Aktuelles vom Spaziergänger auf der „Insel (Halbinsel) der Seligen“

wallbergler

Travel Junkie
Registriert seit
22. Aug. 2006
Beiträge
3.580
Zustimmungen
734
Punkte
113
Alter
75
#1
Liebe Foris,

Weitab von bisherigen wuchtigen Eckpfeilern, die im durch einander geratenen Zeitgeschehen zusammengekracht sind und nunmehr nur noch aus zarten , aber brüchigen Holz-Splittern bestehen, wie ursprünglich solide Fonds Einlagen, seriöses Bankmanagement, einem starken Euro , sichere Renten , genießt der Spaziergänger umso mehr unbeeindruckt seine stationär angelegten Runden im nunmehr seit Tagen sich stetig wärmenden Medulin.

Und wieder hat sich heute überzeugend meine vielleicht (siehe letzter Bericht)

Selig

als Provokation gestellte Frage, „Medulin , Insel der Seligen“ bewahrheitet. Seht selbst:

Als der wallbergler neugierig eine kleine Besichtigungstour auf bekannten Pfaden vornahm, um die nicht wirklich hektischen Bemühungen zu inspizieren, die dem saisonal zu erwartenden Gästeandrang gerecht werden sollen, musste er wieder staunend die schon bekannten Wetterdrohgebärden zur Kenntnis nehmen.

Dies, nachdem er auf der Höhe von Kazela, kurz vor der wie „Gott sie schuf Abteilung“, mit sich und der Welt zufrieden,





und einen unverstellten, unverbauten Ausblick genießend,




dann aber langsam im Rückzug war.

Blickrichtung ungefähr Richtung Cres




gedachte Linie Richtung Ucka





Und hier schon das Festland der Halbinsel Istrien , gedachte Linie , zum Ypsilon.








Der dabei bleibenden Windrichtung folgernd, konnte ich auf ein zurück hasten verzichten und so konnte ich Nerven schonend meiner ursprünglichen Intention nachgehen.

Ihn beeindruckte das Wetter auch nicht, hatte er doch mangels Wind eine nicht zu verachtende sportliche Gleichgewichts Alternative gefunden





Auch der putzige Kamerad nahm es gelassen





Und wenn ich jetzt einen Blick zurück richtete, wo ich meine Kaffeepause genoss, konnte man gar nicht glauben , dass mich rechter Hand so schwarze Wolken mit doch hie und da hörbarem Grollen begleiteten. Unabhängig davon zeigt die Aufnahme auch den gepflegten Wiesen Abschluss zum offenen Meer hin





Während des weiteren Weg Verlaufes kam ich zu einem Highlight , das ich irgendwie nicht so Recht einordnen konnte.

Weitab vom Geschehen, an der Grenze des Campinggeländes beim Übergang in struppiges Gelände , aber noch am Hauptpfad von Medulin nach Kazela, erhoffte sich hier hoffentlich nicht gerade einer das große Bargeschäft mit ausgelassenen Tagesgästen und angeschlagenen Nachtschwärmern , die sich zur Unterkunft zurück „tankten“.





Nun denn, dem sinnierenden Spaziergänger konnten die vermeintlich zum Ziel führenden Kalkulation`s Algorithmen des Besitzers nicht einmal marginal streifen und so schritt er auf einem schönen Wegabschnitt von dannen.





Vorbei an einem neu aus dem Boden gestampften Ferien Wohnung`s Gelände ( mit Sichtkontakt zum Wetterprofil)





dessen Straßen Zufahrten schon geteert waren, aber verzweifelt ein noch im Mai nur aus Stangen bestehendes Gebilde zu einem passablen Strand Häuschen ausgebaut werden soll.





Badegäste müssen sich wohl noch gedulden, wohlmeinend sind hier noch Kunststoffkanister und Algen Rückstände weitgehend für den Betrachter nicht sichtbar.





Mit fortlaufender Nähe zum eigentlichen Badetreiben am Strand von Medulin positionieren sich nun doch schon einige mit ihren Fun Geräten.





Unmittelbar dort werden schon die Nationalfarben gezeigt, auf einem schon sehr groben Kiesel und "Bachkugeln" Strand.







der aber demnächst nach dem Winter wieder mit Sand, Kinder verträglich aufgefüllt wird.





womit wir jetzt am Hauptstrand , die langsam aber sicher fortschreitenden und irgendwann zum Abschluss führenden Saisonarbeiten begutachten können.

Hier wurde der Sand schon aufgefüllt und ausgebreitet, rechts hinten wird noch gehämmert , geschraubt und gezimmert was das Zeug hält. Täglich entsteht eine neue Bretterbude , die noch einem zunächst noch nicht erkennbaren Zweck zugeführt wird.





Auf alle Fälle hat man für die Kinder- und die es wieder werden wollen, schon vorgesorgt





Ja, und für alle, die noch das Wetter im Gedächtnis haben, es hat sich nach dem 2 stündigem Spaziergang weitgehend verzogen.
Keine Sorge also.

Euer
spaziergehender wallbergler
 
V

vize2

Guest
#2
Hallo Wallbergler

Ein feiner Bericht mit wohlgesetzten Worten und besonders im Eingang überragenden Fotos!
Vielen Dank von Einem, den es schon wieder fortzieht...

Viele Grüsse
Viktor
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
21.883
Zustimmungen
8.186
Punkte
114
Alter
64
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
#3
Deine, ich zitiere Viktor "wohlgestalteten Worte" ;) beeindrucken mal wieder.

Ich kenne eigentlich nur einen fast "einheimischen" Spaziergänger (von Vrsar) unseren Manfred, bei dem ich am Montag einen Familien-Friseur-Termin geordert habe.

Das war aber auch ein interessanter Spaziergang mit guten Bildern, die meine Vorfreude auf unseren Urlaub bereichern.

burki
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.032
Zustimmungen
11.586
Punkte
113
Ort
Medulin
#4
Wurde der Sandstrand vor dem Koral verbreitert oder taeuscht mich da die Kameralinse


Sent using Tapatalk
 
V

Videopterix

Guest
#7
umso mehr ich aus dieser Ecke von Istrien sehe, umso intensiver denke ich darüber nach im Herbst oder im nächsten Jahr mal einen Besuch abzustatten. Diese Ecke haben wir in Isrien noch nie besucht, ausserdem hat man anscheinend die Möglichkeit den Einen oder Anderen aus dem Forum zu treffen.

Vielen Dank für diesen und andere Berichte.
 
Top Bottom