ISTRIEN - PLOMIN LUKA: ein etwas anderer "Badeort"

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.713
Zustimmungen
11.374
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#1
Viele Istrien-Urlauber halten sich im Sommer an den bekannten Badeorten der Westküste wie Umag, Novigrad, Porec, Rovinj, im Raum Pula, Medulin oder Rabac an der Ostküste auf. Wer schon einmal auf der Jadranska Magistrale (E 751) von Pula über Marcana, Labin und Opatija in die Kvarner-Region gefahren ist, dem ist sicherlich auch das Kohlekraftwerk bei Plomin wegen des außergewöhnlich hohen Kamins aufgefallen. Früher wurde hier einheimische Kohle abgebaut und zur Gewinnung von Strom verwendet, heute geschieht dies mit Hilfe von Importkohle.

Am Ende eines ca. 3 km langen Fjords befindet sich ein kleiner Fischereihafen, in welchem auch Sportboote geschützt vor Anker liegen. Trotz des benachbarten Kraftwerks kann man hier sogar baden.

Im September 2010 haben wir uns den Ort und die Bademöglichkeiten einmal genauer angesehen. Hierzu muß man die E 751 bei Vozilici in Richtung Südosten verlassen und gelangt dann auf einer breiten Straße nach 3 km zum Ort Plomin Luka.



Der Fjord vom offenen Meer aus gesehen mit dem Kraftwerk im Hintergrund.



Der Fjord wird immer enger, die Wassertiefe reicht jedoch selbst am Ende noch dafür aus, daß mittelgroße Fischerboote anlegen können. Rechts die Ortschaft Plomin Luka.





Blick von Süden. Oben Plomin, unten Plomin Luka.



Die Ortschaft von Süden her gesehen. Oberhalb des grünen Höhenzuges befindet sich die Ortschaft Plomin, die direkt an der Jadranska Magistrale liegt.



Verschiedene Freizeitboote am Ende des Fjords.





Direkt im Anschluß an die betonierte Mole beginnt ein flacher kiesiger Abschnitt, der durch ein Absperrnetz vom Schiffsverkehr abgetrennt ist. Rechts ein vor Anker liegender Frachter, der gerade entladen wird.



So sieht der Strand im weiteren Verlauf aus. Um besser ins Wasser gehen zum können, wurde feiner Split aufgeschüttet. Man kann ohne Badeschuhe ins Wasser gehen. Der Strand ist insbesondere für Kleinkinder ideal.



So wenig Badende waren hier an einem heissen Spätsommertag Mitte September. Wer sich durch den Anblick des Frachters am gegenüberliegenden Ufer nicht gestört fühlt, hat hier sehr gute Bademöglichkeiten.



Am Strand selbst ist das Wichtigste vorhanden. Sonne und Schatten gibt es ausreichend einschließlich öffentlicher WC.



Süßwasserduschen mit Umkleidemöglichkeit.



Der Badestrand vom gegenüberliegenden Ufer aus gesehen.



Wenn man am Ufer entlang geht, kann man mehrere alte Poller finden, die heute anscheinend nicht mehr genutzt werden.



Der Weg zum Strand ist durch eine Schranke versperrt. Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Der Strand befindet sich 100 Meter hinter der Schranke.



Der Verlauf des Weges nach der Schranke. Der Weg ist breit und eben und somit auch für Menschen mit Behinderungen, sogar Rollstuhlfahrer gut erreichbar.



Hier noch einmal der Blick vom Weg aus zum gegenüberliegenden Ufer, wo der Frachter vor Anker liegt.

In Plomin Luka gibt es eine Gaststätte und zwei Cafes, ferner einen kleinen Laden. Der Ort selbst macht einen gepflegten Eindruck. Manche Häuser sind neueren Datums und beherbergen Ferienwohnungen.

Der Clou an Plomin Luka als "Badeort" ist die um etwa zwei Grad höhere Wassertemperatur gegenüber anderen Stränden der Region. Das liegt daran, daß Kühlwasser in enormen Mengen ständig vom offenen Meer hochgepumpt und über einen mehrere Kilometer langen offenen Kanal ins Kraftwerk geleitet wird. Da kein Kühlturm vorhanden ist, fließt das Wasser einige Grad wärmer als zuvor in einem ca. vier Meter breiten Bach am Ende der Bucht zurück ins Meer, wodurch sich das Wasser in der Bucht zusätzlich erwärmt.



Der Kanal mit dem frischen Kühlwasser auf der anderen Seite des Fjords.

Ich hoffe, mit diesem Bericht Euch mal ein Stück unbekanntes Istrien gezeigt zu haben. Nun ist der Strand von Plomin Luka kein "Insidertipp" mehr, obwohl es vielleicht nicht jedermanns Sache ist, 200 Meter von einem Kohlefrachter entfernt zu baden. Das Wasser war in jedem Fall augenscheinlich sauber.

Grüsse

Jürgen
 
O

Olifan

Guest
#2
Hallo claus-juergen,

Danke für den informativen Bericht. Bemerkenswert fanden wir den Hinweis auf die höhere Wassertemperatur.
Das ist erstaunlich, wenn man von der Aussichtsplattform Plomin aus in den Fjord blickt, würde man nicht denken, dort unten doch so ansprechende Bademöglichkeiten vorzufinden.



Zitat: "Das Wasser war in jedem Fall augenscheinlich sauber."

Habe einen Analysebericht von 2009 gefunden.

http://translate.google.de/translat...&rls=org.mozilla:de:official&channel=s&prmd=o

Hier ist vielleicht das Fazit auf Seite 6 am interessantesten.
Wir sind keine Chemiker, doch scheint die Fabrik keinen Einfluss auf die Wasserqualität zu haben.

Liebe Grüsse
Olifan
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.713
Zustimmungen
11.374
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#3
hallo olifan,

ich danke dir auch für deinen bericht einschließlich übersetzung. obwohl als fazit keine negativen einflüsse auf die wasserqualität angegeben werden, traue ich dem frieden nicht ganz. mir ist beispielsweise nicht bekannt, wer die studie in auftrag gegeben hat. sollte es der kraftwerksbetreiber gewesen sein, dann hat das ganze "ein gschmäckle", wie man in baden-württemberg sagt.

man sollte nicht unerwähnt lassen, daß hier nun mal ein fossilier brennstoff verbrannt wird. trotz moderner filtertechnik gelangen schadstoffe in die atmosphäre, die teils verweht werden und sich natürlich auch in der umgebung, insbesondere bei regen niederschlagen.

ein weiteres problem ist der feste verbrennungsrest, die sogenannte schlacke. in dem von dir zitierten bericht wird erwähnt, daß große mengen dieser schlacke anfallen. diese wird anscheinend offen an einem hang südwestlich der anlage abgelagert. ob hier vorkehrungen getroffen wurden, um eine auswaschung zu verhindern, kann ich nicht sagen. ich habe mir das kraftwerksgelände vor zwei monaten mal, soweit es zugänglich war, angesehen und werde bei gelegenheit mal ein paar bilder hier einstellen.

in meinem bericht wollte ich einfach mal einen ungewöhnlichen badeort vorstellen. selbst in der unmittelbaren nähe einer industrieanlage ist es möglich, einen badeurlaub zu verbringen. plomin luka ist einfach etwas für individualisten, die die unterhaltungsmöglichkeiten der bekannten badeorte nicht wollen. aufmerksam bin ich auf den ort geworden, als vor einem jahr mal ein fori hier gepostet hat, daß er in plomin luka seinen urlaub verbringen will. das war für mich und auch andere damals undenkbar, an so einem ort einen badeurlaub zu verbringen. nun weis ich es in jedem fall etwas bessser.

grüsse

jürgen
 
F

Frank1

Guest
#4
Also meins ist es nicht, in der Nähe vom dreckigen Dickschiff ins Wasser zu gehen. Könnte man ja auch gleich im Hafen von Pula in die Adria springen...
Aber gut, wer's mag.

LG Frank
 

Locke15

neues Mitglied
Registriert seit
5. Mai 2009
Beiträge
8
Zustimmungen
1
Punkte
1
#5
Also wir fahren jetzt zum 4. x in Folge nach Plomin( Ein Freund lebt dort im Sommer), das Wasser ist sicherlich genau so sauber wie in der übrigen Adria, das Kohleschiff kommt so alle 6 Wochen, wir haben es erst einmal gesehen. Ansonsten kann man ja auch an die anderen Strände fahren, Rabac uns Sveta Marina sind nicht weit. Uns gefällt vor allem das dort kaum Touristen sind und es dort vergleichsweise preisgünstig ist. Wir haben ein wünderschönes Haus in den nahen Bergen mit Pool und allem erdenklichem Komfort. Uns gefällt es und da es dort das Kraftwerk ist wird es sdort auch in den nächsten Jahren ruhig sein.

Gruss
ach ja ab 25.07. wieder in Plomin
 
H

Harry1958

Guest
#6
@claus-juergen

Danke für den interessanten Bericht.
Ich kenne die Ecke sehr gut, wäre aber (bisher) nie auf die Idee gekommen dort ins Wasser zu gehen.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.713
Zustimmungen
11.374
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#7
hallo harry,

danke für dein lob. auch ich hab durch deinen letzten bericht noch etwas dazugelernt obwohl ich die ostküste eigentlich sehr gut kenne. probier es einfach mal aus mit baden, locke15 gefällts scheinbar.

ich war seinerzeit auch im wasser und kann nichts negatives sagen. der badebereich ist eh abgegrenzt, so daß die wenigen kleinen boote, die in den engen fjord ein- oder ausfahren, die schwimmer nicht stören. über die abgrenzung bin ich nicht hinausgeschwommen.

grüsse

jürgen
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.713
Zustimmungen
11.374
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#9
V

vize2

Guest
#10
hallo harry,

ich wollte dich eigentlich schon vor über einer woche nach deinem rätsel fragen, wo denn dieser ort genau ist und wie man da hin kommt? meine uralt-landkarte kennt den hafen nicht. südlich des rasa-kanals kenne ich mich gut aus, da habe ich den ort nicht gefunden.

grüsse

jürgen
Hallo Jürgen

Da müsstest du doch eigentlich schon vorbeigekommen sein!

Nach dem Friedhof von Labin nicht Richtung Sv. Marina bzw. Ravni fahren, sondern halblinks Richtung Gondolici/Duga luka!

Gib mal in Google-Maps "Duga Luka, Labin, Hrvatska" ein...

Viele Grüsse
Viktor
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.713
Zustimmungen
11.374
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#11
...Da müsstest du doch eigentlich schon vorbeigekommen sein!

Nach dem Friedhof von Labin nicht Richtung Sv. Marina bzw. Ravni fahren, sondern halblinks Richtung Gondolici/Duga luka!
...
danke viktor,

nein, ich kenne zwar den friedhof und auch sveta marina, kann mich aber an diese abzweigung nicht erinnern. jedenfalls schau ich mir die ortschaft demnächst mal an.

grüsse

jürgen
 

Locke15

neues Mitglied
Registriert seit
5. Mai 2009
Beiträge
8
Zustimmungen
1
Punkte
1
#12
Ist eigentlich ganz einfach, von Sv. Marina, oder Rabac aus auf die 66 Richtung Labin, Sv. Nedeija, Stepcici, Vozilici. Entweder fahrt ihr durch Vozilici durch, dann kommt Ihr automatisch nach Plomin, oder aber Ihr fahrt vor Vozilici Richtung Plomin Luka (Straße als Sackgasse gekennzeichnet), da kommt Ihr dann am Kraftwerk vorbei, zum Hafen und zum Strand. Die einzige Straße die dann kurz vor Plomin Luka links in die Berge geht, müsst Ihr nehmen wenn Ihr von dort aus nach Plomin wollt, vom Strand aus kommend natürlich rechts. In Plomion Luka gibte es ein Restaurant, kann ich zur Mittagszeit nur empfehlen, dort gibt es wirklich ein reichhaltiges, leckeres Mittagsmenue, wer was schnelles möchte nutzt den Imbis am Sportplatz, leckere Hamburger und Cheesburger. In Plomin selber gibt/gab (war schon länger nicht mehr oben) es an der Hauptstraße ein Lokal, auch gut. In Plomin selber, hinter der Kirche gibt es noch ein Gebeinhaus, dort liegen ageblich noch die Überreste der letzten Pesttoten, Gebeine waren auf jeden Fall zu sehen.

Hier der Link zur Karte:

http://maps.google.de/maps?q=Plomin...5.137129,14.174595&sspn=0.008037,0.01929&z=13
 
H

Harry1958

Guest
#13
Danke Viktor,
genauestens beschrieben. 8)

Der Abzweig Richtung Duga luka prtlog ist ziemlich breit und somit nicht zu übersehen.
Nach dem Ortsteil Labin-Presika am Friedhof rechts und dann gleich wieder links.


@Locke 15
Wegbeschreibung nach Plomin luka ist ok, aber es war Duga luka prtlog gemeint. ;)
 

urmelli

neues Mitglied
Registriert seit
21. Aug. 2012
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Punkte
1
#19
Hallo,

war jemand von euch in diesem Jahr schon in Plomin Luka beim Baden?

Ich dachte, es wäre vielleicht ein guter Ort für unseren Ankunftstag (Samstag, 17.08.) für ein Picknick am Strand, mein Mann von der langen Fahrt etwas ausruhen und die Kinder könnten schonmal ein bisschen ins Wasser.Außerdem hätte mein Mann wahrscheinlich weniger Probleme, das vollbepackte Auto stehenzulassen. Was meint ihr, das könnte doch was werden, oder?

LG, urmelli (schon voll im Urlaubsfieber)
 
Registriert seit
20. Okt. 2013
Beiträge
46
Zustimmungen
19
Punkte
8
#20
Hallo Urmelli,

wie war euer Urlaub in Plomin? Wir reisen dieses Jahr am 9.8. das erste Mal nach Kroatien/Plomin. Hast du Insidertips?

Gruß Manu
 
Top Bottom