verstärkt Kontrollen wegen wildem Campen

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.646
Zustimmungen
3.422
Punkte
113
#81
Mit den Booten ab einer bestimmten Größe, ist es nicht anders.

In der Regel versuchen viele Eigner, ihre Liegekosten bei Reisen zu umgehen .

Ich kann das zu gut verstehen.

Bei anfallenden Kosten in einer Marina Pro Tag zwischen 100- 200 € pro Tag, fällt einem schon etwas ein.

Nur es fällt Müll und Wasser an.

Es kommt oft zu Streit und Problemen, wenn man in einer Marina, nur den Müll entsorgt und frisch Wasser bunkert.
Denn in den meisten Buchten in Kroatien, ist das Ankern an Bogen Kostenpflichtig.

Jadran
 
Zuletzt bearbeitet:

Premanturafan

aktives Mitglied
Registriert seit
6. März 2011
Beiträge
257
Zustimmungen
391
Punkte
63
Ort
Klagenfurt/Ljubljana
#84
Die meisten wildcamper hinterlassen leider Müll
Verboten ist verboten
Das wild braucht seine Ruhe
Es ist nur rücksichtslos meines erachten
Und am Campingplatz gibt es bestimmt lauschige Plätzchen
Bei all der Romantik wild zu übernachten habe ich immer wieder gesehen dass gerade Camper, die im PKW oder Zelt übernachten, Müll zurücklassen oder andere "Hinterlassenschaften" . Das hat dann am Ende nichts mehr mir Romantik zu tun....da würde ich es eher noch Wohnmobilen gestatten hier und da wild zu stehen da sie zumindest Abwassertanks und WCs an Bord haben.
 

hannes99

aktives Mitglied
Registriert seit
27. Dez. 2009
Beiträge
298
Zustimmungen
381
Punkte
63
#86
Ich bin bekennender Wohnmobil Camper und Kroatien Fan.
Ich habe bisher immer auf Campingplätzen gestanden und wie Renate S schreibt, auch dort gibt es lauschige Plätzchen.
Kroatien tut gut daran, am Verbot des Wildcampens festzuhalten!
Man braucht in Kroatien keine wilden Plätze wie auf Sardinien, wo hinter jeden Busch gescxxssen wird. Auch nicht die Situation wie in Frankreich wo viel frei gecampt wird, aber Wohnmobile zuhauf aufgebrochen werden. Am schlimmsten sind die jungen Van-Lifer mit Bus und ohne Toilette. Aber auch größere luxuriöse Wohnmobile entsorgen oft in der Natur, leider!
Kroatien, bleibe so wie du bist! Hungerleider mit großem Wohnmobil, denen der Camping zu teuer ist sollen zu Hause bleiben auch ihren Müll zuhause lassen.
 

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
4.784
Zustimmungen
7.095
Punkte
113
#88
Die Glasistre schreibt 3 Berichte heute gegen die Wildcamper.Es ist für die Städte und Gemeinden eine zusätzliche Belastung und Organisation .Die Camper nehmen das Wasser vom Fr iedhof zum Kochen und Duschen.Es gibt spezielle Apps.die einen sagen wo es gut zum Wildcampen ist.Da bleibt nur noch Kopfschütteln.Gruss Traudl
 

Mifle0371

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
9. Apr. 2008
Beiträge
2.602
Zustimmungen
1.199
Punkte
113
Ort
Chemnitz
#90

gaula

aktives Mitglied
Registriert seit
26. Juni 2006
Beiträge
471
Zustimmungen
367
Punkte
63
Ort
Oberbayern + Istrien
#92
Wasser vom Friedhof, auf Leichenwasser hätte ich keine Lust, auch nicht fürs Duschen.
Ganz sicher gibt es auch in diesem kroatischen Ort eine öffentliche Wasserversorgung und es würde mich wirklich schwer wundern, wenn auf diesem Friedhof das Wasser nicht aus der Wasserleitung kommen würde. Also, ein bisschen Pietät wäre vielleicht schon angebracht? :rolleyes:

Wildcampen hin oder her. Gerade in Kroatien, wo bekanntermaßen das Wildcampen eben nicht erlaubt ist, gibt es ganz sicher keinen Mangel an schönen, bezahlbaren Stellplätzen auf den zahlreichen Camping-Plätzen.

Wenn die Parkplätze über eine App weiterempfohlen werden, sich die Leute dann an öffentlichen Parkplätzen breit machen, als wäre das ihr gutes Recht, führt das natürlich zu Unmut und Verärgerung.
Da würde ich den Hebel mal bei den App-Betreibern ansetzen bzw. mir jemand suchen, der technisch versiert ist und bei den Empfehlungen, die dort gegeben werden, mal ein bisschen gegensteuern. ;)
 

sven0403

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juli 2009
Beiträge
1.035
Zustimmungen
1.777
Punkte
113
Ort
Halle(Saale)
#93
Hoffentlich werden solche Leute erwischt und bekommen eine saftige Geldstrafe.Da schämt man sich wirklich als Campingfan.
Michael
Warum muss eigentlich alles immer billig oder sogar kostenlos sein? Ich werde nie verstehen, das solche Leute immer und überall so lange suchen, bis sie alles umsonst bekommen. Arbeiten die selbst auch für lau?

[OT] ich war in einem Aquariumforum gemeldet, da gab es auch Typen die jeden wegen jeden Mist angebettelt haben....es musste nur umsonst sein. Ich kapiere das einfach nicht.
 

Mifle0371

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
9. Apr. 2008
Beiträge
2.602
Zustimmungen
1.199
Punkte
113
Ort
Chemnitz
#94

mptuc

Mitglied
Registriert seit
1. Feb. 2009
Beiträge
58
Zustimmungen
49
Punkte
18
#95
Und dann möglichst noch ein Luxus Wohnmobil fahren, Absolut unverständlich. Mal ganz abgesehen davon, das diese Luxus Wohnmobile nichts mehr mit Camping zu tun haben.
Michael
Wir sind mehrere Monate/Jahr Europaweit mit einem 18Jahre alten LMC WOHNWAGEN unterwegs.
Sind autark und trotzdem fahren wir immer auf Campingplätze. So lernt man viele Camper kennen. Egal ob sie mit Ww, WOMO, Zelt oder umgebauten Transporter unterwegs sind.
Zwei Mal persönlich erlebt. WOMO der > 120T€ Klasse. Der Fahrer war stolz wie Bolle. Auch etwas arrogant. Nach 3Tagen bauten sie wieder ab. Ich fragte die Frau Wiso nur 3Tage? Sie! Das WOMO ist gemietet und muss morgen wieder abgegeben werden.
Wiso kostenlos oder billiger Stellplatz. Aus 1ter Hand weiß ich, dass sehr sehr viele Freizeitfahrzeuge auf Kredit gekauft werden.
Mit Wildcampen sparen die zwischen 30,- und 70,- +++ Euro pro Nacht. So können auch Raten leichter getilgt werden.
Anm. Leider wird im TV verstärkt über das Campen und das Wildcampen gezeigt. So denken viele Neucamper sie könnten sich einfach dahin stellen wo es schön ist und fertig. Nein das geht ( zum Glück) nicht so.
Camping boomt zur Zeit.
PS. OT. Zum Glück haben wir in den letzten 11 Jahren Tausende km mit Ww zurückgelegt. Waren in 14 Ländern und haben 198 verschiedene Campingplätze besucht.
Die letzten 2-3 Jahre macht es aber öfters keinen Spass mehr. Spontan fahren ist fast nicht mehr möglich. Auch einen sog. "Camperkodex" oft gibt es nicht mehr. Reservieren, Clamping oder "Ballermann" CPs ist nicht unser Ding. Die Übernachtungspreise explodieren regelrecht. Gebrauchte Freizeitfahrzeuge (auch nasser Schrott) werden zu völlig überzogenen Preisen angeboten und auch gekauft. Für meinen 18 Jahre alten, hat man mir schon 7500,-€ angeboten.
Na hallo. Der hat neu damals 16T DM gekostet. OK. Mover, Markise, autark usw. Habe ich noch nachgerüstet.
MMn. Ist der Boom in 2-4 Jahren vorbei und der Gebrauchtwagen Markt ist übervoll. Dann gehen die Preise für gebrauchte Restlos in den Keller.
Viele Neucamper unterschätzen die Jährlich zusätzlichen Kosten zB. fürs abstellen, Steuer, Versicherung, TÜV usw.
 
Registriert seit
3. Dez. 2010
Beiträge
82
Zustimmungen
94
Punkte
18
#96
Da muß ich dir wiedersprechen, ich war auch heuer wieder auf einigen 100 Kuna-Plätzen. Der billigste kostete sogar nur 75 Kuna pro Fahrzeug (egal ob 1 oder 3 Personen) und liegt direkt am Kies-Strand mit 1km Entfernung zum nächsten Konzum. Leider gibt es solche Plätze kaum auf Krk . 25 Euro (in der High Season) für mich mit Van ist mir schlicht und einfach zu teuer da ich einfach nur einen Platz zum schlafen brauche, ohne Schnick Schnack bzw. kann er auch abseits vom Strand sein. Hin und wieder komme ich auch auf einem Privatgelände unter. Je nachdem wo ich mich hauptsächlich aufhalte bin übernachte aber meist wild, da es nur wenige günstige Anlagen gibt.

Es wird immer unverschämter, die Camper geben sogar zu das sie die Campingebühren sparen und auch die Parkgebühren und Parkstrafen billiger sind, für 100Kuna bekommt man keinen Capingplatz.Gruß Traudl

https://www.glasistre.hr/pula/divlj...je-platiti-kaznu-nego-smjestaj-u-kampu-739046
 
Zuletzt bearbeitet:

Mifle0371

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
9. Apr. 2008
Beiträge
2.602
Zustimmungen
1.199
Punkte
113
Ort
Chemnitz
#97
Je nachdem wo ich mich hauptsächlich aufhalte bin übernachte aber meist wild, da es nur wenige günstige Anlagen gibt.
Dem muss ich nun widersprechen, wild campen ist aber keine Alternative zum übernachten auf einem Campingplatz, oder Stellplatz, nur weil es deiner Meinung nach zu wenige günstige Alternativen gibt. Wenn alle Camper so denken würden, wäre das Chaos da.
Michael
 
Registriert seit
3. Dez. 2010
Beiträge
82
Zustimmungen
94
Punkte
18
#98
Nein, so ist es eben nicht, obwohl viele so denken wie ich aber die Einschränkungen des Wild-Campens bzw. Risiken nicht hinnehmen wollen. Ich bin schon 1 Woche mitten in der Stadt gestanden aber Stuhl und Tisch rausstellen geht dann eben nicht, das ist für die Meisten inakzeptabel. Weiterhin muß man halt oft den Platz wechseln um nicht aufzufallen, ebenfalls für die meisten inakzeptabel. Weiterhin ist man halt NICHT direkt am Strand da dort öfter kontrolliert wird. In der Regel hast du keine Dusche, kein Strom für die Klimaanlage, WiFi ect. - ebenfalls für den Normalcamper meist inakzeptabel.
Warum soll es ein Chaos geben? Das ist deine Vermutung weil du anscheinend was gegen Wildcamper hast. Wäre Wildcampen erlaubt würde ein Großteil der Urlauber trotzdem in die Campingplätze gehen aufgrund der oben erwähnten Einschränkungen, nur die Plätze wären deutlich billiger. Ach ja, ich hab was gegen den Abzockerverein Valamar der die Preise gezielt nach oben getrieben hat. Was den Müll betrifft: Das große Problem sind hier meist die jugendlichen Wochenendpartypeople. Die abgelegenen Plätze, die Wildcamper nutzen werden auch gerne von jugendlichen Partypeople genutzt. Nach diesen Feiern siehts wirklich aus als wenn eine Müll-Bombe eingeschlagen hätte, wenn dann die Polizei kommt werden natürlich Partypeople und Wildcamper vertrieben, schade das die Jugendlichen in dieser Hinsicht nicht schlauer sind. In Barbariga lassen sich am Wochenende oder Ferien gern die Kroaten mit PKW am Strand nieder, dort siehts danach leider auch oft wie auf der Müllhalde aus. Müllsünder mit Van (kein Transporter, sondern ausgebauter Van) oder Wohnmobil hab ich nie gesehn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mifle0371

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
9. Apr. 2008
Beiträge
2.602
Zustimmungen
1.199
Punkte
113
Ort
Chemnitz
#99
Wenn jeder dort campen würde, wo er gerade möchte, wäre das Anarchie und nichts anderes. Umsonst gibt es keine Campingplätze, bzw, Stellplätze. Autark sind die wenigsten und hinterlassen ihren Müll und Grauwasser, oder leeren ihre Kassetten, die meist mit Chemie gefüllt sind. Wo sollen die Abfälle sonst hin? Möglichst noch einen Grill anwerfen und somit die Brandgefahr noch weiter erhöhen, die sowieso schon groß genug ist. DIese Camper entziehen sich einer Kontrolle, die leider immer wieder notwendig ist und ich weiß nach vielen Jahren campen, wovon ich rede. Durchaus möglich das du nicht zu diesen Leuten gehörst, aber für mich gehört es einfach dazu, mich an die Regeln meines Urlaubslandes zu halten, denn ich bin nur Gast und wild campen ist aus den verschiedensten Gründen untersagt.
Michael
 
Top Bottom