2698 Imotski Crveno Jezero - Abschuß von zwei amerikanischen Bombern im April 1944

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.495
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
hallo Rätselfreunde,

kaum ist ein Rätsel gelöst, habe ich schon ein neues für euch. Mancher kennt vielleicht dieses Gewässer. Wer aber kann mir sagen was sich unter der Wasseroberfläche verbirgt und welches Unglück damit zusammenhängt? Wann ist es geschehen?

full


grüsse

jürgen
 

t-kal

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Nov. 2019
Beiträge
1.491
Punkte
113
Alter
42
Ort
Raum Hannover
Die Legende besagt:

Es war einmal der reiche Gavan, der große und schöne Paläste am Rande des Roten Sees besaß. Alles gehörte ihm, Imotsko polje und die ganze Umgebung. Er war grausam und gnadenlos besonders gegen die Armen.Die Einheimischen sagten, er habe das Gesicht eines Mannes, aber die Seele des Teufels. Seine Frau Gavanuša war noch schlimmer, böser und gieriger und ihre Kinder unterschieden sich nicht von Gavan und Gavanuša.

Bei einem ausschweifenden Fest das Gavan für seine Freunde gab erschien ein Engel in Gestalt eines zerlumpten armen Mannes und bat im Namen Gottes um einen Krümel Brot für sich und die hungrigen Kinder, die bei ihm waren. Als Gavan den armen Mann sah, wurde er sehr wütend, dass er ihn während seines Festes belästigte. Gavans Söhne und Töchter rannten sofort los, um die Hunde loszulassen, um den armen armen Mann und seine Kinder zu vertreiben. Gavanuša hatte im letzten Moment widersprochen, nicht aus Mitleid, sondern weil sie schwanger war und Angst hatte, dass ihr so viel Böses schaden würde. Sie stand vom Tisch auf, nahm ein Stück Brot und schob es mit ihrem linken Fuß vor den armen Mann und sagte ihm wütend: "Nimm es, du Hungernder, und danke uns für unsere Großzügigkeit."

Der Engel nahm ein Stück Brot, küsste es und verteilte es unter den Kindern. Dann bat er Gavanuša: "Geben Sie mir um Gottes willen, einen Tropfen Wasser, um meinen Durst und den der Kinder zu löschen.

Anstelle von Gnade schwang Gavanuš ihren Fuß, um den armen Mann zu schlagen, und sagte "Was brauch ich Gott wenn Gavan für mich da ist"? Der Engel wurde wütend über solch herzloses Verhalten, warf seine zerlumpten Kleider ab, nahm das feurige Schwert Gottes zu einem gerechten Urteil in seine rechte Hand und verfluchte Gavan, Gavanusha, ihre Kinder, Gäste und den ganzen Hof von Gavan. In diesem Moment grollte Donner, Blitze schlugen ein, die Erde bebte und öffnete sich und der Palast, Gavan, Gavanuša, ihre Kinder und alle Gäste versanken an der Stelle, an der heute der Rote See zu bewundern ist.
 

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
16.952
Punkte
113
Ich kann mir vorstellen, dass da vielleicht einmal ein Forscher bzw. Taucher ums Leben kam. Schliesslich ist dieser See sehr tief.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.495
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien

SL55

aktives Mitglied
Registriert seit
26. Sep. 2019
Beiträge
401
Punkte
93
Es gibt ja auch Höhlen welche bei niedrigem Wasserstand begangen werden könnten.
Hat es damit etwas auf sich?
 

t-kal

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Nov. 2019
Beiträge
1.491
Punkte
113
Alter
42
Ort
Raum Hannover
Moin Jürgen,

Im April 1944 wurden 3 amerikanische B-24 Bomber von der deutschen Luftabwehr, die im Gebiet Glavina Donje bei Imotski stationiert war, abgeschossen.
Dabei stürzte ein Flugzeug samt Besatzung in den roten See.
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.495
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Gratulation Tobias. Rätsel gelöst.

Genaugenommen sind am 13. April 1944 zwei amerikanische Bombenflugzeuge vom Typ B24 von der deutschen Wehrmacht abgeschossen worden. Eines stürzte direkt in den See und das andere gegen die Felsen am See. Damals kamen alle 12 Besatzungsmitglieder ums Leben. Kroatien war in dieser Zeit ein unabhängiger Staat und mit dem Deutschen Reich militärisch verbunden. Deshalb standen auch deutsche Truppen im Land und deshalb wurde das Land auch von den Alliierten angegriffen.

full


Seit kurzem gibt es einen Rundweg um den See. Wer sich die Mühe des Rundgangs macht kommt an dieser Tafel vorbei.

Vielen Dank fürs Mitmachen sagt

jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom