Teil 2: vom Soca Tal nach Rovinj / Rijeka

J

JoJo40

Guest
#1
Teil 2
Trenta – Soca Tal nach Kroatien (Rovinj)
ca 280 km – 4,5 Std reine Fahrzeit


Hier die Waschgelegenheiten des kleinen Camping-Platzes in Trenta (Camp-Triglav)

der Blick vom Campingplatz Richtung Nord-Ost zum höchsten Berg Sloweniens: dem Triglav
Blickrichtung Süd-West - das Soca Tal hinab.

Der Platz wird hauptsächlich von jüngeren Wanderen und Bergsteigern genutzt, es gibt überall die Möglichkeit Strom zu bekommen, ebenso ist Wlan im Preis enthalten. (Gut aber nur in der Nähe des Wohnhauses)
In direkter Nähe gibt es ein kleines Lokal in dem man gut und preiswert essen kann.

Da für mich das Soca Tal eines der schönsten Täler in den Alpen ist, werde ich in diesem Strang demnächst auch noch einen kleinen Bericht über das Trenta Tal zwischen Vrsic und Bovec einsetzen.
Das erste Teilstück von Trenta bis Nova-Gorica
Die Strecke führt ca. 100 km komplett durch das schöne Soca-Tal,
reine Fahrzeit zwischen 90 und 120 min,


es sollten aber ein paar Pausen an schönen Stellen eingeplant werden.


Kurz nach Trenta, kommen sie durch den kleinen Ort Soca, ab hier wird der Fluss auch für Rafting genutzt.
in Bovec gibt es unterhalb der Kanic Seilbahn einen Wohnmobilstellplatz von dem dieses Bild aufgenommen wurde.
Bovec ist bekannt für Rafting und bietet auch eine gute Infrastruktur.
Diese Strecke wurde auch von Claus-Jürgen Durch das Soca-Tal beschrieben.


Straßenzustände mittlerweile als gut zu bezeichnen.
Vor Tolmin hat man die Möglichkeit sowohl durch den Ort, als auch am Kreisverkehr um den Ort herum zu fahren
Ich würde die Route durch den Ort empfehlen, ca. 5 km länger, aber schöner.
In Tolmin wird die Soca zu einem kleinen See aufgestaut, auf dem sogar ein kleines Ausflugsboot (Floss) fährt.
Überall an der Soca hat man die Möglichkeit eine kleine Pause einzulegen.
Die Ausblicke sind immer sehr schön, auch bei nicht so optimalem Wetter
Diese Strasse heißt auch Smaragdstrasse
Der kleine Ort Kanal liegt auf beiden Seiten der Soca, zum großen Teil aber linksseitig.
Dieses Jahr war die Brücke durch interessante Papierornamente geschmückt.
Blick von der Brücke in Kanal die Soca abwärts, langsam öffnet sich das enge Tal Richtung Nova-Gorica.
Teilstück 2. Nova-Gorica - Sezana

ca. 45 km und 60 min Fahrzeit.

In Nova Gorica Richtung Branik (B 204) fahren.
NICHT auf die Autobahn leiten lassen ! Bei richtiger Fahrtstrecke wird Nova-Gorica nur auf der Ostseite in zwei großen Kreisverkehren gestreift.
Nach Nova Gorica wird das Tal weiter und die Strasse führt uns durch Gebiete mit Obstanbau.
Kurz vor Branik sieht man die Burg Rihemberk oben auf dem Berg – ausser das Wetter ist noch schlechter.
Ab Branik kann man zwei Routen wählen, einmal auf der B 204 weiter fahren, oder über Komen die 618 nehmen.
Die zweite Strecke ist ca. 15 km länger und vom Straßenbelag nicht so gut.
Der Obstanbau geht langsam in Weinbau über …
… hier gibt es viele kleine Weingüter mit erstklassigen Weinen.
Bei der Weiterfahrt Richtung Sezana ist für hohe Wohnmobile die Höhenbegrenzung zu beachten.
Die B 204 schlängelt sich an der Bahntrasse entlang und mehrfach gibt es Unterführungen mit geringer Höhe.
Die Höhenbegrenzung ist aber frühzeitig angegeben, eventuell muss man dann ab Hunsevica die Strasse über Storje nach Sezana nehmen.
Sezana ist nicht so bekannt, wohl aber der Ortsteil Lipica mit dem ansässigem Gestüt.
3. Teilstück Sezana – Grenze HR

50 km ca. 40 min bis zum Grenzübergang nach Kroatien.
Ab Sezana muss man wieder gut aufpassen dass man NICHT auf die Autobahn gerät,
einfach immer Richtung Kozina halten, sehr gut ausgebaute Strassen.
Ab Divaca (Eisenbahnknotenpunkt) fährt man auf die ehemalige Touristenstrasse von Ljubjana nach Koper.
Hier hat man dann die ersten Blicke auf die Adria mit den Schiffen vor Koper und Triest.
Ausserdem sieht man die Brücke, über die man sonst nur hinwegrauscht mal von unten.
Jetzt links abbiegen Richtung Buzet / Pazin und in 15 min ist man an der Grenze.
3. Teilstrecke SLO / HR Grenze bis Rovinj (Rijeka)

Ab Grenze bis Rovinj noch 80 km = 60 min Fahrzeit auf gut ausgebauter Strasse,
oder 55 km bis Rijeka.
Falls noch etwas Zeit übrig ist, kann man ab Buzet auch die schöne Strecke über Motovun befahren.
 
F

Franto

Guest
#3
Schon wieder solche Bilder von einer Strecke, die ich Dutzende Male befahren habe, aber, dass bei mir sich neuerlich der Neid einfrisst:)
 

Mifle0371

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
9. Apr. 2008
Beiträge
2.001
Zustimmungen
353
Punkte
83
Ort
Chemnitz
#4
Klasse Bilder und ein sehr informativer Bericht Jürgen!

Besonders gefällt mit der herrlich gelegene Campingplatz.

Michael
 

Habur

aktives Mitglied
Registriert seit
24. Jan. 2010
Beiträge
307
Zustimmungen
75
Punkte
28
Ort
Saarland
#6
Kompliment Jürgen,

Tolle Bilder und perfekt mit Straßenkarten ergänzt!
Vielen Dank.

Habur
 
Top Bottom