Der Wanderweg des Hl. Simon - 1. Teil (Bildbericht)

aundk

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10. Apr. 2005
Beiträge
1.587
Zustimmungen
29
Punkte
0
Alter
68
Ort
Osnabrücker Land
Website
www.heimatverein-borgloh.de
#1
Der Wanderweg des Hl. Simon (in 3 Teilen)

- 1. Teil: Von Gračišće über Sv. Šimuna bis zum ersten Rastplatz

´Durch die Umgebung von Gračišće erstreckt sich markierter und eingerichteter Wanderweg des heiligen Simeon, der etwa 10 km lang ist, und auf welchem sich Sopot befindet, einer der schönsten istrischen Wasserfälle. Wenn sie spazieren wollen, nehmen sie passende Schuhe und Kleidung mit, weil man für das Umgehen des ganzen Wanderweges ungefähr drei Stunden langsamen Spaziergangs braucht.´
(So lautet der Originaltext in einem kroatischen Reiseführer - http://www.adriaforum.com/kroatien/reisefuehrer-fuer-istrien-t65698/)

Dieser Hinweis in unserem Reiseführer hatte mich sofort elektrisiert und neugierig gemacht. Nach ausführlichem Kartenstudium und weiterem Nachlesen in anderer Reiselektüre stand für mich fest: Da müssen wir hin!

Den Ort Gračišće erreichten wir von Vrsar aus kommend über Pazin. Zunächst besichtigten wir den Ort selbst (ein Reisebericht dazu folgt), dann suchten wir die Hinweistafel zum Wanderweg am Ortseingang auf.






Die Infotafel befindet sich, wie man sieht, in einem unschönen Zustand. Brauchbare Hinweise über den Verlauf des Weges ließen sich leider nicht entnehmen.






Aus einem erst in diesem Urlaub gekauften kunsthistorischen Reiseführer
( siehe: http://www.istrien.info/forum/thema5117-15.html )
habe ich nachfolgende Wanderkarte abgezeichnet, um einen Eindruck von der Wegstrecke zu vermitteln. So viel schon mal vorab: Die oben genannten ´ drei Stunden langsamen Spaziergangs´ haben wir als geübte Bergwanderer anders erlebt! ;-)

Auf jeden Fall gutes Schuhwerk für den Wanderweg mitnehmen, da er streckenweise nur über
Geröll führt. Ebenso wichtig ist es, ausreichend Getränke einzupacken, da man unterwegs nirgendwo einkehren kann.







Wichtige Stationen des Wanderweges sind mit einem Wegekreuz gekennzeichnet und erleichtern so die Orientierung. Die Strecke ist im weiteren Verlauf etwas lückenhaft mit Wanderzeichen markiert (weißer Kreis auf rotem Untergrund ).





Zu Beginn des Weges gesellte sich dieser kleine Hund zu uns und blieb uns, praktisch als Wanderführer, die ganze lange Strecke treu. Die Kinder tauften ihn Wuffi.





Der Weg führte recht abschüssig in südlicher Richtung aus Gračišće raus zur ersten Sehenswürdigkeit, der Kirche Sv. Šimuna, sie ist die Namensgeberin des Wanderweges.
Im Hintergrund erhebt sich eindrucksvoll das Učka-Gebirge, wir konnten gut den Gipfel Vojak mit der Wetterstation erkennen.





Die Kirche des Hl. Simon wurde im 15. Jh. errichtet, im Jahr 1902 nochmals umgebaut. Heute ist sie leider nur noch eine Ruine.





Ein Blick zurück auf Gračišće mit der Pfarrkirche Sv. Vitus (weißes Gebäude) verdeutlicht den schon absolvierten Höhenunterschied.





Ein Blick voraus zeigt hier auf der Bergkuppel die Kirche Sv. Marija Magdalena. Bis dorthin war es allerdings noch ein recht beschwerlicher Weg. Die Wanderstrecke offenbarte sich immer mehr als ein ausgewaschenes Bachbett. Hier ist also wirklich festes Schuhwerk angesagt. Unsere Turnschuhe waren für diesen Fall nur bedingt geeignet, aber wer fährt schon mit stabilen Bergschuhen in den Sommerurlaub ans Meer!





Trotzdem verloren wir nicht den Blick für die Naturschönheiten links und rechts des Weges.

Gemeiner Wacholder mit reifen Beeren





Der Wanderweg glich teilweise einer hohlen Gasse,





dann wiederum einer Geröllhalde.





Wildblumen am Wegesrand.





Eine blühende Distel





Dieser Ausflug durch das abwechslungsreiche Landschaftsschutzgebiet mit hochinteressanten Erosionsformen präsentiert ein stark zerklüftetes Hügelgebiet, welches typisch für das sog. ´graue´ Istrien ist.
Noch immer ging es bergab und uns wurde mehr und mehr klar, welche Höhenunterschiede bei dieser Wanderung auf uns zukamen. ;-(





Distel mit Schmetterling





Wegmarkierung





Hier legten wir unsere erste Rast ein, noch waren wir guter Dinge. Das Wetter war zwar sonnig, von den Temperaturen aber noch gut erträglich und der Rucksack mit Erfrischungen gut gefüllt.



LG Klaus :hallo:

Bilder: Anita, Fenja, Klaus


2. Teil: http://www.adriaforum.com/kroatien/der-wanderweg-des-hl-simon-2-teil-bildbericht-t49453/
3. Teil: http://www.adriaforum.com/kroatien/der-wanderweg-des-hl-simon-3-teil-bildbericht-t49454/

P.S.
http://www.adriaforum.com/kroatien/unsere-reiseberichte-t63568/
 

Willi Bär

aktives Mitglied
Registriert seit
20. März 2007
Beiträge
194
Zustimmungen
0
Punkte
16
Alter
62
#2
Hallo Klaus,
wieder ein sehr schöner und informativer Bericht!
 

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.243
Zustimmungen
85
Punkte
48
#3
Klaus,

ich sitze gerade in Porec am PC und bin baff!!!!

Deine Reiseberichterstattung über den Wanderweg hat mal wieder etwas ganz Besonderes.

Ich kann mir bei deiner Bilddokumentation mit Hintergrundinformation wohl den Erwerb der Wanderschuhe sparen. Was^soll ich dort noch sehen können, was Du uns hier nicht schreibst oder zeigst.

Spitze der erste Teil.
 

Brille

neues Mitglied
Registriert seit
4. Apr. 2007
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Punkte
1
#5
AW: Der Wanderweg des Hl. Simon - 1. Teil (Bildbericht)

Liebe AundK!
Wir waren in der 2009er Karwoche zum 7. Mal in Istrien. Wie schon in den Jahren zuvor haben wir natürlich wieder den Wanderweg des Hl Simon begangen, bei allerschönstem Frühlingswetter. Bereits im Frühjahr 2007 hatten wir dabei den von Euch abgebildeten "Wanderbegleiter" als Gesellen. So auch dieses Jahr: am Ortseingang (bei der Wandertafel) gesellte sich der kleine Mischlingshund abermals zu uns. Ich bin um so platter, das dieser kleine Kerl nur auch schon einen Interneteintrag hat. In der örtlichen Konoba gab man uns zu verstehen, dass der Kleine dafür bekannt wäre!
Eine Anmerkung noch zum Wasserfall Zopot: der ist in ganzer beieindruckender Pracht nur im Winterhalbjahr zu bewundern; für mich DER schönste der vielen Wasserfälle Istriens!
Bei Interesse schicke ich gerne mal Fotos auch von anderen tollen unbekannten Ecken Istriens.
MfG
Günther
Roman-Ticker@web.de
 

aundk

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10. Apr. 2005
Beiträge
1.587
Zustimmungen
29
Punkte
0
Alter
68
Ort
Osnabrücker Land
Website
www.heimatverein-borgloh.de
#6
AW: Der Wanderweg des Hl. Simon - 1. Teil (Bildbericht)

Hallo Günther,

so nach und nach kommt es raus: Dieser Weg erfreut sich in Wandererkreisen doch einiger Beliebtheit. Schön wäre es, wenn unser Bericht durch weitere Fotos aus anderen Jahreszeiten ergänzt würde (vielleicht am Ende des dritten Teils), um so den Lesern einen umfassenden Eindruck von der landschaftlichen Schönheit dieser abgeschiedenen Region zu vermitteln.

Und eines ist ja wohl unglaublich: Dieser kleine Hund läuft mit seinen kurzen Beinen mehrfach im Jahr diesen holprigen Rundkurs - Hut ab - (oder besser) Würstchen raus!



LG Klaus
 
V

vize2

Guest
#7
Hallo Klaus

Hab ganz vergessen, dir schon im Frühjahr für deinen hervorragenden Bildbericht zu danken. Betrachte es hiermit als nachgeholt!

Zu deinem "Reisebegleiter Wuffi" :
Als ich in Gračišće war, hatte der offensichtlich Urlaub und seine Vertretung war für meine Trixie scheinbar nicht akzeptabel! Die steht mehr auf Individualtourismus, glaube ich! Oder sie hielt ihn/sie für ein Begrüssungshäppchen...:D

Den Anhang 11439 betrachten

Liebe Grüsse
vize2
 

manzi

aktives Mitglied
Registriert seit
29. Dez. 2010
Beiträge
179
Zustimmungen
980
Punkte
93
Ort
Tirol
#8
Hallo liebe Wanderfreunde!

Erst jetzt bin ich auf den Hinweis zum Wanderweg des Hl. Simon gestoßen. Ganz toller Bericht und wunderschöne Gegend.
Kann mir jemand von Euch Auskunft darüber geben, ob diese Strecke auch mit dem Mountainbike zu bewältigen ist?
Ein paar "Schiebeetappen" würden uns nichts ausmachen. Wenn der Weg zu 80 % befahrbar ist, reicht uns das.
Schon jetzt vielen Dank für Eure Rückmeldungen.
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
6.490
Zustimmungen
13.923
Punkte
113
#10
Wieder einen herrlichen Bericht entdeckt:p Aber jetzt muss ich leider arbeiten und kann nicht mehr stöbern:(
 
Top Bottom