Weniger Touristen und Konsum-type "Pizza in 4 Teile"

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.741
Zustimmungen
51.569
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
#1


heute ein Bericht in Glas Istre

Nach Angaben von Pula Tourist Board im Juni in Pula war 144.723 Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr im Juni zehn Prozent weniger. Um im Juni reisen konnte deutlich drastischer Rückgang der Ankünfte und Übernachtungen von unseren "winterhart" Touristen, Deutschen, die in diesem Monat sind gemacht nur 28.239 über Nacht. Wenn wir es vergleichen mit dem letzten Jahr, als im Juni in Pula mit dem Ursprung Markt betrug 40 032 Übernachtungen oder 30 Prozent mehr als in diesem Jahr, ist es klar, dass die Pula Vorsaison schlecht war.

Es betraf es sicherlich schlechte Wetter, das uns die ganze gefolgt vom Mai und Juni die meisten frühen Ostern, aber die Gründe für weniger Übernachtungen in einer Krise, die nicht mit der Wimper nicht gesucht werden. Wie für die anderen, ist die Situation auch nicht attraktiv. Also die Italiener war im Juni zehn Prozent weniger als im letzten Jahr, war es das gleiche mit den Österreichern und Polen. Fünf Prozent weniger und Ungarn, die in den letzten Jahren einen hohen stattgefunden haben in der Zahl der Ankünfte und Übernachtungen.

- Es ist schlimm, nichts kann man nicht kaufen, nur beobachten. Es ist offensichtlich, dass die Touristen weniger als im letzten Jahr, und es ist sehr deutlichen Rückgang der Kaufkraft von jenen Touristen, die zu uns kommen, ist, zu sagen, wir sind ein Verkäufer am Messestand.

Ebenso wurde uns gesagt, und Pula Caterer.

- Touristen verbringen weniger in Restaurants, und wenn Sie sich entschließen, etwas zu essen, ist es oft eine Pizza in vier Teile geteilt, sagt Ive Witwe Caterer sicher zu sein.
 
J

janchen

Guest
#2
Das die Touris weniger in Restaurants essen und in den Geschäften einkaufen, hat mir letztes Jahr in Rovinj auch eine Angestellte erzählt!
Auf meine Aussage hin, das viele Urlauber das Geld auch nicht mehr so locker sitzen haben ( Hotel, CP, Benzin usw. wird alles teuerer, dafür "spart" man eben an anderen Sachen ), hat sie mich erstaunt angeschaut und gesagt......" Kann nicht sein, ich weiß Deutsche haben viieel Geld ".......... tja, aber nicht jeder. Es gibt genug die ihren Urlaub einmal im Jahr mühsam zusammen sparen müssen
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
18.290
Zustimmungen
12.434
Punkte
113
Ort
Medulin
#3
Wenn sich Touristen mal entschliessen essen zu gehen, dann wird die Pizza durch vier geteilt, soso. :-D
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
3.955
Zustimmungen
2.289
Punkte
113
#4
den bericht von christel kann von mir nur bestätigt werden für rovinj. auch hier gibt es bedeutend weniger toristen, die geschäfte jammern über den konsum der gäste.

viele wollen nicht verstehen, das auch der deutsche verbraucher weniger geld in der tasche, somit auch für den urlaub hat.
oft läuft der urlaub auf kredit, wo das ganze jahr für gespart werden muss.

wie in deutschland wird am essen gespart, oft reicht das ausgehen eben nur für eine pizza, wenn augegangen wird.


in dalmatien soll so wurde mir bericht, das ganze aber noch viel schlimmer sein.

ich kann mich dazu äußern, da ich gerade erst auch rovinj zurück bin.

bin gespannt wie es in kroatien in 2 wochen aussieht.

Jadran
 

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.790
Zustimmungen
1.364
Punkte
113
Alter
45
Ort
Olching, Germany
#5
Bei uns ist es zum Beispiel so, dass mit unserem zwei Jahre alten Sohnemann nicht so wirklich ans essen gehen zu denken ist. Der Kerle hat in dem Alter einfach Hummeln im Hinter und möchte nicht lange sitzen also werden auch wir im September mittags wohl eher einen Grill am Strand aufsuchen, wo dann die "Klassiker" verzehrt werden. Und Abends wird dann im Appartment gekocht und gegessen. Weil es einfach für uns alle entspannter ist. Und wenn er noch fit genug ist, geht es danach noch spazieren, aber außer Eis wird dann wohl nicht mehr viel verzehrt. :)
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
13.177
Zustimmungen
11.955
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#6
hallo,

die konkurrenz unter den touristikländern ist groß. viele ziele sind austauschbar. kroatien muß sich auf seine stärken konzentrieren. die sind nun mal die schnelle erreichbarkeit für mitteleuropäer, das traumhafte saubere meer, eine mittlerweile gut ausgebaute infrastruktur und noch moderate preise. fkk ist scheinbar auch auf dem rückzug. dies war seit jahrzehnten die stärke der region.

vielleicht ist allerdings in den vergangene jahren auch zuviel in touristische einrichtungen investiert worden. von meinen kroatischen nachbarn in liznjan habe ich erfahren, daß nicht nur pfingsten, sondern auch die folgenden wochen deren ferienwohnungen nicht ausgebucht sind. auch der von mir mehrere male im jahr aufgesuchte camp kazela machte um pfingsten herum einen weniger ausgelasteten eindruck als in den vorjahren.

ob medulin 60 speisegaststätten benötigt, wage ich auch zu bezweifeln. vielleicht ist es nicht schlecht, wenn die touristenzahlen eine weile stagnieren, um ungehemmtes wachstum zu vermeiden.

grüsse

jürgen
 
J

Jackman

Guest
#8
Dabei geben wir uns jedes Jahr gerne soviel Mühe, auch bei den Restaurants was dazulassen ;)

Aber im Ernst: Ich denke das 2014 hauptsächlich des Wetters wegen ein schlechtes Jahr war.
Und ich denke, allein durch Rückgang des Spritpreises sowie ausbleibender Inflation werden 2015 sich
einige Urlauber ein wenig mehr im Urlaub leisten können.
 

Hamlet

Oller Meckerpriem!
Registriert seit
26. Aug. 2005
Beiträge
2.143
Zustimmungen
6.382
Punkte
113
Alter
53
Ort
Hamburg
Website
www.feierabend-autor.de
#10
ist es oft eine Pizza in vier Teile geteilt
Vielleicht liegt es aber auch daran, dass die Pizzen (die ich aus Kroatien kenne) sehr groß sind, die Leute umsichtiger essen und kein Essen verschwenden wollen?
Mit tut es jedes Mal leid, wenn ich eine halbe Pizza zurückgeben muß, obwohl sie so lecker ist. Aber....was nicht mehr passt.

Es gibt auch beim Essen immer weniger XXL-Mentalisten.
 
V

vize2

Guest
#11
Hallo Hartmut

Ich bin manchmal noch ein Mitglied der XXl-Masche, aber nur bei BUREK!
Da muss es einfach einer mit Fleisch, einer mit Käse und ein Vegetarischer sein, mmmhhh!

Viele Grüsse
Viktor
 

Hamlet

Oller Meckerpriem!
Registriert seit
26. Aug. 2005
Beiträge
2.143
Zustimmungen
6.382
Punkte
113
Alter
53
Ort
Hamburg
Website
www.feierabend-autor.de
#12
Vize,
ich habe ja auch einen XXL-Bauch, aber da passt auch nur eine halbe (kroatische) Pizza rein.
Einen Burek mit Fleisch schaffe ich auch...das andere ist doch igitt. ;)
 
V

vize2

Guest
#13
Hallo Hartmut

Naja, degustibus non est disputandum, mir schmeckts jedenfalls!

Schönen Sonntagabend
Viele Grüsse
Viktor
 
N

nihil-est

Guest
#16
Mojen @diavolo rosso ,

Knödel-Friedhof, auch ne Vokabel :)

Also klar, vor allem wenn unser Kurzer dabei ist bestelle ich nen leeren Teller dazu. Kurze haben ihren eigenen Geschmack.
Der leere Teller ist zusätzlich, meint also ausdrücklich der hat eh was ganz anderes bestellt.

Auf den leeren Teller wandert nun von Vattern beispielsweise eine Sardine. Iiiiiihhhhhhhhhhhh, hat ja Kopf und Flosse, schmeckt nicht. ( Tja, ich glaub da müssen fast alle Eltern durch )
Nu, was soll ich sagen, bei der Sardine hat es geklappt. Ist unterdessen sein kroatischer Lieblingsfisch auf dem Teller!!!!
Bei Tintenfisch - ohne Panade - klappte es hingegen nicht.

Das sich also Gäste auch mal " Teller teilen " ist ein fragwürdiges Indiz.
Für den kleenen Hunger zwischendurch, so nix in passender Grösse auf der Speisekarte des Gastronomen, kann man sich durchaus mit mehreren eine Portion teilen. Da ist nix verwerfliches dran.

Verwerflich finde ich da eher ( üblicher Weise zumeist geschmacksbefreite ) Portionen welche zum Anteil XY in den Abfall wandern.

Nix gegen ein XXL-Schnitzel wohlbemerkt oder eben 5 Knödel im XXL-Gericht.....solange man sowas auch verputzt ist das OK. Verputzt beinhaltet ja auch nicht den Genuss wohlbemerkt.

Nun, im kommenden Kroatienurlaub zumindest werden wir wie immer auf Klasse statt Masse setzen. Solch Gäste gibt es ja auch. Mit " übervollen " Tellern zieht uns keen Gastronom an seinen Tisch. Ja, auch nicht mit " Billigstpreisen ".


Gruss
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
3.955
Zustimmungen
2.289
Punkte
113
#17
in einigen Gasthäusern das was nicht essen kannst eingepackt, nimm es doch mit.

Jadran
 
N

nihil-est

Guest
#18
Mojen @jadran ,

stimmt!!!! Neuhochdeutsch nennt man dies " Doggy-pack ". Eine durchaus sinnvolle Alternative für viele !!!!!!

( Pardon, soll die Sache an sich nicht schmälern ) ....aber wenn die Masse die Klasse schlägt, wer keenen Wautzi hat kann mit dem Doggy-pack uch nix mehr anfangen.

Gruss&Dank der Resonanz
 
V

vize2

Guest
#20
Hallo Nixis

Wär mal nett, einen Namen anzubieten, den wir alle verstehen!
Ich bin der Viktor, wie heisst du?

P.S.: Kein Problem haben wir mit deinem Platt, da gibts Übersetzungshilfen!

Viele Grüsse
Viktor
 
Top Bottom