der neue Strand in Stinjan bei Pula

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.709
Zustimmungen
16.077
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#1
Im letzten Mail war auch in Kroatien das Wetter anders als gewohnt sehr durchwachsen. Trotzdem fand ich einen sonnigen Tag um mir die neue Strandpromenade in Stinjan, einem Ortsteil von Pula anzuschauen. Dort wurde entsprechend dem Trend der felsige und grobkiesige Strand völlig umgestaltet.



Solche betonierten und gepflasterten Flächen mag mancher, mancher jedoch nicht.



Sonnenanbeter kommen hier auf ihre Kosten. Die Autos können bisher noch gratis unter den Schatten spendenden Bäumen im HIntergrund abgestellt werden.




Dort ist zwar noch jemand mit der Renovierung eines alten Fischkutters beschäftigt. Aber auch diese Arbeiten werden vielleicht eines Tages fertig sein und dann dürfte das Schiff wieder auf der Adria schippern.



Die Arbeiten an sich sind ja schon ziemlich weit fortgeschritten.




Hier fehlt wohl noch ein Stück des neuen Strandes. Die Umkleidekabine wirbt für die Adelsberger Grotten im benachbarten Slowenien.



Für kleine und große Geschäfte wurde diese Einrichtung in Tarnfarben geschaffen. Die Farbgestaltung passt meiner Meinung nach nicht so gut zum dezenten Blau der Promenade. Die Farbe war wohl im Sonderangebot, weil auch in Liznjan der asphaltierte Weg an der Kuje Bucht damit gepinselt wurde.




Rhapsody in blue auch bei den neuen Umkeidekabinen. Selbst die Mülltüten in den Beton-Müllheimern erstrahlen in herrlichem Blau.


Die großzügigen Betonflächen sind sicherlich gut sauber zu halten. Ob man da bequem liegt, sei mal dahingestellt.




Vermutlich waren jedoch die Bauarbeiten im Mai noch nicht zu ende. Dieses Baufahrzeug, warum eigentlich nicht in blau?, stand bei meinem Besuch noch am Strand.



Warum ist eigentlich der künftige Spielplatz so hoch eingezäunt? Wie nicht anders zu erwarten, sind die Sitzgelegenheiten für Papa und Mama außerhalb vom Zaun im Einheitsblau gehalten.



Hier wurde nicht gespart. Es gibt eine Rampe für Gehbehinderte ins Wasser, dazu eine betonierte Mole. Alles mit Edelstahlgeländer versehen.



Am Ende des Strandes steht schon etwas länger ein Verkaufsstand. Am anderen Ende der Bucht erkennt man das Areal des Erholungsheims der Kroatischen Polizei in Valbandon.




Sicherlich kann man hier wunderschöne Sonnenuntergänge über dem Meer oder hinter der Insel Brioni genießen. Die Öffnungszeiten sind durchaus akzeptabel.



Zudem wurde wohl eine Art künstliches Zlatni Rat wie in Bol auf der Insel Brac geschaffen.



Am Ende seiner Erkundungstour genießt der Fotograf die Einsamkeit des neu gestalteten Strandes an diesem Frühsommertag mit einem Blick übers Meer bis Brioni. Ob der neue Strand in Stinjan in dieser Art wohl jedem gefällt?

jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

tosca

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16. Juni 2006
Beiträge
5.840
Zustimmungen
5.426
Punkte
113
Ort
Südbaden
#3

t-kal

Mitglied
Registriert seit
2. Nov. 2019
Beiträge
108
Zustimmungen
221
Punkte
43
Ort
Raum Hannover
#4
Werde mir den Strand in diesem Sommer anschauen.
Aber ich befürchte, der wird dann rappelvoll sein...

ging uns letztes Jahr so mit Ambrela Beach in Pula.... wie die Gurken im Glas ist man da geschwommen ;-)
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
5.833
Zustimmungen
10.797
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
#5
Natürlich ist das ein Volleyballfeld, aber ich gehe doch mal davon aus, dass Jürgen das erkannt hat.

Vielen Dank, Jürgen. Ich bin etwas im Zweifel, ob mir dieser Strand gefällt. Die Betonflächen lösen bei mir natürlich hemmungslose Begeisterungsstürme aus. Na ja, im Ernst, die Kiesflächen finde ich teilweise gar nicht so schlecht.

Wie heißt der Strand, Jürgen? Ist das der neue Hidrobaza?
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.709
Zustimmungen
16.077
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#6
...Vielen Dank, Jürgen. Ich bin etwas im Zweifel, ob mir dieser Strand gefällt. Die Betonflächen lösen bei mir natürlich hemmungslose Begeisterungsstürme aus. Na ja, im Ernst, die Kiesflächen finde ich teilweise gar nicht so schlecht.

Wie heißt der Strand, Jürgen? Ist das der neue Hidrobaza?
Hallo Heiko,

jetzt mußte ich selbst erst mal nach dem Namen Hidrobaza suchen. Ja, es ist dieser Strand, der am nördlichen Ende von Pula im Ortsteil Stinjan liegt. Danach kommt das Polizei Erholungsheim von Valbandon. Dieser Ort gehört schon zu Fazana.

Was den Strand angeht, bin ich, wie du wohl auch am Tenor meines Berichts erkennen kannst, etwas hin und her gerissen. Manches gefällt mir und manches wie das aufdringliche Blau mit dem gestrichenen Teerweg eher weniger.

Ich gehe davon aus, daß da im Sommer schon eine Menge Trubel herrscht. Schließlich bietet der Strand für alle was. Wauwau darf an bestimmten Stellen ins Wasser, die Kids können spielen und vor allem gibt es viele Parkplätze unmittelbar daneben. Auch die Futterbuden fehlen nicht.

Dieser Strand ist übrigens auch ein Beispiel dafür, daß Pula durchaus schöne Strande mit guten Bademöglichkeiten aufweist. Mancher bezweifelt das...

grüsse

jürgen
 

t-kal

Mitglied
Registriert seit
2. Nov. 2019
Beiträge
108
Zustimmungen
221
Punkte
43
Ort
Raum Hannover
#7
Pula hat richtig schöne Strände!
Wenn man sich z.B. mal Stoja anschaut... ein Traum!

...wobei, ich bin da ein schlechter Berater eigentlich.
Ich mag ja auch sowas wie die Kale-Bucht, Lakosase, Mala Draga etc...
Da ist ja kaum bis keine Infrastruktur, uups ;-)) Genau!
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert seit
21. Sep. 2019
Beiträge
130
Zustimmungen
213
Punkte
43
Alter
54
#8
Vielen Dank für die Bilder. 2018 bin ich da noch durch die Baustelle geradelt.
Im Juli werden wir ganz in der Nähe in Valbandon sein. Da werden wir sicher mal den einen oder anderen Tag dort verbringen.
Da wir aber unsere Fahrräder dabei haben, werden wir aber von Pula über Fazana, Peroj bis Barbariga viele Strände anradeln.
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
2.521
Zustimmungen
2.008
Punkte
113
Ort
Manching
#9
Diesen Strand hab ich Anfang September, also in der Nachsaison, mehrmals besucht und es gab sowohl genügend Parkplätze (sogar in der 1. Reihe) als auch Liegeplätze am Strand. Sehr angenehm die Umkleidekabinen und Duschen. Die Bars sind auch nett. Einziger Wermutstropfen ist vielleicht der mangelnde Schatten. Die gepflanzten Bäume brauchen natürlich Jahre bis sie Schatten spenden. Es empfiehlt sich das Mitnehmen von Sonnenschirmen. Da ich immer für alle Fälle einen Schirm im Auto habe ich jetzt nicht aufgepasst ob man welche ausleihen kann.
 
Top Bottom