Neretvadelta: Die Mandarinen sind reif!

E

ELMA

Guest
#1
Mitte Oktober fuhren wir durch das Neretvadelta, - da wurden zwischen Rogotin und Opuzen an den Verkaufsständen entlang der Straße die Mandarinen bereits sackweise angeboten , das Kilo zu 7 Kuna.

Wir probierten, fanden sie aber noch etwas sauer.

Auf der Rückreise 2 Wochen später probierten wir wieder- jetzt war wohl eine andere Sorte reif, die Früchte waren größer, sehr leicht zu schälen , sehr saftig und viel süßer als 2 Wochen davor.
Das Kilo wurde mit 5 Kuna angeboten.

Im Neretvadelta gibt es riesige Plantagen mit Mandarinenbäumchen.
Der Herbst war schon deutlich sichtbar.





Die Mandarinen werden tonnenweise geerntet





Viele Bauern verkaufen sie direkt am Straßenrand





Auch Zitronen, Granatäpfel, getrocknete Feigen, Marmelade, Honig , Liköre, Knoblauch , Zwiebeln und die letzten Tomaten wurden angeboten





Die Kiwis schienen noch nicht ganz reif zu sein. Sie brauchen ( ebenso wie die Orangen ) noch drei oder vier Wochen.

Wir dachten an unsere Familie, an Freunde und Nachbarn und weil wir genügend Platz im Wohnmobil hatten, luden wir etliche 10 Kilosäcke ein.



Jetzt sind wir seit wenigen Tagen wieder daheim- aber es sind nur noch wenige Kilo Mandarinen für uns geblieben.

Die Meinung aller, die wir mit diesem Mitbringsel überrascht haben:
Die erntefrischen, voll ausgereiften Mandarinen aus Dalmatien sind SPITZE und mit keinen anderen zu vergleichen.

ELMA
 
V

vize2

Guest
#2
Hallo Elke

Wie stets ein schöner Bericht von dir, vielen Dank!
Ich beneide dich ein wenig, geniesse die Zeit...

P.S.: Wenn man bedenkt, was unsere Politiker so kosten, sollten wir bei der nächsten Wahl vielleicht auch erst mal 2 Wochen zuwarten!:D

Viele Grüsse
Viktor
 
H

Harry1958

Guest
#4
Servus Nachbarin,

hhhhm lecker.
Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich auch einen 10 kg Sack bestellt. :smile:

LG Harry
 

chaplaballw

neues Mitglied
Registriert seit
28. Juli 2011
Beiträge
13
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
64
Ort
Podaca
#5
Hallo

wunderschöne Bilder. Obwohl ich gleich "um die Ecke" wohne und diese Stände fast täglich sehe, begeistere ich mich jedes Jahr auf's Neue daran.

Die Preise purzeln im Januar manchmal unter eine Kuna das Kilo. Da mache ich dann meine Konfitüre und vor allem Saft. Ich stimme mit Dir in dem Punkt überein, dass diese Mandarinen vom Geschmack her nicht zu topen sind. Und dieses Jahr ist die Qualität einiges besser als letzte Saison.
Die Früchte zu ernten ist aber eine rechte plagerei weil sehr anstrengend. Am Tag verdient man für 200 Kilo abgelieferte Mandarinen knapp 200 Kuna. Da muss man aber ein rechtes Tempo haben und die Früchte dürfen nicht verletzt werden.

Gruss, Chaplaballw
 

Mifle0371

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
9. Apr. 2008
Beiträge
2.048
Zustimmungen
386
Punkte
83
Ort
Chemnitz
#6
Dort kaufe ich auch immer ein, nur Ende August waren die Mandarinen noch nicht reif. Eigentlich schade, ich möchte die auch mal kosten.

Michael
 

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.740
Zustimmungen
51.555
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
#7
ich hab mir auch 10kg aus Pula( 6kn/kg )mitgebracht, das sind wenigstens noch Mandarinen mit Geschmack :)
 
Registriert seit
26. Jan. 2010
Beiträge
149
Zustimmungen
50
Punkte
28
Ort
Österreich, Salzburg
Website
drspider.twoday.net
#8
Vielen Dank für den tollen Bildbericht, Elke!

Die Herbstfarben in Dalmatien sind einfach herrlich! Hab mir übrigens bei diesen Ständen im Juni Mandarinen-Sirup gekauft. Hätte ich gewusst, dass dieser derart wunderbar schmeckt, ich hätte mir noch ein wenig Bares aufgehoben gehabt. Nun, beim nächsten Mal werd ich gescheiter sein.

Beste Grüsse,
ausalzburg
 
Top Bottom