Ruine Petrapilosa im Mirnatal

spy56

aktives Mitglied
Registriert seit
13. Mai 2011
Beiträge
330
Punkte
93
Alter
67
Ort
Bietigheim-Bissingen
Heute möcht ich euch auf einen Ausflug zur Ruine Petrapilosa mitnehmen.

Von der Nationalstraße 44 kommend beim Restaurant "Old River" Richtung Zotin Abbiegen


full


Nachdem man die schmale Forststraße an der Abzweigung der Konoba Veli Joze hochgefahren ist kommt man zu einem Park-Wendeplatz.
Die erste Hürde ist dieser Hochmoderne Kreditkartenautomat damit man das Eintrittsgeld entrichten kann. 30Kuna pro Person.

full


weiter geht es Richtung Ruine

full


Wir stehen nun vor dem Eingangstor. Pietrapelosa heißt übersetzt "Haarige oder Überwachsene Festung" nach dem Moos, das immer an den Wänden des Schlosses gewachsen ist.

full


Die kleine Kapelle der hl. Maria Magdalena aus dem 12. Jahrhundert, überall hängen Touchscreen Monitore wo man sich Infos in Verschiedenen Sprachen holen kann.

full


Ein Blick Richtung Mirnatal mit der B44. Im Hintergrund sieht man die Wasserleitung die die Straße überquert. Die Straße zur Ruine geht an der rechten Talseite entlang.

full


Auf der anderen Seite sieht man das Cicarija Gebirge.

full


Weiter geht es in die Vorburg mit einer kleinen Bühne.

full


Danach geht es in den Hofraum der Hauptburg, wo wir zuerst von diesem Herrn aus Blech begrüßt werden. (Im wahrsten sinne des Wortes)


full



full


Auch in der Hauptburg gibt es Veranstaltungen

full



full



full


So nun geht es hoch hinaus auf die Reste des Haupturms

full


full


Oben angekommen hat man diese Aussicht

full


die Konoba Veli Joze mit den Ferienwohnungen. Links sieht man die Straße die zur Ruine führt.

full


Der Park-Wendeplatz

full


full


so sieht die Ruine von oben aus, aufgenommen von einem Monitor in der Ruine.

full


Nun geht es wieder an den Abstieg

full


Nachdem sich das Wetter zunehmend verschlechtert hatte war es Zeit die Heimreise in den trockenen Süden Istriens anzutreten.

full


Ein interessanter Ausflug der durch das Wetter leider abgekürzt wurde.

Gruß Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
16.946
Punkte
113
Hallo Martin, danke für den tollen Tipp, und für die sensationellen Bilder.
Oft hat es in so Festungen einige Schlangen:shifty: Hast du auch eine gesehen?
 

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
16.946
Punkte
113
Hallo Heiko, deshalb kam mir die Burg so bekannt vor:p
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.453
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Vielen Dank Martin für deinen Bildbericht der Ruine Rauenstein oder Petrapilosa. Auch ich war das erste mal in diesem Jahr dort. Tatsächlich ist es nicht einfach, diese Ruine in einem Seitental der Mirna aufzuspüren. Anscheinend war nach der aufwändigen Sanierung des Gemäuers kein Geld mehr für einen Wegseiser vorhanden. Ich habe jedenfalls keinen gesehen. Deshalb hier eine kleine Wegbeschreibung für all diejenigen, die die Burg auch mal besuchen wollen.

full


Etwa sechs Kilometer westlich von Buzet kommt man an diese Einmündung einer kleinen Straße.

full


Auffällig ist dieses ziemlich neue Cafe gegenüber.

full


Man muß unter der großen betonierten Wasserleitung hindurchfahren.

full


Schon bald sieht man die Ruine auf einem Hügel links von der Straße. Nach der Konoba Veli Joze findet sich auch endlich ein Wegweiser nach links.

grüsse

jürgen
 

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
16.946
Punkte
113
Ich schon:shifty: das war auf der Festung Klis bei Split. Mir ist das Herz schier stehen geblieben. Kriechte diese doch nicht neben mir durch das Gebüsch, während wir die Stiegen zum Fortress erklimmten:D
Der Wächter meinte, das wäre dessen Hausschlange. Er lachte sich kaputt, und ich bekam kaum mehr Luft:smuggrin:
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: spy56

Daniel_567

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
25. Dez. 2017
Beiträge
4.133
Punkte
113
Alter
50
Ort
Landkreis Börde
Hallo Martin.

Danke für die tollen Bilder und für´s Mitnehmen. Die Ruine kannte ich noch nicht. sieht echt interessant aus.


Viele Grüße, Daniel.
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: spy56

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.453
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Übermorgen findet eine Veranstaltung auf der Burg statt.


google Übersetzung:

NACHT DER FESTUNGEN CASTLE OF PETRAPILOS: Tausendjährige Festung, die für den Kulturtourismus genutzt wird Die Nacht der Festung auf Petrapilosa wird von einem Konzert der Klapa Pinquentum und der Vokalgruppe Vetta sowie einer Ausstellung von Gemälden von Nela und Dijana Zrnić begleitet 27.04.2022 20:37 | Autorin: Gordana ČALIĆ ŠVERKO

Die erste Ausgabe der grenzüberschreitenden Kulturveranstaltung „Nacht der Festungen – Nacht der Festungen“ findet am 29. April im Schloss von Petrapilos im Rahmen des europäischen Projekts FORTITUDE statt. Die Festungsnacht ist eine kulturelle und touristische jährliche Veranstaltung, die an befestigten Kulturerbestätten, in Festungen, Festungen, Burgen … in Kroatien, Montenegro und Bosnien und Herzegowina, drei Ländern, die von Interreg IPA CBC HR-BA-ME abgedeckt werden, abgehalten wird.

Verbesserung des touristischen Angebots Die erste Ausgabe dieser einzigartigen Veranstaltung, die an etwa vierzig Orten stattfinden wird, wird gemeinsam von den Projektpartnern organisiert: Kulturfestung Šibenik, Banja Luka, Herceg Novi, Karlovac und Bar sowie Buzet Public Open University „Augustin Vivoda“ reagierten Dazu gehörte auch die Einladung der Organisatoren in die Burg von Petrapilos, eine tausendjährige Festung, die auf der Landkarte des Kulturtourismus eingeschrieben ist und im vorletzten Jahr nach 20-jähriger Renovierung für Besucher geöffnet wurde.

Das FORTITUDE-Projekt zielt darauf ab, das kulturelle und touristische Angebot in Städten mit etabliertem Erbe im grenzüberschreitenden Gebiet von Kroatien, Bosnien und Herzegowina und Montenegro zu verbessern sowie das Bewusstsein für das Potenzial und die Bedeutung der Aufwertung des kulturellen Erbes zu schärfen Generator des Kulturtourismus. Strategisch wichtiges Ziel des Projekts ist es daher, die Vernetzung und Zusammenarbeit der Verwalter des etablierten Erbes im grenzüberschreitenden Raum durch eine neue gemeinsame Initiative – eine grenzüberschreitende Kulturveranstaltung namens „Festungsnacht“ – zu stärken.

Die Projektpartner versammelten sich um eine gemeinsame Herausforderung im grenzüberschreitenden Raum – den Mangel an kulturtouristischen Veranstaltungen, die das touristische Angebot bereichern und seine Attraktivität außerhalb der Saison erhöhen würden. Darüber hinaus ist der touristische Inhalt des Denkmals unterentwickelt, es mangelt an Zusammenarbeit zwischen Kulturerbe-Besitzern und Tourismusakteuren und es mangelt an Wissen über die Verwaltung des Kulturerbes und den Austausch bewährter Verfahren zwischen den Kulturerbe-Besitzern. Das gemeinsame Hauptziel ist ein stärkerer Tourismus, dh die Stärkung und Diversifizierung des touristischen Angebots im Programmgebiet durch die Verwendung eines grenzüberschreitenden Ansatzes zur nachhaltigen Entwicklung des etablierten Kulturerbetourismus, um ein schnelleres Wachstum des Tourismus in Kroatien, Bosnien und Herzegowina zu intensivieren und zu fördern Montenegro. Beispiele guter Praxis -

Wir sind bereit, auf die Einladung der Öffentlichen Kulturinstitution –

Kulturfestung Šibenik zur Teilnahme an der Festungsnacht zu reagieren. Es ist ein Projekt, das sich thematisch in unsere Programmrichtlinien einfügt. Wir sind ähnlich, obwohl wir verschiedene Formen der Burgverwaltung haben, haben sie eine Institution, in unserem Land wird die Burg innerhalb der Public Open University verwaltet. Mit dieser Zusammenarbeit sammeln wir neue Erfahrungen, wir vernetzen uns, sagt der kulturelle und künstlerische Koordinator der Public Open University Matija Nežić. Er fügt hinzu, dass sie in Buzet mit Šibenik im Rahmen des EU-Projekts KulTERRA - Revitalisierung der istrischen Burgen Morosini-Grimani und Petrapilos zusammengearbeitet haben, das von der Europäischen Union aus dem Europäischen Struktur- und Investitionsfonds kofinanziert wurde, Präsentation, Restaurierung und Interpretation des kulturellen und historischen Erbes.

Ein Abend mit der Musik lokaler Gesangsgruppen ist im Rahmen der Veranstaltung „Night of the Fortress“ geplant, die auf der Burg Petrapilos stattfindet und von der Augustin Vivoda Public Open University organisiert wird. Das Programm beginnt um 18.30 Uhr mit einer Ausstellung von Gemälden von Nela und Dijana Zrnić mit Schlossmotiven. Nela Zrnić, geborene Stipančić, wurde im Dorf Opatija bei Petrapilosa als pensionierte Hobbymalerin geboren. Bisher hatte sie drei Einzelausstellungen, zwei in Pula und eine in Klagenfurt. Ihre Tochter Diana absolvierte das Grundstudium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Zagreb und 2021 das Aufbaustudium des Master of Fine Art an der University of London.

Sie ist Gewinnerin des Rektorenpreises 2018, 3. Platz bei der Grisia-Wettbewerbsausstellung in Rovinj und hat bisher auf zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland ausgestellt. Um 19 Uhr beginnt im Bereich des Schlosspalastes das Konzert Klapa milozvučje. Es tritt die weibliche Vokalgruppe „Vetta“ aus Vrh auf, die bei allen Auftritten in ganz Istrien, Kroatien und Slowenien stolz ihre Heimat repräsentiert und Vrh drei internationale Auszeichnungen eingebracht hat. Auch die Herrenklapa „Pinguentum“ des Musikvereins „Sokol“ aus Buzet nimmt teil, die mit den meisten Trophäen ausgezeichnete istrische Klapa mit etwa vierzig Preisen und Anerkennungen, die bei zahlreichen Festivals und Wettbewerben gewonnen wurden, darunter das Kultfestival der dalmatinischen Klapas in Omis.

grüsse

jürgen

 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Toni

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.453
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Auch die heutige Ausgabe von Glas Istre berichtet über die Ruine Petrapilosa.


grüsse

jürgen
 
Top Bottom