Unser erstes Mal!

Registriert seit
29. Okt. 2014
Beiträge
33
Zustimmungen
95
Punkte
18
Alter
41
#1
Der Urlaub letztes Jahr bestand eigentlich aus vielen ersten Malen: das erste Mal nach Kroatien, das erste Mal Urlaub mit dem Wohnwagen, das erste Mal so eine weite Strecke mit dem Auto... es ließen sich noch einige erste Male hinzufügen! Aber ich beginne Mal vorne

Wir hatten nach einer Alternative zu den letzten Flugreisen gesucht, da unser Ältester jetzt schulpflichtig ist. Und Flugreisen in den Sommerferien mit drei Kindern...
Als Freunde uns dann ihren Wohnwagen für die Ferien angeboten hatten, war mit Kroatien schnell ein Ziel gefunden.
Eine Woche vor dem Reisestart haben wir den Wohnwagen abgeholt und ich habe fleißig gepackt. Ich hatte ja schon Sorge, dass das alles klappt!

Mein Mann hat dann kurzfristig noch einen Tag eher frei bekommen und wir beschlossen schon Donnerstag nachts loszzfahren und Freunde in Kaprun zu besuchen. Mein Mann musste abends noch arbeiten, also hab ich die Reste gepackt und mir alle Mühe gegeben, meine drei absolut aufgeregten Kinder zum Schlafen zu bewegen. Um 0:30 Uhr War mein Mann zu Hause, Kühlbox, Fressalien, Spielzeug und Kinder ins Auto, den Wohnwagen angehängt und los ging es. Zum Glück haben die 2 jüngeren Kinder einfach weiter geschlafen nur der Grosse hat gequasselt... Fast 3 h am Stück ohne Punkt und Komma.

Bis gegen 5:30 Uhr lief auch alles reibungslos --- und dann --- STAU! Eine Nachtbaustelle hat uns so richtig ausgebremst. Die Kinder fingen irgendwann an zu jammern, dass die Frühstücken wollen. Gegen 8 Uhr konnten wir dann endlich eine schöne Frühstückspause einlegen. Danach ging es nonstop weiter bis nach Kaprun. Mein Mann ist als ambitionierter Triathlet fast ausgeflippt, als er die Alpen gesehen hat!

In Kaprun angekommen haben wir nur kurz den Wohnwagen ausgerichtet, Tisch und Stühle rausgeholt und dann unsere Freunde besucht. Wir hatten einfach traumhaftes Wetter. Als abends ein Gewitter aufzog haben mein Mann und ich längst geschlafen, wir hatten die Nacht schließlich durchgemacht. Samstags haben wir uns mit den Kindern einen schönen Tag gemacht: Seilbahn fahren, wandern, schwimmen, radfahren... Sonntags morgens sollte es weitergehen zum Camping Lanterna. Doch dann kam ich mit meinen blöden Ideen: Schatz, wenn wir hier eh schon am packen sind, warum fahren wir nicht direkt los? ?? Und mein Mann ist da glatt drauf angesprungen. Also haben wir auch noch die letzten Reste gepackt. Unser Jüngster hat sich derweil die Zeit damit vertrieben unsere Autoarmaturen mit Eddinggemälden zu verzieren.
Ich bin fast ausgeflippt!

Die Weiterfahrt War dann alles in allem problemlos. Mit der Dunkelheit kamen auch wieder die Gewitter. Das War schon ziemlich unheimlich: links und rechts dunkle Berge und dann plötzlich alles taghell! Die Tunnel, vor denen ich schon ein paar Muffen hatte, waren ein Klacks und schon waren wir in Slowenien. Da kamen wir uns ein bißchen wie in einem schlechten Krimi vor. Alles War stockduster, man konnte echt nichts sehen ausser ab und zu mal ein anderes Auto oder einen Lkw. Erst auf der Heimfahrt durften wir feststellen, daß die Gegend optisch echt was vom Schwarzwald hat!

Bis Kroatien ging es ja dann auch ganz flott und dann durften wir feststellen, dass unser Navi zwar europäisches Kartenmaterial hat, aber ohne Kroatien! Ein hoch auf die Reiseplanung vom Adac, ohne die hätten wir ein echtes Problem gehabt. Die letzten Kilometer bis zum Campingplatz konnten wir zufällig einem holländischen Womo hinterherfahren --- bis auf den Parkplatz. Dort hat mein Mann noch schnell die Stützen runtergekurbelt, die Kinder aus dem Auto in den Wohnwagen und wir konnten schlafen.
Bis ich zum Klo musste. Im Wohnwagen ging das nicht, da War unsere Tauchbox drin. Mein kleiner Paul War auch schon wach, also musste der Papa auch geweckt werden, damit ich auf die Suche konnte. Und ich habe echt alles gefunden --- nur keine Toilette. Ich sag euch, wildpinkeln ist echt nicht mein Ding und ich War heilfroh, das alle auf dem Parkplatz noch selig geträumt haben. Irgendwann haben wir die Räder abgeladen und haben unseren reservierten Stellplatz gesucht: Sehr gut, der Platz War frei. Die Anmeldung hat leider mit einiger Verspätung geöffnet, aber das War dann auch nach gefühlten Stunden geschafft.
Als wir mit dem Wohnwagen zu unserem Stellplatz kamen, stand da tatsächlich ein Auto, aber weit und breit kein Mensch zu sehen. Wir sahen wohl ziemlich ratlos aus, denn ein netter Österreicher erbarmte sich unser. Der kroatische Besitzer des Autos wurde gefunden und höflich gebeten, seine frühmorgendliche Schwimm- und Zeitungsrituale uns zu liebe doch zu unterbrechen.

Nachdem der Platz frei war, kam das nächste Problem. Wir mussten den Wohnwagen wenden. So mancher wir sagen "na und?" Der Platz War eng und abschüssig. Aber da kam uns unser neuer österreichischer Freund, der scheinbar deutlich erfahrener War als wir, zu Hilfe. Er meinte, das wäre kein Problem. Es ging auch alles gut. Das schlimmste War eigentlich geschafft, da bekam der Wohnwagen plötzlich Schwung. Mein Mann War natürlich nicht so geistesgegenwärtig einfach die Bremse zu ziehen. Aber wozu auch? Da stand schließlich ein toller Stromkasten, der auch super Wohnwagen bremsen kann! Den Stromkasten hat es zwar zerlegt, der Wohnwagen hat eine dicke Beule, aber mein Mann ist heile geblieben.
Ausrichten etc. War dann ein Klacks. Unser Freund hat uns mit einem Keil ausgeholfen, damit keiner aus den Betten kullert und beim Vorzelt mussten wir auch eine Weile rätseln, aber letztendlich stand alles.
Es War ja auch nur der scheinbar wärmste Tag des Jahres! Als alles soweit stand, mussten wir uns dringend abkühlen. Wie geduscht sahen wir eh schon aus. Also raus sus den Klamotten und runter ging es die paar Meter zum Meer. Wir stürzten uns in die erfrischenden Fluten ---- und landeten in einer wohltemperierten Badewanne!!!



So, erstmal bis hier hin. Ich hoffe, ich habe niemanden zu Tode gelangweilt. Bei Interesse schreibe ich gern noch weiter.
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
4.618
Zustimmungen
9.153
Punkte
113
Alter
45
Ort
Kassel
#2
Jaaaaa, bitte weiter!! :happy::happy::happy:

Dein Bericht ist richtig witzig und hochinteressant. :zustimm:Ist schon beachtlich, was alles passiert ist. Solche Dinge gehen ins Langzeitgedächtnis, und man lacht noch viele Jahre später darüber!

Ich freue mich auf die Fortsetzung!!
 
J

Jackman

Guest
#4
Hallo tanpep, super Bericht, klasse!
Freue mich auch auf weitere Erlebnisse von Eurer Reise!
LG Jochen
 

skipperjames

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Feb. 2012
Beiträge
1.731
Zustimmungen
3.365
Punkte
113
#7
....möchte mich anschließen,
BITTE weiter machen-
und JA mit Bildern wäre noch besser.....,

Gruß
Hans
 

diavolo rosso

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. März 2011
Beiträge
4.830
Zustimmungen
13.349
Punkte
113
Ort
Bayerisch Schwaben
#9
Hallo Lady Tanpep,

sehr interessant geschrieben. Kann mich dem Ruf meiner Vor-Schreiber nur anschließen. Wenn Du Hilfe zum Bildereinstellen brauchst - Hier werden SIE geholfen...! Bitte im Fototeil des Forums hochladen (zweiten Bildschirm öffnen, um parallel arbeiten zu können).

Doch sei mir nicht böse - bei dem Titel kommt ein Schelm auch auf völlig andere Gedanken....lach....

....und wir würden uns natürlich freuen, wenn wir Dich mit einem Vornamen ansprechen könnten.....Danke.

schmunzelnde Grüße
vom Roten Teufel
 
Zuletzt bearbeitet:

baskafan

Adriasüchtiger
Registriert seit
16. Feb. 2011
Beiträge
4.115
Zustimmungen
9.832
Punkte
113
Alter
77
Ort
Niederösterreich
#10
Registriert seit
11. Feb. 2016
Beiträge
30
Zustimmungen
38
Punkte
18
Alter
39
Ort
Essen
#11
Super Bericht, wirklich! Du solltest Autor werden, falls du nicht eh schon einer bist ;)!
 

diavolo rosso

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. März 2011
Beiträge
4.830
Zustimmungen
13.349
Punkte
113
Ort
Bayerisch Schwaben
#12
Registriert seit
29. Okt. 2014
Beiträge
33
Zustimmungen
95
Punkte
18
Alter
41
#13
Tanja ist richtig! Unsere Erfahrungen auf Gebieten, die der Teufel andeutet, sollten bei drei Kindern doch ausreichend sein... ;-)
Als Autorin wäre ich übrigens viel zu unkreativ! Ich bin einfach nur Mama. Wenn die Kinder heute abend schön schlafen, werde ich mich mal an den PC setzten und weiterschreiben. Da klappt es dann bestimmt auch mit ein paar Fotos. Gestern hab ich tatsächlich alles am Handy geschrieben.
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
4.618
Zustimmungen
9.153
Punkte
113
Alter
45
Ort
Kassel
#15
Dass man bei dem Titel auch an was Anderes denkt - das ist ja klar ;)!! Da ich jedoch gut erzogen bin, habe ich das nicht angesprochen.

Gerade deswegen fand' ich den Titel gut - wegen der eindeutigen Zweideutigkeit!!
 
Registriert seit
29. Okt. 2014
Beiträge
33
Zustimmungen
95
Punkte
18
Alter
41
#17
Die Kinder schlafen, ich hab mich hier ins das Thema Fotos hochladen eingelesen und dabei locker 15 Maoams verspeist (ein Hirn das denkt braucht Zucker!) und jetzt kommt es: auf welcher dieser verflixten Festplatten sind die Fotos versteckt??? Wir haben definitv ein paar zuviel davon! Da muss ich wohl morgen erstmal meinen Mann fragen...
Also geht es jetzt nochmal ohne Fotos weiter:

Wo war ich noch gleich stehen geblieben... ach ja, in der Badewanne. Ich muss ja zugeben, ich liebe Badewannen und gerade im Winter könnte ich da stundenlang drin rumliegen, aber bei der Bullenhitze??? Zumindest konnten wir uns das Abtrocknen nach dem Baden sparen, das Wasser ist schneller verdunstet als man gucken konnte.
Was macht man nach einem guten Bad und harter Arbeit in einer Sauna? Richtig! Kaffee trinken! Schnell die Senseo angeschmissen (ja, die musste mit!), genug Frischwasser hatten wir noch abgefüllt und dann erstmal gefrühstückt. Den Kindern war das so ziemlich egal, die haben ein Butterbrot in die Hand bekommen und sind durch die Gegend geflitzt.
Ziemlich schnell saßen auch unsere Nachbarn bei uns und wir hatten einen gemütlichen vormittag. Das morgendliche Kaffeekochen wurde übrigens schnell zum Ritual. Nur gut das ich Kaffeepads für eine ganze Armee eingepackt hatte, denn 10 Tassen gingen da locker jeden Morgen durch --- über drei Wochen!
Unseren Nachbarn waren wir wirklich dankbar. Nicht nur, dass sie uns beim Demolieren des Stromkastens geholfen hatten. Nein, sie sind auch mit uns auf Supermarkt-Sightseeing-Tour gegangen. Das war echt praktisch, denn so lernten wir schnell alles kennen - Tommys, Kaufland, Lidl - alles was das Herz begehrt. Auch der Campingladen durfte nicht fehlen, denn ein Wasserschlauch ohne Anschlussstück für den Wasserhahn ist ein ziemlich trockener Wasserschlauch.

Zurück auf dem Campingplatz ist mein Mann nochmal mit dem Rad zur Rezeption gefahren, um unser Malheur zu melden. Er hat echt sein bestes gegeben: auf Deutsch, auf Englisch, mit Händen und Füßen hat er versucht zu erklären, dass er den Stromkasten kaputt gemacht hat. Letztendlich sicherte man ihm zu, dass morgen jemand kommt, um sich den Schaden anzusehen. Am dritten Tag kamen tatsächlich auch 2 junge Männer, die versuchten mit ein paar Stückchen Klebeband die Überreste des Stromkastens irgendwie zusammenzuflicken. Ich hab mir das Spielchen ein paar Minuten angeguckt und dann hab ich mal höflich gefragt, ob ich helfen könnte.
Mein Tanzpartner hatte früher immer für alles eine Lösung parat getreu dem Motto "Gaffa hält die Welt zusammen" (ihr wißt schon, dieses silberne Gewebeklebeband). Warum soll das also nicht bei so nem kleinen Stromkasten funktioniern? Ich hab dann mal meine schöne große Rolle zur Verfügung gestellt und drum gebeten doch nicht damit zu geizen. Ratet mal, was ich für eine Antwort auf die Frage bekommen habe, wann das denn richtig repariert wird... MORGEN!!! Von den Österreichern haben wir erfahren, dass der Kasten im September immernoch von dem Tau zusammengehalten wurde, dass er und mein Mann darumgebunden haben, als die Sonne den Kleber des Klebebandes aufgelöst hatte. Wir sind echt gespannt, was sich im Sommer daran getan hat und ob Morgen endlich aufgetaucht ist.

Abends gab es schon das nächste Highlight. Wir hatten keine Lust noch selbst zu kochen, also sind wir gemeinsam mit unseren neuen Freunden Essen gegangen. Kennt jemand das Tricantuna? Man hat uns echt gewarnt mit unserer Pizzabestellung vorsichtig zu sein. Ich fand uns auch wirklich zurückhaltend. Wir waren schließlich mit 5 Personen, da sollten 3 Pizzen doch nicht zu viel sein! Es war auch echt lecker! Aber das wir eine ganze Pizza haben einpacken lassen, dass hätte ich vorher im Leben nicht geglaubt.

Die nächsten Tage verliefen eigentlich recht ereignislos. Um große Ausflüge zu unternehmen war es einfach viel zu heiß. Wenn die beiden großen Lust hatten, haben wir sie morgens zum MaroClub gebracht. Wir haben uns in der Zeit gemeinsam mit dem Kleinen die Tauchbasen in der Gegend angesehen, sind schnorcheln gegangen und haben einfach Urlaub gemacht. Mein Mann ist morgens immer eine Runde laufen gegangen oder hat eine Runde mit dem Mountainbike gedreht. (In diesem Jahr wird er übrigens das Rennrad mitnehmen! Er war von den Straßen echt schwer begeistert und im Gegensatz zu unserer Heimat ist egal welche Strecken er gefahren ist kaum Verkehr gewesen)
Das ein oder andere Mal wurde auch mein Kreislauf ein bißchen in Wallung gebracht, wenn unser Kleiner mal wieder stiften gegangen ist. Manche mögen mich als Rabenmutter bezeichnen, aber für dieses Kind braucht man echt eine Leine! Da kann man mit drei Erwachsenen dabei stehen und zack --- ist er verschwunden. Zum Glück hat er den Weg meistens allein wieder zurück gefunden, oder wurde von irdendwelchen Urlaubern in der Nachbarschaft eingesammelt. Nach ein paar Tagen brauchte er auch sein Armband mit Name und Platznr. nicht mehr, weil er in der engeren Umbebung schon bekannt war.

Da fällt mir ein: kennt ihr diese tolle Kirche in Rovinj oben auf dem Berg? Wenn ihr vom Portal die Stufen runtergeht, seht ihr eine wunderschönen Abdruck: diesen Abdruck hat mein Hintern hinterlassen, als er die Stufe geknutscht hat! Ich hab mich da sowas von lang gelegt! Ich bin direkt auf der obersten Stufe ausgerutscht und derbe auf dem Hintern gelandet, hab mir dabei noch die Kante der Stufe in den Rücken gehauen. Aber die gute Spiegelreflexkamera meine Mannes, die hab ich schön in die Höhe gehalten, damit dem guten Stück auch ja nichts passiert!


Soooo, genug für heute. Es bekommt mir nicht so gut am Computer zu schreiben. Da habe ich zu viel Zeit auch noch ein Bonbon nach dem andernen in den Mund zu schieben. Morgen abend kümmere ich mich um die Fotos. Und ja, ich habe gerade extra ein Foto von meinem Sündenhaufen (den Bonbonpapieren) gemacht.
 
Registriert seit
29. Okt. 2014
Beiträge
33
Zustimmungen
95
Punkte
18
Alter
41
#19
Danke, es macht mir auch tatsächlich Spass hier zu berichten. So sehr viel gibt es glaube ich gar nicht mehr zu schreiben, aber die ein oder andere Anekdote wird mir bestimmt noch einfallen --- ich sag nur Grappa :hungover::)
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
4.618
Zustimmungen
9.153
Punkte
113
Alter
45
Ort
Kassel
#20
Du meinst doch sicher die Sv. Eufemia in Rovinj...



Ja, die kennt ein jeder, selbst ich, der ich bisher nur einen Tag in Istrien war.

Ein Bild aus Novigrad scheinst Du ja bereits gefunden zu haben:



Ein paar Ausflüge scheint Ihr ja doch gemacht zu haben!!

Auf jeden Fall vielen Dank für Deinen erfrischenden Bericht, liebe Tanja. Das tut gut!!

P. S.: Bitte weiter so...
 
Top Bottom