Golfplatz in Vrsar?

SunnySun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
679
Punkte
93
Hallo zusammen,

Gerüchte, dass Maistra in/bei Vrsar einen Golfplatz bauen will, haben wir schon früher und immer wieder gehört. Aber es war eben immer nur Hörensagen (und auch der "Bauherr" variierte manchmal, je nach Version). Heute bin ich dann über einen Artikel gestolpert, dem zufolge das Projekt Golfplatz in Vrsar aber wohl hochaktuell ist (wobei ich die Verlässlichkeit dieser Quelle nicht beurteilen möchte):

https://www.total-croatia-news.com/...ns-to-open-championship-golf-course-in-istria

Ist denn da vielleicht jemand besser informiert und weiß, wo sich dieser Golfplatz irgendwann mal befinden soll und wie wahrscheinlich es eigentlich ist, dass er tatsächlich gebaut wird?
 
H

hucky

Guest
Hallo SunnySun,
laut der offiziellen Website der Gemeinde Vrsar (www.vrsar.hr) soll der grob gesagt östlich des Campingplatzes Orsera entstehen.Golfplatz Vrsar.jpg
 

SunnySun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
679
Punkte
93
Ach super, danke! :)
irgendwie war ich wohl zu blind diese Karte zu finden...

Und für wie wahrscheinlich kann man dieses Projekt jetzt halten? Ich sehe das ja doch eher skeptisch, allein schon der vermutliche Wasserbedarf, gerade wenn im Hochsommer die Sonne runterknallt...
 
H

hucky

Guest
Zur Zeit läuft wohl noch die öffentliche Anhörung über eine vorgelegte Umweltverträglichkeitsstudie bis zum 15.05.2017
(findet man auch unter www.vrsar.hr)

Diese Studie umfasst 280 Seiten, da hat sich jemand (Maistra) also schon sehr viel Mühe gemacht.

Aber ich kenne die diesbezüglichen kroatischen Abläufe nicht.

Meine Bekannten aus Vrsar glauben nicht, dass das so schnell etwas wird.
 

SunnySun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
679
Punkte
93
Hm, vor ein paar Jahren waren am CP mal die Duschen für ein paar Wochen jeweils ein paar Stunden am Tag abgestellt, aufgrund der hohen Temperaturen und Wasserknappheit (wenn ich mich richtig erinnere).

Bloß weil ein Land grundsätzlich viel Wasser hat, heißt das ja nicht dass es a) gleichmäßig verteilt ist (keine Ahnung wies da in Kroatien aussieht), aber vor allem b) dass man es verschwenden sollte. So viele Menschen, die in dieser Region im Sommer alle durchschnittlich mindestens einmal am Tag duschen, zig Pools (zugegebenerweise oft Salzwasserpools), Strandduschen, Rutschenpark, Sanitäranlagen auf CPs, Apartments mit Küche und Bad und Touristen, die vll nicht wirklich darauf achten (wollen), Wasser zu sparen.... Und ein Golfplatz, der zur gehobenen Klasse gehören soll, so wie ich das verstanden habe, der somit sicherlich auch noch reichlich Wasser abzweigt... Und scheinbar noch ein dazugehöriges 5*-Hotel. Hat sicher auch wenig Wasserverbrauch.

Hm.

Aber vor Ort wird man schon wissen, wie viel Wasser man hat.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
21.656
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Hm, vor ein paar Jahren waren am CP mal die Duschen für ein paar Wochen jeweils ein paar Stunden am Tag abgestellt, aufgrund der hohen Temperaturen und Wasserknappheit (wenn ich mich richtig erinnere).

Bloß weil ein Land grundsätzlich viel Wasser hat, heißt das ja nicht dass es a) gleichmäßig verteilt ist (keine Ahnung wies da in Kroatien aussieht), aber vor allem b) dass man es verschwenden sollte. So viele Menschen, die in dieser Region im Sommer alle durchschnittlich mindestens einmal am Tag duschen, zig Pools (zugegebenerweise oft Salzwasserpools), Strandduschen, Rutschenpark, Sanitäranlagen auf CPs, Apartments mit Küche und Bad und Touristen, die vll nicht wirklich darauf achten (wollen), Wasser zu sparen.... Und ein Golfplatz, der zur gehobenen Klasse gehören soll, so wie ich das verstanden habe, der somit sicherlich auch noch reichlich Wasser abzweigt... Und scheinbar noch ein dazugehöriges 5*-Hotel. Hat sicher auch wenig Wasserverbrauch....

hallo SunnySun,

es war glaublich im Jahr 2012, daß im Spätsommer das Wasser knapp wurde. Die Ursache lag darin, daß das Süsswasserreservoir Butoniga Jezero aufgrund zu wenig Schnee und Niederschlägen im Winter nicht ganz gefüllt war. So wurde das Wasser knapp.

Tatsächlich ist Kroatien wasserreich. In Istrien und auf den Inseln fehlt teilweise noch eine moderne Infrastruktur im Form von Reserveleitungen und Reservoirs. Zudem sind viele Leitungen alt und undicht. All dies wird nach und nach behoben.

Was die Salzwasserpools angeht, werden die mit Süßwasser gefüllt und das Salz wird zur Entkeimung hinzugefügt. Das ist derzeit die billigste Art der Entkeimung.

Bezüglich der Strandduschen fehlen vielfach noch Wasserspartasten. Auf Kazela gibt es sie seit 2013 im FKK-Teil, nicht jedoch im Textilteil. All das kostet halt auch Geld.

Die Tatsache, daß ein Golfplatz eine Menge Wasser benötigt ist bekannt. Auch in Liznjan ist seit vielen Jahren einer geplant. Ob der noch mal gebaut wird, steht in den Sternen. Direkt neben dem Areal befindet sich die neue Kläranlage von Medulin. Es ist angedacht, daß geklärte Abwasser zur Bewässerung des Greens zu verwenden. Dies wäre sicherlich auch woanders, z. B. in Vrsar möglich.

Wenn ein Land wie Israel, welches über 8,5 Millionen Einwohner und kein oberirdisches Süsswasser verfügt, nicht verdurstet und eine hochentwickelte Landwirtschaft, Industrie und Tourismus aufbauen konnte, dann ist das auch im kleinen Istrien zumindest in Ansätzen zu schaffen.

grüsse

jürgen
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: tosca

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
5.740
Punkte
113
Ort
Saarland
Meine Überlegung:
Ist die Nachfrage nach einem Golfplatz denn so hoch ,daß sich das rechnen würde?
Ich pers. kenne niemand der Golf spielt und ich kann mir das auch in den heißen Monaten nicht vorstellen.
Wird damit doch eine breite Masse bedient?
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
21.656
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Meine Überlegung:
Ist die Nachfrage nach einem Golfplatz denn so hoch ,daß sich das rechnen würde?
Ich pers. kenne niemand der Golf spielt und ich kann mir das auch in den heißen Monaten nicht vorstellen.
Wird damit doch eine breite Masse bedient?

hallo Ute,

wir beide mögen vielleicht heute kein Golf spielen. Vielleicht kommt das mit zunehmendem Alter mal, auch wenn ich mir das heute noch nicht vorstellen kann.

Ein Golfplatz an sich ist halt eine Einrichtung, die vermögendere Urlauber als ein Campingplatz anlockt. Der Investor, der einen baut, nimmt zum einen viel Geld in die Hand und möchte zum anderen eine hohe Rendite erzielen. Zum Golfplatz dazu gehören auch luxuriöse Unterkünfte und entsprechende Restaurants. Ob es sich rechnet, wird zuvor sicherlich von cleveren Finanzfachleuten ausgerechnet.

Die Golfer, die ich kenne, die meinen heute da und morgen da und übermorgen wieder woanders spielen zu müssen. Während wir im Schatten liegen und ab und zu ins Meer hüpfen, schwitzt der Golfer halt lieben auf dem Green. Jedem das seine.

Es werden künftig sicherlich noch Golfplätze in Istrien gebaut. Das können wir nicht verhindern. Für Kroatien ist es verständlich, wenn die Wertschöpfung aus dem Tourismus erhöht wird.

grüsse

jürgen
 
M

Marius

Guest
Ich brauche auch keinen Golfplatz.
Vor ein paar Jahren habe ich das versucht und eigentlich habe ich mich nicht allzu blöd angestellt, aber es war mir einfach zu langweilig. Aber wer's mag, der soll doch.
Wenn sich Investoren für sowas finden, mein Gott, dann sollen sie das halt hin bauen, stört mich nicht weiter.
ob es sich rechnet, wird der Investor schon wissen, und ein bisschen unternehmerisches Risiko soll ja auch noch übrig bleiben. :)
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
6.807
Punkte
113
Alter
48
Ort
Kassel
Je mehr man sich damit beschäftigt, umso interessanter wird es. Ich mag es. Es ist ein schönes Spiel. Die blöden Sprüche mit dem Alter und was-weiß-ich-noch-alles sind nicht besonders intelligent. Es gibt genügend junge Golfer.
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Marius
M

Marius

Guest
Übrigens, die paar Golfer, die ich kenne, sind allesamt ganz normale Angestellte, es scheint also kein Reichensport mehr zu sein. Kommt halt drauf an in welchem Club man sich anmeldet.
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
6.807
Punkte
113
Alter
48
Ort
Kassel
Richtig! Es ist nicht billig, aber reich muss man nicht sein.
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Marius

Klaus

verstorben
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.565
Punkte
113
Ort
Vrsar/Höxter
Webseite
www.adria-alpen.info
Gottes Mühlen mahlen langsam,
bereits im Jahre 2009 wurde über eine Golfplatzanlage in Vrsar in allen möglichen Foren berichtet.
Nun fiel die Repräsentation des geplanten Golfplatzes aus ,wurde verschoben bis zum Nimmerleins Tag .

Ein Auszug aus der Website der Gemeinde Vrsar.
Bekanntmachung über die öffentliche Zurschaustellung für Golf
Nach Mitteilung des Ministeriums für nachhaltige Entwicklung der Region Istrien, informiert die Bürger , dass die bereits angekündigte öffentliche Zurschaustellung der UVS GOLFPLATZ STANCIJA GRANDE, geplant für 26.04 2017 um 17: 00h verschoben bis auf weiteres.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
21.656
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Hallo Klaus,

Genauso tickt Kroatien. Ganz große Vorhaben ankündigen und dann wird nichts draus. ;)

Das kennen wir aus Pula und Liznjan oder Bale genauso um nur drei weitere Beispiele zu nennen.

Manchmal ist es ja auch ein Glück, dass solche Rieseninvestitionen nicht verwirklicht werden. Hier denke ich an den Block drei des Kohlekraftwerks Plomin, welches nun scheinbar doch endgültig aus Gründen der Wirtschaftlichkeit nicht gebaut wird.

Grüße

Jürgen
 

SunnySun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
679
Punkte
93
Ok, dann kommen wir ja zumindest für die nächste Zeit vielleicht um diesen Golfplatz herum. Der Termin am 26.04 zusammen mit der Umweltverträglichkeitsstudie usw. hatte uns schon etwas nervös gemacht, dass der Golfplatz nun wirklich gebaut wird... nochmal "Glück gehabt" ;)
 

sungrei

Mitglied
Registriert seit
1. Aug. 2005
Beiträge
68
Punkte
18
Alter
60
51W6C8VVz2L._SY450_.jpg
 

sungrei

Mitglied
Registriert seit
1. Aug. 2005
Beiträge
68
Punkte
18
Alter
60
Hallo. Das fiel mir gerade beim Lesen eurer Kommentare ein.
51W6C8VVz2L._SY450_.jpg
 

ulrichc

neues Mitglied
Registriert seit
23. Juli 2017
Beiträge
4
Punkte
3
Alter
46
Also so ganz kann ich es mir auch nicht vorstellen.Alleine das Wasserproblem. Ich arbeite auf einem Golfplatz und wenn ich sehe, was wir an Wasser an warmen bzw. heißen Tagen benötigen für einen Flächenmäßig kleinen bis mittleren Golfplatz wird das dort sicherlich langfristig problematisch werden. Wir entnehmen die Stunde ca. 80m³ Wasser, pro Nacht wird ca. 12 Stunden beregnet... JEDE Nacht wenns heiß ist plus Tagsüber zum runterkühlen. Allein die Verdunstung der Pufferteiche ist riesig...
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.907
Punkte
113
Ort
Unterfranken
Kleines Zahlenspiel zur Verdeutlichung:
Nehmen wir die 1000 m3 täglich aus dem Beispiel vorher, das, sagen wir, an 200 Tagen im Jahr ausgebracht werden muss. Dann sind das 200.000 m3. Dies entspricht 1% des Butoniga-Volumens.
Alternativ könnte auch eine Meerwasserentsalzungsanlage eingesetzt werden.
Dann haben wir kein Meer mehr? Der gesamte Weltjahreswasserverbrauch ist die Adria von Triest bis ungefähr Rab. Nur zur Einordnung der Mengen. leider ist Meerwasser kein Süßwasser.
 
Top Bottom