China investiert 13 Milliarden Euro in Kroatien

Klaus

verstorben
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.570
Zustimmungen
6.161
Punkte
113
Ort
Vrsar/Höxter
Website
www.adria-alpen.info
#1
Die UN-Organisation für industrielle Entwicklung, UNIDO-ISEC, veranstaltet am 3. November in Peking ein Investitionsforum mit Schwerpunkt auf Kroatien - Website SEEBiz berichtet.

Zum ersten Mal wurde ein Land geehrt und anerkannt als der Schwerpunkt des von der UNIDO organisierten Investitionsforums. Die wichtigste Veranstaltung des Kroatischen Investitionsforums ist die Gewährung eines UNIDO-ISEC-Leiters für den Wiederaufbau kriegszerstörter Gebiete in Höhe von 1,2 Milliarden Dollar.

Hier weiterlesen
 
N

nihil-est

Guest
#2
Mojen @Klaus ,

also bei solchen Meldungen und Zahlenwerken bin ich immer etwas vorsichtig optimistisch.

Geld für eine einzigartige Meersalzförderung?
Den Weinanbau?

... hat in China - als UN-Organisation, mit EU-Geldern, auf einem Meeting - wo auch der chinesische Prime Minister anwesend war etwas beschlossen.

*Hüstel*


Also abgerechnet wird erst am Schluss.


Gruss


Gerd
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
14.973
Zustimmungen
14.765
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#3
Hallo Klaus,

Auch die Volksrepublik China verschenkt kein Geld. Das Land hat viele Menschen mit allen möglichen Qualifikationen, Geld im Überfluss und schickt sich an, im Rahmen der neuen Seidenstraße überall auf dem Globus Infrastrukturprojekte zu errichten und zu finanzieren.

Das ist die Crux an der Sache. Viele Entwicklungsländer in Asien und Afrika sind durch zu starke Verschuldung bei China in starke Abhängigkeit von diesem Land gekommen. Den dort lebenden Menschen hat das Engagement Chinas meist wenig genützt.

Euphorie ist also nicht angebracht, eher Vorsicht. Pakistan, Srilanka und Myanmar sind Beispiele für diese Abhängigkeit.

Grüße

Jürgen
 
Top Bottom