Kaštela2006/04: Insel CIOVO und FLUGHAFEN SPLIT

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.243
Zustimmungen
82
Punkte
48
#1
Da wir von unserem Urlaubsdomizil auf die Insel Ciovo schauen, war ein Besuch dieser Insel fest im Programm. Außerdem hatte uns schon vor dem Urlaub Tom, der das Forum http://www.schoener-reisen.at/phpBB2/portal.php über Deutschland-Österreich betreibt, um Informationen zur Insel Ciovo gebeten, da es sein nächstes Urlaubsziel sein wird.

Am Montag (29.06.) nahmen wir dann die Erkundung der Insel Ciovo in Angriff. Kurz nach dem Aufbruch lag erst einmal 1,5 km vom Hotel entfernt der Flughafen von Split an der Strecke.


Zu Pfingsten 2003 waren wir nach Dalmatien geflogen und mussten bei der Heimreise in einer Baustelle bei 37° Außentemperatur (im Schatten) auf den Abflug warten. Das Warten ohne Klimaanlage war eine gewaltige Anstrengung. Jetzt nahmen wir die Gelegenheit wahr das fertiggestellte Gebäude zu besichtigen und waren sehr beeindruckt.

Der Flughafenbus mit Direkttransfer zum Autobusbahnhof Split wartet direkt am Ausgang.


Halle und Schalter zum Einchecken


Blick nach innen auf die Gepäckausgabe

Auf dem Parkplatz entdeckten wir dann noch eine Tafel mit einer Karte rund um den Trogirski zaljev

und einem westlichen Teil der Insel Ciovo, die wir nun ansteuerten.

Für eine Fahrt auf die Insel Ciovo muss man viel Zeit einplanen, denn man fährt oder besser gesagt man steht entlang der Altstadtinsel Trogir.

Wie mag das wohl in der Hauptreisezeit werden, wenn wir jetzt schon minutenlang für 500m Weg benötigen? Am Ende der Brücke bogen wir rechts in Richtung Okrug Gornji ab. Nach einigen Metern zweigt die Zufahrt zur Marina Trogir ab. Wir fuhren weiter und erreichten dann


Hier warfen wir auch einen Blick über die Bucht zur Werft von Trogir.


Einige Meter weiter erreicht man dann das Ufer


und danach folgt ein langer breiter Strand.

Am Strand gibt es kaum Schatten - für das leibliche Wohl sorgen ein paar kioskähnliche Stände.

Wir fuhren nun in den auf der anderen Inselseite liegenden Ortsteil Businci von Okrug Gornji.

Auf dem Weg zur anderen Ortsseite kamen wir auf der Höhe an einer Baustelle vorbei.


Die Glocken waren schon geliefert.


Die Straße zur Südküste endete direkt ohne Wendemöglichkeit an der Ufermauer mit

Blick zur Insel Solta und auf die seitlich befindliche Uferpromenade


Nun ging es weiter an das westliche Ende der Insel nach


Direkt am Ortsbeginn warfen wir einen Blick über den Trogirski zaljev auf die Hotelanlage Medena


Unser Weg führte uns direkt an das Westufer zum Rt. Okrug



Hier habe ich mehrere Fotos zu einem Panorama zusammengefügt. Es zeigt links die Insel Veli Drvenik, in der Mitte die Halbinsel Vinisce und rechts hinten das Festland.

Nach diesem herrlichen Ausblick steuerten wir nun zur östlichen Inselseite und kämpften uns gegenüber der Altstadt von Trogir wiederum im Schritttempo vorwärts.

Wir fuhren durch den Ort Arbanija und stoppten beim abgestellten Zweirad


um die Klosterkirche Sv. Kriz zu besichtigen.


Sonnenuhr im Glockenturm

Die Klosterkirche war aber leider verschlossen und somit setzten wir unsere Inseltour nach Slatine fort um gleich wieder an einer Kirche anzuhalten


bevor es weiter in den Ort ging.


Hafenausblick entlang dem Ufer auf den langgestreckten Inselort Slatine

Nun wollten wir noch zum östlichen Rt. Ciovo. Die asphaltierte Straße hörte allerdings recht bald auf und die staubige, schlaglochreiche Piste wollten wir uns nicht zumuten.

Schließlich hatten wir auch hier schon einen wunderschönen Blick auf den Berg Marjan und die Stadt Split.

Mehr zur Insel Ciovo im Wiki: http://www.mein-kroatien.info/Insel_Ciovo

Wir machten kehrt um für einen Cappucino am Hafen in Slatine einzukehren.

Während dieser Pause wurde ich dann von meiner Tochter Alex* auf den Chip gebannt.

Ihr gelang auch die Aufnahme des tierischen Fotomodells, der sich sichtlich wohl fühlte.

Er genoss noch die Ruhe der Vorsaison. In der Hauptreisezeit wird er auf Grund des Verkehrsaufkommens diesen Platz wohl meiden müssen.

Weitere Berichte zu anderen Ausflügen werden folgen.
 
E

ELMA

Guest
#2
Danke Hartmut für die Fortsetzung des Berichtes über Euren Urlaub, den ich richtig und mit Genuss nachvollziehen kann.
Nur gut :wink: , dass das Wetter etwas "unzuverlässig war" - sonst wären sicher einige der schönen Landschaftsbilder mit den besonders intensiven Farben nicht so gut geworden!
Eine Frage: Vom Flughafen Split gibt es eine Busverbindung zum Busbahnhof, schreibst Du. ( Ich weiß nicht, wo in Split der Busbahnhof ist)
Gibt es auch eine Verbindung zum Hafen?
Das wäre eine gute Möglichkeit für mich, "schnell" einmal nach Vela Luka zu kommen...

Gruß,
ELMA
 

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.243
Zustimmungen
82
Punkte
48
#3
Zitat von ELMA:
Eine Frage: Vom Flughafen Split gibt es eine Busverbindung zum Busbahnhof, schreibst Du. ( Ich weiß nicht, wo in Split der Busbahnhof ist)
Gibt es auch eine Verbindung zum Hafen?
Das wäre eine gute Möglichkeit für mich, "schnell" einmal nach Vela Luka zu kommen...
In Zukunft wirst Du dann wohl nur noch fliegen Elma.
Direkt hinter dem Fährhafen liegt der Bahnhof der Eisenbahn und auch der Busbahnhof. Somit ist alles eng beieinander. Falls Du dann noch einen Aufenthalt überbrücken musst, gibst Du dein Gepäck auf und gehst auf eine Stippvisite in den nahe gelegenen Diokletianpalast.
 
V

Vera

Guest
#4
Hallo Elma,

der Flughafenbus hat seine eigene Haltestelle direkt vor der Altstadt in Split. Zum Busbahnhof, der sich direkt am Fährhafen befindet, läuft man einige Minuten. Wenn man aber kein zu schweres Gepäck hat, ist das kein Problem. Ansonsten laufen da auch immer Gepäckträger rum. Den Preis sollte man allerdings vorher aushandeln, habe ich mir sagen lassen.

Gruß Vera

P.S. Hier kann man es gut erkennen: http://www.ak-split.hr/DE/kontakt/plan_grada.htm

Die Schiffe fahren in dem mit der Lupe dargestellten Plan ganz unten ab und der Flughafenbus hält oben beim Palast.
 
E

ELMA

Guest
#5
Danke Hartmut, danke Vera! Die Infos sind für mich sehr hilfreich!!! :lol:


Zitat von mlini83:
In Zukunft wirst Du dann wohl nur noch fliegen Elma. .
Stimmt nicht ganz. Hartmut! Für eine überzeugte Wohnmobilreisende ist Fliegen keine absolute Alternative. Langsam Reisen bedeutet für mich Genuss.
Aber ich überlege schon lange, wie ich einmal im Herbst/Winter für 1 Woche meinen Freunden in VL bei der Olivenernte helfen könnte....ich habe es schon einmal erlebt , es war ein TOP- Erlebnis ( leider noch vor meiner "Digital"foto-zeit...) Und da wäre der schnelle Weg mit dem Flugzeug über Split, dann mit dem Schiff direkt nach VL eine echte Möglichkeit.

Zitat von mlini83:
[und gehst auf eine Stippvisite in den nahe gelegenen Diokletianpalast.
Den kenne ich natürlich - aber es gibt immer wieder Neues zu entdecken!

Gruß,
ELMA
 

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.243
Zustimmungen
82
Punkte
48
#6
Zitat von ELMA:
Zitat von mlini83:
[und gehst auf eine Stippvisite in den nahe gelegenen Diokletianpalast.
Den kenne ich natürlich - aber es gibt immer wieder Neues zu entdecken!
Hast Du auch schon den renovierten Jupitertempel dort angeschaut? Diese Jahr war das Lokal am Peristil nicht mehr geöffnet. Den Platz konnten wir in aller Beschaulichkeit erblicken.
 
E

ELMA

Guest
#7
Zitat von mlini83:
[Hast Du auch schon den renovierten Jupitertempel dort angeschaut? .
Habe ich nicht!!! Danke!
Ein Grund mehr, so schnell wie möglich einmal wieder nach Split zu fahren.
Es wäre übrigens auch überhaupt kein Problem, von Vela Luka aus einen Tagesausflug nach Split zu machen.
Es fährt ein schneller Katamaran morgens ab Vela Luka ( nur Personen) und am Spätnachmittag wieder zurück.
Die Inselbewohner benützen diese Verbindung, wenn sie einen Job in Split haben, oder wenn sie einen Facharzt aufsuchen müssen.

Gruß,
ELMA
 
B

byterex

Guest
#8
Hallo Elma,


solltest Du es schaffen, Deinen Freunden bei der Olivenernte zu helfen, dann frage sie doch bitte einmal, wie man Oliven behandeln muss, um sie genießbar zu machen.
Ich habe schon verschiedene Ratschläge befolgt, doch bislang hat es nicht geklappt. Immer schmeckten sie gallenbitter.
Da ich selbst ein paar Olivenbäume im Garten stehen habe, und leidenschaftlich Oliven esse, sollten es eigentlich „meine eigenen“ sein.
Ich habe im letzten Jahr die Oliven über Wochen hinweg in Salzlake gelagert, die ich täglich erneuert habe – es hat nichts gebracht.
Auch das Einlegen in reinem Salz brachte keinen Erfolg.
Nun habe ich gehört, dass man die Oliven in Holzasche einlegen soll… ?

Vielleicht kannst mir Du - oder aber auch ein anderer - einen Rat geben.


Vielen Dank im Voraus

Rainer
 
E

ELMA

Guest
#9
Hallo Rainer!
Bisher weiß ich nur, dass es nur bestimmte Olivensorten sind, die sich für das Haltbarmachen eignen. ( die Sorte Lastovka auf Korcula eignet sich nicht)
Kurzfistig ( d. h. solange, bis es den Termin in der Ölmühle gibt, das können 3-4 Tage sein) können die Oliven in großen Bottichen in Meerwasser schwimmend aufbewahrt werden.
Ich werde mich kundig machen
a) welche Oliven sich für das Konservieren eignen
b) wie man sie konservieren kann

Ich gebe Dir dann Bescheid!

Gruß,
ELMA

P.S. Vielleicht sollten wir dafür einen eigenen Thread aufmachen?
Das weicht doch sehr von Hartmuts schönem Beitrag ab :wink: !!
 

TOM

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
824
Zustimmungen
5
Punkte
18
Alter
50
Ort
NÖ: Ebenfurth
Website
www.schoener-reisen.at
#10
Hallo Hartmut,

Danke für den sehr aufschlussreichen Bericht.
Jetzt konnten wir uns schon ein besseres Bild machen was uns so erwarten wird.

Na und die Anfahrt, auf die freuen wir uns schon, hatten wir doch meist das Glück immer zügig voran zu kommen.

Wird es diesmal anders sein? Die Fahrt entlang Trogirs nach Ciovo muss angesichts dieses Fotos schon ein Traumhafter Abschnitt sein.
http://photoforum.istria.info/data/media/128/TROGIR_Brcke_zur_Insel_Ciovo_IMG_4799.JPG

Jedenfalls freuen wir uns schon rießig. 10 Tage noch, dann gehts los. :D
 

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.243
Zustimmungen
82
Punkte
48
#12
Hallo Tom,

Zitat von TOM:
Heute gehts los. Fahre ab um Mitternacht.
Freu mich schon rießig.
wir wünschen Dir einen schönen Urlaub und dass Du gut erholt wieder heim kommst um Dich wieder Deinem Forum Schoener Reisen und Deinwm Radio Grenzenlos wigdmen kannst.

Aber hier möchten wir auch einen Reisebericht von Deinem Urlaub lesen.

Grüß mir die Adria. Muss jetzt wieder bis September warten.
 
Top Bottom