Rundgang in Beli 2016

sonni

aktives Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2009
Beiträge
481
Zustimmungen
682
Punkte
93
#1
Heute vormittag wollen wir nach Beli, der größten Ortschaft im Norden der Insel Cres.

Auf der Fahrt zum Krizic überqueren wir zunächst den 45. Breitengrad:



Beim Krizic zweigt die schmale Straße nach Beli ab.
Zum Glück ist heute nicht so viel Verkehr!





Jetzt im Mai blüht hier überall der Salbei:




Schafe am Straßenrand:




Beli kommt in Sicht.
Weithin sichtbar trohnt der Ort auf einer Bergkuppe.





Kurz vor Beli finden wir eine der wenigen Parkmöglichkeiten.
Jetzt ist Nebensaison - wo parkt man in der Hauptsaison?

Es sind nur wenige Schritte, dann treten wir ein in den alten Ort Beli:









Eine steile Straße führt von Beli aus hinunter zum idyllischen kleinen Hafen Pod Beli mit schöner Kiesbucht und urigen Fischerhäuschen.
Hinter den Fischerhäuschen liegt der kleine Campingplatz Brajdi.
18% Gefälle bzw. Steigung - da braucht man schon ein starkes Zugfahrzeug!







Als wir hinunter laufen zur Bucht läßt sich plötzlich eine große, schwarze Schlange von den steilen Mauern auf die Straße fallen.
Schnell schlängelt sie über die Straße - weg ist sie!
Zum Glück!
Auf Cres soll es ja keine Giftschlangen geben - testen möchte ich das aber trotzdem nicht!

Auf dem Weg zum Auto bietet sich dieser schöne Anblick:



Ein schöner Ausflug in einen alten, idyllischen Ort!

Trotzdem beeindruckt mich Beli nicht so tief wie Lubenice...
 

jrturtle23

aktives Mitglied
Registriert seit
7. Juni 2010
Beiträge
492
Zustimmungen
1.283
Punkte
93
Alter
58
Ort
Spremberg
#4
Na prima, ich Feigling habe mich damals nicht getraut, die steile Straße mit dem Auto hinunter zu fahren.
Scheint so als hätte ich etwas verpasst.
Dafür haben wir die Geierstation am Ortsanfang besucht, die es jetzt leider nicht mehr gibt.
 
Top Bottom