG
Frank
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.340
Zustimmungen
10.829
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#10
hallo Julia,

danke fürs Mitnehmen nach Rab, einer Stadt, die ich von mehreren Urlauben her kenne. Allerdings ist das nun auch schon über 15 Jahre her.

In Lun auf Pag hat sich anscheinend zwischenzeitlich nichts groß verändert. Auch damals gab es nur eine Kneipe und sonst gar nichts. Irgendwie ist es auch schön, wenn nicht jeder Fleck ausgebaut und zubetoniert wird.

grüsse

jürgen
 

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
5.467
Zustimmungen
12.443
Punkte
113
#11
Unsere Reiseleiterin Sandra erzählte uns, dass die kleine Felseninsel Galun, die Südwestküste von Krk sei und vor dem Fischerdorf Stara Baska liegt.
Die vielen Möwen sind sehenswert und laut. Sie sind in den Klippen zu Hause und beobachten die Schiffe und wehe da kommt eins mit Verpflegung, dann wird es begleitet, bis die Fischreste ins Wasser fallen. Ansonsten ist das eine fischreiche Gegend, so dass sie nie hungern müssen.

Die Insel gehört allein ihnen!
DSCN1608.jpg DSCN1609.jpg DSCN1454.jpg DSCN1461.jpg
Ein verlassenes schönes Haus Auf einem Felsen. Wem das mal gehört hat, habe ich leider nicht verstanden, da war das Wellenrauschen zu laut.
DSCN1635.jpg
Herrliche Felsküsten in der Nähe vom Goldstrand

DSCN1625.jpg

DSCN1623.jpg
DSCN1636.jpg
Weiss jemand, welche Berühmtheit, mal dieses Haus gehört hat?
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.340
Zustimmungen
10.829
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#12
hallo Julia,

ich tippe, daß dieses Haus mal ein Leuchtturmwärterhaus war.



Vielleicht war der Leutturm marode und wurde durch den modernen Stahlmasten mit Leuchtfeuer ersetzt. Möglicherweise ist das Haus noch in Staatsbesitz und nicht verkauft worden.

Eigentlich sind solche Häuser gefragt und werden als Ferienhäuser ausgebaut. In Liznjan hat man das mit dem alten Leuchtturm auch gemacht. Heute kannst du das Haus abseits der Zivilisation mit Wasser aus der Zisterne und Schwachstrom aufgrund einer Fotovoltaikanlage teuer mieten. So sieht das Gebäude heute aus.



grüsse

jürgen
 

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
5.467
Zustimmungen
12.443
Punkte
113
#13
hallo Julia,

danke fürs Mitnehmen nach Rab, einer Stadt, die ich von mehreren Urlauben her kenne. Allerdings ist das nun auch schon über 15 Jahre her.

In Lun auf Pag hat sich anscheinend zwischenzeitlich nichts groß verändert. Auch damals gab es nur eine Kneipe und sonst gar nichts. Irgendwie ist es auch schön, wenn nicht jeder Fleck ausgebaut und zubetoniert wird.

grüsse

jürgen
Lun scheint halb verlassen zu sein, man sieht viel solcher verlassenen Häuser. Du hast Recht, indem du meinst, dass der Ort noch nicht zubetoniert wurde usw. Dafür bekommen sie jeden Tag ein paar Mal viele Gäste mit Ausflugsschiffen, was wiederum dem Wirt und dem Tante Emma Laden gut tut! Mehr haben wir dort nicht gesehen, hatten aber auch nicht viel Zeit zum Schauen.
SG, Julia
DSCN1536.jpg
 

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
5.467
Zustimmungen
12.443
Punkte
113
#14
hallo Julia,

ich tippe, daß dieses Haus mal ein Leuchtturmwärterhaus war.



Vielleicht war der Leutturm marode und wurde durch den modernen Stahlmasten mit Leuchtfeuer ersetzt. Möglicherweise ist das Haus noch in Staatsbesitz und nicht verkauft worden.

Eigentlich sind solche Häuser gefragt und werden als Ferienhäuser ausgebaut. In Liznjan hat man das mit dem alten Leuchtturm auch gemacht. Heute kannst du das Haus abseits der Zivilisation mit Wasser aus der Zisterne und Schwachstrom aufgrund einer Fotovoltaikanlage teuer mieten. So sieht das Gebäude heute aus.



grüsse

jürgen
Ich habe irgendwas vom einsamen Schriftsteller oder sowas mitbekommen. Ja das wäre ein nettes Ferienhäuschen in der Einsamkeit. Wenigstens fahren da mal Schiffe vorbei. Zum Schreiben wäre das aber ideal!
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.340
Zustimmungen
10.829
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#15
hallo Julia,

also in Lun alles wie "früher". Irgendwie ist das doch schön. Mal sehen, ob ich auch wieder mal dort hin komme...

Dabei fällt mir gerade eine kleine Geschichte zu Lun ein.

Wir waren ein paar Jahre immer an Pfingsten mit den Kindern auf Rab im Urlaub. Bekannte von uns hatten ein Boot und deren Bekannte auch eines. So sind wir öfters drei Familien mit den zwei Booten unterwegs gewesen. Einmal ging es nach Lun, wo wir Girize gegessen haben. Die haben uns besonders gemundet, auch wenn man bei der Zubereitung eigentlich nichts falsch machen kann. Vielleicht war es der Wein und die Sonne dazu.

Im Folgejahr machten wir erneut einen Bootsausflug nach Lun in Erwartung Girize zu essen. Die waren jedoch in der einzigen Kneipe vor Ort aus. Der Wirt schickte wohl die Tochter nach Rab Stadt, wo sie eh einkaufen wollte um die kleinen Fischlein vom Markt mitzubringen.

Nach einiger Zeit kam die Tochter mit dem Getier an, die Girize wurden zubereitet und uns serviert. Wir waren zufrieden und überhaupt nicht mehr durstig. So fuhren satte, übermütige Bootsfahrer nach langem Aufenthalt in Lun wieder zurück nach Lopar. ;)

grüsse

jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

tosca

Globale Moderatorin
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2006
Beiträge
5.453
Zustimmungen
4.684
Punkte
113
Ort
Südbaden
#16
Hallo Julia,

danke für die schönen Bilder und den interessanten Bericht über Euren Schiffsausflug! Da wäre ich auch gerne mitgefahren.
Rab scheint mir ein lohnenswertes Ziel zu sein, die Altstadt ist ja bezaubernd Deinen Bildern nach zu urteilen. Wunderschön.

Pag kenne ich von einem Urlaub auf dem Camping Simuni vor ca 16 Jahren, seither war ich nicht mehr dort. Da hat sich wohl auch viel verändert, in der Infrastruktur auf den Campingplätzen ect.
Den Partystrand Zrce bei Novalja gab es damals jedenfalls noch nicht und der Camping Strasko war zwar schön gelegen, aber hatte schlimme Sanitäranlagen, das hat sich wohl enorm gewandelt wie man im Netz lesen kann.


Weiss jemand, welcher Berühmtheit, mal dieses Haus gehört hat?
Ich hätte, wie Jürgen, auch auf ein Leuchtturmwärterhaus getippt, man sieht daneben auch den grünen Leuchtturm stehen.


Hier hat man wohl früher geduscht, oder wozu die Duschwanne? V
ich könnte mir vorstellen, daß man diese alte Duschwanne als Viehtränke benutzt (hat) - oft sieht man ja auch alte Badewannen als Wassertröge auf den Feldern und Wiesen wo das Vieh, die Ziegen, die Schafe weiden.

Danke fürs Mitnehmen auf diesen schönen Bootstörn.
 

Daniel_567

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
25. Dez. 2017
Beiträge
1.276
Zustimmungen
2.724
Punkte
113
Alter
45
Ort
dem Landkreis Börde
#17
Hallo Julia.

Super Bericht von einem schöne Tagesausflug, vielen Dank.:)
Rab-Stadt hat uns auch sehr gut gefallen, wir waren 2016 von Selce aus mit dem Auto über die Fähre Stinica dort.

Liebe Grüsse, Daniel.
 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
3.906
Zustimmungen
9.880
Punkte
113
Ort
Saarland
#18
Danke das du mich mitgenommen hast auf deine Bootstour.:)
Vieles hab ich natürlich wieder erkannt.
Pag werden wir uns evtl. nächstes Jahr mal anschauen. Vielleicht im Rahmen einer Bootstour oder mit der Fähre und dem Rad das ergibt sich dann irgendwie.
 

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
5.467
Zustimmungen
12.443
Punkte
113
#19
Danke das du mich mitgenommen hast auf deine Bootstour.:)
Vieles hab ich natürlich wieder erkannt.
Pag werden wir uns evtl. nächstes Jahr mal anschauen. Vielleicht im Rahmen einer Bootstour oder mit der Fähre und dem Rad das ergibt sich dann irgendwie.
Bitte gerne Ute, hätte dich auch so gerne mitgenommen, wäre bestimmt lustig geworden. Gruessle, Julia
 
Zustimmungen: Aero
Top Bottom