Jagdunfall? Hotelier aus Pag stirbt bei Großwildjagd

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.002
Zustimmungen
2.363
Punkte
113
#5
schade, warum ist der nur so schnell verstorben.

die Tiere werden in einem abgezäunten Gelände gehalten und haben keine Möglichkeit einer Flucht.

Jadran
 

Bengel

aktives Mitglied
Registriert seit
1. Nov. 2006
Beiträge
171
Zustimmungen
103
Punkte
43
#6
Ich bin kein Freund solcher "Schwanzersatzevents" (sorry). Trotzdem ist jeder Tote einer zuviel, zumal die genauen Umstände wohl noch unklar sind.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
20.483
Zustimmungen
17.651
Punkte
113
Ort
Medulin
#8
Idiot.
Da sieht man mal wieder, es ist nicht egal, was man tut, und was dereinst ueber jemanden gesagt wird.
Ich stelle mir grad vor, ich waere der Sohn dieses Mannes, ich wuerde MIT im Erdboden versinken.

So schoene Tiere so feige zu ermorden, das wird nur noch getoppt von feigen Menschenmorden. :-(

Das passiert uebrigens auch grad jeden Tag ganz in unserer Naehe, habe hier aber keine diesbezuegliche Beschwerde gehoert.

Naja egal, vielleicht bin ich da ja auch nur ein bisschen ueberempfindlich.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
20.483
Zustimmungen
17.651
Punkte
113
Ort
Medulin
#10
Mir tut das Herz weh, wenn so schoene Tiere viele tausende Kilometer entfernt feige ermordet werden, aber noch viel mehr schmerzt mich, dass tausende Menschen viel weniger Kilometer entfernt feige ermordet werden.

Ehrliche Antwort auf eine ehrliche Frage.
 

SunnySun

aktives Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
374
Zustimmungen
402
Punkte
63
#11
Ah! Ok, da bin ich ganz bei dir!

(Ich hatte nur deinen Post falsch verstanden... - ich dachte in unserer Nähe wird auch Großwild just for fun gejagt und habe fieberhaft überlegt, wo und was (Löwen haben wir ja jetz keine).)
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
20.483
Zustimmungen
17.651
Punkte
113
Ort
Medulin
#12
Nein, obwohl, wenn ich mir das so ansehe mit Affenversuchen bzgl. Dieselschaeden, ach was soll ich dazu sagen.

Meistens, wenn ich mich dabei ertappe, ueber andere urteilen zu wollen, reflektiere ich nicht unbedingt zu unserem Vorteil...
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
20.483
Zustimmungen
17.651
Punkte
113
Ort
Medulin
#13
Aber zurueck zum Thema, das Mitleid mit dem Pager Gastronomen haelt sich auch in Kroatien, also sagen wir mal, ziemlich in Grenzen... :)
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
20.483
Zustimmungen
17.651
Punkte
113
Ort
Medulin
#14
Interessant, aber ehrlich gesagt auch bezeichnend, ist seine letzte Nachricht an seinen besten Kumpel:

''Ako me lav pojede, makar će glavu poslati, pokopajte je. Pojedite par janjaca, sjetite se Pere i priči je kraj''

Falls mich der Loewe frisst, wird er wohl meinen Kopf zurueck schicken. Begrabt ihn, esst ein paar Laemmer auf mich, erinnert euch an Pero, und das ist das Ende der Geschichte.

Da kann ich nur sagen:
Haha, nix da, Pero, dein Kopf (oder was davon uebrig ist) wird unweit des Loewenkopfes in Suedafrika verfaulen.

Da faellt mir ein, da gab‘s doch auch ein Trump-Thema!

Link
https://dnevnik.hr/vijesti/hrvatska...r-ce-glavu-poslati-pokopajte-je---504868.html
 

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.741
Zustimmungen
51.574
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
#15

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
2.868
Zustimmungen
4.157
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#16
Wie krank muss man denn im Hirn sein, ein gefangenes Tier oder zumindest eins ohne reale Fluchtmöglichkeit eiskalt abzuknallen, um sich den Schädel an die Wand zu dübeln?
Sorry, da gibt es auch von mir kein Mitleid. Ich finde es auch schade, dass man den Herrn Gastronomen nicht erst noch ein paar Stunden im Gehege hat auf und ab laufen lassen vor dem Finale.
Mitleid habe ich mit seinen Angehörigen, die nun einen Spießrutenlauf veranstalten dürfen.
Mir bleibt nur die Hoffnung, dass die Spezies Mensch ihre soziale Kompetenz irgendwann auch auf die restlichen (und gleichwertigen) Lebewesen ausweitet.
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.002
Zustimmungen
2.363
Punkte
113
#17
ich sehe das noch etwas anders.

Die Familie der gefangenen Löwen, hätten sich mit dem Großwildjäger etwas beschäftigen sollen.

Er hat nichts anderes verdient.

Jadran
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.002
Zustimmungen
2.363
Punkte
113
#19
hier die Kosten für den Abschuss eines Löwen .

Jadran


Alle preisen sind inklusiver Vollpension in einen luxuriöse Lodge 7 Tage 5 Jagd tage inklusive PE (berufsjager)und abholen von und nach Johannesburg
Männlicher Löwe 2-3 jähre alt € 8.000,00
Männlichen Lowe 4 – 7 Jahre € 12.000,00
ab 7 jähre auf anfrage
Zusätzlich Löwin bis 5 Jahre € 4.950,00
Lewin alter wie 5 Jahre € 6.500,00
Im Preis enthalten


  • Alle Leistungen der Berufsjäger, Fährtensucher und Enthäuter
  • Verpflegung und Erfrischungsgetränke
  • Feldvorbereitung der Trophäen
  • Unterkunft in Safarilodge/-camp
  • Pirschführung 1:1
  • Fahrten im Jagdgebiet
Nicht im Preis enthalten


  • Transportkosten ab und nach den internationalen Flughafen Johannesburg €250,00
  • Waffeneinfuhrgenehmigung
  • Visum
  • Vermietung von Fahrzeugen / Shuttlebussen / Chartern
  • Zusätzlich Abschüsse
  • Trinkgelder für Safarimitarbeiter
  • Miete für Schusswaffe und Munition
  • Alle Arbeiten an Tierpräparationen
    € 300,00
  • Transport vom und zum nächstgelegenen Flughafen € 150,00
  • Alle Gebühren für das Safari Begleitpersonal der Gruppe
  • Alkoholische Getränke
  • Dokumentation, Cites, Desinfektion, Verpackung und Versand der Trophäen
Jagdvorschriften

  • Gewehr und Bogen müssen vor der Jagd überprüft werden.
 
Top Bottom