Juli 2013 Pag und Jakisnica wir kommen

  • Ersteller des Themas Videopterix
  • Erstellungsdatum
V

Videopterix

Guest
#1
Ein fröhliches Hallo an alle Foris, ob daheim geblieben, in Urlaub oder schon wieder zurück.

Die Vorfreude wird immer größer und die Aufregung steigt. Das Wohnzimmer sieht schon wie eine Kleidersammlung aus,
weil sich jeder fragt: "Was nehme ich denn um Gotte Willen mit". Es wird zwar Jahr für Jahr weniger, aber eigentlich ist
es jedes Mal zuviel. Aber mann kann ja nie Wissen.

Wir fahren am Freitag den 18. los und besuchen wie jedes Jahr auf der Hin- und Rückreise unsere allerbesten Freunde,
die in Ptuj (Slowenien) leben. Sie haben bis in die 80er Jahre auch in Frankfurt gelebt und gearbeitet.

Danach, am Sonntag geht es dann weiter in Richtung Adria, wo wir auf der Insel Pag im Ort Jakisnica zwei Ferienwohnungen gemietet haben.
Die Besitzer wohnen im Erdgeschoß und im ersten Stockwerk sind die zwei Wohnungen für 4-5 Personen. Zwei Wohnungen deshalb, weil unsere
erwachsenen "Kinder" wenn irgend möglich immer noch mit uns zwei "Alten" den Urlaub genießen wollen. Für drei Wochen sind wir dann eine kleine
Großfamilie.

Wir waren viele Jahre auf Rab, vagabundieren aber die letzten Jahre an der Küste und wollen jedes Jahr einen anderen schönen Ort kennen lernen.
Da Campen nicht so das gelbe vom Ei für uns ist und Hotels schon mal gar nicht in Frage kommen (wenn ich schon an 100 Leute am Frühstücksbuffet
denke bekomme ich Gänsehaut) suchen wir uns immer schöne und bezahlbare Ferienwohnungen aus. Bis jetzt hatten wir immer Glück und teilweise noch
immer Kontakt zu manchen Vermietern.

Wir sind gespannt auf unser diesjähriges Abenteuer und ich hoffe Euch einiges Unterhaltsames vermitteln zu können.:hallo:

Jetzt müssen wir aber noch einige wichtige Entscheidungen über unsere Expeditionsausrüstung treffen und dann geht es los.

Bis bald, ich bin selber gespannt was zu berichten ist
 
V

Videopterix

Guest
#2
Am Sonntag um 12:00 Uhr sind wir in Ptuj losgefahren. Wir sind aber nicht mit der Fähre nach Pag rüber, sondern die längere Strecke über Novigrad und die Brücke zur Insel. Um ca 17 Uhr sind wir in Jakisnica angekommen. Haus und Wohnungen sind einsame Spitze. Wir waren dann noch bei Toni zum Essen, fünf Personen mit Vorspeise, Getränken und Espresso danach umgerechnet 86€, da kann man nichts sagen. Jetzt sitzen wir noch auf der Terrasse und entspannen. Morgen werden wir erst mal die Gegend erkunden.

Im oberen Stockwerk haben wir die beiden Ferienwohnungen



Sent using Tapatalk
LG Karl-Heinz
 
V

Videopterix

Guest
#3
Gestern erkundeten wir ein wenig die näherer Umgebung von Jakisnica. Es gibt hier, wie überall auf der Insel, mit Natursteinmauern eingefriedete Areale mit uralten Olivenbäumen. Es muss auf der Insel hunderte Kilometer von diesen Steinmauern geben. Die alten Olivenbäume sehen so richtig knorrig und trotzig aus, was zum Eindruck der ganzen Insel passt. Wenn diese Bäume erzählen könnten, müsste man sein ganzes Leben zuhören, aber das würde wahrscheinlich nicht ausreichenweit weg.
Ich mag diese karstige und ausdrucksstarke Landschaft sehr.
Auf Hinweis unserer Gastgeber besuchten wir einen kleinen Strand, 15 Minuten Fußweg zwischen den Mauern von unserem Haus entfernt. Der Weg lohnte sich auf jeden Fall,
Slatine ist eine kleine süße Bucht mit grobem Kies am Ufer und feinem Sand im Wasser. Man kann etwa 20 Meter im Wasser Laufen ohne schwimmen zu müssen.
Am Abend fuhren wir noch nach Novalja, weil unser Junior unbedingt ein Boot mieten wollte, was wir trotz Saison auch für eine Woche ( ab Samstag) bekamen.

Hier noch einige Bilder vom Weg und Strand









Das wars erst mal für heute.
 
Top Bottom