Zurück aus Zaton!

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.757
Zustimmungen
1.299
Punkte
113
Alter
45
Ort
Olching, Germany
#1
So, seit gestern Abend sind wir (leider) auch wieder daheim. Das hier wird jetzt keine großer Reisebereicht mit Bildern, aber ein paar Infos, die so bei mir hängengeblieben sind.

Wir waren in einem Privatappartment direkt am Strand untergebracht. Leider kann ich dessen Namen hier nicht sagen, da es nicht im Adria24-Portfolio enthalten ist. Wer näheres wissen möchte schreibe mir eine PN, ich gebe dann gern die entsprechende Internetadresse weiter. So viel noch dazu: Die Unterkunft war absolut in Ordnung und sauber, natürlich nicht auf dem absolut neuesten Topniveau, aber auch noch nicht abgewohnt. Unseren Freunden, die mit in dem Haus untergebracht waren, hat es dort so gut gefallen, dass sie gleich für nächstes Jahr wieder reserviert haben. Für uns ist das so weit im Voraus momentan leider nicht möglich.

Ansonsten war es für mich das erste mal nach 12 Jahren, dass ich wieder dort war und es hat sich von der Infrastruktur her vor allem in Nin doch viel verändert, zum positiven. Was mir allerdings aufgefallen ist: Bereits Ende August haben dort schon viele Konobas und Supermärkte geschlossen. Diese Menge an geschlossenen Geschäften kenne ich aus Istrien um diese Jahreszeit nicht. Ein Zeichen dafür, dass der Tourismus dort doch noch nicht in dem Ausmaß angekommen ist? Wer weiß. Außer natürlich in Zadar selbst, da ist alles offen, klar.

Wir waren nicht oft essen und haben mehr zuhause gekocht, aber hier war es das erste mal, dass ich dreimal von dem Speiseangebot enttäuscht war. Ich habe kein Problem damit, 75 Kuna für gegrillt Calamari mit Beilage zu bezahlen, wenn sich dann für diesen Preis aber nur zwei bis drei Tintenfische auf dem Teller finden ist das in meinen Augen kein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis. Auch das kennt man aus Istrien anders, was die Portionen angeht. Ebenso bei den Fleischgerichten. Fleisch muss natürlich auch mal sein, aber 65 Kuna für sechs kleine Cevapi und Pommes? Ich weiß nicht, für 9,-- Euro kann ich in Deutschland auch essen, und dann bin ich satt. Das eine war die Konoba Jaz in Zaton, die anderen beiden eine Konoba in Nin und eine in der Nähe von Zadar, deren Namen ich aber leider nicht mehr weiß. Das Castellum in Zaton hingegen hatte gute Portionen zu guten Preisen, aber leider hatten die am 3.9. dann auch schon geschlossen, weil zu wenig los war in Zaton selbst. Das Holiday-Village hingegen war bis gestern gut gefüllt und da war offensichtlich auch viel drin los. Ich war aber nur einmal abends dort mit meiner Stieftochter, weil da auch für Kids Trampolins usw. waren.

Achja, Eintritt ins Village stand 2012:

Pro Person 30 Kuna
Pro Motorrad 40 Kuna
Pro Auto 100 Kuna
Eintritt aber 18 Uhr frei.
Die Benutzung des Swimmingpools ist in den Eintrittspreisen nicht enthalten.

Was noch? Achja, ich hab nach über 20 Jahren in Kroatien meinen ersten Skorpion gesehen, des Abends auf unserer Terasse. War ca. 5 cm groß. Ich hab ihn dann vertrieben und das Leben gerettet, bevor meine Frau mit dem Insektenspray anrückte.

Ja, das wars erstmal so weit. Wenn mir noch was wichtiges einfällt, schrein ich noch was. :smile:
 
H

Hero

Guest
#2
Wir waren im Mai in der Region Zadar unterwegs und wir mussten leider die gleichen Erfahrungen machen.
Die meisten Lokale waren noch geschlossen und in den wenigen geöffneten gab es Pizza oder Schnitzel zu essen.
Deshalb bleiben wir künftig wieder in Istrien, dauert nimmer lang! :lol:

Viele Grüße
Helga
 

sven0403

aktives Mitglied
Registriert seit
9. Juli 2009
Beiträge
492
Zustimmungen
501
Punkte
93
Ort
Halle(Saale)
#3
Mmmh jetzt wo du das schreibst da fällt es mir auch auf das meine Portion Scampi ala Buzzara (6 kleine Scampi) recht übersichtlich aussah 145 Kuna, im Jahr davor hatte ich gefühlt das doppelte auf dem Teller. Ebenso das Spanferkel es war lecker ohne Frage wir waren auch satt....doch in Istrien (Irgendwo bei Rovinji an der Straße eine Ranch) hatten wir damals auch mehr zum selben Preis.
Dieses Jahr waren wir in Petrecane-Nin-Zadar unterwegs.
 
Top Bottom