Autobahngebühr Italien Alpe-Adria - Strada del Sole - Unglaublich aber wahr !

ulika

Mitglied
Registriert seit
5. Jan. 2008
Beiträge
29
Zustimmungen
1
Punkte
3
Alter
71
#1
wir sind mitte april mit dem WOMO 3,5t + Hänger 750kg über udine / triest über die italienische autobahn in die region um POREC gefahren. da im märz der ADAC in seinem magazin motorwelt die erhöhung der italienischen autobahngebühr angekündigt hatte, waren wir auf das "schlimmste" vorbereitet. in der vergangenheit kostete diese strecke für o.g. 3 achsen 11,40€. an der mautstelle fragten wir nach dem preis, woraufhin der mitarbeiter nur auf das display neben der schranke zeigte. jetzt kommts: 10€ - in worten z e h n € war dort zu lesen. wir zahlten schnell und fuhren ebenso schnell weiter. im nachhinein konnten wir uns dies nur so erklären, dass der angestellte den hinter dem WOMO befindlichen Hänger nicht gesehen hat. daher waren wir auf die gebühr bei der rückreise gespannt. ergebnis: wieder nur 10€, also weniger als in den jahren zuvor, trotz preiserhöhung. wer kann klärend helfen ? - ciao, ciao...:lol:
 
E

ELMA

Guest
#2
Ulika - das war sicher nur eine Unachtsamkeit an der Mautstelle
Wir fahren diese Autobahn mehrmals im Jahr mit 3 Achsen und sind immer gespannt:
Richtig ist die Einstufung in Kat 3- das ist in Ordnung, kostet nach der Erhöhung jetzt 13,50 €.

Bei der Hinfahrt vor 4 Wochen wurden wir in Kat 2 eingestuft... das waren 10 Euro , der Preis für 2 Achsen ( bisher 9,80) . Das nahm ich natürlich kommentarlos hin.

Auf der Rückfahrt stand auf dem Display plötzlich 20,20 Euro und Kategorie 4 - ich fragte nur: Kat 4- per che? Offensichtlich war die Mitarbeiterin im Mauthäuschen noch unerfahren und neu und ein zweiter Mitarbeiter kam sofort hinzu und änderte es.

Schau mal auf das Diplay- Ihr seid Kategorie 3 und wenn ihr dort in 2 eingestuft werdet, dann seid froh und fahrt schnell weiter.
Ähnlich geht es uns auf der kroatischen Autobahn - da sind wir auch manchmal Kat 2, obwohl wir in 3 eingstuft werden müssten. Aber muss ich mich dagegen "wehren"?? ;)

Gruß,
ELMA
 

ulika

Mitglied
Registriert seit
5. Jan. 2008
Beiträge
29
Zustimmungen
1
Punkte
3
Alter
71
#3
hallo elma, zunächst danke für die aufklärende antwort. weisst du eine quelle aus der ich die von dir genannten KATEGORIEN für die gebühren auf italienischen autobahnen nachlesen kann. ggf. zum ausdrucken und mitnehmen ? - mille grazie, ciao, ciao. . . .
 
E

ELMA

Guest
#4
Registriert seit
31. Juli 2011
Beiträge
13
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
57
Ort
Bayern
#5
Wir sind dieses Jahr auch die Alpe Adria mit unserem WW gefahren und haben 9,80,- bezahlt. Letztes Jahr bezahlten wir mehr!
Ich werde auf Grund euerer Infos jetzt besser acht geben. Danke
 

Rabac-Fan

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4. Apr. 2007
Beiträge
1.418
Zustimmungen
415
Punkte
83
Ort
bei Bremerhaven
#6
Ich glaube nicht, dass man ein Wohnwagengespann mit einem dreiachsigen Wohnmobil vergleichen kann. ELMA?

Gruß Arno
 
E

ELMA

Guest
#7
Ich glaube nicht, dass man ein Wohnwagengespann mit einem dreiachsigen Wohnmobil vergleichen kann. ELMA?

Gruß Arno
Dann informiere Dich bitte selbst auf der Seite ( der Link steht bereits oben in #4)
http://www.autostrade.it/

Hier die Kategorien ( mit eindeutigen Bildchen)
http://www.autostrade.it/il-pedaggio/classi-di-pedaggio.html?initPosAra=4_2

Es ist gut, die Kategorien zu kennen - und wenn man dann niedriger eingestuft wird ( aus Gründen, die ich nicht kenne), dann wird niemand Einspruch erheben. ( s. unsere Erfahrungen, die ich in #2 beschrieben habe)

Gruß,
ELMA
 
Top Bottom