Slowenien ruft zum Wasser sparen auf

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.932
Punkte
113
Wie heute ich Glas Istre mitgeteilt, ruft Slovenien zum Wasser sparen auf.
Untersagt ist am Stand zu duschen, Garten bewässern, Schwimmbad füllen, Auto waschen usw.

Kommt das auch in Kroatien ?:mad::cool:

Jadran
 

SunnySun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
692
Punkte
93
Hm... Die Frage ist: wirds umgesetzt?

Italien kämpft mit einer Hitzewelle. Am vergangenen WE war davon nichts zu spüren (also die Temperaturen schon... Aber Rasen, Hecken, Oleander und Co wurden brav wie immer bewässert am CP - erstens braucht's das wirklich so dringend? Zweitens könnte man da nicht vll etwas effektiver vorgehen? Duschen am Strand kein Problem, Waschhaus wie immer usw)
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.932
Punkte
113
Für mich ist das nur eine Anregung für Kroatien , wie es weiter geht. Mal schauen ob etwas in Kroatien umgesetzt wird.

Probleme habe wir alle in Sachen Wasser, ganz besonders im Süden.

Jadran
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Julija

Julija

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
14.371
Punkte
113
Gute Sache, wie ich finde. Die rufen jedes Jahr zum Wasser sparen auf.
Wir in D müssen Energie sparen. So hat jeder seine Hausaufgaben;)
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
21.992
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
In Istrien gab es das vor genau zehn Jahren. Allerdings ist in den letzten Jahren viel geschehen indem marode Leitungen erneuert wurden. In Norditalien soll angeblich auch heute noch gut die Hälfte des Trinkwassers aufgrund der uralten löchrigen Leitungen versickern. Das bei vielen Millionen Verbrauchern, einer Intensivlandwirtschaft und der Industrie. Da besteht Nachholbedarf in einer Größenordnung von mehreren Milliarden Euro. Im Vergleich dazu sind Slowenien und Kroatien peanuts.

Seinerzeit haben wir die Entwicklung im Sommer ausgiebig in diesem Thread diskutiert.


Grüße

Jürgen
 

hadedeha

Mitglied
Registriert seit
14. Juli 2004
Beiträge
126
Punkte
43
Ort
Apeldoorn / NL
Ich erinnere mich an den August 1981 auf einem Campingplatz auf Pag, ich glaube es war der Straško. Damals war Wassermangel auf den Inseln in den heißen Sommermonaten normal. Wasser auf dem Campingplatz gab's bis morgens 10 Uhr. Danach wurde es abgestellt bis ca. 16 - 17 Uhr. Da durfte man sich dann in eine recht lange Schlange vor den Duschhäuschen einreihen. Wir haben es überlebt und die große Badewanne war ja gleich nebenan. :) Eigentlich fanden wir es sogar recht witzig, da wir als junge Frauen aus der Großstadt Hamburg noch nie mit Wassermangel oder anderen Mangelerscheinungen in Berührung gekommen waren.
 
Top Bottom