Bei den Störchen im Lonjsko Polje

E

ELMA

Guest
#1
Bei den Störchen im Lonjsko Polje

Warum nicht Störche beobachten irgendwo in Deutschland oder in Rust am Neusiedler See?
Warum ins Lonjsko Polje fahren ..

Die Antwort ist einfach:
Das Lonsjsko Polje ist für mich eine einzigartige Region, in der alles zusammenpasst.
Landschaft, Natur, Kultur harmonieren in einer Weise, wie ich es noch kaum anderswo erlebt habe.



Karte und Lizenz siehe: http://www.openstreetmap.org/



Der Naturpark Lonjsko Polje ist eines der größten und am besten erhaltenen Feuchtbiotope Europas.

Im Frühjahr und im Herbst wird der Großteil des Gebietes von der Save überschwemmt.

Ca 50.600 Hektar Land, die nur extensiv bewirtschaftet werden, sind ein Paradies für zahlreiche Vogelarten, aber auch für Haustiere ( Schweine, Pferde, Rinder), die dort den ganzen Sommer über sich frei auf dem riesigen Weideland bewegen können.

Das Gebiet ist nur dünn besiedelt. Relativ viele alte Menschen wohnen noch in den typischen bis zu 200 Jahre alten Holzhäusern .

Zaghaft entwickelt sich der Tourismus.

Alte Holzhäuser werden in traditionellem Stil eingerichtet und bieten zwar keinen übermäßigen Luxus, aber doch alle Annehmlichkeiten wie gut ausgestattete Zimmer, Bad mit Dusche, Klimaanlage und oft auch freies WLAN, wie z. B. in Tradicije Cigoc in Cigoc, wo wir Anfang Juni ein paar Tage verbracht haben.
http://www.tradicije-cigoc.hr/



Ein "Storch" zur Begrüßung am Ortseingang, im Hintergrund das Tradicije Cigoc



Das Anwesen liegt am Ortsrand. Das Storchennest auf dem Hauptgebäudes war dieses Jahr nicht belegt - aber ( auf dem Bild nur schwer erkennbar) links auf dem Nebengebäude brütete ein Storchenpaar.



Unser Zimmer im Giebel des Holzhauses, in traditionellem Stil liebevoll eingerichtet .





Nach solch einem Frühstück war es leicht, den ganzen Tag unterwegs zu sein.



Bei unserer Ankunft hatte es geregnet.
Die Störche auf den Nachbardächern sahen recht zerrupft und missmutig aus.





Am nächsten Morgen hatte sich das geändert.
Die Störche zupften und pflegten ihr Gefieder in der Sonne und jetzt sahen wir auch , dass in den meisten Nestern die Jungen bereits geschlüpft waren.









Ich habe versucht, die Storchennester in Cigoc zu zählen- 23 habe ich entdeckt, aber das waren sicher nicht alle.

In fast jedem Nest wurde der Nachwuchs gefüttert: meist 3, aber auch oft 4 oder 5 Junge.









Auf fast jedem Dach und auf vielen Masten waren Storchennester.



Manchmal sogar zwei. Wenn man bedenkt, dass solch ein Nest im Laufe der Jahre bis zu 1 Tonne wiegen kann, kann man sich vorstellen, was der Dachstuhl eines solchen Hauses aushalten muss.













Ein Storchennest auf dem Dach des Informationszentrums von Cigoc.
http://www.pp-lonjsko-polje.hr/Lonjsko_polje_english/Posjete_Info_Centar_en.htm



Dan ganzen Tag über haben die Storcheneltern zu tun, die hungrigen Schnäbel zu stopfen.





Pause auf einem hohen Ausguck.





Zwei Nester auf einem alten Haus



Dieses Nest befand sich auf dem Grundstück des Tradicije Cigoc. Ich konnte es vom Zimmerfenster aus beobachten.

Schon sehr früh am Morgen bis in den späten Abend hörte man das Geklapper der Alten, aber auch der Jungen.



Ca alle 2 Stunden wechselten sich die Storcheneltern ab.
Beim Ankommen des Partners gab es ein Begrüßungsritual mit intensivem Geklapper , bevor der andere Partner dann losflog, um Futter zu suchen.







Am späten Nachmittag sah man oft viele Störche am Himmel kreisen .

In ca 3 oder 4 Wochen werden das die Jungen auch trainieren müssen- Mitte/Ende August müssen sie fit sein für ihren Flug nach Afrika.



Ausklang eines schönen Tages im Garten des Tradicije Cigoc-
im Gespräch mit Campern aus Deutschland und Frankreich, die ihre Camper, bzw Wohnwagen im Garten hinter dem Haus stehen hatten.



Elke


Teil 2 http://www.adriaforum.com/kroatien/...o-polje-und-hochwasserschutz-der-sawe-t73896/

Teil 3 in Vorbereitung:

Hinter den Deichen im Lonjsko Polje
 
V

vize2

Guest
#2
Hallo Elke

Was für ein schöner Bericht über eine Welt, die ich nur noch vom Hörensagen kenne!
Meine letzten Störche im Nest habe ich in meiner Jugend gesehen, sofern ich mich noch recht erinnere war damals sogar eines auf dem Kamin meiner Grossmutter in FFB...

Traurig das, war doch heute in unserer Zeitung zu lesen, dass die Störche in Deutschland durch die Wetterlage einen Nestverlust von ca. 70-80% hinnehmen mussten!
Schön, dass es noch Gegenden gibt, in denen das Leben dieser wundervollen Vögel gesichert erscheint!

Ich danke dir für die schönen Bilder und den sachkundigen Kommentar!
Liebe Grüsse
Viktor
 
H

Harry1958

Guest
#4
Hallo Elke,

fantastisch, bin einfach begeistert.
Danke für diesen tollen Bericht aus einer Gegend, die ich bisher nur vom "Hören-Sagen" kenne.

Gruß
Harry
 

vadda

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2008
Beiträge
805
Zustimmungen
742
Punkte
93
#5
Mit Tränen in den Augen sag ich jetzt nichts dazu - außer...

...herzlichen Dank, Elke!

Klaus (später mehr)
 
M

Michael

Guest
#6
Hallo Elke,
den Neusiedlersee hab ich vor der Haustüre
aber solche Bilder sind mir dort noch nie gelungen.
Beeindruckend, spannend, lehrreich, künstelrisch.
Danke!
LIebe Grüße
Michael
 
A

AlterNeuer

Guest
#7
Hallo Elke,

danke auch von mir nochmals für diesen schönen Bericht!

Störche in dieser Menge habe ich zuletzt in Ungarn südlich des Ostendes des Plattensees (bei Buszak) gesehen.
Was Deine Fotos jedoch besonders interessant macht ist die Kombination mit den alten, sehr schönen Holzhäusern.

Gruss
Wolfram
 

zappi

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2011
Beiträge
911
Zustimmungen
1.691
Punkte
93
Ort
Mainfranken
#8
Hallo Elke,

das sind ja ganz ganz tolle Aufnahmen!
Ein wunderschöner Bericht in einem zauberhaften Ambiente. Ich bin sehr beeindruckt.

Als Storchenfan suche ich jedes Jahr am Bodensee den Affenpark in Salem auf, da werden die Störche aufgepäppelt und auf die Reise geschickt.
ABER nicht in einer solch schönen Umgebung! Wundervoll, daß die diese schönen Tiere dem Ort so viele Jahre treu bleiben. Hoffentlich bleibt das noch lange so.

Vielen Dank

Doris
 

vn15biker

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16. Feb. 2012
Beiträge
2.183
Zustimmungen
4.850
Punkte
113
Ort
im Norden Deutschlands
#9
Wunderbar !! Elke, Vielen Dank für diese Bilder und den Bericht !

Ich finde Störche klasse. Daher muss ich natürlich hier diesen Link zur Stork Foundation posten.
Sorry - hat natürlich nix mit Kroatien zu tun - dafür aber mit Störchen und passt dann doch irgendwie dazu.

Das genannte Gebiet "Drömling" ist praktisch bei uns in WOB fast vor der Haustür.
http://www.the-stork-foundation.org/de/engagement/droemling/index.php
 

anneko

neues Mitglied
Registriert seit
2. Jan. 2014
Beiträge
8
Zustimmungen
1
Punkte
0
#10
Hallo Elma,

Das gesamte Jahr 2007 lebten wir in Sisak und Lonsko Polje gehörte zu unseren liebsten Ausflugszielen.Ich mag es, dass man sich dort praktisch um 100 Jahre zurückversetzt fühlt.
Ich hoffe, Du hast nichts dagegen, wenn ich hier in Deinem Strang einige Fotos hinzufüge. Die Störche lasse ich mal weg. Ich fotografiere immer gerne Details, so zeige ich einfach ein paar davon:Übrigens finde ich besonders schön Deine Innenaufnahme von einem Holzhaus. Derer gibt es ja dort und in der Umgebung von Sisak noch viele, ich hätte immer gerne gewusst, wie es da drinnen aussieht, war aber nie in einem drinnen, da wir ja dort wohnten und immer zu Hause übernachten konnten.


















Es grüßt,
anne
 
Zustimmungen: ELMA
Top Bottom