Mit WoWa über Italien nach Rovinj

vladi

neues Mitglied
Registriert seit
16. Feb. 2014
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Punkte
1
Ort
Blankenburg/Harz
#1
Hallo ,
wir sind neu hier im Forum und hätten eine bescheidene Frage.
Habe Doppelachse WoWa (13 m Gespannlänge). Die Strecke von Villach nach Rovinj. Wie besser Fahren? Villach-Ljubljana-Koper oder Villach- Udine- Triest-Koper?Wie groß sind die Mautgebühren für mein Gespann in Italien?Danke
 

eak

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3. Mai 2007
Beiträge
895
Zustimmungen
8
Punkte
18
Alter
61
Ort
Mecklenburg
#2
Hallo valdi!
willkommen im Forum!
Zur deinen Thema ist schon viel im Forum geschrieben worden.
Benutze mal die Suchfunktoin.;)
 

Oberfranke

aktives Mitglied
Registriert seit
11. Juli 2010
Beiträge
442
Zustimmungen
71
Punkte
28
#3
Hallo Vladi,

beides lässt sich mit Gespann fahren, wobei die Strecke Villach-Ljubljana-Koper einfacher zu fahren ist.
Die Grenze über Triest nach Slo ist am Berg und ziemlich steil.
Bei stop and go geht's auf der Kupplung und Nerven.
Dafür spricht das man ohne Maut nach Istrien fahren kann.
Ich pers. leiste mir die Maut von Slo und fahre über Ljub. nach Rovinj.

Gruß
Oberfranke
 

Geli-Pe

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2009
Beiträge
1.256
Zustimmungen
634
Punkte
113
Ort
Bayern
#4
Hallo Vladi,

die Maut in Italien ist mit Doppelachser höher, d.h. die Strecke Tarvisio Nord bis Triest kostet ca. 25 € einfach ( Einachser ca. 16 € )

http://www.traveda.de/reisetipps-kfz/maut-italien.htm#Mautrechner

In Italien ist die Maut Streckenabhängig, in Slowenien zahlt man für eine 7 Tage Vignette, die auch für das Gespann ist 15 €.
Mit Wohnwagen finde ich die Strecke über Slowenien entspannter.

Grenzübergänge in Slowenien nach Kroatien stehen dir dann zwei zur Auswahl...einmal Dragonje/Kastel, da muß man dann über den Berg von Koper
besonders auf der Heimreise in der Saison sehr stauanfällig, wir haben da schon einige mit ner rauchenden Kupplung gesehen.
Der andere ist Plovanija, nicht ganz so steil, wird gerne als Ausweichstrecke genommen, wenn in Kastel sehr viel los ist.
In Kroatien kommen beide Strecken in einem Kreisel zusammen und führen dann auf die istrische Autobahn, die Maut ist auch wieder Streckenabhängig und geht nach Achsen und Gewicht

http://www.bina-istra.com/Default.aspx?sid=2039
Einfach Anfangspunkt und Endpunkt ( Kanfanar f. Rovinj) eingeben und Preis wird in den einzelnen Kategorien angezeigt in Kunabeträgen.

das ist der Mautrechner von Istrien

http://translate.google.com/translate?langpair=hr|de&u=http%3A%2F%2Fwww.bina-istra.com%2FDefault.aspx%3Fsid%3D1889

Erklärung der Kategorien

Hoffe ein wenig Licht ins Dunkle gebracht zu haben...

Gruß Geli
 
Top Bottom