Ein Kurzbesuch in Plomin

Sporting 505

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
6.080
Punkte
113
Ort
Saarland
Auf unserem Tagesausflug durch das Hinterland und die Umgebung von Rabac fiel uns von der Straße der hohe Schornstein auf. Dieser machte uns neugierig und deshalb wollten wir auch weiteres sehen.
An der Jadranska Magistrale geht es ,wenn man von Labin kommend Richtung Kršan fährt, an einem Kreisel rechts ab ,nach Plomin.
Hier ein Blick von der Straße aus zum Meer. Im Hintergrund kann man es erahnen.

Medienelement anzeigen 7998
Wir fahren Richtung Fabrikgelände. Plomin ist ein typisches Arbeiterörtchen ohne weitere touristische Infrastruktur. Viele Häuse sind zudem unbewohnt und wirken leider etwas ungepflegt. Es gibt auch viel Leerstand an Geschäften , dies zeigt uns das es hier wohl bessere Zeiten gab.

Medienelement anzeigen 7991
Hier sieht man Teile der Anlage. Dazu gehört auch ein Förderband das auch seine Aufgabe hat.

Medienelement anzeigen 7990
Man kann den Fabrikschornstein aus nächster Nähe bestaunen. Er ist schon sehr hoch. Das Umfeld um das Kraftwerk ist sehr sauber und gepflegt .


Für uns ist dort Ende . Das Gelände ist abgeriegelt .
Also fahren weiter zum Örtchen mit dem beschaulichen Fischerhafen.

Medienelement anzeigen 7993
Wer hier nicht im Werk arbeitet lebt wohl vom Fischfang.

Medienelement anzeigen 7992
In der Nähe des Fabrikgeländes führt ein schmale Straße nach oben in ein kleines altes Dorf. Es ist eine Abkürzung und schlussendlich landen wir wieder auf der Jadranska Magistrale. Es gibt sogar extra einen Haltepunkt.
Von hier bietet sich ein wunderbarer Blick auf den Fjord und die Verladestation.

Medienelement anzeigen 7995

Das Förderband endet auch dort. Die Fabrik wird vom Schiff aus mit Brennstoffen versorgt.

Medienelement anzeigen 7997



Ich kann nur jedem empfehlen sich in der Umgebung umzuschauen , abseits von Tourismus und Strand. Man bekommt ein besseres Verständnis dafür wie die Leute dort leben und arbeiten und kann somit ein Land besser verstehen.
Natürlich hoffe ich auch das es euch etwas Spaß gemacht hat mit uns rum zu reisen.
 

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
17.417
Punkte
113
Klar, Ute!
Istrien war für mich immer nur Camping bzw. Badeurlaub. Wir haben zwar Städte besichtigt, aber mich hat damals nur die Eisdiele interessiert;)
Vom Hinterland wollte keiner von der Familie was wissen. Das Meer war interessanter!
Umso mehr macht es Spass, dir zu folgen. Danke für deine ausführlichen, bebilderten Berichte.
 

Daniel_567

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
25. Dez. 2017
Beiträge
4.250
Punkte
113
Alter
50
Ort
Landkreis Börde
Hallo Ute.

Danke für Deinen Plomin-Bericht. Als wir dort waren, hatte ich dafür leider keinen Blick.

In der Nähe des Fabrikgeländes führt ein schmale Straße nach oben in ein kleines altes Dorf.
Diese Strasse sind wir dann auch hoch gefahren, nachdem wir das Kraftwerk Plomin von der anderen Seite aus angefahren hatten.....;)

Darum wiederholen sich die Berichte auch, obwohl jeder doch wieder anders und einzigartig ist
Stimmt, jeder hat eine andere Sichtweise auf die jeweilige Location und entdeckt immer noch etwas Neues, was ein anderer vielleicht nicht gesehen hat. Das macht die Einzigartigkeit eines Berichtes aus.:)


Viele Grüsse, Daniel.
 

SL55

aktives Mitglied
Registriert seit
26. Sep. 2019
Beiträge
429
Punkte
93
Übrigens, wenn man die kleine Verbindungsstrasse von Plomin Luka hochfährt kommt man genau gegenüber dem Restaurant Dorina raus.
Sehr gutes Essen und Loris der Wirt ist auch sehr nett. Ich habe da während der Bauzeit von Plomin2 fast täglich mein Mittagessen genossen.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
27.395
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom