3 Tage Nationalpark Krka und Umgebenung (Ende Juni)

Registriert seit
7. Feb. 2013
Beiträge
25
Zustimmungen
2
Punkte
3
#1
Hallo Ihr Lieben,

wir fahren in diesem Jahr nun zum zweiten Mal nach Kroatien, weil wir uns einfach in das Land verliebt haben.
Nach zwei Wochen Korcula wollen wir auch in diesem Jahr auf dem Rückweg wieder einen Nationalpark besuchen. (letztes Jahr waren wir in Plitvice)

In diesem Jahr haben wir uns für Krka entschieden.
Ich habe 3 Nächte in Lozovac gebucht (Ankunft Samstag gegen Mittag - Abreise Dienstag)
Gerne möchte ich so viel wie möglich vom Park und der Umgebung sehen.
Da wir wegen unserem Hund ohnehin mit dem Auto fahren, sind wir da glücklicherweise sehr flexibel. :runningdog:

Meine Frage ist also:
Wie viele Tage muss ich für den Nationalpark einplanen, wenn ich die schönsten "Ecken" sehen möchte.
Muss ich wirklich den Ganzen Park besuchen? (In Plitvice waren wir zwei Tage, die mussten schon sein!! :zustimm:)
Gibt es da eine schöne Route mit den wichtigsten Plätzen, die Ihr empfehlen könnt? (Plitvice hat ja mehrere Routen, ist das hier auch so?)
(Ich möchte auf jeden Fall einmal am Wasserfall schwimmen gehen! :oops:)
Dann möchte ich aber möglichst noch viel von der Umgebung sehen. (Städte, Sehenswürdigkeiten, tolle Restaurants, Besonderheiten. ... ich bin über jeden Tipp überglücklich)
Kennst sich vielleicht jemand von euch besonders gut in der Gegend aus und kann uns hier einen cleveren Zeitablauf vorschlagen? (Frauen wollen ja immer möglichst alles. :roll:)

Ich würde mich freuen, wenn da jemand einen tollen Vorschlag zusammenzaubern könnte!

Sonnige Grüße und vielen lieben Dank für eure Mühe.
Nicky
 
Registriert seit
1. Feb. 2009
Beiträge
122
Zustimmungen
13
Punkte
18
#2
Habe zuletzt 2011 den Krka Nationalpark besucht.
Habe zunächst eine Tagesrundreise durch den Nationalpark gebucht.
Rundreise im kleinen 20er klimatisiertem Buss, incl. Eintritt, Krka-Wassserfälle, Orthodoxes Kloster, Halt an vielen Aussichtspunkten, Mittagsessen + Getränke in einer idyllisch gelegenen Konoba, zurück ca 19:00 Uhr.
Für die Wasserfälle, waren ca 3,5 Std. veranschlagt - Rundwanderung.
Ich meine der Preis je Person für die Rundfahrt wäre 300,00 Kuna gewesen.
Angeboten wurde diese Rundfahrt von diesem Campingplatz für ihre Gäste:
http://www.camp-marina.hr/

2 Tage später habe ich dann die Rundfahrt im eigenen Auto nochmals unternommen, da blieb dann auch Zeit um in den Krka-Wasserfällen unten zu baden und zu relaxen.
Die Tageskarte in den Nationalpark kostete 90 Kuna / Person. Bei der Rundfahrt gibt es zu den Aussichtspunkten usw.
jeweils Kontrollstellen, wa man die Tageskarte vorzeigen muß.
Ich fand diese Form den Nationalpark kennen zu lernen sehr angenehmen und auch bei der großen Hitze ziemlich stressfrei. :)An einem anderen Tag bin ich dann gemächlich bis nach Knin gefahren, wo mich natürlich unterwegs immer wieder der Krieg (zerschossene Häuser) von Anfang der 90er eingeholt hat.
In Knin habe ich mich nicht weiter aufgehalten.
Der o.a. Campingplatz war Standort für meine Tagesausflüge nach Sibenik, Tribunj usw.
Über die Autobahn ist man auch schnell in Split und Trogir, oder bummelt an der Küste entlang.
 
Registriert seit
7. Feb. 2013
Beiträge
25
Zustimmungen
2
Punkte
3
#3
Hallo hrhefi,

vielen lieben Dank für deine Infos.
Das man da mit dem Auto durchfahren kann, wusste ich gar nicht. Ich hatte mir das so wie in Plitvice vorgestellt.
Das ist gut zu wissen.
Witziger Weise haben wir genau auf diesem Campingplatz unser Zimmer gebucht, ich denke aber, dass wir dann wohl lieber gleich die Tour mit dem eigenen Auto machen, wegen dem Hund.
Gibt es da nur den einen Weg, den man fahren kann, oder ist der ausgeschildert?
Wie muss ich mir das an den Sehenswürdigkeiten vorstellen? Kann man da Parken und sich z.B. Kloster oder die kleinen Burgruinen gemütlich anschauen, oder ist eher nur ein kurzes Anhalten möglich?
Deine Infos waren bis jetzt schon mal super! Ich habe gleich eine andere bzw. erste Vorstellung von dem Park bekommen. Vielen Dank!

Bist Du 2011 auch noch in der Umgebung gewesen und hast Dir was angeschaut.
Weisst du, was sich lohnt?
Ich denke wir fahen auch einmal nach Sibenik, mal zum gucken. Gibt es da etwas, was man sich noch anschauen sollte?

Ich könnte auch noch gemütliche Tipps brauchen, wo wir abend gut essen gehen können um den Urlaub vor der Heimfahrt noch so richt in Ruhe ausklingen lassen zu können.

Liebe Grüße
Nicky
 
Registriert seit
1. Feb. 2009
Beiträge
122
Zustimmungen
13
Punkte
18
#4
Hallo Nicky,
durch den Krka-Nationalpark führen die normalen Verkehrsstraßen, spezielle Autostraßen, nur für den Park, kenne ich nicht.

Meine Empfehlung bezgl. der geführten Rundreise deshalb, da man beim 1. Mal alleine nicht unbedingt die lohnenswerten Aussichtspunkte findet – incl.Parkplatz. Ich weiß aber nicht ob es dafür spezielle Karten gibt.

Lt. meinem GPS-Login vom 22.6.2011 bin ich innerhalb der Wasserfälle ca. 10,5 km gelaufen, die weitere geführte Tagesrundfahrt (9:00 bis 19:00 Uhr) vom Camping betrug ca. 110 km. Ich selber habe dann noch eine extra Fotorundfahrt von ca. 90 km unternommen.

Die Krka-Wasserfälle liegen in unmittelbarer Nähe des Camping Marina – sozusagen links um die Ecke etwa 2,5 km.
Oben befindet sich ein sehr großer Parkplatz, nach Lösung der Eintrittskarte fährst Du mit einem Shuttlebus den Berg runter bis zu den Wasserfällen. Von dort aus kannst Du dann, vergleichbar wie bei Plitvice, auf Pfaden und Brücken um / durch die Wasserfälle laufen.
Mit dem eigenen Auto kann man nicht bis unten hin fahren. Es gibt dort ein Museum und Restaurants. Sehr schön ist es dort zu baden.

Ob unten Hunde erlaubt sind, weiß ich nicht, vorher mal die Campingplatzchefin fragen.


Die Wasserfälle machen jedoch nur einen Teil des Krka-Nationalparks aus.

Zur weiteren Info diese Seite:
http://www.nationalpark-krka.de/
Zu den Orten innerhalb des Nationalparks kann ich nichts sagen, da ich mich dort nicht aufgehalten habe. Die Landschaft zu genießen mit vielfältigem Blick auf den Krka-Fluss hat mir gereicht. Skradin soll sehr schön sein, war selbst nicht dort. Ist das touristische „Einfallstor“zu den Wasserfällen.

Mindestens Sibenik -Altstadt solltet ihr Euch ansehen, durch die Altstadt von Trogir und Split zu spazieren hat mir ebenfalls sehr gefallen. Auch Zadar – auf der Hinfahrt - wäre lohnend.

Das Problem diese Städte mit dem eigenen Auto anzufahren, ist jeweils die Suche nach einem Parkplatz, dafür kann sehr viel Urlaubszeit für draufgehen.

Ich selbst bin für meine Kroatienreisen nicht mehr von „Urlaub“ abhängig.:)
:):lol:

Viele Grüße

Helmut
 
Top Bottom