Top 5 Touristenfallen

  • Ersteller des Themas Jackman
  • Erstellungsdatum
J

Jackman

Guest
Ich sage es doch seit Jahrzehnten, aber keiner glaubt mir :p

Nichts wirklich Neues, aber dennoch interessant:

Quelle: https://www.inistrien.de/aktuelles/5-touristenfallen-in-kroatien-und-wie-man-sie-umgeht/

1. Urlaub in der Hochsaison
Der Juli und der August sind die beliebtesten Monte für einen Urlaub in Kroatien. Dies ist nicht die beste Zeit für einen Urlaub. Städte und Strände sind oft überlaufen und die Preise schießen in den Himmel. Einheimische besuchen die Strände lieber am Sommeranfang und im September.

2. In Euro statt in Kuna zahlen
Obwohl in Kroatien nur in Kuna gezahlt werden darf, wird der Euro mancherorts gerne angenommen. Einen fairen Wechselkurs gibt es dabei nicht immer. Ruhig auch einmal selbst den Wechselkurs angeben. Den aktuellen Kurs der kroatischen Zentralbank gibt es hier (den mittleren Kurs nehmen, heute 7,4 HRK für einen Euro. Wenn es z.B. im Restaurant 7,2 – 7,3 Kuna für 1 EUR gibt, ist dies in Ordnung, weniger ist nicht fair).

3. Schlechte Wechselkurse
Wechselstuben in Kroatien nehmen oft die besten, frequentesten und damit teuersten Standorte in den Urlaubsorten ein. Dies ist kein Zufall. Hier wird der Wechsel schnell und unkompliziert vorgenommen. An Wochenenden und zu späterer Stunde gibt es oft auch keine Alternative zum „Exchange Office“ um die Ecke. Den besten Kurs gibt es aber bei den Banken, z.B. Istarska banka, OTP, Erste, PBZ, Zagrebacka, usw. Bei größeren Beträgen lohnt es sich ein bisschen in der Schlange zu stehen. Gut klimatisiert sind Banken auch.

4. In Restaurants an Promenaden zu viel für Mittelmaß zahlen
Bevor man ein Restaurant an den Promenaden der Urlaubsorte betritt, lohnt es sich einen Blick in die gängigen Restaurantführer zu werfen. Bei uns gibt es einige Listen mit guten Restaurants in den verschieden Regionen der Halbinsel Istrien und für ganz Kroatien. Wenn vor einem einem Restaurant jemand steht und das Angebot aktiv anpreist – einfach grüßen und Weitersuchen. Tripadvisor Bewertungen werden gern auch von Verwandten geschrieben.

5. Zu viel für Taxis bezahlen
Ein waschechter kroatischer old-school Taxifahrer gehört schon lange zu den oberen 10 % im Ort. Er taxiert den potentiellen Kunden schon von Weitem und kalkuliert den Gewinn während er die Hand zum Koffer streckt. Vom Aussterben sind solche Taxifahrer in Kroatien immer noch nicht bedroht, es gibt aber eine steigende Anzahl fair arbeitender Fahrer und Firmen. Den Preis für die Dienstleistung immer im Voraus erfragen. Viele Vermieter bieten eine Abholung zu günstigeren Konditionen an.
 
S

stoitschkov

Guest
Danke für die Liste, Jochen!
Eigentlich könnte man auch eine Top-Ten-Liste einrichten?!

Aber ein wenig relativieren sollte man trotzdem:
Zu 1. Letzte Augustwoche(n) zählt oft schon nicht mehr zur Hochsaison.
Zu 2. Bei den Mautstationen macht es, glaube ich, keinen so großen Unterschied.
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Pinizule
M

Marius

Guest
In Punkt 1 wuerde ich den Passus "Preise schiessen in der Hauptsaison in den Himmel" als glatte Falschbehauptung bezeichnen. Das ist mir in Kroatien noch nirgends begegnet.
Nach wie vor kann sich jeder Durchschnitts-Mitteleuropaeer und auch die untere Mittelschicht einen Kroatienurlaub auch in der Hochsaison absolut leisten.

Das traefe sicher nicht zu, wenn "die Preise in der Hochsaison in den Himmel schoessen"
 
M

Marius

Guest
Aber ansonsten eine recht passable Liste, die allerdings bei Weitem nicht die Qualität und Detailtiefe der in diesem Forum vorhandenen Erfahrungsberichte erreicht.

Punkt 4 halte ich ebenfalls für ziemlichen Quatsch, da hat sich das Portal "InIstrien" gaaaanz wenig Mühe gemacht. Die Bewertung von "Promenadenrestaurants" ist mir viel zu ungenau und so pauschal, dass die Einschätzung völlig daneben ist und ganz schön unfair guten Promenadenrestaurants gegenüber. Oder glaubt er wirklich ernsthaft, dass man keine Restaurants an der Promenade besuchen sollte oder generell Restaurants, wo jemand auch mal davor steht (was ist DAS denn nun für ein Kriterium???), meiden sollte?

Aber ansonsten ist die Liste ok.

Andererseits: Punkt 1 und 4 sind also Unsinn, da bleibt dann auch nicht mehr viel. Wie gesagt, das kann unser Forum besser :)
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
24.505
Punkte
114
Alter
67
Ort
Baden-Württemberg
Webseite
www.adriaforum.com
@Marius - dann sollten man den Tröt mal anders-herum aufziehen!
Was macht einen Urlaub in der Vor- oder Nachsaison besonders attraktiv?

Da könnte ich passabel mitschreiben, von der Hauptsaison kann ich nichts berichten.
Außerdem würde mein Tröt vielleicht dem kroatischen Tourismus (und den Menschen dort) eher helfen.

burki
 
M

Marius

Guest
Ja, das wäre was anderes, aber das hat der Schreiber ja nicht getan. Er will die Nebensaison anpreisen, indem er die Hauptsaison schlecht macht, noch dazu mit weitgehend unberechtigten Vorwürfen (Einzelfälle ausgenommen), denn ich kenne umgekehrt etliche Anbieter (eigentlich kenne ich nur solche), die eine Ganzjahrespreisliste haben. Aber auf keinen Fall schießen irgendwo die Preise in den Himmel! Hahaha, muss immer noch lachen bei der Vorstellung und das passt so gar nciht zum eigentlich seriösen InIstrien, aber vielleicht hatten sie mal einen Gastschreiber oder eine Urlaubsvertretung vor der Tastatur. ;-)
 

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.741
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
Naja, Mario,

in einem uns bekannten Lokal haben jetzt die Preise um durchschnittlich 20 % angezogen.

Und die Anmache auf der Strasse find ich auch furchtbar, man wird ja sogar am Arm genommen und man will die Leute ins Lokal ziehen, wie selbst in Medulin erlebt, Solche Lokale besuche ich prinzipiell nicht-

Jackman ist ein großer Freund von Kroatien, er wird sich was dabei gedacht haben, als er den Thread erstellt hat

Und der Capuccino in Rovinj letztes Jahr, der ja um die 8 € kostete, ging ja sogar durch die Zeitungen.

Ich weiß, das sind Ausnahmen, aber genau die stossen sauer auf.
 

teleskopix

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. Dez. 2011
Beiträge
1.457
Punkte
113
Ich habe es inzwischen aufgegeben, denjenigen die in der Hauptsaison fahren und jammern, zu sagen dann fahrt doch in der Nebensaison.
Denn wenn ich so ein Vorschlag machte, dann wurde ich mit
smilie_sh_002.gif
angesehen und mir erklärt, dann ist ja tote Hose und die Hälfte der ihnen wichtigen Geschäfte/Lokale sei geschlossen. Außerdem sei es viel zu kalt
blizzard.gif

Imho fahren ein ganze menge Leute in der Hauptsaison, die keine Kinder haben und auch nicht als Lehrer arbeiten,oder Betriebsurlaub, also nur in der Hauptsaison fahren können. Sie fahren in der Hauptsaison, weil sie das schon immer so machen, also Macht der Gewohnheit.

In jedem guten Reiseführer wird einem die Nebensaison empfohlen, wer das ignoriert ist selber schuld.
 

Kroatien_Fan

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11. Sep. 2012
Beiträge
564
Punkte
93
Alter
59
Ort
Limburg/Lahn (Hessen)
Ich reise zu 99,9 % in der Hauptreisezeit nach Kroatien, da wir ja meist im großen Clan reisen und da immer jemand dabei ist, der auf die Schulferien angewiesen ist. Wir haben auch schon mal im Juni geschaut, aber auch da sind die Preise nicht anders als im Juli.
2015 sind wir im Mai nach Zadar geflogen, der Preis der Unterkunft war derselbe wie im Sommer - also nichts mit Vorsaison. Ich fand das durchaus auch ok, da die Preise nicht überteuert sind. Und das es in der Hauptsaison Preisunterschiede in Restaurants zur Nebensaison gibt, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Ich finde die Preise im Vergleich zu anderen Urlaubsländern bzw. zu Urlaubsregionen in Deutschland in Kroatien immer noch sehr human. Und die Sonne, das Meer, die Landschaft und die netten Menschen gibt's noch obendrauf dazu.
Was will man mehr ...
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Julija
M

Marius

Guest
Christl, das war ja nicht als Kritik an Jackman gemeint! Der Mann ist über jeden Verdacht erhaben, Unsinn zu schreiben!

Nein, ich habe doch den InIstrien-Schreiber kritisiert. Ok, du kennst ein Lokal in Medulin wo die Preise 20% angezogen haben (welches denn? Und warum führen die Saisonpreise ein, obwohl die Saison noch gar nicht angefangen hat, es ist doch erst Anfang Juni? ;-)
Das würde ja nicht mit dem Tipp von InIstiren zusammenpassen, wenn die Preise schon in der Vorsaison anziehen, in der Vorsaison anzureisen.

Na egal, mich hat eh vor allem das völlig übertriebene und reißerische "Preise schießen in den Himmel" gestört.
Sogar wenn es stimmen würde, dass die Restaurantpreise zur Hauptsaison durchwegs um 20 % anziehen (was aber eh nicht stimmt), dann würde ich das noch immer nicht "Preise schießen in den Himmel" nennen :)
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Julija

teleskopix

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. Dez. 2011
Beiträge
1.457
Punkte
113
Wir fahren nur in der Vor/Nachsaison. Die Ferienwohnung kostet 289,--€/Woche statt 599,--€/Woche, der Hund ist am Strand willkommen - da fast keiner am Strand ist. Man kann problemlos mit dem Hund in die Konoba, da genug Platz ist und muß auch nicht reserviert haben. Man kann mit dem Hund auch mal durch Zadar oder Pag schlendern ohne das es stresst. Und wenn ich schreibe Hund, dann meine ich 22kg und 52cm Schulterhöhe, also nix für die Hosen oder Handtasche.:D
Und mitte September ist das Wasser noch warm genug um zu Baden, der Strand aber so leer, das es richtig Spaß macht mit dem Hund dort rumzutollen und zu spielen und keiner fühlt sich gestört/ hat Angst.:dance:
 

markh

aktives Mitglied
Registriert seit
28. Dez. 2013
Beiträge
259
Punkte
93
Ort
In der Naehe von Stavanger/Norwegen
Ich oute uns mal.

Ja wir sind Hochsaisonbucher. Wer schulpflichtge Kinder hat, hat da wohl kaum Ausweichmoeglichkeiten. Nun kostet das natuerlich mehr. Da wir eigentlich jedesmal eine Ferienwohnung mieten, liegen da schonmal schnell 30,40, oder mehr Prozent dazwischen, als wenn wir in der Nebensaison buchen wuerden. Das ist in Deutschland allerdings nicht anders.

Wird das Essen in der Hochsaison teurer, kann ich nicht sagen, mangels verleiche, da wir halt nicht in der Nebensaison reisen. Was ich aber sagen kann ist, das wir uns ohne grossartige Probleme eine Ferienwohnung in unseren Buget finden koennen und wir auch ohne wirklich grossartige Problem eine Restaurant im Urlaubsort finden das zum einen gut und zum anderen guenstig ist.

Was ich allerdings nicht bestaetigen kann ist die Aussage das Restaurabts an der Promenade schlechter sind. Sicherlich teurer. Wer in der ersten Reihe ist, muss halt auch den ersten Preis dafuer bezahlen und das spiegelt sich in den Preisen fuer die Speisen wieder.

Unser Fazit zu Kroatien. Wir haben eigentlich noch nie einen schlechten Urlaub dort erlebt, auch finanziel ist es ok. Uns haben 14 Tage Ruegen bis dato mehr gekostet als jeder einzelne Kroatienurlaub.
 
J

Jackman

Guest
Auch wir sind Vor-und Nachsaison-Reisende, daher weiß ich ja auch das so manche örtliche Parkuhr nur im Sommer Geld kostet.
Selbst Supermarktketten sollen in Touristengebieten im Sommer die Preise anziehen, was ich mir selbst gar nicht vorstellen kann,
da z.B. die Prospekte ja landesweit einheitlich gedruckt werden (?!?).
Unbestritten kosten fast alle CP Anlagen und Mieteinheiten in der HS deutlich mehr.
Selbst die Wechselkurse erhalten jährlich pünktlich zur HS ihr Sommerloch ... zu ungunsten der Urlauber natürlich.
Will aber nicht jammern, die Kroaten müssen in der Saison ihr Geld verdienen, isso.
Wollte den Beitrag nur teilen, da ich ihn interessant fand. :)
Und im Punkt des Geldwechsels sehe ich mich bestätigt, gegenüber standhaften Bank/Bargeld - Verweigerern.
LG Jochen (der lieber noch viel mehr positive Kroatien Top 5´s im Netz finden würde, is doch klar ;) ).
 

Hamlet

Oller Meckerpriem!
Registriert seit
26. Aug. 2005
Beiträge
2.151
Punkte
113
Alter
56
Ort
Hamburg
Webseite
www.feierabend-autor.de
Moin Moin,

es ist doch nur logisch, dass sich Preise der Restaurants in der Hochsaison erhöhen, aber das ist keine kroatische Erfindung, denn das gibt es auch hier an der Ostsee.
In meinen bisherigen Urlauben in HR ist es aber nie so gewesen, dass ich es als horrend empfand.
Vorsaison hatte ich bisher nur in den Kastellen und wenn ich da die Pivo-Währung heran ziehe, dann ist zur Hauptsaison vielleicht ein Unterschied von 2 Kune.
Und natürlich werden die Übernachtungspreise in der Hochsaison auch anziehen. Angebot und Nachfrage. In Deutschland, als auch woanders.

Was die Taxipreise angeht: Ich glaube am Flughafen in Pula mal einzukalkulierende Taxipreise auf einem Schild gesehen zu haben. Mit verschiedenen Strecken vom Flughafen aus. Sowas kann man sicher, vorher bei der Planung der Reise, auch googlen und dann gesichert in die Verhandlungen treten.
Vielleicht ein Tipp: Vor der reise Preise im Internet googlen, eine Liste davon zusammen stellen, "turistička zajednica - tourist Info" + Plus Stadt (Pula, Split, Zadar etc) als Überschrift setzen und ausdrucken. Diesen Zettel bei einem überteuerten Taxifahrer ziehen und bluffen. Pokerface sollte aber sein.

In einem Land, in dem es eine andere Währung als die eigene gibt, würde ich immer in der Landeswährung oder mit Karte bezahlen, ansonsten bescheisst man sich immer selber.

An Wochenenden und zu späterer Stunde gibt es oft auch keine Alternative zum „Exchange Office“ um die Ecke.
Die beste Alternative, meinem Erachten nach, ist immer noch der Automat an der Ecke, der einem auch noch eine Quittung zum Nachweis ausspuckt. Wer in Deutschland per EC-Karte bezahlt und Geld abhebt, kann dies auch im EU-Ausland tun, denn die Automaten werden in Deutschland ebenso oft manipuliert, behaupte ich mal, wie in Frankreich, Italien oder eben HR.

Bei Restaurants würde ich eher darauf achten, dass ich mich bei Gerichten, die nach Kilo berechnet werden (Fischplatte o.ä.) nicht übers Ohr hauen lasse.
Was die "anschnackenden" Kellner angeht....die ignoriere ich.
Wenn man ein Restaurant auswählt, dann sollte man nach seinem Gefühl und Geschmack (oder Empfehlungen) gehen und nicht nach den Versicherungen eines dort angestellten Lohnempfängers.
Dazu eine Anekdote: In Fazana haben wir diesbezüglich mal einen besonderen "Schichtwechsel" erlebt. Kurz vor der Abendessenszeit wurde der "normale" Kellner von einer schlanken (durchaus sexy zu bezeichnenden) Blondie im Minikleid abgelöst. Was meint ihr, wie viele von den sonst stur blickenden Kerlen plötzlich an die ausgestellte Speisekarte traten? Ne Menge mehr als vorher. Und das Schauspiel konnte man jeden Abend beobachten.

Alles in allem, ist es sicher eine Hilfe, wenn man eine Liste wie die obige hat, aber (A)... kann einem das überall passieren und (B) ... würde (meine Meinung) der halbwegs normale Menschenverstand ausreichen, um in solche Fallen nicht zu stolpern. Abgesehen von den Preiserhöhungen. Die sind normal und eh nicht zu verstehen.

Nachtrag:
@Jackman.....meine Kritik gilt nur dem Original-Beitrag, den ich auch sehr fade geschrieben fand.
Danke dir für die Eröffnung der hier stattfindenden Diskussion.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

stoitschkov

Guest
Wer immer nur Nebensaison oder nur Hauptsaison bucht, wird die Unterschiede gar nicht bemerken.
Klar, dass auch in der Touristikbranche Angebot und Nachfrage die Preise regeln.
Was Kroatien angeht, ist der Preisunterschied nicht so eklatant, wie z.B. in Südfrankreich, wo ein Apartment in der Hochsaison schon mal um das 5- 8 fache teuerer sein kann als in der Nebensaison.
Also: Alles gut!
Ich persönlich buche seit 25 Jahren nur Nebensaison (Pfingstferien oder späte Sommerferien) , damit wir uns als Familie einen Urlaub im Ausland überhaupt leisten können und - vielleicht genauso wichtig - um Strandszenen wie dieser aus dem Weg zu gehen:

09strand_muell_voll-376ea81b0d406553.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
14.930
Punkte
113
Kroatien ist noch ein supergünstiges Land! Wir haben in anderen Ländern, wie Stoitschkov schon erwähnte, viel viel mehr bezahlt! Dazu hatten wir nicht so viel Erholung, wie in HR. Die müssen auch mal ihre Preise leicht anziehen, wie bei uns auch! Bekannte staunen über die Preise für Wohnungen, wo man pro Tag zahlt und nicht pro Person, wie woanders! Wenn wir an der Promenade Essen wollen, ist es uns relativ egal, was das Essen kostet . Man hat dafür eine super Aussicht! Jeder so wie er es will. Wie gesagt: andere Länder sind viel teurer! Wir fahren dann lieber nach Kroatien und genießen die tolle Landschaft, das super Essen und Eis, super Menschen und glasklares Meer! Und dafür zählen wir gerne!!Grüssle an Alle, Julia und Rainer
 

Oskar

Mitglied
Registriert seit
10. Sep. 2012
Beiträge
115
Punkte
28
Ort
Karigador
Hallo Jackman, es ist genau richtig was du schreibst. Es ist jedes Jahr so, in der Saison ist alles teurer. ( es geht hier nicht darum ob sich einer einen Urlaub in Kroatien leisten kann) Es geht hier darum das in der Saison fast überall alles teurer wird !


[QUOTE="Jackman,

Quelle: https://www.inistrien.de/aktuelles/5-touristenfallen-in-kroatien-und-wie-man-sie-umgeht/

1. Urlaub in der Hochsaison
Der Juli und der August sind die beliebtesten Monte für einen Urlaub in Kroatien. Dies ist nicht die beste Zeit für einen Urlaub. Städte und Strände sind oft überlaufen und die Preise schießen in den Himmel. Einheimische besuchen die Strände lieber am Sommeranfang und im September.

2. In Euro statt in Kuna zahlen
Obwohl in Kroatien nur in Kuna gezahlt werden darf, wird der Euro mancherorts gerne angenommen. Einen fairen Wechselkurs gibt es dabei nicht immer. Ruhig auch einmal selbst den Wechselkurs angeben. Den aktuellen Kurs der kroatischen Zentralbank gibt es hier (den mittleren Kurs nehmen, heute 7,4 HRK für einen Euro. Wenn es z.B. im Restaurant 7,2 – 7,3 Kuna für 1 EUR gibt, ist dies in Ordnung, weniger ist nicht fair).

3. Schlechte Wechselkurse
Wechselstuben in Kroatien nehmen oft die besten, frequentesten und damit teuersten Standorte in den Urlaubsorten ein. Dies ist kein Zufall. Hier wird der Wechsel schnell und unkompliziert vorgenommen. An Wochenenden und zu späterer Stunde gibt es oft auch keine Alternative zum „Exchange Office“ um die Ecke. Den besten Kurs gibt es aber bei den Banken, z.B. Istarska banka, OTP, Erste, PBZ, Zagrebacka, usw. Bei größeren Beträgen lohnt es sich ein bisschen in der Schlange zu stehen. Gut klimatisiert sind Banken auch.

4. In Restaurants an Promenaden zu viel für Mittelmaß zahlen
Bevor man ein Restaurant an den Promenaden der Urlaubsorte betritt, lohnt es sich einen Blick in die gängigen Restaurantführer zu werfen. Bei uns gibt es einige Listen mit guten Restaurants in den verschieden Regionen der Halbinsel Istrien und für ganz Kroatien. Wenn vor einem einem Restaurant jemand steht und das Angebot aktiv anpreist – einfach grüßen und Weitersuchen. Tripadvisor Bewertungen werden gern auch von Verwandten geschrieben.

5. Zu viel für Taxis bezahlen
Ein waschechter kroatischer old-school Taxifahrer gehört schon lange zu den oberen 10 % im Ort. Er taxiert den potentiellen Kunden schon von Weitem und kalkuliert den Gewinn während er die Hand zum Koffer streckt. Vom Aussterben sind solche Taxifahrer in Kroatien immer noch nicht bedroht, es gibt aber eine steigende Anzahl fair arbeitender Fahrer und Firmen. Den Preis für die Dienstleistung immer im Voraus erfragen. Viele Vermieter bieten eine Abholung zu günstigeren Konditionen an.[/QUOTE]
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
4.083
Punkte
113
Ort
Unterfranken
Heute in Zadar Altstadt, der Espresso in einem Café (Vorsicht, Augen reiben): 48 kn!
Eine ruhige Seitengasse weiter, 200m: 7 kn!
Darum: trau, schau, wem?
Grundsätzlich stimmt es, HR ist verglichen mit Spanien und Italien günstiger, wenn man ein wenig die Augen aufhält.
 

teleskopix

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. Dez. 2011
Beiträge
1.457
Punkte
113
Heute in Zadar Altstadt, der Espresso in einem Café (Vorsicht, Augen reiben): 48 kn!
Eine ruhige Seitengasse weiter, 200m: 7 kn!
Darum: trau, schau, wem?
Grundsätzlich stimmt es, HR ist verglichen mit Spanien und Italien günstiger, wenn man ein wenig die Augen aufhält.

Hhm, also wir haben vor 3 Wochen in dem Cafe am Freilichtmuseum für 1 Bjela Cava (eigentlich Cappuccino) mit 1 Glas Wasser 12 kn bezahlt
also das https://www.google.de/maps/@44.1137865,15.227602,80a,35y,39.6t/data=!3m1!1e3?hl=de Cafe
 
Top Bottom