Bosnische Mark > Wechselmodalitäten

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.243
Zustimmungen
82
Punkte
48
#1
In Anlehnung an die deutsche Mark wurde seinerzeit in BIH die konvertierbare Mark "Bosnische Mark" eingeführt, die noch immer die Ländeswährung ist, während in vielen europäischen Ländern der Euro zahlungsmittel ist.

Die konvertierbare Mark "KM" oder nach ISO_Norm "BAM" ist in etwa 0,51 € wert.

Urlauber kommen auf dem Weg in den Süden Dalmatiens durch den BIH-Korridor am Adriatischen Meer oder auch auf Ausflügen häufiger ins Nachbarland und verfügen über keine Landeswährung.

Es lohnt sich auch nicht für kurze Stopps oder Ausflüge Geld zu tauschen.
Es ist auf alle Fälle günstiger in BIH mit dem Euro zu bezahlen als es mit Kuna zu tun.

In BIH rechnet man wie folgt:

2 BAM "KM" = 1 Euro oder 8 Kuna

Wenn man bedenkt, dass man für einen Euro nur um die 7,2 Kuna erhält, legt also beim Kauf mit Kuna in BIH drauf.

In Speisekarten haben wir stets das Währungskürzel KM in Mostar gelesen.
 

Outdoordreams

aktives Mitglied
Registriert seit
21. Nov. 2010
Beiträge
289
Zustimmungen
82
Punkte
28
Ort
Westerwald
Website
www.outdoordreams.de
#3
Hallo,

hat jemand Erfahrungen wie es mit dem Euro als Zahlungsmittel in den Nationalparks (speziell Sutjeska NP) ausschaut?

Ich wollte uns heute Konvertible Mark bestellen, aber meine Bank kann die nicht liefern mit dem Hinweis dass auch die Hessische Landesbank die nicht führt. Auch der Versuch, bei verschiedenen Reisebanken an den Flughäfen (Online-Bestellung) die BiH Währung zu besorgen, schlug fehl.
In der Wikipedia steht geschrieben, dass in BiH die Zahlung mit der Landeswährung vorgeschrieben ist und Nichtbeachtung einen Gesetzesverstoss darstellt. :(
Die Konvertible Mark (Abkürzung KM, im internationalen Zahlungsverkehr Abkürzung BAM (nach ISO 4217) ist seit 22. Juni 1998 in ganz Bosnien und Herzegowina gültiges Zahlungsmittel. Die KM steht im festen Verhältnis 1,95583:1 zum Euro, an den sie gebunden ist und entspricht somit dem Wert der früheren D-Mark.
Es gilt als gesetzeswidrig mit einer anderen Währung im Gesamtstaat zu bezahlen. Laut Gesetz müssen alle Rechnungen im Inland mit der konvertiblen Mark ausgewiesen werden. Dennoch gibt es vereinzelt Geschäfte, die den Euro annehmen, allerdings bemüht man sich diesen Vorgang zu unterbinden.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bosnien_und_Herzegowina

Da wir ziemlich ländlich von Montenegro nach BiH einreisen wollen (E764, Hum), weiss ich nicht ob wir irgendwo einen Geldautomaten passieren werden bis wir den Sutjeska Park erreichen.
In Foca würden wir wahrscheinlich einen Geldautomaten finden, aber die Kilometer und die Suche wollten wir uns gerne ersparen.

Ansonsten, wie sieht es mit offiziellen Wechselstuben an der Landesgrenze aus ?
Bestehen da Möglichkeiten, Euro in KM zu tauschen ?

Oder ist der Wikipedia-Eintrag Unsinn und der Euro ein akzeptiertes Zahlungsmittel auch im ländlichen Raum ?

Bin jetzt echt verunsichert und möchte die Geflogenheiten im Land respektieren.

Danke für Eure Hilfe
Grüsse Kate
 
E

ELMA

Guest
#4
Da wir ziemlich ländlich von Montenegro nach BiH einreisen wollen (E764, Hum), weiss ich nicht ob wir irgendwo einen Geldautomaten passieren werden bis wir den Sutjeska Park erreichen.
In Foca würden wir wahrscheinlich einen Geldautomaten finden, aber die Kilometer und die Suche wollten wir uns gerne ersparen.

Ansonsten, wie sieht es mit offiziellen Wechselstuben an der Landesgrenze aus ?
Hallo Kate - so sieht der Grenzübergang zwischen Scepan Polje ( MNE) und Hum ( BIH) aus.
Aber es war bei uns die E762 - und nicht die E764, wie Du schreibst.


Da gab es keine Wechselstube.

Um in den Sutjeska NP zu kommen, müsst Ihr zunächst an der Drina entlang fahren bis Brod- vorher gibt es keine Brücke. Da seid Ihr doch schon kurz vor FOCA ! Und in Foca gibt es Banken ( nicht nur eine), wo man am Automaten KM holen kann!

Wir haben es so gemacht - obwohl man im Restaurant in Foca froh war, Euro zu bekommen ( Aber wer weiß das im Voraus ) In Visegrad konnten wir nur mit BAM bezahlen - in Mostar waren alle auf den Euro "scharf"

Also - richtet Euch auf beides ein! ( Tanken mit Kreditkarte- das ist am einfachsten)

Gruß,
ELMA
 
K

Kottan

Guest
#5
Hi !!!

Da ich durch meine Frau und ihre Familie, oft in der Herzegowina bin, kann ich Elma nur zustimmen. Bestimmte Gebiete wollen nur Euro und andere widerrum, lehnen die Annahme dieses ab. Ist mir in Kroatien aber auch schon passiert, dass die Tankstelle keine Euros annahm, sondern unbedingt Kuna wollte.

@Outdoordreams, Du kannst sicher in Monetenegro oder in Kroatien, je nach dem wie Du anreist, auf jeder Bank Bosnische Mark erwerben. Ich selbst besorge die mir meist bei einen familären Zwischenstop in Zagreb oder Karlovac, ist dort überhaupt kein Problem.

Lg
Wolfgang
 

Outdoordreams

aktives Mitglied
Registriert seit
21. Nov. 2010
Beiträge
289
Zustimmungen
82
Punkte
28
Ort
Westerwald
Website
www.outdoordreams.de
#6
Hallo,

Hallo Kate - so sieht der Grenzübergang zwischen Scepan Polje ( MNE) und Hum ( BIH) aus.
Aber es war bei uns die E762 - und nicht die E764, wie Du schreibst.
Oh, das ist ja noch ländlicher als wir uns das vorgestellt haben. ;) Ich bin begeistert. :smile:
Und stimmt natürlich mit der E762. Meine Karte ist richtig, aber ich habe mich verlesen.

Um in den Sutjeska NP zu kommen, müsst Ihr zunächst an der Drina entlang fahren bis Brod- vorher gibt es keine Brücke. Da seid Ihr doch schon kurz vor FOCA ! Und in Foca gibt es Banken ( nicht nur eine), wo man am Automaten KM holen kann!
Stimmt, irgendwie habe ich nicht richtig geschaut, die Strassen führen lange Zeit beidseitig parallel an der Drina entlang und die Brücke kommt erst in Brod kurz vor Foca. Das ist dann tatsächlich keine Entfernung mehr. Und wenn es mehrere Banken mit Automaten gibt, sollten wir auch eine davon auf Anhieb finden.

@Outdoordreams, Du kannst sicher in Monetenegro oder in Kroatien, je nach dem wie Du anreist, auf jeder Bank Bosnische Mark erwerben.
Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Wir sind zunächst in Kroatien und Montenegro bevor wir nach Bosnien-Herzegowina einreisen. Da sollte sich eine Gelegenheit ergeben, während der Öffnungszeiten an einer Bank vorbei zu kommen und Geld zu tauschen.
Und wenn nicht, fahren wir nach Foca und ziehen Geld am Automaten.

Danke für Eure Hilfe. Und es ist beruhigend, dass wir mit dem Euro als Zahlungsmittel nicht zwingend mit einer Verhaftung rechnen müssen. :D

Grüsse Kate
 
E

ELMA

Guest
#7
Ende Mai 2011 bekam ich in Banja Luka bei einer Raiffeisenbank für 100€ 193 BAM.
In Nordbosnien ( Gradiska) wurden Euro beim Einkauf und beim Kaffeetrinken nicht akzeptiert.

Im Restaurant und auf dem Campinplatz in Buna und Blaggaj bei Mostar wurden Euros sehr gerne genommen - Umrechnung: 1€ = 1,95 BAM.

In NEUM sind Euros kein Problem ( Tanken : Diesel 1l 2,30 BAM - rund 1,16 € - die Preise waren in BIH überall wo wir waren gleich)

Für Reisen nach BiH empfieht es sich, wie schon oben erwähnt, sowohl Euro als auch BAM ( KM ) zu haben- Kreditkarten werden akzeptiert, auch an Geldautomaten von Banken.

Gruß,
ELMA
 

Nele79

neues Mitglied
Registriert seit
17. Feb. 2011
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Punkte
0
#8
Hi!

Wir waren Ende Mai in Mostar... wir kamen da an mit einer Mischung aus Euro und Kuna. Überalkl wo wir hinkamen, hat man sehr freundlich reagiert und unsere riesigen gemischten Münzbestände entgegengenommen (es war mir echt peinlich, aber wir hatten erst keinen Automaten gefunden und soooo einen Hunger). Also man kann auch mit beiden Währungen gleichzeitig bezahlen :)

Später hatten wir auch KM in der Tasche. Macht sich immer besser, finde ich, die Landeswährung dabei zu haben.

Liebe Grüße
 
Registriert seit
24. Okt. 2011
Beiträge
32
Zustimmungen
1
Punkte
0
#9
Normalerweise darf man in Bosnien in Supermärkten, öffentlichen Geschäften u.ä. nicht mehr in Euro bezahlen (an den Eingängen steht immer ein solcher Zettel), sonst macht sich der Verkäufer strafbar. Deshalb bezahlt lieber in KM anstatt in Euro – erspart euch Ärger. Außerdem gibt es in jeder Stadt Bankomaten oder nach der Grenze meistens Wechselstuben. ;)

Gruß, slatki grijeh.
 
E

ELMA

Guest
#10
Seit 29.09.2010 kann in BiH ( hier an einer Tankstelle in Neum) bei Barzahlung nur noch mit KM (Konvertibler Mark) bezahlt werden.



Kreditkarten werden akzeptiert.

Wer z.B. tanken will ( 1 Liter Diesel Anfang Nov 2011 umgerechnet 1,20€) kann ( offiziell) nicht mehr mit Euro oder Kuna bar bezahlen.

Ich habe nicht ausprobiert, wie streng es gehandhabt wird, wenn man bei der Durchfahrt durch Neum in einer kleinen Konoba/Bar schnell mal einen Cappuccino trinken möchte und man keine KM hat , aber auch nicht mit Kreditkarte bezahlen möchte.

In Mostar und Blagaj habe ich im Juni erlebt, dass diese Bestimmung nicht allzu streng gehandhabt wurde.

Gruß,
ELMA
 

Borg

Mitglied
Registriert seit
17. Apr. 2008
Beiträge
33
Zustimmungen
6
Punkte
8
Alter
47
#11
Hallo zusammen,
aktuell ist das Bezahlen beim Tanken in EUR kein Problem,
Habe am 03.07.2013 getankt und in EUR bezahlt, umgerechnet wurde mit dem Taschenrechner -Quittung ist BAM ausgewiesen.
LG Marcus
 
Top Bottom