Ist Pfingsten ins Wasser gefallen?

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
18.354
Zustimmungen
19.950
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#1
hallo,

diese frage hat sich wohl so mancher urlauber gestellt, der die letzten beiden wochen im land verbracht hat. ich für mich kann diese frage klar mit nein beantworten.

ich lebe im süden bayerns und mußte nicht nur in den nachrichten sondern auch beim kontakt mit meinen erwachsenen kindern erfahren, daß zuhause während meines istrienurlaubs fast "die welt untergegangen ist". kälte, wind, regen ohne ende, letztendlich überschwemmungen wie schon lange zeit nicht mehr.

ja, die 10 tage, die wir in liznjan verbracht haben, waren für diese jahreszeit viel zu unbeständig und zu kalt und auch zu regnerisch und windig. wir durften wiederholt den kachelofen heizen und mit dem baden war es so eine sache. ich bin zwar wiederholt bei 19 grad ins meer gesprungen, meine angelika jedoch konnte ich beim besten willen nicht dazu bewegen. leider wurde das meer auch nicht wärmer, weil es ja auch nicht dauerhaft sonnig und warm war.

trotzdem kann ich sagen, daß es für uns ein gelungener urlaub war. zwei nächte regen, einmal hat es am nachmittag angefangen und einmal bis in den vormittag hinein geregnet. bei einer gesamtaufenthaltsdauer von 10 tagen ist das doch eigentlich nicht schlecht. aber danach ist es wenigstens wieder warm geworden. klar, wenn die wolken sich vor die sonne geschoben haben, war es plötzlich frisch, insbesondere dann, wenn wind aufkam. das war gar nicht so selten der fall.

wir gut haben wir es da, daß wir nach fast 6 monaten abstinenz von unserem domizil wenigstens diese zeit des unbeständigen wetters für arbeiten in haus und garten nutzen konnten. dattelpalmen müssen nun mal 3 bis 4 mal im jahr geschnitten werden. auch die kirschlorbeerhecke und die rosmarinhecke verlangte nach einem schnitt. schließlich gibt auch im haus immer was zu tun. so waren wir eigenlich gar nicht so unglücklich über das verhältnismäßig kühle wetter.

hinzu kommt, daß natürlich bekannte besucht werden müssen und andere dinge zu erledigen waren. ein hoffentlich zuverlässiger spengler wurde gefunden und mit arbeiten beauftragt. endlich habe ich auch eine oib-nummer, ohne die ja kaum ein rechtsgeschäft mehr möglich ist, auch wenn man schon seit jahren über ein lokales bankkonto verfügt. hinzu kam, daß aufgrund von straßenbauarbeiten in liznjan der wasseranschluß so mir nichts dir nichts von einem tag auf den anderen verlegt wurde. gut, daß man ein super verhältnis zu den nachbarn hat, sonst hätte ich heute noch keinen neuen anschluß. auch das ist kroatien. ein bischen chaos und auch ein bischen hilfsbereitschaft.

ja, dann kam der heimweg. wir wussten nur ungefähr, was am gestrigen sonntag auf uns zu kommen sollte. die a8 vollkommen gesperrt, 35 km stau auf dieser autobahn und alle umfahrungsmöglichkeiten in der umgebung überlastet. gut, wenn man ein navi hat und sich noch dazu in der umgebung etwas auskennt. so sind wir also durch salzburg durch in richtung braunau und schließlich doch noch nach ein paar lokalen umwegen wegen überschwemmungen in burghausen über die salzach und die a94 bzw b12 in richtung münchen gefahren. ein umweg von ca. 50 km ohne stau und mit einer verzögerung von ca. eineinhalb stunden ist angesichts dieser witterung vom sonntag eigentlich nicht schlecht.

die folgenden bilder sind am samstag bei einem rundflug über pula und umgebung sowie am sonntag bei der rückfahrt in oberösterreich entstanden. das ortschild, welches wir wirklich rein zufällig passierten, der ort liegt irgendwo östlich von burghausen, bringt vermutlich die stimmung tausender im stau stehender von gestern gut zum ausdruck.

sozusagen war pfingsten 2013 eigentlich im großen und ganzen ein gelungener urlaub.







freuen wir uns also auf heisse tage im august. ich bin ziemlich sicher, daß wir da nur den schatten aufsuchen werden.

grüsse

jürgen
 
Zustimmungen: Aero

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
23.178
Zustimmungen
11.304
Punkte
114
Alter
66
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
#2
Danke Jürgen für deinen Bericht mit einem guten Luftbild aus Pula.

Wer will aber in Fucking wohnen? ich würd mir auch überlegen, ob ich hier in meinen Nachbarort Aftersteg ziehen möchte ;)

burki
 

Huberlinger36

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Sep. 2005
Beiträge
1.068
Zustimmungen
327
Punkte
83
#3
Hallo Jürgen,
schön zu hören (besser "lesen") dass Ihr unbeschadet den Heimathafen erreicht habt. Wir waren schon in Sorge...
Liebe Grüße, auch an Angelika, von
Huberlinger und seiner Regierung.
 
V

vn15biker

Guest
#5
Ortsausgang von Meinkot, nähe Wolfsburg :oops:

Man beachte auch den Hinweis auf Mackendorf 7 km. Ham die alle ne Macke ?

Quelle:wikipedia

Sorry, ich weiß - völlig off topic
aber wo wir grade bei den lustigen Ortsschildern sind . . .verzeiht :roll:
 
H

Harry1958

Guest
#9
Urheberrecht auf Ortsnamen/schilder ?
Wenn, dann höchstens ein Namensgebrauch, den ich als geographischen Hinweis verwende und nutze!
 
A

AlterNeuer

Guest
#10
In der Nähe von Plauen/Vogtl. gibt es den schönen kleinen Ort Trieb.

Solche Ortsnamen können jedoch für die Gemeinden ziemlich teuer werden. Als wir vor Jahren da durch fuhren waren gerade welche dabei, das Ortseingangsschild zu klauen.
Sorry, natürlich auch o.T.

Gruss
AlterNeuer
 
Top Bottom