Vorsicht!! Autocrasher zwischen Ogulin und Karlovac D 23

fiwi

neues Mitglied
Registriert seit
13. Juli 2016
Beiträge
1
Zustimmungen
3
Punkte
3
Alter
73
#1
Bei unserer Rückfahrt waren wir in Ogulin von der Autobahn abgefahren um nach Karlovac zu kommen.
Auf der nicht sehr breiten Straße waren wir mit unserem Gespann nicht sehr schnell. Zwischen Zdenac
und Donje Dubrave hat die Straße eine durchgezogene Linie. Hier ist die Straße sehr unruhig. An einer sehr
unebenen Stelle quetschte sich nun ein schwarzer Audi sich zwischen Wohnwagen und Straßenrand .
Als er dies geschafft hatte, drückte er sich gegen den Wohnwagen und verursachte an der Flanke eine Schramme. Daraufhin überholte er mich begleitet von einem 2. Auto. Nach ca 300 Metern kam ich in einer
Ausweiche zum Stehen. Beide überholenden Fahrzeuge hielten ebenfalls. Als wir uns den Schaden angesehen hatten, wollte er keine Polizei sondern verlangte für seinen Schaden 200 Euro. Diese gab ich ihm. Darauf stieg er in sein Auto und fuhr davon. Auffällig war, daß er in seiner Geldbörse etwa 10 Euroscheine im Wert von jeweils 100 Euro hatte. Weiters fiel uns auf, daß das 2. Fahrzeug mit den 4 Insassen sich bereits vor der Geldübergabe vom Ort enfernte.
Aufgrund dieses Vorfalls, kann ich nur jedem der dieses Streckenstück befährt, raten, vorsichtig zu sein.
Weiters würden mich diesbezügliche Erfahrungen von anderen intressieren
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.340
Zustimmungen
17.216
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#2
...An einer sehr
unebenen Stelle quetschte sich nun ein schwarzer Audi sich zwischen Wohnwagen und Straßenrand .
Als er dies geschafft hatte, drückte er sich gegen den Wohnwagen und verursachte an der Flanke eine Schramme. Daraufhin überholte er mich begleitet von einem 2. Auto. Nach ca 300 Metern kam ich in einer Ausweiche zum Stehen....
hallo fiwi,

hab ich richtig gelesen, daß dich ein anderer überholt und dabei einen Schaden an deinem Fahrzeug verursacht hat? Als Unfallverursacher will der Unbekannte von dir Geld und du gibst ihm das? Wenn dem so ist, kann ich dir nicht helfen.

grüsse

jürgen
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.304
Zustimmungen
2.817
Punkte
113
#3
Jürgen, so kannst das nicht immer sehen. diese Art Unfallsucher gibt es nicht nur auf den Straßen in Kroatien, sondern auch auf dem Wasserweg.
Der Unfallschock, Probleme mit der Sprache, die Unerfahrenheit, die Angst, die kommen mit 6-8 Leuten, in der Regel bist mit deiner Frau alleine, die sind in den Sache sehr erfahren, so einfach ist das alles nicht.

Jadran
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.340
Zustimmungen
17.216
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#4
hallo Paul,

du hast ja recht mit den angesprochenen Problemen, die gerade im fremdsprachigen Ausland sicherlich die Situation für den Betroffenen nicht einfacher machen. Nur ist es halt so, daß beim Überholen in 99 % aller Fälle bei einem Unfall die Schuld beim Überholenden liegt. Hierzulande lernt man schon die Grundsätze für das Überholen in jeder Fahrschule. Ob dies in Kroatien anders ist, bezweifle ich stark.

Hier noch mal zum Nachlesen der § 5 StVO Überholen.

https://dejure.org/gesetze/StVO/5.html

grüsse

jürgen
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.304
Zustimmungen
2.817
Punkte
113
#5
lieber Jürgen,

ich sehe das auch einem anderen Blickwinkel.

es wird ein Unfall gebaut, um Geld zu verdienen. es stehen 5-6 Zeugen zu Verfügung.

Hier ist die Schuldfrage schon im Vorfeld geklärt. Da bringen deine STVO Einwände nichts.

Jadran
 

Sonnenkind74

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
28. Aug. 2011
Beiträge
757
Zustimmungen
1.225
Punkte
93
Ort
München
#8
mmmh, Marius vergiss bitte nicht dass Du der Landessprache mächtig bist. ICH würd denen in DE auch was erzählen, das darfst glauben. In Kroatien nutzt mir eine Ansprache in 80 db und in deutsch aber nix.
Erklär doch bitte, wie man sich in Kroatien bei solchen Leuten und mangels der Sprache, am Besten verhält.
Ja, klar die Polizei rufen, Formular ausfüllen, usw. Ich denke auch nicht, dass die Unfallverursacher des Englischen mächtig sein WOLLEN.
Muss was anderes beachtet werden? Fotos machen?
Ich würde mich ganz einfach stur stellen, englisch kommunizieren und die Polizei rufen. Wenn mich jmd bedrängt um seinen Schaden unter der hand zu regeln, ist in der Regel was faul.

Spricht sich aber einfacher als es ist, wat sachste?

LG,
Conny
 

Bernd T.

aktives Mitglied
Registriert seit
7. Juli 2005
Beiträge
237
Zustimmungen
227
Punkte
43
#9
Sicher, dass das beim Überholen passiert war? Laut Fiwis Schilderung hat er sich erst reingequetscht und die Schramme geholt und danach überholt - vielleicht bei einer Einmündung/Kreuzung mit unsicherer Vorfahrtsregelung, z.B. zwei kleine Holperpisten ohne Beschilderung und der Typ kommt von rechts reingefahren... danach überholt er um den "Verursacher" zu stellen... Aber da könnte Fiwi mehr zu sagen.

Wenn dann aus zwei Autos mindestens 5 Mann aussteigen (und evtl. noch bedrohlich ausschauen und hitzig auf einen einreden) will man sich vielleicht nicht unbedingt auf Diskussionen einlassen...
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.304
Zustimmungen
2.817
Punkte
113
#11
Christel, das mit den Crashern in Straßenverkehr ist bekannt, auch bei Schiffen versucht man das. In Dalmatien hat man es auch bei mir mit dem Schiff versucht, nur mein Schiff war zu schnell.
Plötzlich kommen 2-3 Wasserscooter auf dich zu, bedrängen dich und versuchen einen Unfall zu erzeugen. Die wollen nur Geld sind dann weg.
Mein Schiff war zu schnell, sonst wäre ich fällig, nur mir wurde heiß und kalt dabei.

Jadran
 

Sonnenkind74

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
28. Aug. 2011
Beiträge
757
Zustimmungen
1.225
Punkte
93
Ort
München
#12
Mhm, also ausländische Banden. Also habens die aufs Geld abgesehen. Was passiert also dann, wenn man sich stur stellt?
Fahren die dann unverrichteter Dinge davon, weil sie merken sie müssen hier Zeit investieren? (Ähnlich wie bei den Einbrecherbanden, die weiterziehen, wenn sie nicht gleich in die Wohnung kommen) Oder bekommt man eine übern Schädl gezogen und sie holen sich was sie wollen, so dass es "vernünftiger" ist, denen die Kohle gleich zu geben? Oder gehen sie auch hier das Risiko ein, auf frischer Tat ertappt zu werden?

Lustig ist echt anders...

LG,
Conny
 

Milan

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22. Feb. 2013
Beiträge
903
Zustimmungen
1.101
Punkte
93
Ort
am Rande des Schwarzwaldes
#13
Interessant das "Banden" immer den Zusatz "ausländisch" haben....
Ist allerdings hier in Deutschland auch meist der Fall.

Ist ja auch überall total abwegig das es auch kriminelle Einheimische gibt...

Grüße
Markus
 
Zustimmungen: Hero
Registriert seit
23. Mai 2015
Beiträge
108
Zustimmungen
293
Punkte
63
#14
Milan, Christl schrieb dass sie die Info den Nachrichten entnommen hat- und darüber, wie die Nachrichten was betiteln brauchen wir nicht diskutieren.

Mich erschreckt diese Art von Vorfall, und wüsste nicht wie ich in der Situation reagieren würde. Bin aber froh um Fiwis Beitrag, dann ist man immerhin schon mal vorgewarnt. Es ist nicht jeder Mensch gleich, wer bei so einem Vorkommen nicht überrumpelt ist, dem sei gratuliert.
 

Milan

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22. Feb. 2013
Beiträge
903
Zustimmungen
1.101
Punkte
93
Ort
am Rande des Schwarzwaldes
#15
Hallo Manuela

Das war kein Angriff gegen Christl sondern die Medien!
Sonst hätte ich wohl kaum geschrieben das es genauso hier in Deutschland so läuft!
Und Österreich, und Schweiz, Italien.....
 
Registriert seit
23. Mai 2015
Beiträge
108
Zustimmungen
293
Punkte
63
#16
Ja weiß ich, drum schrieb ich ja, dass wir nicht drüber diskutieren müssen, WIE die Nachrichten WAS schreiben, weil wir das nicht ändern können ;)
 

alterego

aktives Mitglied
Registriert seit
17. Mai 2012
Beiträge
166
Zustimmungen
470
Punkte
63
#18
Bei so Kleinkriminellen wie hier beschrieben gibt es wenig, was nicht ein Satz heißer Ohren schnell kurieren könnte.
Wirklich Angst machen mir die Banditen, die außerhalb meiner Handflächen agieren (oder sollte man sagen regieren). :eek:

Ganz egal, wie sich eine Bevölkerung demographisch entwickelt, die Banditen werden nie aussterben. :(

Euch allen das Beste

alterego
 

markh

aktives Mitglied
Registriert seit
28. Dez. 2013
Beiträge
259
Zustimmungen
1.158
Punkte
93
Ort
In der Naehe von Stavanger/Norwegen
#20
Hei

Ich hab erst einmal "Gefaellt mir" gedrueckt bei fiwi seinen Bericht. Wobei mir natuerlich nicht gefaellt was ihm passiert ist. Es bereitet allerdings vor und rueckt einen unangenehmen Umstand in den Vordergrund. Zumindest kann man sich da nun geistig mit beschaeftigen und Gegenmasnahmen erspinnen.

Wobei wenn ich das mal fuer mich so rekonstruiere. Bin mit Frau und Kinder unterwegs, irgend Jemand faehrt mir absichtlich ins Fahrzeug und schnell stellt sich raus das man einer ilustren Maennerunde von 5,6 oder mehr allein Gegenuebersteht, mit der Verantwortung gegenueber Frau und Kinder im Ruecken, dann sind 200,- Euro, wenn es auch weh tut und am eigenen Stolz kratzt, doch die bessere Alternative.

Wer da meint das pruegel ich aus, ist meiner Meinung nach zu weit von der Realitaet weg.

Gruss Mark
 
Top Bottom