Welche Route mit dem Auto nach Zadar?

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.849
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Hallo Markus,

Hier ein paar Tipps für Unternehmungen in der Gegend.


Um das mitzumachen musst du nicht sportlich sein.


Auch diese Wanderung ist für jeden machbar.


Und wenn wir schon beim Wandern sind…


Oder doch etwas Kultur?


Da es im letzten Frühsommer in Obrovac Hochwasser hatte weis ich aktuell nicht ob dieser Weg begehbar ist.


Auch die Römer haben Spuren in der Gegend hinterlassen.


Aber auch einen einsamen Strand kann ich dir empfehlen.


Ich war schon öfters in der Gegend. Einfach fragen wenn du Tipps brauchst.

Grüße

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.849
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
@claus-juergen Jetzt hast aber einen rausgelassen!
Da braucht man ja fast nicht mehr vor Ort, bei den treffsicheren Links zu den interessanten Beiträgen.

Hallo Michael,

Du weist doch, dass ich wiederholt mit dem Cabrio, Flieger und Mietwagen und auch mit dem Bike in der Gegend war. Dazu kommt, dass ich nicht zwei Wochen nur am Strand liegen kann. Viel zu langweilig für mich. Irgendetwas gibt es immer zu entdecken,

Grüße

Jürgen
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Luppo

Mifle0371

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Apr. 2008
Beiträge
2.756
Punkte
113
Ort
Chemnitz

Sich hier als großer Kroatienkenner aufspielen und dann nicht mal wissen dass man von Graz aus selbstverständlich über Zagreb nach Zadar fährt. Ein einziger Blick in Google Maps oder auf eine Landkarte reichen völlig aus. Früher hätte man noch diskutieren können, aber seit ein paar Jahren ist die Autobahn zwischen Maribor und der Grenze fertig, so dass man durchgehend Autobahn fährt.
Ich kenne dich noch als fairen User mit interessanten Beiträgen Frank. Schade das du so geworden bist.
Michael
 

Schildsker

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24. Nov. 2006
Beiträge
646
Punkte
63
Moin,

generell kann ich den Gedanken, schon vor Passau richtig Süden zu fahren, gut verstehen. Wenn ich stur auf die Karte schaue meldet sich mein Verstand und sagt, wird schon gehen, ist doch kürzer...Aber die Erfahrung lehrt mich lieber die Grazer Runde zu fahren.
Ich hätte da selber mal eine Frage da ich gerade spontan für 10 Tage im Juni noch gebucht habe und mal etwas "ausprobieren" möchte. Bis dato sind wir immer durch die Tunnel und Slowenien per Autobahn durchgejagt. Wenn ich da jetzt als sturer Westfale Geld sparen möchte, also die Tunnel umfahre und Slowenien auf der Landstraße durchquere, wieviel Zeit "verliere" ich dann? Noch eine Randanmerkung: ich fahre mit einem Stromer runter, hat dort jemand Ladesäule wahrgenommen?

Ein schönes Osterfest euch allen!
 

alterego

aktives Mitglied
Registriert seit
17. Mai 2012
Beiträge
373
Punkte
93
Um die beiden Sondermautstellen Bosruck- und Gleinalmtunnel auf der österreichischen A9 zu umfahren braucht man, wie schon geschrieben ca. 30 min länger.
Das hängt aber auch davon ab, ob es bei den Mautstellen staut oder nicht. Bei leichtem Stau kann die Mehrzeit auch auf null sinken, bzw. man ist vielleicht sogar schneller auf der Umfahrungsroute.
Was die Ladesäulen auf deinem Weg anlangt, so hilft vielleicht diese Seite weiter.
Zu den Umfahrungen in Österreich beachte #14 in diesem Strang.
Die Umfahrung der Autobahn in Slowenien führt dich von der Autobahnausfahrt Gersdorf über Mureck nach Slowenien und dann über Lenart und Ptuj nach Cvetlin in Kroatien. Dieser Umweg wird ca. 40 Minuten in Anspruch nehmen. Dann musst du selbst entscheiden, ob du wieder auf die kroatische Autobahn möchtest, oder ob du auf den Sträßchen in Kroatien weiter möchtest.
 

Schildsker

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24. Nov. 2006
Beiträge
646
Punkte
63
Danke für die schnelle Antwort.
Die goingelectric Seite verwende ich, ist prima. Das Ziel ist Norddalmatien, da kommt evtl auch die Straße in Betracht. Sind wir damals schon mal mit dem Wohnwagen gefahren, ging prima.
 

Durran

aktives Mitglied
Registriert seit
7. Juni 2021
Beiträge
477
Punkte
93
Alter
54
Sicher ist die schnellste Route für viele über Passau Graz. Aber es ist auch die teuerste Route.

Jetzt kann ich ausweichen und eine Zwischenübernachtung einplanen oder schnell durchrutschen ohne Zwischenstop. Wenn die Zeit kein Problem ist würde ich eine Nacht irgendwo einplanen.
Wer wenig Zeit hat kann ja durchfahren. Immer abhängig von der Verkehrslage und dem Zeitpunkt der Reise.

Baustellen, Staus, Grenzkontrollen, Mautstellen sind alles bremsende Faktoren die man schlecht kalkulieren kann. Gerade in der Reisezeit und da schwinden dann die Stunden ganz schnell hin.

Für die Ossis bietet sich die Tschechei Route über Budweis Linz Graz an. Aktuell sehe ich es schwieriger an derzeit in den Süden zu fahren wegen der vielen Baustellen in Österreich.
Aber das wird ja sicher irgendwann besser.
 

Markus74

neues Mitglied
Registriert seit
27. März 2024
Beiträge
9
Punkte
1
Alter
50
Ich habe mal versucht zu berechnen, was die Maut hin und zurück kostet.

Vignette Österreich 23,00 (Gilt noch bei der Rückfahrt)
Gleinalmtunnel 9,50
Bosrucktunnel 6,50
Vignette Slowenien 32,00 (Gilt noch bei der Rückfahrt)
Maut Kroatien 22,70 (Bis Korlat)
Maut Kroatien 22,70 (Ab Korlat)
Gleinalmtunnel 6,50
Bosrucktunnel 9,50

Macht zusammen 132,40 Euro.

Habe ich das so korrekt berechnet, oder hab ich noch was vergessen?

(Natürlich kommt da noch Maut in Kroatien dazu, wenn wir dort Autobahnen benutzen.)
 

Durran

aktives Mitglied
Registriert seit
7. Juni 2021
Beiträge
477
Punkte
93
Alter
54
Du könntest natürlich auch anders fahren.

Mautfrei bis Kufstein Süd, dann die Felbertauern (etwa 10 Euro einfach) bis Lienz. Dann rüber nach Innichen weil der Plöcken Pass gesperrt ist. Von Innichen nach Tolmezzo in Italien.
Dann Udine, Palmanova bis Triest und Rijeka. Dann nach Senji Küstenstrasse und dort auf die Autobahn Richtung Zadar. Ich hatte noch nie einen Stau auf der Italien Strecke. Fährt sich sehr gut.
Und keine Maut in Slowenien. Sind auch nur 38 Kilometer gute Landstrasse mit wenig Verkehr nach Kroatien. Triest Rijeka schafft man locker in 1 Stunde mit 2x Grenzübergang.

Da sparst du 100 Euro Maut und fährst ziemlich Staufrei.

Alternativ fahre ich immer von Senji runter nach Prizna zur Fähre nach Pag und fahre über die Insel Pag bis Zadar auf die Autobahn. Da hat man gleich das Meer um die Nase und Fähre fahren macht immer Spaß.
Kostet halt paar Euro.

Da ich immer bis Makarska fahre und es von Rijeka etwa noch 4 Stunden Fahrt bis dahin sind schlafen wir dann meist irgendwo bei Senji. Haben es auch schon einmal bis nach Maslenica geschafft, da war es aber schon sehr spät. Wobei wir ja von Mitteldeutschland kommend fahren. Da ist ja schon bis Passau 5 Stunden oder Salzburg meist um die 7 Stunden.
 

Markus74

neues Mitglied
Registriert seit
27. März 2024
Beiträge
9
Punkte
1
Alter
50
Mautfrei bis Kufstein Süd, dann die Felbertauern (etwa 10 Euro einfach) bis Lienz. Dann rüber nach Innichen weil der Plöcken Pass gesperrt ist. Von Innichen nach Tolmezzo in Italien.
Dann Udine, Palmanova bis Triest und Rijeka. Dann nach Senji Küstenstrasse und dort auf die Autobahn Richtung Zadar.

Das sind aber locker 2,5 - 3 Stunden längere Fahrtzeit.
Uns kommt es auf 100 Euro mehr oder weniger nicht unbedingt an.
Lieber so schnell wie möglich dort sein.
(Aber auch nicht total kaputt)

Wir fahren Samstags über Passau nach Graz und übernachten dort.
Dann Sonntags weiter über Zagreb und Zadar bis nach Korlat.

Ich wollte rein interessehalber wissen, ob ich das so richtig gerechnet habe.
"'interessant" finde ich schon, dass die Vignette in Slowenien so viel mehr kostet, als in Österreich.
Fahren da ja eigentlich auch nur wenige Km...
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.849
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Mautfrei bis Kufstein Süd, dann die Felbertauern (etwa 10 Euro einfach) bis Lienz. Dann rüber nach Innichen weil der Plöcken Pass gesperrt ist. Von Innichen nach Tolmezzo in Italien.
Dann Udine, Palmanova bis Triest und Rijeka. Dann nach Senji Küstenstrasse und dort auf die Autobahn Richtung Zadar. Ich hatte noch nie einen Stau auf der Italien Strecke. Fährt sich sehr gut.
Und keine Maut in Slowenien. Sind auch nur 38 Kilometer gute Landstrasse mit wenig Verkehr nach Kroatien. Triest Rijeka schafft man locker in 1 Stunde mit 2x Grenzübergang.

Da sparst du 100 Euro Maut und fährst ziemlich Staufrei.

Alternativ fahre ich immer von Senji runter nach Prizna zur Fähre nach Pag und fahre über die Insel Pag bis Zadar auf die Autobahn. Da hat man gleich das Meer um die Nase und Fähre fahren macht immer Spaß.
Kostet halt paar Euro.

Da ich immer bis Makarska fahre und es von Rijeka etwa noch 4 Stunden Fahrt bis dahin sind schlafen wir dann meist irgendwo bei Senji. Haben es auch schon einmal bis nach Maslenica geschafft, da war es aber schon sehr spät. Wobei wir ja von Mitteldeutschland kommend fahren. Da ist ja schon bis Passau 5 Stunden oder Salzburg meist um die 7 Stunden.
hallo Durran,

die Felbertauernstrecke ist grundsätzlich schon eine Alternative. Aber doch nicht nach dem Tunnel über Innichen im Pustertal. Das ist ein Riesenumweg. Entweder nach Lienz über Kötschach-Mauthen, Hermagor und Arnoldstein und Tarvisio über Udine und dann über Basovizza, Kozina ohne slowenische Maut über Rijeka. Alternativ die B 100 und die B 87 nach Hermagor und dann so weiter wie bei der anderen Variante. Der Tunnel kostet übrigens aktuell 13,50 Euro einfach.

Tatsächlich entfallen damit das Pickerl in Austria und auch die Maut für Tauern- und Katschbergtunnel.

grüsse

jürgen
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.849
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
"'interessant" finde ich schon, dass die Vignette in Slowenien so viel mehr kostet, als in Österreich.
..
hallo Markus,

aufpassen mußt du bei beiden Vignetten mit der Zeit. Die für Slowenien gilt nicht sieben Tage, sondern nur den angerissenen und die sechs Folgetage. Analog gilt das für Austria. Das Pickerl gilt für den angerissenen und neun Folgetage. Du kannst also beispielsweise nicht mit einer Wochenvignette am Samstag nach Kroatien und am darauffolgenden Samstag zurück fahren.

grüsse

jürgen
 

Markus74

neues Mitglied
Registriert seit
27. März 2024
Beiträge
9
Punkte
1
Alter
50
Ich habe das schon berücksichtigt.
Slovenien ist die Monatsvignette.
Österreich bin ich mir noch unsicher was am günstigsten ist.
(Hin am 03.08. zurück am 16. oder 17.08)
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.849
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Ich habe das schon berücksichtigt.
Slovenien ist die Monatsvignette.
Österreich bin ich mir noch unsicher was am günstigsten ist.
(Hin am 03.08. zurück am 16. oder 17.08)
hallo Markus,

kauf das Pickerl für die Rückfahrt halt kurzfristig entweder an der Grenze oder in Slowenien an der Autobahnraststätte. Austria hat übrigens seit kurzem eine 1-Tages Vignette. Die ist jedoch auch kaum billiger als die 10-Tages Vignette.

grüsse

jürgen
 

alterego

aktives Mitglied
Registriert seit
17. Mai 2012
Beiträge
373
Punkte
93
Ich habe mal versucht zu berechnen, was die Maut hin und zurück kostet.

Vignette Österreich 23,00 (Gilt noch bei der Rückfahrt)
Gleinalmtunnel 9,50
Bosrucktunnel 6,50
Vignette Slowenien 32,00 (Gilt noch bei der Rückfahrt)
Maut Kroatien 22,70 (Bis Korlat)
Maut Kroatien 22,70 (Ab Korlat)
Gleinalmtunnel 6,50
Bosrucktunnel 9,50

Macht zusammen 132,40 Euro.

Habe ich das so korrekt berechnet, oder hab ich noch was vergessen?

(Natürlich kommt da noch Maut in Kroatien dazu, wenn wir dort Autobahnen benutzen.)
Soweit ich das sehe, hast du das nicht korrekt berechnet.
Die österreichische Vignette kostet für 10 Tage € 11,50 und für 2 Monate € 28,90.
Da wären dann aber die die Tagesvigetten mit je € 8,60 günstiger.
Zu beachten ist auch, das bei Onlinebestellung die Tages- und die 10 Tagesvigette kurzfristig
gekauft werden können, da sie sofort ihre Gültigkeit besitzen. Die 2-Monats-Vignette wird aber erst 16 Tage
nach Onlinekauf gültig. Wobei der Zeitraum natürlich bei allen Vignetten individuell bestimmt werden kann.
 

Durran

aktives Mitglied
Registriert seit
7. Juni 2021
Beiträge
477
Punkte
93
Alter
54
Lieber so schnell wie möglich dort sein.
(Aber auch nicht total kaputt)
Du hast dir auf den ersten Blick schnellste und einfachste Strecke rausgesucht.

Allerdings musst du sehr darauf hoffen weder einen Stau, einen größeren Unfall, blödes Wetter oder Wartezeiten an Grenze oder Mautstelle verbringst.

Ansonsten habe ich noch einen kleinen Rückblick auf das letzte Jahr 2023. Da war wortwörtlich am Samstag, dem 05.08. die Hölle in Österreich los.

Bereits in den frühen Morgenstunden gab es am Samstag umfangreiche Behinderungen auf den Transitrouten, meldete der ÖAMTC. In weiten Teilen des Landes regnete es teils heftig, Unfälle zogen kilometerlange Staus nach sich, so etwa in Salzburg auf der Tauern Autobahn (A10) und in Niederösterreich auf der Wiener Außenring-Schnellstraße (S1). Gegen sieben Uhr wurde der Karawankentunnel (A11 / A2) auf slowenischer Seite gesperrt.



Kleiner Nachtrag. Auch 2022 gab es lange Staus an diesem August Wochenende (06.08.2022). Also definitiv einer der Tage an dem es den meisten Verkehr von und nach Süden geben wird.

 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom