Dalmatiner sind nicht nur Hunde

N

nihil-est

Guest
#1
Vorab, bekanntlich hapert es ein bisserl mit der Suchfunktion aktuell. Da ich über die Suchfunktion nix passendes gefunden habe mache ich einfach diesen Strang auf. Ich meine aber, Thema Essen&Trinken, hatte ich es schon einmal hier im Forum angeschnitten.
--

Dalmatiner als Hund kennen wir sicherlich alle. Einen " Vetter " hat dieser aber auch in der Tierwelt, das Turopolje-Schwein.
Eine interessante Historie hat es, kann man beispielsweise hier nachlesen: http://www.vieh-ev.de/Rassen/Schweine/turopolje_schwein.html

Bedenkt man, es war de facto praktisch ausgestorben, gibt es unterdessen auch in D Landwirte welche es halten. Vermarkten.

Tagaktuell allerdings ein Zeitungsschnipsel der Eidgenossen. Alphaltung. Sollte man durchaus einmal lesen:
http://www.luzernerzeitung.ch/nachr...ereichern-das-landschaftsbild;art9652,1073201

" Alte Rassen " nicht nur als Nutzvieh, erobern immer mehr Nischen. Das ist bei Pflanzen bekanntlich nicht anders.

Gruss in die Runde


Gerd
 
N

nihil-est

Guest
#4
Mojen @Rabac-Fan ,

von einer kroatischen Nilpferdrasse habe ich noch nix gehört. Falls ich es zu Ohren bekommen werd ich aber bestimmt einen Strang aufmachen :)

Kroatische Schweinderl sind halt Fauna&Flora


Gruss

Gerd
 

admiral

aktives Mitglied
Registriert seit
15. März 2010
Beiträge
367
Zustimmungen
330
Punkte
63
#5
" Alte Rassen " nicht nur als Nutzvieh, erobern immer mehr Nischen. Das ist bei Pflanzen bekanntlich nicht anders.
Hallo Gerd

Zu diesem Thema haben wir vor einigen wenigen Tagen noch einen interessanten Bericht im Fernsehen gesehen. Alte Rassen der Nutzpflanzen verschwinden leider immer mehr, da nur noch EU-zugelassene Rassen vertrieben und angebaut werden dürfen. Die notwendige Zulassung einer Art, um sie anbauen und vertreiben zu dürfen, kostet aber viel Geld, so dass nur große Saatguthersteller einen Zulassungsantrag stellen können. Diese Firmen haben aber nur Interesse an den neuen, "verbesserten" Sorten mit hohen Erträgen.
Im Fernsehbericht wurden einige Züchter der alten Sorten interviewt, die in illegaler Weise die alten Arten weiter am Leben hielten - wohl wissend , dass unter Umständen hohe Geldstrafen auf sie zukommen könnten.

Bislang haben wir in Kroatien an den Obst- und Gemüseständen auch noch die alten Sorten entdecken können. Gurken bei denen die Länge und Krümmung nicht der EU-Norm entsprach, Kartoffeln ohne glatte, mitessbare Schale, wohlschmeckende Tomaten - nicht perfekt rund und rot, wie die sogenannten holländischen Wasserbomben usw.

Schön dass es in Kroatien noch solche individuellen Rassen gibt. Ganz scheint die EU in Kroatien noch nicht angekommen zu sein:gut:
 
N

nihil-est

Guest
#6
Mojen @admiral ,

das mit der EU-SaatgutVO etc stimmt leider schon :arghh::arghh::arghh: Da ich ja aus diesem " Sektor " werktätig stamme weiss ich schon was Du so meinst.

Zumindest in meinem Garten läuft das aber ganz anders wenn auch nicht sonderlich professionell. Aus so manchem Kroatienurlaub haben wir nicht nur von auf dem Markt gekauften Tomaten etc Samen mitgebracht. F1hybrid zumindest ist da fast gar nix. Dafür lecker.

Dank auch mildem Winter überleben kroat. Lorbeer wie auch kroat. Thymian beispielsweise, wie auch alle Tomaten letztlich aus Kroatien sind hier in meinem Garten. Nicht anders die Bohnen.


Es gibt aber, falls ihr auch einen Garten habt, durchaus Bezugsquellen ( teils gratis! ) " alte Arten " per Saatguterhaltung aufrecht zu erhalten. ( Mehr dazu, sprengt den Rahmen Forum, bei Interesse per PM )

Gruss


Gerd
 
Top Bottom