Drohnen / Multikopter an Land und auf dem Boot

A

Andy155

Guest
#21
Ich habe das Teil vorhin noch im Zimmer ausprobiert. Einfach schweben, Stück vor, zurück, rechts, links und Position halten, starten, landen. Ohne Wind geht es ganz gut, nur ein Palmenblatt ist abgesäbelt, aber das war eh vertrocknet.
 

snowflake

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
20. Aug. 2018
Beiträge
993
Zustimmungen
1.666
Punkte
93
Alter
57
Ort
Stuttgart
#22
Hi Andi,

die selben Manöver auch unbedingt mal in der "verkehrten" Richtung, also mit der Front zu dir, probieren.
Wenn Du das verinnerlicht hast, hast Du draussen im Notfall, deinen Kopter wirklich unter Kontrolle!
Übe immer die schwierigsten Manöver damit Du sicher wirst und freue dich, wenn andere ihre Spielzeuge versemmeln. :D

Gruß
Michael
 
M

Marius

Guest
#24
Das haben sie brav gemacht, die Kroaten, für eine DJI Mavic Pro (Kategorie B1), die ich mir zulegen möchte für dieses Jahr, sehe ich also überhaupt keinen Bedarf für irgendwas, außer der Haftpflichtversicherung, die werde ich mir besorgen.

Der zweite Link ist nur für Österreich gültig, Julia, aber da kannst du nichts dafür.
Keine Ahnung, warum "kroatien-nachrichten.de" so einen Artikel verlinkt, vielleicht unter "Rubrik Ausland" oder "nutzlose Informationen für Kroatien-Urlauber" ;-)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
12.193
Zustimmungen
23.227
Punkte
113
#25
Das ist mir auch aufgefallen. Dachte, was macht das in den HR- Nachrichten?!
Aber der sichere Start der Drohne ist für jedes Land wichtig :p Vielleicht deshalb!

Grüsse, Julia
 
Zuletzt bearbeitet:

snowflake

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
20. Aug. 2018
Beiträge
993
Zustimmungen
1.666
Punkte
93
Alter
57
Ort
Stuttgart
#26
Ist ja witzig! :D
Kroatien hat einfach die österreichischen Gesetze übernommen!
Und wie das dann vor Ort läuft, wissen wir ja. ;)

Gruß
Michael
 
S

stoitschkov

Guest
#29
Ich hatte auch vor, mir für den Cro-Urlaub eine DJI Spark zuzulegen.
Aber nachdem Kroatien keinerlei Foto- oder Filmaufnahmen ohne Genehmigung erlaubt, bin ich nicht mehr so heiß auf das Ding.
 

snowflake

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
20. Aug. 2018
Beiträge
993
Zustimmungen
1.666
Punkte
93
Alter
57
Ort
Stuttgart
#30
Hallo Frank,

für Kameradrohnen kann man eine Bewilligung einholen, die aber gut 300 Euro kostet!
Bei Interesse suche ich die Kontanktdaten der Ansprechpartner gerne raus.

Bei DJI gibt es aber auch das Problem, dass man z.B. in Mali Losinj gar nicht fliegen kann!
Flugverbotszonen mit Höhenangaben kann man vorab hier kontrollieren: https://maps.openaip.net/?destination=https://droneable.openaip.net/
Eine Open Street Map Variante, die aber nicht alle Zonen beinhaltet, dafür einfacher zu lesen ist: https://www.itg-fotoflug.de/airmap/

Ansonsten gilt: Kleine Drohnen bis 200 Gramm werden als Spielzeug gesehen und eher ignoriert.
Menschenansammlungen, Strände und besondere Bauwerke sind zu meiden.
Ansonsten einfach freundlich fragen, ob man mal ein bisschen fliegen darf und Einheimische mit einbeziehen. ;)

Ich fliege dort mit meinen Zerotech Dobbys und sichte meine Videos in Lokalen vor Ort.
Dort stößt man meist auf großes Interesse und freut sich gemeinsam über schöne Aufnahmen. ;)

Gesetze sind wichtig, werden aber mancherorts eher als Vorschlag gesehen. :D

Gruß
Michael
 
Registriert seit
30. Jan. 2020
Beiträge
82
Zustimmungen
127
Punkte
33
Alter
39
Ort
Landshut
Website
www.youtube.com
#32
Hab mir erst vor einer Woche eine Drohne besorgt. Zum Thema Aufnahmen über Wasser … hab mir gleich nach Bestellung der Drohne die dazu passenden Schwimmkörper bestellt. Viele basteln sich auch selbst Kufen aus einer Poolnudel z.B.
Bevors aufs Boot geht, werde ich in jedem Fall fleißig üben - einen Totalverlust gilt es zu vermeiden.
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.625
Zustimmungen
5.705
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#36
Der Bericht ist ungünstig formuliert. Richtig ist, dass es seit 2021 eine neue EU-Richtlinie gibt, die die Erlaubnisse und Bedingungen neu regelt.
Verschwiegen wird allerdings, dass für Kameraaufnahmen in Kroatien (das dürfte meistens der Fall sein, wozu sollte ich sonst fliegen?) immer eine Genehmigung der kroatischen Luftfahrtbehörde erforderlich ist, anders als in D beispielsweise.
Siehe hier: https://drohnen-camp.de/drohnen-gesetze-in-kroatien/
Für uns Urlauber heißt das konkret, keine Bild- und Videoaufnahmen in Kroatien ohne behördliche Genehmigung.
Die neue EU-Richtlinie ist also das kleinere Hindernis/Problem.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
19.655
Zustimmungen
21.784
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#37
hallo Michael,

faktisch war es ja die letzten Jahre so, daß viele Urlauber ihr Spielzeug mit nach Kroatien genommen haben um dann ohne irgend jemanden zu fragen die Dinger auch fliegen zu lassen. Dabei sind natürlich Luftaufnahmen entstanden. Viele stellen die ja beispielsweise bei Youtube ins Netz.

Nun verlinken wir auch solche Aufnahmen, weil die teilweise sehenswert sind und einen Urlaubsort oft ins rechte Licht rücken. Dazu haben wir ja einen eigenen Stang.

https://www.adriaforum.com/kroatien/threads/tolle-drohnenaufnahmen-aus-kroatien.81296/

Es stellt sich somit hier auch die Frage, ob zum einen das Hochladen des Videos bei Youtube auch gegen kroatische Gesetze verstößt und zum anderen, ob wir diese Videos hier auch verlinken dürfen? Eine Entscheidung darüber, ob ein Video legal oder illegal aufgenommen wurde können wir hier im adriaforum nicht treffen.

grüsse

jürgen
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.625
Zustimmungen
5.705
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#38
Ja gute Frage. Grundsätzlich ist das Verbreiten von Bildmaterial, das kein Urheberrecht oder Privatsphäre verletzt, nicht verboten. Wir können nicht prüfen, ob die Aufnahmen genehmigt waren. Insofern denke ich, wir gehen davon aus, das die Bildrechte beim Veröffentlicher liegen und alle Genehmigungen vorlagen.
 
Top Bottom