Montenegro Teil 2 > Ausflug zum Durmitor

E

ELMA

Guest
#1
Bildbericht Durmitor
Teil 2 (Crno Jezero, Wanderung bei Zabljak, Pflanzen und Tiere, Rückreise)

Wir hatten zwar Bergschuhe, aber sonst keine gute Bergausrüstung dabei und unternahmen daher nur einfache Wanderungen rund um Zabljak herum.
(blauer Pfeil: Autocamp Ivan Do)


Nur 10 Gehminuten vom Autocamp entfernt gelangt man zum Crno Jezero. Im Frühsommer ist es ein See, im Hochsommer sinkt der Wasserspiegel um 3m und mehr und es entstehen zwei Seen. Man kann rund um den See herumwandern. Wer mag, darf auch baden (bei 16-18 Grad Wassertemperatur)







Wanderung rund um Zabljak.

Ein Skilift am Ortsrand von Zabljak ( Das neue Hauptskigebiet liegt einige Kilometer weiter südlich. Es gibt dort 3 Liftanlagen für den Winterbetrieb.)



Blick hinunter auf den Campingplatz ( links Bildmitte)



Ein anderer Campingplatz bei Zabljak( allerdings mit sehr schlechter, steiler Zufahrt)








Neben der Landschaft faszinierte mich wie immer die Tier- und Pflanzenwelt.


















Nach einer Woche beschlossen wir, wieder aufzubrechen.
Wir schlugen einen anderen Weg ein als auf der Herfahrt: 140 km über Savnik nach Niksic. Wenn der Linienbus diese Straße benützen konnte, so müssten wir es mit unserem Wohnmobil auch schaffen.

Das war die Hauptstraße zwischen Zabljak und Savnik,
Zuerst führte sie etliche Kilometer über eine weite Hochebene .Bei schönem Wetter eine faszinierende Strecke. Aber bei Regen und Nebel?
Wir hatten mit dem Wetter großes Glück.







Siedlungen am Wegrand





Hinweisschilder hier noch lesbar – später nur noch kyrillisch






Kurz vor Savnik gibt es zahlreiche Serpentinen, aber die Straße wurde breiter und besser.







Savnik mit dem Eingang zur Komarnicaschlucht.





Etwa 15 Kilometer nach Savnik, bevor die Straße wieder zu einer Passhöhe hinaufführt, gibt es seit 2006 einen Tunnel. Eine breit angelegte Straße führt direkt nach Niksic.
Niksic war eine anstrengende Stadt. Wegen eines Verkehrsunfalls mussten wir die Hauptstraße verlassen. Es dauerte lange, bis wir uns wieder orientiert hatten. Straßenschilder gab es wenige und wenn- dann in kyrillischer Schrift.

Schließlich fanden wir die Abzweigung ins bosnische Trebinje.
Ein Fluss ohne Mündung kurz vor Trebinje: die Trebisnjica – sie endet in einem großen See. das Wasser versickert ganz einfach in dem Karstgrund und fließt unterirdisch zur Adria.








Trebinje liegt nicht weit von Dubrovnik entfernt. Die Wälder und Macchia rund um die Stadt wurden in diesem Jahr von verheerenden Bränden heimgesucht.






Wir fuhren weiter in Richtung Dubrovnik durch verbrannte Landschaft und kamen beim Grenzübergang Gornji Brgat in Kroatien wieder auf die Küstenstraße.

ELMA
ELMA
Teil 1 : Von Kroatien bis zur Tara Schlucht und nach Zabljak siehe hier

Weitere Reisebericht über Montenegro hier:
http://www.elkehei.de/#51
http://www.elkehei.de/#16
 

Alexa

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5. März 2006
Beiträge
1.754
Zustimmungen
99
Punkte
48
Ort
Niederösterreich
#2
wie im ersten bericht, einfach klasse, ich kann einfach nicht mehr sagen, elke ;)

einfach tolle naturfotos, und auch der rest *hutab*

lg,

alexa
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
23.002
Zustimmungen
10.869
Punkte
114
Alter
65
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
#3
Super, dieser Bericht aus den benachbarten Ländern!

Nicht nur eine Bereicherung für unser Forum, macht Lust eine solche Tour mal ins Programm zu nehmen!

Natürlich tolle Bilder, Elma :wink: Landschaft, wie Natur!

burki
 

wallbergler

Travel Junkie
Registriert seit
22. Aug. 2006
Beiträge
3.579
Zustimmungen
735
Punkte
113
Alter
76
#4
Liebe Elke,
da werde ich gleich neidisch. Damals in Budva wollte ich mal rüber nach Montenegro. Ging aber nicht. Und wenn ich die Bilder sehe, einfach super.
Die stille Landschaft, die wunderschönen Blumen-und Pflanzenaufnahmen und man sieht schon, dass da noch Ursprüngliches besteht. . Also mein Eindruck ist schon, dass du dich gehörig traust. Aber je weniger man Bedenken aller Art hat, desto weniger passiert.
Eine Abenteuerin bist aber schon. ( Ich denke auch an die 94 Bilder) Vielen Dank für die unvergleichlichen Momente. Nicht übertrieben, auch wenn mir Manche das attestieren. Unglaublich wirken diese Bilder auf den Betrachter, wenn man sich die jüngste Geschichte vor Augen hält. Das ist ein absoluter Volltreffer.
Vielen Dank Elke
Helmut
 

aundk

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10. Apr. 2005
Beiträge
1.593
Zustimmungen
56
Punkte
48
Alter
69
Ort
Osnabrücker Land
Website
www.heimatverein-borgloh.de
#5
Zitat von aundk:
"Einfach toll,
ich sagte es schon an anderer Stelle: Bei Elke möchte ich mal Beifahrer sein dürfen. So fuhr ich die Strecke leider nur auf der Landkarte mit, illustriert durch die eindrucksvollen Fotos auch hier am Laptop im Haus ein Genuss."
Und typisch Elke: Der Blick für Flora und Fauna ist auch hier gegeben. :top:

LG Klaus
 
Top Bottom