österreichischer Taucher tödlich verunglückt in Rabac

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.741
Zustimmungen
51.575
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
#1
Taucher aus Österreich JL (53) war um die Mittagszeit getötet, als der Aufstieg in Rabac, informierte das Ministerium für Seefahrt, Verkehr und Infrastruktur.

JL war das Tauchen mit Flaschen in Begleitung von zwei Freunden, ebenfalls österreichischer Staatsbürger. Sie tauchten auf eine maximale Tiefe von 42,5 Metern und beim Aufstieg an die Oberfläche in einer Tiefe von 15 Metern JL begann mit der Hilfe eines Freundes plötzlich auftauchen. An der Oberfläche entstanden fast bewusstlos und starb bei der Ankunft an der Küste und Camping in Rabac Marina.

Nationales Zentrum für Such-und Rettungsaktionen nach dem Mittag erhielt einen Tipp des Tauchers Tragödie der County 112 Zentrum von Pazin, eine Hafenkapitän Branch Office Rabac Nino Škopac die Pflicht Inspektor Pula Port Authority kontrolliert den Seeunfall, sagte Marina Halužan aus dem Ministerium des Meeres. (S. PERSIC)

Quelle: Glas Istre
 

Bromi

Mitglied
Registriert seit
28. Jan. 2005
Beiträge
109
Zustimmungen
13
Punkte
18
Alter
63
Ort
Behamberg
#2
Ich und mein Freund waren auch in SV. Marina tauchen und haben erfahren das der Taucher aus Graz einen Herzinfarkt während dem Tauchgang hatte, sein Tauchpartner hat in ans Ufer gebracht aber er konnte nicht mehr gerettet werden. Markaber war auch das der Tote in der großen Bucht 1,5 Stunden nur mit einen weißen Leintuch zugedeckt war und seine Füße wurden vom Meer umspült und nebenan wurde gebadet und gesonnt. Wir gingen abseits ins Wasser und tauchten dann in der Schweinebucht auf. Beim Umziehen, wir standen bei der Kapelle, haben wir dann den Leichebestatter gesehen der den Toten abgeholt hat. Ein trauiger Zwischenfall und ein Beileid an die Angehörigen.
LG
Bromi
 
Top Bottom