Camping Village Medulin – naturbelassen und es wird behutsam saniert

WIG1

Mitglied
Registriert seit
3. Aug. 2010
Beiträge
81
Zustimmungen
52
Punkte
18
Ort
in der südlichsten Stadt Deutschalnds / Allgäu / B
#1
Zum 17.Mal waren wir auf diesem Campingplatz – in diesem Jahr wieder ab Mitte Mai bis Ende Juni. Seit 2010 bis heute hat sich nach und nach der Platz – wir meinem positiv – verändert. Von der Ankunft bis zur Abfahrt waren alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rezeption freundlich und hilfsbereit. Erneut muss auch in diesem Jahr von uns Dolores genannt werden – sie kümmerte sich auch während des Aufenthaltes im Vorbeigehen-fahren um die Camper und erkundigte sich ob alles ok sein. Im Mai fanden diverse Baumaßnahmen (Kanalisation- und Strassenbau) statt. Uns störte dies nicht wirklich, zumal die Strasse vom Supermarkt bis zum Inselübergang innerhalb von 1,5 Tagen mit einer Teerdecke versehen war und der Lärm von Bauarbeiten am Inselübergang nicht zu uns her hallte. Auch hatte man uns von Anfang an darüber vorher informiert und wir hätten an Stelle unseres reservierten Stellplatzes uns einen anderen Stellplatz aussuchen können. Das hintere Waschhaus war schon zu Anfang der Saison renoviert worden (neue Armaturen, kalt/warm Wasser an den Waschbecken, Kindertoiletten-/Duschen etc.). Das Reinigungspersonal ist von früh bis spät im Einsatz und alles ist absolut sauber. Wer sich nicht an im ersten Moment nicht eindeutigen Platzgrenz-markierungen stört, teilweise nicht ebenen Untergrund sowie die ganz naturbelassene Küste (Fels/Kies etc) mag – der ist hier richtig. Die Kaimauern rechtsseitig vom Platz wurden erneuert und mit gemauerten Treppen zum Wasser. Der darunter liegende Uferbereich wurde teilweise mit Kies aufgeschüttet. Nach wie vor werden von den fleißigen Mitarbeitern des Campingplatzes verschiedenartige Bepflanzungen auf dem Platz vorgenommen – am Eingang des Platzes, beim Supermarkt und Blumenkübel-kästen stehen rund um die sanitären Anlagen. An der Einfahrt zum Campingplatz wird mittlerweile sehr darauf geachtet welche Fahrzeuge zu welchem Zweck einfahren wollen. Dies hat zur Folge dass der Auto-Motorradverkehr auf dem Platz spürbar zurückgegangen ist – früher muss wohl fast jeder Einheimische oder Tagesbesucher mit dem Auto auf den Platz gefahren sein. Seit 2014 werden schon zu Saisonbeginn mehrere Securities beschäftigt – zumindest beruhigend für diejenigen Camper, welche eine gewisse Sicherheit auf dem Platz bisher vermissten. Das in 2012/2013 leer gestandene ehemalige Lokal „Candis“ ist neu renoviert und wird jetzt von der Arenaturist selbst bewirtschaftet. So hat man wieder die Auswahl zwischen 7 Lokalitäten auf dem Platz.
Fazit: Meine Beschreibung des Campingplatzes vom 4.7.13 – erschienen im Forum unter der Überschrift: Camping Village Medulin: Eindrücke, Beschreibung und eigene Bewertung – trifft auch für 2014 zu und ein Fortschritt der Modernisierung und positiven Entwicklung des Platzes ist jetzt erkennbar. Schade nur ist – und daran ist die Campingplatzleitung schuldlos – dass an manchen Tagen (Wochenende) die Musik aus den Hotelanlagen und bei Veranstaltungen (auf der Meile) derart laut ist, dass selbst am hintersten Ende des Campingplatzes manchmal bis 4.30 Uhr die Musik zu hören ist. Während hier die Gemeinde Medulin unbedingt einschreiten müsste, wäre die Camping-platzleitung gefordert zumindest die Lautstärke des eigenen Summerclub/Disko ab 24 Uhr durchzusetzen. Ansonsten gilt für uns: einmal Medulin – immer wieder Medulin.
 
Registriert seit
17. Jan. 2014
Beiträge
52
Zustimmungen
25
Punkte
18
#2
Hallo,
wir wollen dieses Jahr auch auf Camp Medulin. Wo und welche Stellplätze sind größer 100m2 und wo ist es schattig ?
Wegen dem Lärm müsste man halt sehen wenn nur die Parzelle passt. Noch eine Frage wo steht man vor der Bora am geschütztesten ?
Ich habe an Parzelle Standart A 90m2-120m2 gedacht und vom Wasser etwas weg wegen dem Wind. ?
Standen letztes Jahr auf Camping Nivice und hatten ein paar Unwetter mitgemacht.
Gruß
 
Registriert seit
1. Jan. 2009
Beiträge
115
Zustimmungen
124
Punkte
43
#3
Servus,

da wirst dich hart tun. Wenn du auf dem CP weiten innen stehen willst um der Bora zu entgehen, soll ja auch einen harten Jugo geben, dann kannst Probleme mit herunterfallenden Ästen und sonstigen Baumteilen bekommen. In Sachen Lärm gibts keine Lösung, da der Wind abends aus NO kommt, von den Lärmquellen direkt zum CP. Davon abgesehen würde es mir keinen Spaß machen, in dieser Kloake in der Bucht zu baden. Nach wie vor wird von der Gemeinde Medulin und den umliegenden Bauten Abwasser eingeleitet. Zu sehen an den Abwasserrohren hinten bei der Römer-Ausgrabung und auch durch das XXL-Hotel. Kläranlage wird zwar gebaut, allerdings nur für biologische Abwässer. Keiner konnte bis jetzt eine Lösung für Schwermetalle und Chemikalien vorweisen, bzw. wurde nicht erwähnt, wie diese Stoffe abgebaut werden. Das ist eine Tatsache. Auch in der Heimat sind chemische und Schwermeltallrückstände ein Problem, die gerne totgeschwiegen werden. Da ich Windsurfer aufm Kazela bin, kenne ich die Strömungsverhältnisse nach 30 Jahren Medulin ziemlich genau. Jedenfalls verläuft der Strömungsbereich von Rijeka kommend am Kazela vorbei in die Bucht und von da aus Richtung Premantura, wo sie sich mit der Strömung der Schiffahrtsstraße trifft. Danach der Westküste entlang bis Triest. Und jeder leitet auf diesem Weg ein. Wo entsorgen die Entsorgungsfahrzeuge, da kannman mal raten, wenns keine Kläranlagen gibt. Und da auch wieder Probleme mit chemischen und Schwermetallrückständen. Das ist eine Tatsache.

Gruß

SurferHermann
 
Top Bottom