Bestrebungen zur Einführung von Mautkorridoren um Salzburg und Kufstein

Barraquito

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5. März 2018
Beiträge
2.812
Zustimmungen
5.660
Punkte
113
#21
Naja, Ute, Sticheleien, die eskalieren...ich finde, Jochen hat ein grosses Lob verdient ab der Aufdeckung des xten Accounts dieses Herrn.

Und diese Aufdeckung hat er uns nicht mit Geschrei präsentiert, sondern gekonnt und fast schon charmant.

Dass es dann dazu Wortmeldungen gibt, ist doch vollkommen in Ordnung.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
18.916
Zustimmungen
12.938
Punkte
113
Ort
Medulin
#22
Meldet sich der eigentlich immer wieder mit der gleichen E-Mail-Adresse an oder hat er ein Dutzend davon?
Kann man das denn nicht schon präventiv verhindern?
 

HeimchenimWald

aktives Mitglied
Registriert seit
11. Dez. 2018
Beiträge
233
Zustimmungen
596
Punkte
93
#23
Hab es gelesen .
Bitte aber in Zukunft darauf achten das solche Sticheleien nicht eskalieren.
Liebe Ute, ich möchte dir da widersprechen. Bei dem Eisenerzer handelt es sich um jemanden, der permanent Unfrieden stiftet und der Parolen von sich gibt, die den guten Geschmack widersprechen. Dem entgegen zu treten, ist keine Stichelei. Vielleicht kann man es eher als Notwehr bezeichnen? Je früher ein solches „Mitglied“, das nichts zum Forum beiträgt, auch wieder entfernt wird, desto besser, meine ich
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
18.916
Zustimmungen
12.938
Punkte
113
Ort
Medulin
#24
...zumal das obendrein ja auch schon mehrere Male passiert ist.
Da gibt es keine Eskaltionsstufe nach oben mehr. Einfach sofort wieder rauswerfen und gut isses.

Man lässt ja auch den Schlägertypen von gestern, vorgestern und vorvorgestern nicht heute Abend wieder in die Bar, in der Hoffnung, dass er diesmal ruhig bleibt. ;-)
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
2.165
Zustimmungen
1.862
Punkte
113
Ort
Manching
#26

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
13.629
Zustimmungen
12.715
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#27
hallo Marius,

wie hast du nur deinen Freund Basti dazu gebracht, so lieb zu sein? ;)

Allerdings traue ich dem Frieden nicht, ist in dem Artikel doch von einer "temporär sinnvollen Maßnahme" die Rede. Da die Skifahrer nicht mehr werden ist wohl der Kampf um jeden Einzelnen als Kunden entbrannt, weil man fürchtet, trotz gewaltiger Aufrüstung der Skigebiete die an andere zu verlieren.

grüsse

jürgen
 

hlubk

aktives Mitglied
Registriert seit
3. Apr. 2019
Beiträge
412
Zustimmungen
572
Punkte
93
Ort
Leer & Liznjan
#28

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
13.629
Zustimmungen
12.715
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#29
hallo Bernhard,

ja, es sind nur kurze Streckenabschnitte. Es geht wohl darum, daß z. B. Kufstein wieder umfahren werden kann ebenso wie der Pfändertunnel bei Lindau gratis genutzt werden darf.

Ich kenne gerade diese beiden Örtlichkeiten recht gut. Die alte Regelung hat den Verkehr für alle, die über den Paß Thurn nach Kitzbühel oder weiter über die mautpflichtige Felbertauernstraße nach Italien oder Kroatien gefahren sind faktisch durch Kufstein geleitet, weil kein Mensch einsieht, daß er für fünf Kilometer Autobahn in Austria ein Pickerl kauft. Dafür hat man dann auch an einer der sieben (!) Tankstellen in der Stadt günstig getankt. Kufstein hatte viel mehr Durchgangsverkehr und die Tankstellenpächter wurden reich.

Am Pfändertunnel zwischen Lindau und Bregenz war das genauso. Nun darf man wohl wieder durch diesen Tunnel und auch einige Kilometer weiter gratis fahren, so daß die stark befahrene Bodensee Uferstraße und auch Bregenz und Dornbirn entlastet werden.

Die anderen Örtlichkeiten kenne ich nicht.

Mir persönlich als jemand, der die Felbertauernroute öfters im Jahr nutzt, bringt das einen Zeitgewinn von etwa 15 MInuten. Dies, weil ich eh meist Sonntags fahre, wenn weniger Verkehr ist.

grüsse

jürgen
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
2.165
Zustimmungen
1.862
Punkte
113
Ort
Manching
#31
Schuld sind die ganz speziell in dieser Gegend selbst. In den 70ger Jahren hatte ich einen Teil meiner Kindheit in Bodenseenähe verbracht. Und seitdem wird über eine Umgehungsstraße und eine direkte Verbindung zwischen der rechtsrheinischen österreichischen und der linksrheinischen schweizerischen Autobahn diskutiert. Die beiden Autobahnen sind teilweise nicht mal 5 Kilometer Luftlinie voneinander entfernt.
Aber man hat das eben in 50 Jahren nicht auf die Reihe bekommen.
Einer von meinen Kärntner KAC-Fans arbeitet beim Tiefbau und der war vor einem Jahr in Vorarlberg und musste Bodenproben für die geplante Verbindungsstrasse nehmen. Passiert ist seitdem wieder nicht viel. Und so ist es dann eben daß man mit der Herausnahme des Verkehrs aus der Stadt Bregenz dafür ein paar kleinere Gemeinden belastet. Wäre die geplante Strasse fertig gäbe es das Problem nicht.
 

Crofun

aktives Mitglied
Registriert seit
9. Aug. 2007
Beiträge
371
Zustimmungen
286
Punkte
63
Alter
44
#32
hallo Bernhard,

ja, es sind nur kurze Streckenabschnitte. Es geht wohl darum, daß z. B. Kufstein wieder umfahren werden kann ebenso wie der Pfändertunnel bei Lindau gratis genutzt werden darf.

Ich kenne gerade diese beiden Örtlichkeiten recht gut. Die alte Regelung hat den Verkehr für alle, die über den Paß Thurn nach Kitzbühel oder weiter über die mautpflichtige Felbertauernstraße nach Italien oder Kroatien gefahren sind faktisch durch Kufstein geleitet, weil kein Mensch einsieht, daß er für fünf Kilometer Autobahn in Austria ein Pickerl kauft. Dafür hat man dann auch an einer der sieben (!) Tankstellen in der Stadt günstig getankt. Kufstein hatte viel mehr Durchgangsverkehr und die Tankstellenpächter wurden reich.

Am Pfändertunnel zwischen Lindau und Bregenz war das genauso. Nun darf man wohl wieder durch diesen Tunnel und auch einige Kilometer weiter gratis fahren, so daß die stark befahrene Bodensee Uferstraße und auch Bregenz und Dornbirn entlastet werden.

Die anderen Örtlichkeiten kenne ich nicht.

Mir persönlich als jemand, der die Felbertauernroute öfters im Jahr nutzt, bringt das einen Zeitgewinn von etwa 15 MInuten. Dies, weil ich eh meist Sonntags fahre, wenn weniger Verkehr ist.

grüsse

jürgen
Sehr gut beschrieben....

Grüsse Crofun
 
Top Bottom