Ausflugsziel Istrien: PIRAN > Das Stadtzentrum

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.242
Zustimmungen
86
Punkte
48
#1
Sloweniens Perle an der Adria: PIRAN > Stadtzentrum

Im zweiten Teil des Ausflugberichts von Porec nach Piran liefen wir entlang dem Ufer bis zur östlichen Stadtmauer am Gebirgszug.


Damit war der äußere Stadtrundgang abgeschlossen und wir gingen zurück um uns anschließend noch etwas von der Stadt anzuschauen.



Dieser Bericht beginnt rechts oben im Stadtplanausschnitt bei der Stelle der grünen O mit Hinweis Fiesa. Es geht südwestlich zum ovalen Platz Tartini und danach westlich zum Platz des 1. Mai.

Wir entschieden uns für den Abstieg ins Zentrum über den Weg der Bolinska.
-


Linkerhand liegt dann die Franziskanerkirche mit ihrem 31 m hohen Glockenturm





und rechts neben der Kirche führt ein Zugang ins Franziskanerkloster der Minderen Brüder mit wunderschönen Kreuzgang.



Gegenüber dem Franziskanerkloster liegt die schön ausgestaltete Kirche Maria im Schnee


Auf dem Weg zum Platz Tartini ermöglicht eine Seitengasse den Blick auf den Glockenturm der Kirche des heiligen Georg.


Vor uns liegt schließlich der ovale Hauptplatz Pirans.


Der Platz wurde dem Komponisten und Violinist Guiseppe Tartini (* 1692 - † 1770 in Padua) gewidmet, dessen Geburtshaus neben der Petruskirche im Osten dieses Platzes steht. Im Geburtshaus befindet sich heutzutage ein Museum über das Leben des Komponisten. Auf dem Platz steht eine Bronzestatue des Piraner Violinvirtuosen.


Rund um den Platz stehen prunkvolle Gebäude „Justizpalast, Rathaus, Stadtgalerie, Venezianisches Haus, Geburtshaus Tartinis, Petruskirche, Barockhaus“ als Zeitzeugen.

links: Teil vom Rathaus – Mitte links in Rot: Venezianisches Haus – rechts: Teil von Tartinis Geburtshaus

An der Rathauswand befindet sich diese Gedenktafel bedeutender Politiker

Wer etwas Hintergrundwissen zu dieser Gedenktafel bekommen möchte, klicke bitte meinen Rätselbildbeitrag 0432 an

Vom Platz Tartini bewegten wir uns dann westwärts vorbei am Marktplatz durch das jüdische Viertel in Richtung Platz des 1. Mai.




Zwei Statuen, ein Barockbrunnen und die umliegende Bebauung prägen den idyllischen Platz.



Auf dem Platz trafen wir auf eine Gruppe von Architekturstudenten aus München, dessen Professor jährlich eine Fahrt zu diesem Platz organisiert. Einer jungen Studentin durfte ich über die Schultern schauen und bekam auch die Erlaubnis zum Fotografieren.
-


Das war ihr Motiv in Realität.

Impressionen vom Platz 1. Mai






Im Anschluss gingen wir zurück zum Südufer der Halbinsel und passierten auf dem Weg zum alten Stadthafen Mandrac das Hotel Piran.


Auf dem Rückweg zum Auto richteten wir unseren Blick nochmals auf die Stadt


Nicht viele Städte an der Adria vermitteln dem Besucher einen solchen Flair. Piran besteht den Vergleich mit Perlen wie Dubrovnik, Split, Trogir, Sibenik, Rab, Rovinj und Porec (keine Gewähr auf Vollständigkeit) auf alle Fälle und ist ein lohnendes Ausflugsziel für Istrienurlauber.

Abends saßen wir dann bei unserem so geliebten dalmatinischen Rostbraten in der Istarska Konoba in Buici und den Tag ließen wir bei einer Flasche guten Rotwein in unserem Appartement in Porec-Spadici ausklingen.


Ausflugsziel Istrien - Sloweniens Perle an der Adria: Weitere Berichte

PIRAN > Der Hafen
PIRAN > Stadtrundgang entlang dem Ufer
 

Filip

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
29. Sep. 2003
Beiträge
9.185
Zustimmungen
26
Punkte
48
Alter
44
Website
www.croatia-blog.net
#2
Hallo Hartmut,

danke für den exzellenten Bericht. Das Einzige was noch fehlt ist ein Video für CroVideos.com :wink:

Viele Grüße,
Filip
 

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.242
Zustimmungen
86
Punkte
48
#3
Zitat von Filip:
Hallo Hartmut,
danke für den exzellenten Bericht.
Danke für das Lob.
Das Ergebnis des Dreiteilers hat mir einiges an Entscheidungen abverlangt. Es hätte noch etliches weiteres tolles Bildmaterial gegeben. Aber schließlich ist es nur ein Ausflugsziel - heutzutage im Nachbarland - auf Istrien.

Zitat von Filip:
Das Einzige was noch fehlt ist ein Video für CroVideos.com :wink:
Da muss ich Alexandra befragen, ob Sie etwas machen kann. Mit dem Medium bin ich nicht so vertraut.
 
E

ELMA

Guest
#4
Hallo Hartmut!

Ich habe mir jetzt alle drei Teile Deines Berichtes nochmals in Ruhe angeschaut: Toll, was Du da zusammengestellt hast an ausgezeichneten Fotos und informativenTexten.
Ich muss Dir zustimmen: Piran ist es wert, dass man einen Abstecher dorthin macht.
Die Stadt sieht sehr gepflegt aus und erinnert mich an vielen Stellen an oberitalienische Städte.

Danke, dass Du uns auf diesen Ausflug mitgenommen hast - auch wenn Euch der Rostbraten dann doch wieder in Kroatien geschmeckt hat. :wink:
 
Top Bottom