Kombi mit Nationalpark Una oder nur Plitvicer Seen?

Manuoli

neues Mitglied
Registriert seit
17. Nov. 2016
Beiträge
10
Zustimmungen
20
Punkte
3
#1
Hallo,

Am Ende unseres Urlaubs, Anfang August, haben wir drei (noch stornierbare) Nächte in einer Pension in der Nähe der Plitvicer Seen gebucht (House Kajfes, Jezerce).

Wir reisen Donnerstag nach einer vermutlich sehr ruhigen Woche auf Lastovo an.
Sonntag wollen wir wieder in Richtung Heimat aufbrechen.

Dass die Plitvicer Seen am Wochenende in der Hochsaison völlig überlaufen sind, habe ich jetzt mehrfach gelesen, aber da müssen wir wohl durch, wenn wir den Park sehen wollen.

Mein Plan ist, deshalb Freitag früh möglichst direkt zur Öffnung des Parks da zu sein, 4-5 Stunden dort zu verbringen und dann um die Mittagszeit / am frühen Nachmittag vor den Massen zu flüchten.

Danach wäre ein Besuch bei der Zip Line, die Ende April in der Gegend eröffnet wird, eine Möglichkeit, um unserem Kind neben der Natur auch noch etwas Action zu bieten und es vorher mit dieser Aussicht beim Wandern bei Laune zu halten.

Eigentlich wollten wir Samstag ganz früh dann noch mal in den Nationalpark, um uns noch andere Teile anzusehen, für die am Freitag die Zeit eventuell nicht gereicht hat.

Aber jetzt bin ich auf den Nationalpark Una in Bosnien Herzegowina aufmerksam geworden und frage mich, ob ein Tagesausflug zu den Wasserfällen dort vielleicht für Samstag die bessere Alternative wäre.
Das klingt alles noch etwas ursprünglicher und weniger überlaufen. Oder hat sich das mittlerweile auch geändert?
Was haltet ihr für sinnvoller / interessanter? Plitvicer Seen und Una, jeweils ein Tag oder lieber zwei Tage Plitvicer Seen?

Gruß
Manu
 
V

viva

Guest
#2
heisst viva aus dem forum einbuchen im hotel sedra an der una und ausfluege zu den plitvizer seen traumhaft schoen oder umgekehrt. netten gruss viva
 

jrturtle23

aktives Mitglied
Registriert seit
7. Juni 2010
Beiträge
308
Zustimmungen
861
Punkte
93
Alter
56
Ort
Spremberg
#4
Hallo Manu, ich würde wirklich die ganze Zeit in Plitvice bleiben. Wir waren schon 2 Mal dort und werden es auch wieder tun.
Es ist so schön, du kommst aus dem Staunen nicht mehr raus. Der Park hat einen oberen und einen unteren Teil und das haben wir immer auf 2 Tage aufgeteilt. Sonst siehst du nur die Hälfte und bist nur am laufen. Erst recht geht die wunderbare Gastronomie an euch vorüber. Und durch unsere Bummelei haben wir Orte entdeckt, die der normale Tourist niemals finden würde.
 

Manuoli

neues Mitglied
Registriert seit
17. Nov. 2016
Beiträge
10
Zustimmungen
20
Punkte
3
#5
Ich bin nach intensiven Recherchen mittlerweile soweit, Plitvice ganz wegzulassen, dorthin lieber irgendwann außerhalb der Sommerferien und größten Menschenmassen zu fahren und dafür die drei Tage komplett an der Una zu verbringen, wo ich es von den Fotos her landschaftlich genauso reizvoll finde, zwar etwas mehr herumfahren muss, aber dafür mit viel weniger Touristen rechnen kann.

Gruß
Manu
 

jrturtle23

aktives Mitglied
Registriert seit
7. Juni 2010
Beiträge
308
Zustimmungen
861
Punkte
93
Alter
56
Ort
Spremberg
#7
Hallo Frank,
in Bezug auf den Park hat mir die gesamte Gastronomie gefallen. Ob es der einfache Grillplatz am Ende der Überfahrt von den oberen zu den unteren Seen ist, oder die etwas "schickere" Hotelgastronomie oder die urigen Restaurants in der Umgebung.
Dann kannst du dir einen Kaffee für "draußen" holen, egal wo, ist immer in der Tasse, nicht im Pappbecher. Vorher besorgst du dir den legendären Plitvicer Strudel von einem alten Muttchen frisch von Blech, suchst dir eine Bank und dann möchte ich deine Meinung hören.
Doch das Beste dort ist das Restaurant "Licka Kuca". Nach der Renovierung moderner geworden bietet es dir trotzdem eine Auswahl an Speisen aus der Region, wie wir es anderswo in solcher Vielfalt selten erlebt haben. Eine offene Feuerstelle im Restaurant ist das Highlight. Peka-Gerichte, Lamm am Spieß, Fisch etc. und du kannst zusehen. Ein einfaches Glas Hauswein bei Livemusik, Personal in traditioneller Kleidung und ein lauer Sommerabend, da muss manchmal auch kein Wasser sein. An einem halben Tag- keine Chance.
Deswegen ist Manu's Idee vielleicht nicht ganz schlecht, später ist ruhiger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Manuoli

neues Mitglied
Registriert seit
17. Nov. 2016
Beiträge
10
Zustimmungen
20
Punkte
3
#8
Habe meine Idee umgesetzt und für die letzten 4 Nächte des Urlaubs einen kleinen Holzbungalow an der Stelle einer ehemaligen Wassermühle über der Una in Bosanska Krupa gebucht, werde dann im Sommer berichten, wie es im Nachbarland war ;-).

Gruß
Manu
 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
3.945
Zustimmungen
9.952
Punkte
113
Ort
Saarland
#9
Hallo Manu,das ist ja mal eine ausgefallene Idee.
Da freu ich mich jetzt schon auch drauf davon zu lesen.So was hatten wir glaub ich hier noch nicht.
 
S

stoitschkov

Guest
#11
Danke Jörg, das sind tolle Tipps! Wir werden vermutlich den ganzen Tag (und wenn möglich sogar den Abend) im Park verbringen. Du hast mir noch mal richtig Lust gemacht!!:dance::jump:
Wie lange darf man denn im Park bleiben, wenn man nicht drinnen übernachtet (die Eingangstore schließen um 16.00 Uhr)? Wir haben eine Unterkunft in Korenica (20km südlich von Eingang 1) gebucht.
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
4.649
Zustimmungen
9.184
Punkte
113
Alter
45
Ort
Kassel
#13
Meines Wissens nach schließt der Park in der Hauptsaison um 23.00 Uhr. Ist etwas schwierig, da im Internet stellenweise von 20.00 Uhr die Rede ist. Als wir aber 2012 dort waren, waren wir auch bis 22.00 Uhr dort, und wir waren nicht die Einzigen. Die letzten Bahnen fuhren lediglich bis 20.00 Uhr. Aber raus kommt man auch noch danach, nur eben zu Fuß.

Wenn man bis ca. 20.30 Uhr oder 21.00 Uhr Licht hat und bis dann was anschauen will, kann es schon vorkommen, dass es 22.00 Uhr wird, ehe man hinauskommt. Um auf der sicheren Seite zu sein, würde ich eben davon ausgehen, dass wirklich um 20.00 Uhr bereits Schicht ist und sie das geändert haben. Dann kann man ja nochmal am Eingang fragen, ob man dann wirklich schon draußen sein muss oder eben die Bahnen nur bis zu dieser Zeit fahren und man noch länger drin sein darf.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.077
Zustimmungen
11.627
Punkte
113
Ort
Medulin
#14
Naja, auch wenn man mal später zum Ausgang kommt, wird man wohl noch raus können oder muss man dann bis zum nächsten Morgen dort übernachten? ;-)
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
4.649
Zustimmungen
9.184
Punkte
113
Alter
45
Ort
Kassel
#15
Ja, bei diesem großen Park sollte man ja meinen, irgendwo hinauskommen zu können. Aber ich würde trotzdem die Öffnungszeiten lieber einhalten.
 

CampingManni

neues Mitglied
Registriert seit
28. März 2017
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Punkte
1
Alter
41
#16
Hallo Manu,

ich würde auch außerhalb der Ferienzeit fahren. Das Wetter ist grade im September immer noch total schön und da ist der Nationalpark bei weitem nicht so überlaufen wie im Sommer.

LG
Manni
 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
3.945
Zustimmungen
9.952
Punkte
113
Ort
Saarland
#18
Danke Gerd
Das ist mal sehr informativ und macht auch nachdenklich.
Es ist wirklich zu überlegen ob man als Touri überall hin und alles gesehen haben muss. Die Natur leider doch sehr darunter. Ähnliches erlebt an den Manavgat Wasserfällen in der Türkei oder Pamukkale. Die Wasserfälle dort hatte ich 1992 kennen gelernt und dann waren wir 2006 wieder dort. Kein Vergleich ,alles zu gebaut und voller Menschen. Das hat mich so geschockt. Die Idylle ist dahin. Alles ist nur noch auf Tourismus ausgerichtet und die Landschaft kann den ganzen Menschenmassen nicht mehr Herr werden.
Da sollte ein Umdenken passieren.Aber es hängen auch viele Jobs daran.Wenn die Natur aber erst mal Schaden genommen hat ist es jedoch schon zu spät.
 
Top Bottom