Rab – Aufstieg zum Kamenjak

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
22.775
Zustimmungen
10.128
Punkte
114
Alter
65
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
#1
Schon die Anreise zur Insel Rab war ein Erlebnis. Entlang der Küstenstraße immer den Blick auf die Adria gerichtet und die Erwartung, wann kommt endlich unser Urlaubsziel?

Leichtes Burawetter mit faszinierenden Sichten ließ uns immer wieder einen Stopp einlegen und Fotos schießen. Dahin war die nächliche Müdigkeit, unsere Nonstopfahrt.

Der erste Blick auf die Insel Rab brachte etwas Ernüchterung. Ich wusste nicht mehr, ob es gut war auf einer solchen kahlen Insel einen Urlaub zu verbringen.

Panorama vom Festland auf die Insel Rab





Hier wussten wir noch nicht, dass wir mal auf der anderen Seite stehen würden und vom höchsten Gipfel der Insel Rab – dem Kamenjak – wieder auf das Festland schauen würden.

Am 4. Urlaubstag (12.9.) war es dann soweit.

Da zu meiner Urlaubsvorbereitung auch das intensive Lesen unseres Reiseführers http://www.mein-kroatien.info/Rab gehörte, wusste ich, dass Hartmut von einer Stelle der Insel, diese sagenhaften Aufnahmen auf Rab Stadt gemacht hatte.
Nur wo war die?

Ja, er war vor uns auf dem Kamenjak. :p

Die Aufstiegsstrasse zum Kamenjak hatten wir längst erkundet, sie liegt auf der Straße von Rab-Stadt in Richtung Lopar in der Ortschaft Mundanije.






Wer den Weg zum Ucka schon mal mit dem Auto hinauf gefahren ist, kann sich vorstellen wie es hier hinauf geht, nur noch etwas enger.




Angekommen auf dem Kamenjak.




Ein Schlagbaum versperrte unsere Richtung, es sollte aber kein Problem sein.
Wer uns kennt weiß, dass es bei unseren Ausflugstouren keine Hindernisse gibt.




Jetzt überraschte uns der erste Blick auf die Stadt Rab.
Ja, von hier hat Hartmut fotografiert. Eine Panoramasicht – wir wurden nun für das etwas frische Burawetter entschädigt.
Vorab schon mal, es war auf dieser Seite windgeschützt.
Das sollte sich aber noch ändern.




Der Barbat-Kanal




Panoramabild von Rab-Stadt bis Supetarska Draga




Blick auf Supetarska Draga




Blick auf Suha Punta





Die Konoba auf dem Gipfel mit einem echten Steinofen. Sie hatte leider nicht geöffnet.










Der weitere Weg führte uns dann auf die karge Seite der Insel.
Die Vegetation wurde immer spärlicher, der blanke teils scharf geschliffene Felsen trat hervor – das Werk der Bura.







Nun stehen wir auf der höchsten Erhebung der Insel dem Kamenjak und haben einen fantastischen Blick auf das Festland, dem Velebitgebirge und die Inseln Goli Otok und Sv. Grgur, den beiden Gefängnisinseln aus einer vergangenen Geschichtsperiode.




Blick auf Lopar




und auf das Festland





Ein Traum dieses Foto-Wetter aber auch recht frisch und windig.

Mit diesen Bildern traten wird die Rückfahrt an.







Nun hatte es uns doch erwischt! :evil:




Einer musste rückwärts fahren. Es hat sich aber geregelt, aber eng war,s schon.

Den Tag ließen wir dann mit einem Pivo




und einem Sonnenuntergang im kleinen Fischerhafen von Rab-Stadt ausklingen.




Bericht: burki
Fotos: heidi + burki
 
J

JoJo40

Guest
#2
Müsst ihr immer diese schönen Bilder ins Forum stellen ... ? :evil:

so Frühjahr nächsten Jahres hätte ich nichts dagegen ... aber doch nicht jetzt wo ich morgen nach D fahre ... heul und noch ein Pivo trinke ... :twisted: wie soll der Mensch denn dann die folgenden Monate überstehen ...?

tolle Aufnahmen und DANKE :D

JoJo
 

Zlatko

Administrator
Registriert seit
9. Feb. 2004
Beiträge
765
Zustimmungen
101
Punkte
43
Alter
47
Ort
München
#3
Mensch Burki,

absolut klasse Bilder :D :D (besonders "Stadt Rab" & "Supetarska Draga" :D :D und ein paar informative Zeilen dazu :D :D
:arrow: genau solche Reiseberichte find ich klasse :!: :!: :D

Viele Grüße,

Zlatko
 

m.w.

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27. Sep. 2005
Beiträge
1.777
Zustimmungen
539
Punkte
113
#5
Tolle Bilder!

Ich war ca. eine Woche später auf dem Kamenjak - leider bei nicht so gutem Fotowetter (hab zum Teil fast die selben Fotos, siehe Fotoforum... :wink: )

Mit dem Gegenverkehr hatte ich allerdings kein Problem - ich war zu Fuß oben! :D
 

tosca

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16. Juni 2006
Beiträge
5.832
Zustimmungen
5.411
Punkte
113
Ort
Südbaden
#7
Hallo Burki,

wunderschöne Bilder, informativer Text, super :top:
Vielen Dank!
 
H

Happiness

Guest
#10
Die Fotos sind wirklich superklasse.
Habe bisher noch nichts über die Kahlheit der Insel gelesen - wie genau kommt das?
 
D

Dieter

Guest
#11
Hey Burki,

Klasse Bilder ein schöner Bericht , ist schon vorgemerkt für unseren nächsten Urlaub ,,,Danke,,,.
 

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.242
Zustimmungen
86
Punkte
48
#13
Burki Deine Aufnahmen bei BURA-Wetter sind absolute Spitze.

Ja es ist schon ein Erlebnis mit dem Wagen nach dort oben zu fahren.

Vor allem ist es interessant, wie sich die grüne Insel Rab mit 300 Quellen präsentieren kann!
 

lupic-kampor

aktives Mitglied
Registriert seit
20. Apr. 2007
Beiträge
267
Zustimmungen
24
Punkte
18
Ort
Kampor
Website
www.lupic-kampor.de
#14
Zitat von Happiness:
Die Fotos sind wirklich superklasse.
Habe bisher noch nichts über die Kahlheit der Insel gelesen - wie genau kommt das?
nun, wie Burki schon angemerkt hat, diese Seite (Nord, Nordost) ist der Bura ausgeliefert aber andererseits schützt der Kamenjak die andere Seite von Rab und nur so ist Vegetation möglich

aber schau dir nur mal Pag von dieser Seite an, vom Festalnd aus siehts genau so kahl aus
 
E

ELMA

Guest
#15
Hallo burki!

So ein Bericht und solche Bilder machen einfach gute Laune!
Schön - perfekt und einmalig!

Danke!

Gruß,
ELMA
 

tosca

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16. Juni 2006
Beiträge
5.832
Zustimmungen
5.411
Punkte
113
Ort
Südbaden
#18
Zitat von lupic-kampor.de:
...aber schau dir nur mal Pag von dieser Seite an, vom Festalnd aus siehts genau so kahl aus
genau das dachte ich auch, als ich die Fotos sah, wenn man mit der Fähre auf Pag zu fährt - Mondlandschaft, kommt man auf die andere Seite ist es eine total andere -grüne- Welt.
 
Top Bottom