Vicenza - Stadt des Architekten Andrea Palladio

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.942
Zustimmungen
17.885
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#1
Heute möchte ich mit euch einen kleinen Ausflug nach Vicenza machen. Vicenza liegt direkt an der italienischen Autobahn A 4 westlich von Venedig und östlich von Verona. Wer über die Schweiz oder den Brenner nach Kroatien fährt, kommt direkt an Vicenza vorbei. Was liegt da näher, als hier mal einen Stopp einzulegen? Noch heute prägen die Stadt die Bauten des Andrea Palladio. Wer sich ein wenig für Architektur interessiert, sollte diesen Baumeister der Renaissance kennen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Andrea_Palladio

Palladio war während der Renaissance der erste eigentliche Architekt. Zuvor gab es nur die verschiedenen Handwerker, deren Künste irgendwie ein Gebäude zustande brachten. Um 1540 begann Palladio, in Vicenza als Baumeister zu arbeiten. Seine Gebäude prägen heute noch die Stadt. Aber seht es euch selbst an:





Dieses Tor führt zum Corso Palladio, der Haupteinkaufsstraße der Stadt, die zugleich Fußgängerzone ist.








Der wichtigste Platz in der Stadt war die Piazza dei Signori.





Hier befindet sich die Basilika Palladiana. Nein, das ist keine Kirche, sondern das Rathaus, in welchem früher der Stadtrat tagte. Dieses Gebäude ist ein Meisterwerk palladianischer Baukunst. Es verfügt über Säulenreihen auf zwei Etagen. Es diente auch als Gericht und Versammlungsort.





Blick aus der Basilika auf die umliegenden Palazzi. Der Eintritt ist im übrigen kostenlos.











Nachdem Vicenza jahrhundertelang unter venezianischer Herrschaft stand, darf natürlich der Markuslöwe nicht fehlen. Es wurde auf die Spitze einer monumentalen Säule gesetzt.









Vicenza war als Stadt der Gold- und Silberschmiede nicht arm. Schließlich gab es im Umland auch Silberminen. Deshalb konnte man sich auch solch eine teure Uhr leisten. Der dazugehörige Turm ist Teil der Basilika.








Die oberste Etage der Basilika ist zugänglich. Von dort kann man die Stadt in allen Richtungen überblicken. Auch im Umland haben sich reiche Kaufmannsfamilien von Andrea Palladio repräsentative Villen errichten lassen. Die bekannteste dürfte die Villa Rotonda sein. Auch die muß ich mir beim nächsten Mal unbedingt mal ansehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/La_Rotonda





Ein weiteres Meisterwerk Palladios ist die Oper von Vicenza, das Teatro Olimpico. Seit der Einweihung im Jahr 1583 nach dem Tod des berühmten Baumeisters wurde das Gebäude nicht mehr verändert. Auch im Inneren hat Palladio seine Liebe zur Antike vor allem in der Bühnenwand, die einen antiken Triumphbogen imitiert, verwirklicht. Leider war mir die Besichtigung verwehrt, weshalb ich euch auf Wikipedia verweisen muß.


http://de.wikipedia.org/wiki/Teatro_Olimpico_(Vicenza)








Ich war bisher schon zwei Mal in dieser herrlichen Stadt und hoffe so manches noch zu entdecken. Vielleicht hat euch dieser Bericht einen kleinen Einblick in eine gut erhaltene Stadt aus venezianischer Zeit gegeben, die direkt an der italienischen Autobahn A 4 liegt. Schaut euch Vicenza an wenn ihr da mal vorbeikommt! Es wird euch gefallen.

Jürgen
 
Top Bottom