Auf dem Weg in den Euro kämpft Kroatien mit der Wut der Bürger

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.732
Zustimmungen
1.247
Punkte
113
Alter
45
Ort
Olching, Germany
#1

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
16.663
Zustimmungen
11.243
Punkte
113
Ort
Medulin
#4
Kroatien ist vermutlich das einzige Land auf der Welt, wo 20 Jahre nach dem Krieg der jaehrliche Zuwachs an Kriegsveteranen hoeher ist als der Bevoelkerungszuwachs nach Geburten. ;-)

Das Dumme ist, dass deren Renten doppelt und drei Mal so hoch sind wie die der „normalen“ Rentner.

Am Leichtesten ist es natuerlich mit dem Finger auf die EU zu zeigen, wenn die Gauner eigentlich die eigenen Leute sind.
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.196
Zustimmungen
806
Punkte
113
#5
Kroatien ist vermutlich das einzige Land auf der Welt, wo 20 Jahre nach dem Krieg der jaehrliche Zuwachs an Kriegsveteranen hoeher ist als der Bevoelkerungszuwachs nach Geburten. ;-)
Gibt's dafür einen seriösen Beleg? Das wäre interessant.

Das Dumme ist, dass deren Renten doppelt und drei Mal so hoch sind wie die der „normalen“ Rentner.
D.h. wenn die in die Durchschnittszahlen eingehen, sind die "normalen" Renten noch deutlich niedriger... Hast du Zahlen, wie hoch die jährliche Gesamtsumme dieser Veteranenpensionen und ihr Anteil am gesamten Rentenvolumen ist?
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
16.663
Zustimmungen
11.243
Punkte
113
Ort
Medulin
#6
Ne, Gesamtzahlen habe ich nicht, habe aber vor kurzen einen Artikel gelesen, wo eben die Durchschnittspensionen von Veteranen, Beamten, Verwaltungsangestellten und dem Fußvolk (Arbeiter, Angestellte) gegenuebergestellt waren.

Ich schau mal, ob ich den finde.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
16.663
Zustimmungen
11.243
Punkte
113
Ort
Medulin
#7
Ne, diesen Artikel finde ich nimmer, es gibt zu diesem Thema tausende Artikel...

Hier ein aktueller Artikel zu den "neu entstandenen" Veteranen. (Anmerkung: Die Antragsfrist ist eigentlich seit 2009 abgelaufen):
https://www.24sata.hr/news/prosjecna-mirovina-u-hrvatskoj-iznosi-1916-kn-34724

Kroatien hat mittlerweile über 500.000 Kriegsveteranen, wobei meiner Ansicht nach, wenn das stimmen würde, der Krieg genau eine Woche gedauert hätte und Kroatien hätte ganz Ex-Jugoslawien überrennen können und nicht nur das eigene Land verteidigen. ;-)
Von diesen 500.000 sind jetzt ca. 80.000,- bereits in Pension mit einer Durchschnittspension von 5.600 Kuna. Die restlichen gehen freilich auch irgendwann in Rente.
Insgesamt hat Kroatien dzt. etwa 1,5 Mio. Rentner mit einer Durchschnittspension von 2.000 Kuna.

6% der Bezieher krallen sich also 16% des Pensionsbudgets.
Hinzu kommen noch Rentenbezieher aus dem Jugoslawien-Verbund, also Militär der JNA, Polizeibeamte, etc.Die alle bekommen eine dicke Pension für kroatische Verhältnisse.

Ein weiteres Problem ist, dass KroatInnen vergleichsweise (zu D-A-CH) deutlich weniger Versicherungsjahre haben, weil der Schwarzarbeitsanteil in der Vergangenheit schwindelerregend hoch war. Das fällt einem in der Rente freilich heftigst auf den Kopf. Man kann das diesen Leuten aber auch kaum vorwerfen, so war das halt damals. Sie wären bestimmt auch lieber angestellt gewesen, aber das System hat das halt nicht hergegeben.

Wir leben nun mal nicht alle in einem Rentenparadies wie Österreich, aber das ändert sich jetzt eh bald auch in Österreich.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
16.663
Zustimmungen
11.243
Punkte
113
Ort
Medulin
#8
Und dann kommt noch hinzu, dass die Menschen generell bei uns in D-A-CH nicht, und in Kroatien noch weniger, verstanden haben, was der Begriff "Generationenvertrag" bedeutet. :)
Es ist also alles sehr kompliziert, aber freilich finden sich immer wieder Leute, die einfache Antworten auf komplexe Fragen anbieten, entweder weil sie das wirklich glauben, was sie da sagen, also aus mangelnder intellektueller Leistungsfähigkeit, oder mit Absicht, weil sie grad auf Stimmenfang sind und Sündenböcke brauchen.
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.196
Zustimmungen
806
Punkte
113
#9
Marius, dass die Zahl der Kriegsveteranen steigt, finde ich nicht belegt, eher dass sie (sehr leicht) zurückgeht:
"Kao prvo, da odmah kažemo koliko osoba ima braniteljsku mirovinu - na kraju 2016. godine HZMO je zabilježio 72111 korisnika braniteljskih mirovina. Zanimljivo je zamijetiti da je broj korisnika čak i blago pao u odnosu na 2015. godinu kad ih je bilo 72275"
aus: https://evarazdin.hr/drustvo/koliko...vinu-ovo-su-statistike-iz-mirovinskog-365427/

Es gab meines Wissens nur einmalig eine Steigerung, als die HVO-Veteranen einbezogen wurden.
Vielleicht hast du neuere Zahlen?

Die Veteranenrenten selbst sind natürlich sehr unterschiedlich hoch (hier aus 2014): "Die niedrigste durchschnittliche Veteranenrente im Oktober betrug 867 Kuna, und 27 waren Begünstigte, während die höchste durchschnittliche Rente 9.345 Kuna betrug und von 4.902 Verteidigern bezogen wurde."

Marius, du schreibst: Insgesamt hat Kroatien dzt. etwa 1,5 Mio. Rentner mit einer Durchschnittspension von 2.000 Kuna.

In dem oben von mir verlinkten Beitrag von gestern heißt es: https://www.deutschlandfunkkultur.d...-geleistet.979.de.html?dram:article_id=448719 Denn die Renten liegen bei 3000 bis 4000 Kuna, umgerechnet um die 500 Euro.

Was ist richtig?
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
16.663
Zustimmungen
11.243
Punkte
113
Ort
Medulin
#10
Die 3000-4000 sind ganz sicher nicht richtig, das wäre ja super, wenn das stimmen würde.
In allen Artikeln, die ich dazu gesehen habe, wird die Durchschnittspension mit 1.900 bis 2.200 Kuna angegeben, je nach Alter des Artikels.

Das es bei der Veteranenrente auch niedrige Bezieher gibt, ist ja wohl klar, das ist auch bei der Normalrente der Fall, da sind die niedrigsten Beträge noch niedriger. Das sind doch Durchschnittsbeträge, deshalb verstehe ich den Hinweis nicht, dass es auch niedrigere Bezieher gibt, denn das versteht sich ja von selbst. Auch dass es höhere Bezieher gibt.
Wohin der Hase läuft, siehst du aber eh daran, dass es bei der Veteranenrente in der niedrigsten Stufe nur 27 Bezieher gibt, in der höchsten jedoch 4.902 Bezieher. Alles klar? ;-)
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
11.962
Zustimmungen
10.306
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#11
hallo,

ich war vor einer Woche bei Freunden in Porec. Die Dame des Hauses ist etwa in meinem Alter und wird in wenigen Jahren in den Ruhestand gehen. Sie arbeitet als Angestellte bei der Polizei. Nun habe ich zwar keinerlei Kenntnisse darüber, wie lange sie diese Funktion ausübt und mit wie vielen Wochenstunden und welche Faktoren für die Rentenberechnung herangezogen werden. Auf meine Frage, wie hoch in etwa die zu erwartende Rente sein wird erhielt ich die Antwort: Nach derzeitigem Stand umgerechnet 300 €. Dies zu kommentieren überlasse ich nun euch.

Sicherlich wurde Frau X. beim Staat nicht schwarz beschäftigt. ;)

grüsse

jürgen
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
16.663
Zustimmungen
11.243
Punkte
113
Ort
Medulin
#12
Kommt halt drauf an, wie lange sie dabei war. Vermutlich weniger als 25 Jahre (nach Gründung und Stabilisierung Kroatiens).
Weiters, ob sie Karenzzeiten hatte, Teilzeitphasen, etc.
Du weißt ja wie das läuft, ist ja in D-A-CH für Frauen ebenfalls deutlich schwieriger, zu einer ordentlichen Rente zu kommen, als für Männer. Das ist kein kroatisches Problem, sondern ein generelles Problem jeder patriarchalischen Gesellschaft.
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
11.962
Zustimmungen
10.306
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#13
hallo,

natürlich kenne ich auch einen "Veteranen" des Bürgerkrieges aus den 90er Jahren in Liznjan. Der ist etwa 45 Jahre alt und erlitt Verletzungen durch Geschosse oder Granatsplitter. Die Narben habe ich wiederholt gesehen. Ich als medizinischer Laie würde sagen, daß diese Verletzungen weitgehend ausgeheilt sind. Die Rente des Bekannten beträgt umgerechnet 500 €. Dies ist natürlich nur ein Beispiel in einem ganz speziellen mir bekannten Fall.

Zudem lebt der Bekannte von der Vermietung von mehreren Fewo. Meines Erachtens reicht dieses Einkommens recht gut aus um komfortabel in Liznjan zu überleben.

grüsse

jürgen
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.196
Zustimmungen
806
Punkte
113
#15
Leider ohne Beleg:
aus: https://www.thedubrovniktimes.com/n...atian-pension-just-covers-the-household-bills
The average pension in March 2018 in Croatia was a mere 2,552 Kunas, or around €345 or £302 or $402.
1.23 million people received a pension in Croatia in March 2018 and for that figure around 847,000 had less than the average pension of 2,552 Kunas. Whereas at the other end of the scale a little over 49,000 pensioners had a pay-out of over 6,000 Kuna.
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.196
Zustimmungen
806
Punkte
113
#16
Die Rente in Höhe von 2.000 bis 2.500 Kuna wird von 213.493 Rentnern mit einem Durchschnitt von 2.204 Kuna erreicht. Sie machen ein Fünftel der gesamten Rentnerbevölkerung aus, während im Ruhestand von 500 bis 2.000 Kuna 478.893 Rentner leben, d.h. die Hälfte der kroatischen Rentner.
aus: https://www.mirovina.hr/novosti/prosjecna-hrvatska-mirovina-srpnju-27-kuna-veca-pocetku-godine/, maschinell übersetzt.

Und hier noch die aktuellste offizielle differenzierte Statistik, die ich gefunden habe (in kroatischer Sprache): http://www.mirovinsko.hr/UserDocsImages/korisnici mirovina 2019/km1za12_2018.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom