Müllverwertung Kaštijun bei Pula wird gebaut

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.741
Zustimmungen
51.577
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
#1
Delegation der Europäischen Union in Kroatien und den Vertretern der Umwelt-und Energie-Effizienz wird am Montag in Pula mit dem griechischen Konsortium Helector einen Vertrag unterzeichnen, um die Grafschaft Zentrum für Abfallwirtschaft Kaštijun bauen.

Sonderausschuss der Europäischen Union entschieden Helectora als Bestbieter in der internationalen Ausschreibung im Mai dieses Jahres. Es ist eine international anerkannte Konsortium, die speziell in Projekte im Zusammenhang mit Umweltschutz geschult.

Vesna Dukic, Leiter des Bezirks Mitte, sagt, dass die Arbeit begann unmittelbar nach der Unterzeichnung des Vertrages, aber nicht sofort zu graben. Zuvor muss das Konsortium alle erforderlichen Projekte erhalten dann eine Baugenehmigung (site eingeholt wurde), und erst dann beginnen die Bauarbeiten. Alles muss in 855 Tage, oder zwei Jahren und vier Monaten fertig sein, sagt Dukic.

Dies ist ein Projekt im Wert von 29.000.000 €, die mit EU-Mitteln finanziert werden, den Fonds für die Umwelt und Kommunalverwaltung. Anlässlich der Unterzeichnung werden Vertreter der Region Istrien, Kaštijun und das Ministerium für Umweltschutz, Raumplanung und Bauwesen werden. (MVI)



Quelle: Beitrag und Foto: Glas Istre
 
Registriert seit
30. März 2011
Beiträge
4.830
Zustimmungen
13.418
Punkte
113
Ort
Bayerisch Schwaben
#2
Weil ich ahnungslos durch die Gegend gefahren bin, bin ich auch dort mal gelandet. Ist für die wenigen Anlieger sicher kein Schaden, denn bei 30° im September riechts meilenweit erbärmlich. Außerdem wachsen die Schutt-Berge dann nicht mehr gar so schnell. Ich finds notwendig.

Grüße
Klaus
 

Conrad

aktives Mitglied
Registriert seit
20. Nov. 2008
Beiträge
474
Zustimmungen
10
Punkte
18
#3
Hallo liebe Foris! Hallo diavolo rosso,Marius, Perovuk und Tosca!

Es wäre sehr interessant zu erfahren, was IHR aus dem Beitrag "Müllverbrennung Kastiun --" verstanden habt, wenn schon "Danke" gedruckt wird. Für mich ist der Text schon rein sprachlich (gegoogelt??) schwer verdaulich, vom Inhalt ganz zu schweigen.
Das wir uns gleich am Anfang richtig verstehen, mit Christl hat das NICHTS zu tun, sie wollte uns in bester Absicht die Info aus der Lokalzeitung weitergeben. Manchmal aber geht so was völlig daneben.

Im ganzen Zeitungsartikel findet man das Wort "Müllverbrennungsanlage" überhaupt NICHT, die rede ist von "Centar za gospodarenje otpadom" - Zentrum für die Müllwirtschaft. Tatsächlich soll nur einige Hundert Meter von Medulin, Banjole, Premantura (ein Steinwurf von Tašalera! -Foto!) etc. dei größte MÜLLHALDE Kroatiens errichtet werden, trotz maßive Proteste der hier lebenden Bevölkerung. Ich will euch nicht mehr mit dieser zum Himmel stinkenden Geschichte erneut quälen - bei uns im Forum gibt es schon kilometerlange Beiträge und Diskussionen. Wer sich wirklich darüber informieren will, findet (fast) alles im www. Auch im www.glasistre.hr hat es unzählige Kastiun-Artikel in den letzten 10 Jahren gegeben, immer "gefärbt" je nach dem Gusto des Herausgebers (häufiger "Wechselbetrieb") und seiner Polit-Freunde.
Ich bin nun mal ein "Eingeborener" und dazu noch "Betroffener" , so mußte ich hier reagieren. Ihr könnt euch sogar den Luxus gönnen, sich aus der Sch---Geschichte rauszuhalten.

LG Conrad
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
18.547
Zustimmungen
20.303
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#4
hallo conrad,

vielen dank für deine genaueren infos bezüglich der geplanten abfallverwertung bei pula. ich habe mich kurz über den eingangsartikel dieses postings gefreut, weil ich gehofft habe, daß endlich eine moderne verbrennungsanlage gebaut wird. dies ist nun scheinbar nicht der fall.

wenn es sich tatsächlich um eine reine deponie handeln sollte, ist das ein anachronismus. heutzutage sollte müll zuallererst getrennt, dann sortiert und erst am schluß der rest in einer anlage verbrannt werden. die asche macht dann nur noch prozentual einen ganz geringen anteil der ursprünglichen müllmenge aus. die wird dann deponiert. hierfür braucht es keine große sondern eine sauber abgedichtete deponie von kleinerem ausmaß.

an diesen ersten schritten der getrennten erfassung und sortierung mangelt es im land noch gewaltig. da können auch die paar container für plastik und papier, die in manchen kommunen rumstehen nicht darüber hinwegtäuschen. das pfand auf plastikflaschen, bierdosen, wein- und schnapsflaschen ist ein schritt in die richtige richtung. hier müsste weiter angesetzt werden. warum können nicht auch in kroatien wie hierzulande wertstoffe im gelben sack oder der gelben tonne oder in kommunalen wertstoffhöfen gesammelt werden?

warten wir also ab, was letztendlich und wann die einrichtung anstelle der veralteten deponie kastijun gebaut wird. die eu wirds schon zahlen...

grüsse

jürgen
 
Registriert seit
30. März 2011
Beiträge
4.830
Zustimmungen
13.418
Punkte
113
Ort
Bayerisch Schwaben
#5
Hallo Conrad,

vielen Dank für die Aufklärung. Ich bin tatsächlich von einer Müllverbrennungsanlage ausgegangen, wie es sie in unserer Region gibt. Damit relativ sauber.
Daß die Anlieger mit dem Tatsächlichen nicht begeistert sind kann ich gut nachvollziehen. Denn der jetzige Zustand ist schlimm.

Ich kann mir vorstellen, daß weiter östlich von Muntic eher Schluchten auffüllbar wären anstatt hier einen Berg aufzubauen. Für das Ganze sind wir nicht zuständig.

Grüße
Klaus
 
M

Marius

Guest
#6
Ich war bisher ebenfalls der Meinung, man plane eine Müllverwertungsanlage, plant man nicht?
Das soll eine reine Deponie bleiben? Wofür gibt man denn dann 29 Mio. € (oder wieviel auch immer) aus?
 
M

Marius

Guest
#7
Conrad, gibt es irgendwo eine Stellungnahme von Helector im Web, wo man sieht, was die da überhaupt hinzubauen gedenken?

Ich finde das alles höchst seltsam.

Ergänzung: Also ich habe nur eine Info von Helector gefunden, demnach plant man keine Deponie (was man dort als WM - waste management - bezeichnet) sondern eine Müllverwertungsanlage in Kastijun (MBT - Mechanical Biological Treatment plant).

Ich habe übrigens keine Meinung mehr zu der ganzen Anlage, tendiere aber aus Egoismus zu den Gegnern. Ich bin schlicht nicht mehr auf dem Laufenden.
 

tosca

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16. Juni 2006
Beiträge
5.875
Zustimmungen
5.552
Punkte
113
Ort
Südbaden
#8
Hallo liebe Foris! Hallo diavolo rosso,Marius, Perovuk und Tosca!

Es wäre sehr interessant zu erfahren, was IHR aus dem Beitrag "Müllverbrennung Kastiun --" verstanden habt, wenn schon "Danke" gedruckt wird. Für mich ist der Text schon rein sprachlich (gegoogelt??) schwer verdaulich, vom Inhalt ganz zu schweigen.
LG Conrad
Conrad, wenn Du mich schon direkt ansprichst werde ich Dir genau erläutern, wieso ich den DANKE Button gedrückt habe - Es sollte ein Dankeschön für Christl sein, die den Beitrag zur Information eingestellt hat -nicht mehr, aber auch nicht weniger - Über den Sinn und Zweck dieser Anlage, sei es nun Verbrennung oder Halde steht mir kein Urteil zu das ist Angelegenheit der Kroaten die dort leben, mein DANKE galt wie schon gesagt nicht dem Inhalt des Berichts sondern nur der Information darüber.
 
T

Tasalera 65

Guest
#10
Kleiner Scherz neben bei !

Ich war der Meinung , die haben schon eine Müllverbrennungsanlage ! Es brennt ja öftermal, der Müllhaufen im Jahr! Aber kleiner wird er nicht.:flamingdev:

Gruß Franko:lol:
 
P

perovuk

Guest
#11
Hallo Conrad
Da auch ich namentlich angesprochen wurde, hier ein kurzes Statement:
Der "Danke Button" wird nach meiner Meinung häufig überbewertet und wenn ich jemanden DANKE, dass er uns über bestimmte Dinge informiert, wie in diesem Fall, so muß das nicht zwangsläufig heißen dass ich seiner Meinung bin.
Mir ist schon öfter aufgefallen, dass du auf "Glas Istre" nicht gut zu sprechen bist, nenne uns dann doch bitte eine, nach deiner Ansicht verlässlichere Quelle, aus der wir Informationen über unser Urlaubsland (spez.Istrien), beziehen können.
Im übrigen danke für deine Klarstellung der Dinge.
Gruß nach Šišan
Peter
 
Top Bottom