Forumstreffen 27. – 29.10.2023

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
4.770
Punkte
113
Ort
Unterfranken
Wir sind heute durch den Schwarzwald nach Freiburg gefahren.
Burki, vielen Dank für die Organisation. Auch an Robby für die Hilfe.
Es war wie immer ein zwangloser Treff in einer Gegend, die ich nicht kannte.
Dank der guten Organisation sieht man neue Dinge und nicht zu vergessen, die lustigen Gespräche am Abend.
Grüße an alle, bis bald in ??
 

tosca

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16. Juni 2006
Beiträge
5.915
Punkte
113
Ort
Südbaden
Ich sehe, ihr hattet Spass beim Forumstreffen im Südschwarzwald. Schade, dass der Termin mit meinem Urlaub kollidiert ist, gerne wäre ich dabei gewesen.

Liebe Grüsse von unserem Roadtrip durch Andalusien und Portugal, z.Zt sind wir an der traumhaften Algarveküste.
Sylvie
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
25.523
Punkte
114
Alter
69
Ort
Baden-Württemberg
Webseite
www.adriaforum.com
Ein paar Fotos von St. Blasien, der Dom.

wie überlistet man die Parkuhr...kollektive Besprechung :)
full


auf dem Weg zum Dom
full


der Dom
full


im Dom
full


Der Blasius Brunnen vor dem Dom
full

full
 

Pulsatilla

aktives Mitglied
Registriert seit
4. März 2016
Beiträge
178
Punkte
28
Herbstzeit ist die Zeit wo sich Mensch und Tier auch in Bad Säckingen ins warme verkriechen. In unserem Zimmer kam es gestern Abend noch zu einem Konflikt weil wir eigentlich zu zweit die Nacht verbringen wollten. Da sind acht weitere Beine einfach ein paar zu viel. So kam es, dass Thekla gehen musste. genaugenommen habe ich die Spinne um des Familienfriedens Willen rausgeworfen. Trotzdem war an Einschlafen zunächst nicht zu denken. Es hätte ja sein können, dass Thekla nur die Vorhut war…

full


Im hellhörigen Hotel merke ich eben, dass auch andere schon wach sind und so werden wir uns wohl bald beim Frühstück treffen.

Grüsse

Jürgen
Was ihr da leiden musstet, da lob ich mir mein Ministcamper, da war es weder zu kalt, noch voll mit Spinnen, dachte eben an Oktopus, ob die da zur Meeresplatte gebraten werden?

Antwort kommt spät, aber nicht zu spät und ohne Stau, dafür von daheim, war um 9:20 Uhr früher 10:20 zuhause nach dem Frühstück noch in Trochtelfingen, nachdem ich nach dem Abschied gestern über Wehr in Schwarzwald hochgefahren war, mir in Triberg die grüßte Hausgroße Kuckucksuhr angesehen habe und im 1000 Uhren Laden in Trieberg etwa 100 Uhren Kuckucksuhren und andere angesehen habe und dann Richtung Rottweil Großlifttestturm, B 27 und dann über Balingen Albstadt abgeleitet wurde dann in der Nacht, da ich Tagsüber noch paar Stops zum Wandern mit den Hundle machte.
bei einem Stopp über die Kuppe hatte ich herrliche Alb und dahinter Alpensicht, bloß erschöpfte sich da meine Smartphonebatterie! Der Ort nannte sich "Höchste" (nicht zu verwechseln mit dem an Bodensee bei Markdorf Gehrenberg. Mit einer Pflant Firma

Das Treffen war grandios, die Speisen beide sehr gut, was mann von dem Waldbrauhaus nicht behaupten konnte das uns nicht einließ, sowas kommt wohl nur in Baden vor.
 

Pulsatilla

aktives Mitglied
Registriert seit
4. März 2016
Beiträge
178
Punkte
28
Zum Kater Hiddigeigei sollte man vielleicht auch die Wirtin befragen!

Hier die nach recherchierten Texte aus dem Internet.
Hiddigeigei ist ein stolzer, grünäugiger, schwarzer Kater und die begleitende Figur im Versepos „Der Trompeter von Säckingen“.
Als Sprachrohr des Dichters Joseph Victor von Scheffel begleitet Hiddigeigei die Liebesromanze zwischen dem bürgerlichen Sohn Franz Werner Kirchhofer und dem adeligen Fräulein Maria Ursula von Schönau, die in der Scheffel´schen Dichtung zur Margaretha wird. Von der Höhe eines Turmes blickt er auf das „Treiben der Parteien“.
Sein Glaube an das Gute ist zerbrochen; aus enttäuschter Liebe „lernt er die Welt verachten“.
Der arme Kater fürchtet sich vor dem Alter und beschreibt den Niedergang der Menschen und der Dichtung. Die zeitkritischen und philosophischen Gedanken des Katers erfahren wir nirgends besser, als in den 13 „Liedern des Katers Hiddigeigei“. Und er fragt sich stets auch dies: "Warum küssen sich die Menschen?"

Für eine breitere Öffentlichkeit zum Begriff wurde Säckingen durch das 1854 erschienene Erstlingswerk Der Trompeter von Säkkingen von Joseph Victor von Scheffel.[11]
Nachdem sich das Werk anfangs nur schleppend verkauft hatte, stieg der Absatz nach 1870 sprunghaft an. Zeitweise war es eines der meistgelesenen Bücher Deutschlands, und 1921 erschien die 322. Auflage. Als Inspiration für dieses „epische Gedicht“ diente Scheffel eine reale Begebenheit aus dem 17. Jahrhundert, die Liebesbeziehung des bürgerlichen Franz Werner Kirchhofer (1633–1690) zu der adligen Maria Ursula von Schönau (1632–1691) (bei Scheffel Margaretha).
Während jedoch bei Scheffel das Paar zuerst nicht heiraten durfte, der Trompeter daraufhin nach Rom auswanderte und erst seine Adelung durch den Papst die Heirat doch noch ermöglichte, setzte sich das echte Paar über den Widerstand der Familie von Schönau hinweg, heiratete gegen deren Willen und führte anschließend ein angesehenes Leben in Säckingen.

Es hatte fünf Kinder und der Mann wurde ein erfolgreicher Handelskaufmann, Ratsherr und Schulmeister. Zudem leitete er den Knabenchor des St. Fridolinsmünsters und war zweifellos musikalisch, „Trompeter“ war er jedoch nicht. Die Grabplatte des Paars befindet sich heute in einer Nische an der Außenseite des Münsterchors.

burkiSetty
Hallo Burki,

danke für diese Erläuterung: meine Route führte mich durch das Schönau, kurz davor war der schöne Ausblick zu Alb und Alpen gen Südosten, war gerade schon am Feldberggebiet ca 18xx m NN vorbei gekommen dann nach Titisee Neustadt an einer neuen Raststätte an der B nach Donaueschingen, da überlegte ich doch noch etwas im Schwarzwald zu bleiben, und nahm als Ziel die Welt "erste" Größte Kuckucksuhr, eine kleine schwarzwälder Holzhausmühle bei Triberg, wo ich schnell einen P fand und eine Kirschtorte verdrückte!

Grüßle inzwischen von daheim im Sternberggebiet ! 844m NN
 
Zuletzt bearbeitet:

Pulsatilla

aktives Mitglied
Registriert seit
4. März 2016
Beiträge
178
Punkte
28
Ich hoffe doch, es war eine Schwarzwälder Kirschtorte ...

Den Anhang 77531 betrachten

Foto aus aus diesem Rezept
burki
Hallo Burki,

ja klar, Schwarzwälder Kirsch(wasser)torte, denn Heidelbeertorte hatten sie nicht nur noch Zwetschgenkuchen, war in Triberg die Kurpark Konditorei in Familienbesitz seit 1905

Nur die in der Sonne in Sassbachwalden war größer, 9 Schichten, weiß und braun,

die in Glatten seien auch nicht schlechter, und die im Cafe Sommer Reutlingen dafür gabs schon Beste Auszeichnungen!!!

Grüßle Setty
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: burki

Pulsatilla

aktives Mitglied
Registriert seit
4. März 2016
Beiträge
178
Punkte
28
Ich sehe, ihr hattet Spass beim Forumstreffen im Südschwarzwald. Schade, dass der Termin mit meinem Urlaub kollidiert ist, gerne wäre ich dabei gewesen.

Liebe Grüsse von unserem Roadtrip durch Andalusien und Portugal, z.Zt sind wir an der traumhaften Algarveküste.
Sylvie
Liebe Tosca;

ja schade war es, wir gedachten der andalusischen und Algarvenorte,
wo es nicht gibt solche Schwarzwälder Torte

wir schlemmten auch in Waldshut italienischen Vanille eis mit heißen Heidelbeeren im Kännchen,
Und Champignon soßen Schnitzel mit badischen Spätzle

Du hast dafür Meeresfrüchte, was sind Tiere;
oder Jamon Serrano und ähnlich

wie warm ist denn das Meereswasser noch?

Grüßle Setty
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
25.523
Punkte
114
Alter
69
Ort
Baden-Württemberg
Webseite
www.adriaforum.com
Von St. Blasien zur Waldhaus Brauerei ein kurzer Stopp am Rothaus-Zäpfle-Turm bei Höchenschwand.
42m hoch als Aussichtsplattform mit Aussichten bei guten Wetterlagen zum Feldberg, ins Rheintal und in die Alpenkette.
Für Hobbykletterer ist der Turm auch über eine Kletterwand erklimm bar.
full


An der Waldhaus Brauerei trafen wir @Luppo Michael mit Familie.
Eine Einkehr für unsere Gruppe ohne vorherige Buchung nicht machbar.
Hier hätten wir in der Genuss eine Schlachtplatte für 19 Euronen bekommen können.
Wir fuhren dann weiter nach Waldshut zum gemütlichen Kaffee, Kuchen und Eis.
full


burki
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.910
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Auch ich habe noch einen Nachtrag zum Forumstreffen. Als wir über Schaffhausen den Rhein entlang am Freitag nach Bad Säckingen gefahren sind, haben wir diese beiden Wanderer mit ihren Maultieren gesehen. Am Sonntag hatten die beiden dann Bad Säckingen erreicht. Auf meine Frage wohin es denn geht war die Antwort: In den Jura.

full


Als wir am Sonntag vormittag dann noch unter burkis Führung die Stadt erkunden konnten und dabei über die Holzbrücke hinüber nach Stein in der Schweiz gingen, traf ich diese beiden dort an.

full


burki mit Wimpel, Setty und deren beiden Hunden vor dem Hotel Hiddigeigei

full


Die beiden Vierbeiner sind Mutter und Sohn wobei der Sohn etwas größer ist.

full


Nein, die drei fotografieren nicht mich, sondern...

full


...den Dom in St. Blasien, den ich euch auch noch von innen zeigen möchte.

full


Meine Frau und ich haben am Rückweg den Kanton Schaffhausen auf deutscher Seite umschifft weil wir keine Lust auf ein abermaliges Warten an der Grenze hatten. Dafür gab es einen Stopp an der bekannten Kirche Birnau am Bodensee.

full


Dort hatten wir das Glück beide Zeppeline in der Luft zu sehen.

full


Das Bild ist gezoomt weil die Suche nach einem freien Parkplatz an diesem sonnigen Sonntag dort nicht einfach war. Da drehte mir das Luftschiff schon wieder den Rücken zu. Dazu kommen die berühmt berüchtigten "SonntagsfahrerInnen". ;)

Es bleibt mir burki einen großen Dank auszusprechen. Dank dafür, daß er sich die Mühe gemacht hat, dieses Forumstreffen zu organisieren und auch reibungslos durchzuführen. Am Samstag unternahmen wir eine Fahrt bei bestem Wetter durch eine Landschaft die ich bisher noch nicht kannte. Immerhin 700 Höhenmeter galt es vom Rhein bis hinauf in den Schwarzwald zu erklimmen. Am Sonntag vormittag nahm sich burki noch mal die Zeit Luppo mit Familie und uns die Stadt zu zeigen und Geschichtliches nahe zu bringen. Obwohl die anderen diese Tour bereits am Freitag nachmittag mitgemacht hatten waren die meisten erneut dabei.

Ein Forumstreffen im Herbst ist schon deshalb zu begrüßen weil dies die Zeit ist, wo die meisten den Sommerurlaub hinter sich haben und es fast jeden von uns vor dem kommenden Winter graust. Das Wetter hat gepasst und ich war an diesem Wochenende zum ersten Mal in einer Ecke Deutschlands welche mir bis dato unbekannt war.

Ohne vorgreifen zu wollen, hoffe ich auf ein nächstes Treffen im kommenden Herbst, wo auch immer es sein mag. Um ein Treffen zu veranstalten muß man übrigens weder Admin, noch MOD oder Guide sein. Jeder von euch kann eines wo auch immer organisieren. Allerdings ist es halt mit etwas Organisationstalent verbunden. Für mich waren es über 350 km Entfernung über teils stark befahrene Straßen, Andere waren schneller da und Luppo geriet in einen unfallbedingten Stau. Aber die Fahrt nach Kroatien dürfte für jeden von uns anstrengender sein.

grüsse

jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven1812

Mitglied
Registriert seit
4. Aug. 2011
Beiträge
134
Punkte
43
Alter
61
Ort
Nordbaden
Hallo zusammen,
auch wir sind nach einem Zwischenstop in Baden-Baden bei unserer Tochter wieder gut zuhause angekommen. Vielen Dank an Burki für die Organisation des Treffens und an alle für die nette Aufnahme. Wir können allen Foris nur raten, wenn es zeitlich und von der Entfernung her passt, an einem Forumstreffen teilzunehmen. Wir waren ja nun das erste Mal dabei, kannten niemanden, fühlten uns gleich gut in die Gruppe eingebunden und es hat uns wirklich gut gefallen. Es war bestimmt nicht unser letztes Mal...

Viele Grüße von Janja und Sven
 

Pulsatilla

aktives Mitglied
Registriert seit
4. März 2016
Beiträge
178
Punkte
28
Grüß Gott Alle,

wieder die guten Heimtripp Berichte zu lesen macht Freude, wie der Treff und das Freuen darauf, echt schön so positives zu lesen erfahren.
Habe mir gestern mal einen brauchbaren Bericht über das Massenscheppern auf der A 81 bei Untergruppenbach zu sehen, da passiert alle Jahre mal was aber nur dieser ist wirklich sehenswert mehr Stau auf der Gegenseite nach Norden als die Häufchen Kunststoffteile Autos am linken Strassenrand, auch mal über die Leitplanke, dass es nur leichtverletzte Personen gab zeigt, dass die Technik funktioniert, Schaden abzuwenden.

Die größte Strafe der Unfallbeteiligten wird sein, dass sie eine Weile wegen kaputten Auto aus dem Verkehr gezogen sind. Ich fuhr neulich auch mal da mit der kleinen Orgel von Bad Wimpfen heim und hab das Blenden auch mal gesehen,, wahrgenommen, aber ich blieb deshalb langsam (Jürgen, ja wie n Sonntagsfahrerin), die die Welt sehen wollen und nicht nur auf die Strasse starren, und bin heil geblieben, lieber mal langsamer fahren und heil weiter kommen, als (schon einen kleine Schramme Mäckle vom "Tür~ auf~ machen² kostet 2000,€ minimal, wenn man nicht selber son modernes Rubbelzeug verwendet wird. wie in der Werbung dazu verwendet. Dazu noch die Appschleppkosten, wenn man nicht im ADAC sein sollte.)

Der Engelförmige Dom von St Blasien, mittig der Kopf mit rechts und links Flügel war auch beeindruckend.
Die Holzbrücke übern Rhein auch, die gibt es ja immer wieder.

Nett die Eselwanderer !

Schöne Feiertage, jetzt Euch Reformationstag, Allerheiligen und Allerseelen!

Eure Setty
 

Pulsatilla

aktives Mitglied
Registriert seit
4. März 2016
Beiträge
178
Punkte
28
Zuletzt bearbeitet:

Sporting 505

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
6.080
Punkte
113
Ort
Saarland
Danke für die schöne Berichterstattung vom Treffen. Hab an euch gedacht,die Tage. Es hat wieder sichtlich viel Spaß gemacht mit so ner tollen Truppe. Schade das Luppo so ein Pech bei der Anreise hatte. Das kostet auch schon Nerven.
Bei uns ist es derzeit kaum möglich eine Auszeit zu nehmen deshalb konnten wir beim Treffen ja auch nicht dabei sein.
Mein nächstes freies Wochenende ist am 10 x 12.11.Wir starten zu einer kleinen Tour in die Vulkaneifeltherme Bad Bertrich , zum Relaxen mit Freunden. Da freuen wir uns drauf.
 

Pulsatilla

aktives Mitglied
Registriert seit
4. März 2016
Beiträge
178
Punkte
28
Hallo Ihr Lieben,
dachte auch wieder an unser Treffen, danke den Bilder Machern, die Fotos sind ja vortrefflich geworden! <3 <3 <3 <3

War gestern die A 81 von Heilbronn HN nach Stuttgart unterwegs und schaute nach den Nümmerchen, die laut dem Video oben auf die Strasse geschrieben wurden zur Unterscheidung aller der gecrashten Fahrzeuge, wahrscheinlich für die Gutachter, es war die Fahrbahn nass, Sonne von den Wolken verdeckt, sie waren nicht mehr zu sehen, also die Nummern!
Dachte dann so, Versuchs -echtfall- wie die neuen electronischen Helferlein funktionieren, und ankurbeln der Automobilwerke, durch neue Nachfrage wegen ausgefallenen Fahrzeugen, oder Reparaturen Ersatzteile!!

Grüßle Pulsatilla aus Holland zurück
 
Top Bottom