BURKIs Erlebnisbericht > SEGELTÖRN Juni 2005 in Istrien

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
24.630
Punkte
114
Alter
68
Ort
Baden-Württemberg
Webseite
www.adriaforum.com
Reisebericht: Segeltörn Juni 2005 in Istrien

Im November 2004 lernten wir Panni bei einem kleinen Forumtreffen in Vrsar persönlich kennen.
Hier entstand die Idee und das Angebot von Panni, uns im Juni 2005 zu einem Segeltörn einzuladen.

Das war sofort eine beschlossene Sache, und die Freude auf das kommende Urlaubsereignis hielt uns das nächste halbe Jahr im Bann.

Panni ist kein Sprücheklopfer, reiste aus Österreich an und löste sein Versprechen ein. Am 12.6. trafen wir uns abends im Goran in Vrsar. Die Wetterlage war nicht sehr rosig. Schirokko, also Wind aus dem Süden und Regen wollte uns der Wettergott schicken.
Kurzer Entschluss, wenn am 13.6. die Sonne scheint, (uh auch noch am 13.) dann machen wir um 10.00 Uhr die Leinen los.

Die Sonne lachte am 13.6., aber der Wind ein böses Kind!

Klaus verabschiedete uns am Steg in Funtana und half beim Ablegen der Bavaria, ein Segelboot mit 29 PS Motor, max. 8 Personen oder 1000 Kg Zuladung.

PICT1859.JPG
PICT1863.JPG



Raus aus dem Hafen und man spürte den Wind.

PICT1870.JPG
PICT1872.JPG



Ordnungsgemäß wurde dann die Seenotausrüstung überprüft!

DSC01827.JPG
DSC01824.jpg



Unserem Panni standen fast die Tränen in den Augen…Segelwetter aber die falsche Crew an Bord.

PICT1876.JPG
PICT1950.JPG



Also mit Motorkraft in Richtung Süden, unser Ziel sollte Rovinj werden. Wir wurden schon von den Ausflugsbooten aus Porec verfolgt.

PICT1886.JPG



Kleine Hafenrundfahrt in Vrsar.

PICT1903.JPG
PICT1919.JPG


PICT5204.jpg



Wieder aus dem Hafen in die offene Adria bei bewegter bis rauer See.

PICT1956.JPG
PICT1957.JPG



Interessante Motive vom Boot aus, sowie echte Könner bei starkem Wind.

PICT1972.JPG
PICT1987.JPG



Kurz vor Rovinj die Entscheidung, es wird immer kritischer bei dem Wellengang und dann ein Ree mit neuem Ziel nach Porec in den Hafen.

PICT1962.JPG



Teilweise bewegten wir uns rutschend (ärschelnd) auf dem Boot, damit keiner über Bord geht!

Alle durften mal ans Ruder!

PICT1974.JPG
PICT1977.JPG


PICT1978.JPG
PICT1980.JPG



Und so wird das Ruder wieder an den Kapitän übergeben.

PICT2052.JPG



Hey was ist das? Kapitän über Bord?

PICT1982.JPG



Nein, nein, Pannis Boot ist mit dem modernsten Navi – System über GPS ausgestattet, das Ruder übernahm nur unser Satellit nach Pannis Anweisung.

Dann passierte es doch!

Ein Fender löste sich und schaukelte auf den bewegten Wellen achtern vom Schiff.
Der ist verloren!

Nein!

Wir machten Panni Mut und setzten zu einer Rettungsaktion an. Der Fender trieb nun dank eines gekonnten Steuermanövers von Panni längsseits der Bavaria.
Miho und burki hatten je einen langen Haken in der Hand und versuchten die Leine vom Fender zu erwischen.

Diese Rettungsaktion gelang!

DSC01859.jpg



Fender an Bord und auf ging die Fahrt nach Porec.

Im Hafen von Porec lagen gerade der Katamaran Prince of Venice und das Schiff Princess of Dubrovnik für unsere Fotosession vor Anker.

PICT2010.JPG
PICT2021.JPG


PICT2033.JPG



Die Hafenrundfahrt in Porec beendeten wir mit einem neuen Ziel: ruhige, windgeschützte Stelle suchen, ankern und Picknick mit Badepause.


Angekommen, war die schwere Arbeit an der Ankerkette zu übernehmen! Das meisterte dann auch unser Miho.

PICT2054.JPG


Badepause!

PICT2073.JPG
DSC01888.JPG



Futterpause mit österreichischem Mischbrot, Thüringer Wurst und Getränken.

PICT2084.JPG
PICT2086.JPG



Natürlich haben wir unsere fliegenden Freunde nicht vergessen.

PICT2096.JPG
DSC01880.JPG



Dann die Rückfahrt in den Hafen Funtana und abmustern.

PICT2141.JPG
PICT2143.JPG



An Panni noch mal unser aller herzlichen Dank für diesen schönen Urlaubstag.
Ein schöner Tag für alle Beteiligten, obwohl das Wetter nicht ganz unser Traum von einem Segeltörn war.

Bericht und Bilder

Philis und miho
Heidi und burki
 
Top Bottom