Radtour von Liznjan nach Valtura und zurück

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
20.125
Zustimmungen
22.472
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#1
Heute möchte ich euch auf eine kleine Radtour von meiner zweiten Heimat Liznjan an der Südspitze Istriens gelegen über Sisan nach Valtura mitnehmen. Im Frühjahr hat zwar mir zwar meine Kamera ein paar Probleme bereitet, aber trotz nicht allzu guter Bilder ist diese Tour vielleicht für den ein oder anderen eine Anregung, auch im Hochsommer mal abseits der Strände an Istriens Südküste mit dem Rad die Gegend zu erkunden. Die Strecke ist überwiegend asphaltiert und nicht sonderlich stark befahren.

Unser heutiges "Geburtstagskind Viktor" wird sicherlich die ein oder andere Stelle wiedererkennen, da du Viktor ja schon wiederholt deinen Urlaub gleich ums Eck verbracht hast.

Den ersten Stopp habe ich gleich im Nachbardorf Sisan gemacht. Hier, wie auch in Liznjan gibt es im Dorfzentrum gleich neben der Kirche einen gratis Wifi-Hot-Spot, der sich hervorragend dazu eignet, Freunden per Whattsapp Bilder aus dem Urlaub zu übermitteln und deren Neidgefühle zu erwecken…

Versteckt im Dorf befindet sich diese Kapelle. Deren Name lautet Sv. Trojstva. Eigentlich sind an allen wichtigen Gebäuden der Ortsteile von Liznjan zur Erläuterung Tafeln angebracht. Hier habe ich leider keine gefunden.



Der Blick durch die Scheibe ist leider etwas getrübt.



Wir bleiben auf der Teerstraße nach Valtura und kommen zu einer Ortschaft mit zwei verschiedenen Namen.



Ortschild von Süden kommend



Ortsschild von Norden kommend



Vielleicht haben diese unterschiedlichen Bezeichnungen ein und desselben Weilers, zwischen Sisan und Valtura gelegen, aber auch eine andere Bedeutung. Mangels Sprachkenntnissen kann ich es euch leider nicht sagen.
Nach wenigen Kilometern, kurz bevor die Einmündung rechts zur Budava Bucht ins Tal abzweigt, fahre ich links auf eine Schotterstraße. Diese dient vor allem den Lastern, die aus dem Steinbruch von Valtura kommen und das Gestein zum Kaiserwald zur Weiterverarbeitung fahren. Diesen Steinbruch habe ich euch ja bereits vor einiger Zeit vorgestellt.

http://www.adriaforum.com/kroatien/threads/der-steinbruch-valtura-an-der-spitze-istriens.68553/

http://www.adriaforum.com/kroatien/threads/der-steinbruch-von-valtura-2-teil.77459/

Mein nächstes Ziel ist die Kapelle der Heiligen Maria Kostanjica. Direkt davor befindet sich ein Weiher, der jetzt im Frühjahr vor Kaulquappen nur so wimmelt. Ich war zwar noch nicht im Hochsommer da, könnte mir anhand der Vegetation aber vorstellen, daß auch zu dieser Zeit der Weiher nicht austrocknet.





Die Glocken fehlen. Vermutlich war Herr „Zappzarap“ vor einiger Zeit da.







Solche viersprachigen Infotafeln sind mittlerweile an vielen historischen Gebäuden der Ortsteile von Liznjan angebracht.


Da die Türe nur angelehnt ist, kann ich es wagen, einen Blick ins Innere der Kirche zu werfen. Scheinbar fehlt das Geld um hier eine Renovierung durchzuführen.











Nach etwa zwei Kilometern kommen wir zur Teerstraße, die Valtura mit dem Flughafen von Pula verbindet. Hier wenden wir uns nach rechts und sind schon bald in Valtura. Valtura ist der höchste Ortsteil von Liznjan und liegt auf etwa 160 Meter Meereshöhe. Die dem heiligen Johannes geweihte Kirche sieht man folglich schon von weitem. Rechts davon geht es im übrigen nach Nesactium, der alten Hauptstadt der Histrier, die bereits 200 Jahre vor Christus von den Römern erobert wurde.





Auch wenn es bereits einige Ferienhäuser und Wohnungen in Valtura gibt, lebt der Ort doch noch zum größten Teil von der Landwirtschaft.



Ende April sah ich ein Prachtexemplar dieses tiefblau blühenden Strauchs. Um welche Art es sich hier handelt, kann ich euch leider nicht sagen.



Am Ortsrand hat sich wohl ein Hobby-Astronom seine eigene Sternwarte gebaut.



Nun geht es meist leicht bergab über U. Dvori und Sisan zurück nach Liznjan, welches direkt am Meer liegt. Insgesamt war ich etwa 25 bis 30 Kilometer überwiegend auf Teerstraßen und wenigen gut geschotterten Straßen mit moderaten Steigungen unterwegs. Eine Tour ins Hinterland mit wenig spektakulärem, gut für Hobbyradler und auch Familien geeignet.

Jürgen
 
H

Harry1958

Guest
#2
Boah, jetzt kann er auch noch Fahrradfahren. :D

Jürgen, ich dachte immer Du klapperst das Land mit Auto und per Pedes ab.
Danke für den Bericht.

Gruß
Harry
 
D

diavolo rosso

Guest
#3
Hallo Jürgen,

das Junfräuliche Kirchlein habe ich auch mal eingerüstet gesehen....
Und stimmt - die Ecke macht Spaß mit dem Rad - selbst in der absoluten Hochsaison sind kaum Radler unterwegs.
Und es gibt dort noch mehr Wege - die gar nicht frequentiert sind. Weder von Autos noch Radlern. Wo man überlegt, ob man sich wirklich in der Zivilisation bewegt. Wenn man sich einfach ohne NAVI von der Nase leiten lässt.
Doch wundere ich mich heute, welche extremen Wege ab Usecivivi Dvori mittlerweile beschildert sind, die ich längst schon kannte und auch mal im Forum vorgestellt hatte.

Ach übrigens - Du hättest auch getrost ein Bild mit Draht-Esel einstellen dürfen....

liebe Grüße
vom Roten Teufel
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
20.125
Zustimmungen
22.472
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#4
hallo Klaus,

wenn du genau hinschaust, siehst du rechts am Tisch meinen "Bock" angelehnt. Da es sich um ein normales altes Trekkingrad handelt, habe ich bei extremen Wegen auch extreme Probleme beim Fahren. Das Rad ist halt noch nicht gefedert und hat schmale Reifen. So bleib ich überwiegend auf Teerstraßen oder guten Schotterwegen.



Tatsächlich ist die kleine Kirche nur von außen neu verputzt worden um zumindest den weiteren Verfall aufzuhalten.

"Doch wundere ich mich heute, welche extremen Wege ab Usecivivi Dvori mittlerweile beschildert sind, die ich längst schon kannte und auch mal im Forum vorgestellt hatte."

Siehst du: Auch du hast Probleme mit der Schreibweise oder dem richtigen Namen des Weilers U. Dvori. ;)

Ich kann mich im übrigen erinnern, daß du mal einen Bericht über eine Radtour von Liznjan entlang der Küste bis zur Kale-Bucht in Sisan und dann rauf nach Sisan hier beschrieben hast. Leider kann ich diesen Bericht nicht mehr finden. Vielleicht verlinkst du deinen mit meinem Bericht um potentiellen Radlern eine weitere Tour anzubieten. Allerdings sollte man für deine Tour ein vollwertiges Mountain-Bike haben.

grüsse

jürgen
 
Registriert seit
27. Juli 2016
Beiträge
63
Zustimmungen
31
Punkte
18
Alter
42
Ort
Delitzsch
#6
Ich bekomme echt Lust da auch mit dem Bike rumzukonndeln, gibt es da in der Nähe von Ližnjan einen Fahrradverleih oder Rollerverleih (vertrauenswürdig)?
 
V

vize2

Guest
#7
Hallo Ronners

In Liznjan eher nicht, aber in Medulin gleich "umme Ecke" findest du entlang der Promenade 2, 3 Verleihstationen.

Viele Grüsse
Viktor
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
20.125
Zustimmungen
22.472
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#9
Ich bekomme echt Lust da auch mit dem Bike rumzukonndeln, gibt es da in der Nähe von Ližnjan einen Fahrradverleih oder Rollerverleih (vertrauenswürdig)?
hallo Ronners,

in Liznjan selbst kannst du Mountainbikes ausleihen. Die Räder stehen vor dem kleinen Laden, der sich an der Straße runter zum Hafen auf der linken Seite befindet. Solltest du selbst mit dem eigenen Rad eine Werkstatt benötigen, fahr ins benachbarte Sisan. Direkt neben dem Hotel Velanera befindet sich eine Werkstätte.

grüsse

jürgen
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
20.125
Zustimmungen
22.472
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#11
D

diavolo rosso

Guest
#12
Im vergangenen Jahr kosteten Leihräder in Medulin üblicherweise 70 Kuna. Am Strand von Medulin bereits 100Kuna. In Premantura sind sie aufgrund der Nähe zum Kamenjak ebenfalls deutlich teurer - finden dennoch reißend Absatz.

Die Leihräder sind der Nutzung entsprechend qualitativ niedrig angesiedelt und jetzt auch nicht mehr im besten Pflege-Zustand. Gerade die Ketten müssen aufgrund des Staubes ungeölt bleiben und Silikon sprüht Keiner drauf.
Lieber schleppe ich mein eigenes rad mit in Urlaub.....

Grüße
vom Roten Teufel
 
Registriert seit
27. Juli 2016
Beiträge
63
Zustimmungen
31
Punkte
18
Alter
42
Ort
Delitzsch
#13
Ja das kann ichmir schon vorstellen das die Pfölege der Bikes nicht das beste ist aber deswegen werde ich mir nicht noch eine Fahrradträger kaufen für den Urlaub also zumindest nicht dieses Jahr ...

@ Claus Jürgen: Wer nicht fragt bleibt dumm :smuggrin::smuggrin:;)
 
V

vize2

Guest
#18
Hallo Ronners

Na da sehe ich dich ja fast schon mit Jürgen auf der Terrasse des "Stari Ribar" sitzen! :D

Viele Grüsse
Viktor
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
20.125
Zustimmungen
22.472
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#20
Hallo Ronners

Na da sehe ich dich ja fast schon mit Jürgen auf der Terrasse des "Stari Ribar" sitzen! :D...
Nein Viktor,

wir fahren erst wieder am 20.8. runter. Dann aber gleich für etwa drei Wochen. Ronners muß die Stari Ribar Pizzen wohl leider alleine probieren.

hier noch Tipps für Erkundigungen der Gegend:

http://www.adriaforum.com/kroatien/...lbinsel-in-liznjan-istrien.72061/#post-708325

http://www.adriaforum.com/kroatien/...reichisch-ungarischer-zeit.77138/#post-772280

grüsse

jürgen
 
Top Bottom