Küstenlinie Rijeka-Dubrovnik in 2017 wiedereröffnet!

Eisenbahner

aktives Mitglied
Registriert seit
23. März 2009
Beiträge
213
Zustimmungen
183
Punkte
43
Website
schipholspotter.wixsite.com
#1
Hallo Forum,

hier die Mitteilung, dass JADROLINIJA die traditionsreiche Küstenschiffahrtslinie Rijeka-Dubrovnik eingestellt hat. Die Meldung war bereits Anfang November in der in Rijeka erscheinenden Tageszeitung NOVI LIST zu lesen.
Leider habe ich damals den Link nicht kopiert, sondern nur den Google-übersetzten Text. Aus diesem meine ich zu lesen, dass die für 2014 vereinbarte Kostenaufteilung zwischen JADROLINIJA und den beteiligten Kommunen nicht funktionierte und JADROLINIJA auf den Kosten sitzengeblieben ist.
Ich trauere dieser einzigartigen Möglichkeit einer Mini-Kreuzfahrt hinterher und bin froh, die Strecke mehrfach Hin/Rück gefahren zu sein, entlang der eindrucksvollen kroatischen Küste.
Hier nun der Text aus NOVI LIST / Google mit Gruß vom Eisenbahner:

Management Jadrolinije nächsten Sommer nicht zu finanzieren unprofitable Linie, die stattfand in diesem Sommer ältere "Liburnija", so dass das Schiff wahrscheinlich auf den Verkauf oder Schrottplatz gehen, je nach dem Interesse am Markt


RIVER "Küstenlinie Rijeka - Dubrovnik wird nicht mehr sein. Management Jadrolinije beschlossen, dass im nächsten Sommer nicht mehr zur Finanzierung der unrentablen Linie, die stattfand in diesem Sommer ältere "Liburnija", so dass das Schiff wahrscheinlich auf den Verkauf oder Schrottplatz gehen, je nach Interesse im Markt. Dieser schaltet die Jahrhunderte lange Tradition dužobalnog Verknüpfung der nördlichen und südlichen Adria, dass lange Tradition von 60 Jahren so viel wie der Verbindungslinie zwischen Schiffen Jadrolinije. In diesem Sommer ist kläglich und vielleicht letzten Versuch, die Küstenlinien retten gescheitert, denn am Ende war es nicht Jadrolinije Vereinbarung und eine Reihe von lokalen Regierungen, die angeblich beiseite einige Mittel zu subventionieren und pflegen die Zeile gesetzt werden implementiert.



Im vergangenen Frühjahr war es zweifelhaft, bis zum letzten Moment, ob "Liburnija" navigieren zwischen Rijeka und Dubrovnik, und das Problem wird durch eine Vereinbarung beschlossen, der vorsah, dass die Last zwischen Jadrolinije, die 3,5 Millionen Kuna bieten wird und zwischen einer Reihe von Gemeinden, Städten geteilt werden und Landkreise, die angeblich auf insgesamt rund 7,65 Mio. Kuna zuzuweisen. Solche wenigstens waren Vorschläge Jadrolinije und das meiste Geld aus der Region Dubrovnik-Neretva und der Stadt Dubrovnik (1,5 Mio. Stück) und der Gespanschaft Split-Dalmatien und den Städten Split und Rijeka, die angeblich beiseite Millionen eingestellt werden erwartet. Das gesamte Projekt sollte die Stadt Korcula, Hvar, Primorje-Gorski Kotar und der Gemeinde Mljet gehören. Diese Zahlen waren der Ausgangspunkt für die Verhandlungen und am Ende eine Einigung auf der Grundlage, dass erreicht wird, die Entscheidung über Halten der Linie in diesem Jahr.



Doch am Ende eines jeden Vertrag geschlossen wurde, und der Kosten niemand außer Jadrolinije teilgenommen. Wie von CEO Alan Jadrolinije Gorge umrissen, war das größte Problem, dass es keine Beeinträchtigung der Gespanschaft Dubrovnik-Neretva, die am Anfang abgelehnt. Dann tat sie das gleiche in der Stadt Dubrovnik, wo sie ihren eigenen Beitrag in diesem alle anderen gegeben sollten einbezogen werden. Da die Entscheidungen in der Stadt Split aufgegeben und das ganze Konzept ins Wasser fiel, obwohl in JADROLINIJA schätzen, dass der Beitrag der Kommunen in Höhe von rund 3 Millionen war ausreichend, um die Linie zu halten.
 
V

vize2

Guest
#2
Hallo Eisenbahner

Das ist wirklich ein grosser Verlust, eine Traditionsstrecke so einfach verschwunden, traurig das...

Trotzdem einen guten Rutsch
Viele Grüsse
Viktor
 
W

Wuppi1009

Guest
#3
Danke für die traurige Nachricht, es war wirklich eine schöne Strecke,
wenn aber die Kostendeckung nicht klappt, schade.
Dir aber ein gutes neues Jahr 2015.
 

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
2.900
Zustimmungen
3.775
Punkte
113
#6
Hallo Andy das ist eine sehr positive Nachricht vielen Dank dafür.Schöne Feiertage Gruß Traudl
 
V

vize2

Guest
#7
Hallo miteinander

Für Istrien-Reisende mag der vorletzte Absatz besonders interessant sein:
In addition, the two lines that have so far only been a character of the season will now also become year-round - the coastal line from Rijeka - Dubrovnik and Pula - Zadar.
(Darüber hinaus werden die 2 bisher saisonalen Verbindungen jetzt ganzjährig betrieben, sowohl die Küstenlinie Rijeka-Dubrovnik als auch Pula-Zadar.)

Gute Nachrichten, Frohes Fest
Viktor
 

Eisenbahner

aktives Mitglied
Registriert seit
23. März 2009
Beiträge
213
Zustimmungen
183
Punkte
43
Website
schipholspotter.wixsite.com
#8
Ganz vielen Dank für diesen Hinweis. Das freut mich natürlich sehr, und die Vorfreude auf Planung und Urlaub steigt wieder deutlich.
Wie es doch so spielt: Im letzten Jahr noch lautete der Werbespruch eines kroatischen Wasserflugzeugunternehmens: "Fähre war gestern. Fliegen ist heute". Nun heißt es momentan, nachdem der Flugbetrieb vorerst wieder eingestellt ist, wohl: "Fliegen war gestern, Fähre ist morgen." Es ist schön, dass einige ihren wunderbaren Flug mit dem Unternehmen genießen konnten. Beide Verkehrsmittel sind wohl schwer zu vergleichen, ich jedenfalls liebe das ruhige Dahingleiten auf dem Wasser und kann die Buchungsfreigabe für die neue alte Küstenlinie kaum erwarten.
Viele Grüße vom Eisenbahner
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andy155

Guest
#9
Ich hab das auch nur durch Zufall gefunden. Damals desöfteren damit geliebäugelt, aber noch nie gemacht. Vielleicht wird es doch irgendwann. Sehr schön, dass der Faden hier gleich umbenannt wurde
 

Hocker51

neues Mitglied
Registriert seit
8. Jan. 2011
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Punkte
1
#10
Hallo Forum,

hier die Mitteilung, dass JADROLINIJA die traditionsreiche Küstenschiffahrtslinie Rijeka-Dubrovnik eingestellt hat. Die Meldung war bereits Anfang November in der in Rijeka erscheinenden Tageszeitung NOVI LIST zu lesen.
Leider habe ich damals den Link nicht kopiert, sondern nur den Google-übersetzten Text. Aus diesem meine ich zu lesen, dass die für 2014 vereinbarte Kostenaufteilung zwischen JADROLINIJA und den beteiligten Kommunen nicht funktionierte und JADROLINIJA auf den Kosten sitzengeblieben ist.
Ich trauere dieser einzigartigen Möglichkeit einer Mini-Kreuzfahrt hinterher und bin froh, die Strecke mehrfach Hin/Rück gefahren zu sein, entlang der eindrucksvollen kroatischen Küste.
Hier nun der Text aus NOVI LIST / Google mit Gruß vom Eisenbahner:

Management Jadrolinije nächsten Sommer nicht zu finanzieren unprofitable Linie, die stattfand in diesem Sommer ältere "Liburnija", so dass das Schiff wahrscheinlich auf den Verkauf oder Schrottplatz gehen, je nach dem Interesse am Markt


RIVER "Küstenlinie Rijeka - Dubrovnik wird nicht mehr sein. Management Jadrolinije beschlossen, dass im nächsten Sommer nicht mehr zur Finanzierung der unrentablen Linie, die stattfand in diesem Sommer ältere "Liburnija", so dass das Schiff wahrscheinlich auf den Verkauf oder Schrottplatz gehen, je nach Interesse im Markt. Dieser schaltet die Jahrhunderte lange Tradition dužobalnog Verknüpfung der nördlichen und südlichen Adria, dass lange Tradition von 60 Jahren so viel wie der Verbindungslinie zwischen Schiffen Jadrolinije. In diesem Sommer ist kläglich und vielleicht letzten Versuch, die Küstenlinien retten gescheitert, denn am Ende war es nicht Jadrolinije Vereinbarung und eine Reihe von lokalen Regierungen, die angeblich beiseite einige Mittel zu subventionieren und pflegen die Zeile gesetzt werden implementiert.



Im vergangenen Frühjahr war es zweifelhaft, bis zum letzten Moment, ob "Liburnija" navigieren zwischen Rijeka und Dubrovnik, und das Problem wird durch eine Vereinbarung beschlossen, der vorsah, dass die Last zwischen Jadrolinije, die 3,5 Millionen Kuna bieten wird und zwischen einer Reihe von Gemeinden, Städten geteilt werden und Landkreise, die angeblich auf insgesamt rund 7,65 Mio. Kuna zuzuweisen. Solche wenigstens waren Vorschläge Jadrolinije und das meiste Geld aus der Region Dubrovnik-Neretva und der Stadt Dubrovnik (1,5 Mio. Stück) und der Gespanschaft Split-Dalmatien und den Städten Split und Rijeka, die angeblich beiseite Millionen eingestellt werden erwartet. Das gesamte Projekt sollte die Stadt Korcula, Hvar, Primorje-Gorski Kotar und der Gemeinde Mljet gehören. Diese Zahlen waren der Ausgangspunkt für die Verhandlungen und am Ende eine Einigung auf der Grundlage, dass erreicht wird, die Entscheidung über Halten der Linie in diesem Jahr.


Doch am Ende eines jeden Vertrag geschlossen wurde, und der Kosten niemand außer Jadrolinije teilgenommen. Wie von CEO Alan Jadrolinije Gorge umrissen, war das größte Problem, dass es keine Beeinträchtigung der Gespanschaft Dubrovnik-Neretva, die am Anfang abgelehnt. Dann tat sie das gleiche in der Stadt Dubrovnik, wo sie ihren eigenen Beitrag in diesem alle anderen gegeben sollten einbezogen werden. Da die Entscheidungen in der Stadt Split aufgegeben und das ganze Konzept ins Wasser fiel, obwohl in JADROLINIJA schätzen, dass der Beitrag der Kommunen in Höhe von rund 3 Millionen war ausreichend, um die Linie zu halten.
 

Hocker51

neues Mitglied
Registriert seit
8. Jan. 2011
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Punkte
1
#11
Hallo Eisenbahner !
Ich habe den Beitrag gelesen. Gibt es diese Fährverbindung nun 2017 oder ?
 
Top Bottom