Klimaanlagen Boom auch an der Küste Kroatiens

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
13.626
Zustimmungen
12.693
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#1
hallo,

wer schon seit vielen Jahren seinen Urlaub in Kroatien verbringt, dem dürfte sicherlich aufgefallen sein, daß es mittlerweile kaum einen Neubau oder Altbau ohne Klimaanlage gibt.

War zu Jugo-Zeit weder das Geld dafür da noch die ausländische Technik erhältlich, gehört eine Klimanalage mittlerweile zum Standard. Ohne lässt sich weder eine Fewo vermieten, noch will der Eigentümer eines jeden Hauses auf diesen angeblich unverzichtbaren Komfort verzichten. Dabei frisst so ein Ding eine Unmenge Strom, wie dem heutigen Artikel der FAZ zu entnehmen ist.

http://www.faz.net/aktuell/wirtscha...gen-verbrauchen-sehr-viel-strom-15591302.html

Dabei geht es auch anders. Ich kenne Neubau-Häuser in Istrien, die verfügen über ein dreischaliges Mauerwerk und eine super Dachdämmung. Dreischalig deshalb, weil innen eine Ziegelmauer steht, dann wird eine Dämmung, meist aus Styropor angebracht und dann die Fassade mit Naturstein verkleidet. So ein Haus ist im Winter warm und im Sommer kühl. Allerdings kostet es halt eine Kleinigkeit, so aufwändig zu bauen.

Eine Klima-Split-Gerät ist einschließlich Einbau in Kroatien bereits für etwa 500 € zu haben. Damit lassen sich dann ein Zimmer oder etwa 50 qm kühlen, entfeuchten oder im Winter heizen.

Ökologisch ist das natürlich Käse. Strom ist jedoch nach wie vor in Kroatien mit 6 bis 12 Ct. pro Kwh sehr billig. Vielleicht zu billig...;)

grüsse

jürgen
 
Top Bottom